Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. #21
    Meldron (Archiv)
    Meldron (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    321
    Hehe ne "Vollheilungstränke" wirds bei mir nur geben wenn derjenige

    A: Ne menge Geld hat
    B: 3 Stunden und eine Vollmondnacht Zeit hat
    C: zu 50% eine schwere abhängikeit in kauf nimmt
    und
    D: sich nach dem Einnehmen erstmal 1-2 Std. vom Schock erholt

    Alle Tränke und mixturen die dieser Heiler Produziert sind IT auf Kräuter und Opiatbasis und dienen dazu zu betäuben oder kl. Wunden zu kurieren.
    Und ziehen auf jeden Fall mal eine Benommenheit nach sich

    Naja die genaue Wirkung und die Nebenwirkungen werde ich hier später mal posten.
    Nur weil man etwas lange spielt heisst das noch lange nicht das man es auch gut spielt.

    Lauft nicht weg, sonst sterbt Ihr müde!


    LARP zero - Ohne DragonSys , so wie es sein sollte.

  2. #22
    Veit Dorlachan (Archiv)
    Veit Dorlachan (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    36
    Malzbier hab ich auch schon als Heiltrank gesehen... ohne Kohlensäure und hand-warm. Der Spieler hat sich geschüttelt und brauchte sich mit dem ausgespielten Ekel gar keine Mühe geben.
    Ich selbst werd vielleicht noch etwas mit Sirup und Konzentraten rummprobieren. Die kann man schön in Tropfen dosieren und irgendwo beimischen und meistens sind sie recht geschmacksintensiv und farbkräftig.
    Und dann fehlt mir noch die schöne mehrteilige Schiene um Arme oder Beine komplett zu schienen und zu stabilisieren. :tongue: Wer damit einen halben Tag rumrennt, dem sieht man auch an, dass er etwas für seine Heilung tut.

  3. #23
    Veit Dorlachan (Archiv)
    Veit Dorlachan (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    36
    Andere Idee: kalt kochen
    Ich hatte mir überlegt, was man so lustiges als Zutaten in einen Kessel schmeißen könnte ...und bin dabei auf das Problem gestoßen, dass manche Dinge, wie Plastik oder abgeschnittene Elfenohren wärme nicht soo doll vertragen könnten oder doch wenigstens nicht kochen sollten.
    Es müsste aber doch reichen, wenn man es ordentlich blubbern lässt, im Topf, auch wenn dabei natürlich kein Dampf aufsteigt und niemand sich verbrennen kann. Zu schade. Allerdings wirds dann auch wieder überall aufbaubar, ohne, dass man sich Gedanken um eine Feuerstelle machen muss. Aber zurück zum geblubber. So Geräte, die man ins Aquarium steckt (gibts da sowas) brauchen meistens Strom, sind teuer und müssen wahrscheinlich auch noch oben aus dem Wasser gucken. Dagegen. Luftpumpen neigen dazu bewegt werden zu wollen und geben keinen gleichmäßigen Luftstrohm (und es könnte Wasser zurück in die Pumpe laufen). Fast noch schlimmer.
    Mit einer Gasflasche könnte es jedoch klappen. Der Druck lässt das gas entweichen, regulierbar wirds, wenn man den Hahn auf und zu dreht und kleine Flaschen sollten auch noch mit herumzutragen sein.

    Nur, hat irgendwer Ahnung von dem Thema? Gibts Taucher unter euch, oder andere Leute, die mit so etwas arbeiten und mir erzählen können, wie irrsinnig meine Vorstellungen sind?

  4. #24
    Cacador (Archiv)
    Cacador (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Cacador (Archiv)

    Beiträge
    445
    Ich könnte mir vorstellen, dass sobald du das Gas an der Flasche abdrehst, Wasser in den Schlauch laufen kann.

    Aber wenn man auf chemische Mittel zurückgreift, gibts auch tolle Sachen, die blubbern: z.b. Backpulver + Essig
    Wenn "zivilisiert sein" heißt, dass man geldgierig ist, kein Mitgefühl hat und die Augen für die Schönheit der Natur verschließt, dann bin ich froh, dass ich ein "Barbar" bin.

    >>Zumbis Steckbrief<<

  5. #25
    Schneemann (Archiv)
    Schneemann (Archiv) ist offline
    Alter Hase Avatar von Schneemann (Archiv)

    Beiträge
    1.147
    @Veit Dorlachan : zum Thema "Gas" und Tauchen

    Ich habe einen Tauchschein und blubber seit ca 3 jahren regelmäßig im Bodensee. Leider muss ich Dich enttäuschen in Bezug auf machbarkeit. Die Standartflaschen beim Tauchen haben ca 12-15 Liter. Bei einem std. Druck von 220 Bar kann Du ein Luftvolumen von ca. 2600 - 3400 Liter Luft mitnehmen. Allerdings wiegt die Flasche dann mal lockere 10 KG. *g* => vergiss es, da es groß ist. Außerdem brüchtest Du eine 1. Stufe, (Also einen Druckminderer), die den Druck auf ca 6 Bar runter regelt. Dann brauchst noch eine 2. Stufe (Atemnregler) um die Luft in den und zu bekommen. Das Problem : Die normalen Atemregler sind mit membranen ausgestattet und geben nur Luft, wenn man dran zieht => Du müßtest das noch umbauen. Und da´von würde ich mal bei einem Leien gaanz abraten. Außerde stehen Dir Kosten van ca. 160? für die Flasche / 100? für die 1. Stufe und ca 100e für die 2. Stufe ins Haus !

    => unpraktikabel.

    Alternative wäre eine "Tarrierflasche" für Trockentauchanzüge. Dort benutzt man kleine Flaschen mit 3-4 Liter Luftvolumen. Die ist mittels eines Inflators dafür da den Anzug bei Trockentauchanzügen zu belüften. Aber hierfür brüchtest Du auch Druckmindere etc.

    ----------
    Zum Thema Gasflasche : Lass da mal blos die Finger weg ! AUf keinenFall so eine Kampinggaskartusche nehmen und umbauen. Das gs ist leicht entflammbar und es würde eine Explosion herorrufen wenn du das Zeug "unbenutzt" in die Luft blast. Irgendwann kommt einer mit einer Kippe, und Dir fliegt Dein "Kochtopf" um die Ohren.
    ---------

    Was viel besser wäre ist folgendes :
    Im Fachhandel (eventuell auch Baumarkt) gibt es kleine Pumpen um aquarien auszupumpen. Das ist nichts anderes als ein Schlauch mit einer kleinen handpumpe incl. Rückstauventil. Das Ding kostet so um die 2-3 Euro und wenn dürfte dafür ganz gut geeignet sein.

    Eventuell kannst Du auch einen sehr dünnen Schlauch aus dem baumarkt nehmen und eine "Pumpbirne" drauf machen. So etwas wird in der Medizintechnik benutzt um Flüssigkeiten zu dosieren. Gibts für wenig Geld auf e-bay.
    Immer lustig und vergnügt, bis der *A*R*S*C*H* im Sarge liegt
    Und vergesst nie : Spass ist was Ihr drauß macht !!!

  6. #26
    Gast
    Gast
    Man kann auch den Kochlöffel nehmen und darin rumplantschen... öhm..

    oder es einfach mit Dingen machen, die man auch Kochen kann.. wie reis.. und Kuchen.. und Fleisch

  7. #27
    Barbardin (Archiv)
    Barbardin (Archiv) ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    365
    Ich würde keine Pumpe benützen, die fürs Pumpen von Wasser ausgelegt ist, also scheiden normale Aquarienpumpen schon mal aus. Schließlich soll es blubbern, also LUFT, soll gepumpt werden. Eine Wasserpumpe geht ziemlich schnell kaputt, wenn sie ohne Wasser läuft.
    Es gibt aber tatsächlich auch pumpen, die extra fürs "blubbern" ausgelegt sind. Man findet sie in diversen Dekorartikeln, etwa in diesen Deko-Wassersäulen, die jeder zweite im Wohnzimmer stehen hat - in denen sind kleine Dekopumpen drin, die Blubberbläschen hochpumpen. Das gleiche gibts auch als Dekoration für Aquarien.
    <

  8. #28
    Veit Dorlachan (Archiv)
    Veit Dorlachan (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    36
    @Planschenini


    @Schneemann
    Taucherzubehör... naja, ich dachte eher an etwas im Maßstab von diesen Mineralwasser-Blubberern und wenns geht wollte ich mich nichtmal an sauerstoff ranwagen, das wäre ja auch noch brandfördernder als handelsübliche mischLuft. Obwohl ein wenig Helium oder was mit explodierenden Bläschen bestimmt lustig wäre ...ach quatsch.
    Eine Handpumpe wollte ich gerade nicht nehmen, weil dann immer jemand mit Pumpen beschäftig wäre (gut, das gibts beim Schmied auch), ich aber vor allem keinen konstanten Luftstom hätte.

    Was genau macht denn eine Pumpbirne? Wie wird die betrieben?

    @Barbardin
    genaaau so ne Dekopumpe sollte es sein, die lassen sich ja oft auch regulieren. Nur will ich, wenn es denn möglich ist nicht immer erst ein Stromkabel ziehen müssen - oder kennt jemand welche, die per Batterie betrieben werden?

  9. #29
    Ashen (Archiv)
    Ashen (Archiv) ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ashen (Archiv)

    Beiträge
    462
    Wie lange sollte es denn Blubbern? Muss das Gebräu hinterher noch geniesbar sein oder ist es nur zu Showzwecken?
    Nur ein Soldat der das Blut seines Feindes trinkt ist ein guter Soldat!

    Die verstoßenen Wölfe werden das Rudel wieder vereinen....

  10. #30
    Veit Dorlachan (Archiv)
    Veit Dorlachan (Archiv) ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    36
    Optimal wäre es, wenn ich einen kompletten Kochvorgang simulieren könnte. Also langsam anfangen lassen, aufkochen und möglichst lange köcheln lassen... so ein ordentlicher Trank braucht ja auch seine Zeit. Wär es dann auch noch risikolos trinkbar, wärs genial.

    Aber ich hab mich ja schon auf Kompromisse eingestellt. Zur not wird es nachher heimlich ausgetauscht, oder anderweitig eingesetzt.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung von Tränke, Salben etc..
    Von Noriel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 18:13
  2. Tränke immer trinken?
    Von Gelump im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 12:10
  3. Larp (Pulver)Schusswaffen gesucht
    Von Revensis im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 02.11.2008, 15:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de