Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Occitane
    Occitane ist offline
    Neuling

    Beiträge
    58

    Schuhe abtarnen - wie? Gute Beispiele?

    Hallo zusammen,

    Ich lese ja in den Gewandungsbeurteilungsthreads (egal welche Foren oder Gruppen) immer die Aufforderung, OT-Schuhe abzutarnen.
    Also: für unseren zweiten Con beschäftige ich mich gerade damit, unsere OT - Schuhe (Wanderstiefel aus braunem Glattleder bzw. Reitstiefeletten, ebenfalls braunes Leder) zu "verschönern"
    Ich habe bisher mit verschieden dicken / steifen Stoffen rumprobiert und es mit Gamaschen- und Stulpenformen versucht. Es sieht aber alles aus als ob man halt ein Stück Stoff an Schuhe klatscht. Find ich jetzt fast auffälliger als gar nichts zu machen...
    Wie tarnt ihr eure Schuhe ab? Oder kennt ihr gute Beispiele für gelungene "Tarnungen"?

  2. #2
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.849
    Und wenn du die Stulpen aus Leder oder Kunstleder nähst?
    Was spielt ihr denn für Charaktere?

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Wenn eure Schuhe ohnehin aus braunem Leder sind, ist für mich nur noch die Frage, ob sie wirklich störend wirken. Gerade Reitstiefeletten stelle ich mir schon beinahe in-time-tauglich vor. Die Abtarn-Aufforderung gilt für meine Begriffe hauptsächlich Schuhwerk, was auf den ersten Blick störend, bzw. modern wirkt (z.B. Springerstiefel, Sportschuhe, Kunstlederstiefel in auffälligen Farben oder schwarz, etc.). Bei solchem Schuhwerk wirken z.B. Chaps aus dem Reitbedarf oder drum gewickelte Stoffstreifen schon wesentlich weniger störend. Ab einem gewissen IT-Grad der Schuhe wirds dann aber wirklich nur noch mit echtem IT-Schuhwerk besser. Da können Abtarn-Versuche dann wirklich kontraproduktiv wirken. Am besten wäre wohl ein Foto bzw. Fotos von den Schuhen, um die es geht (am besten zusammen mit dem entsprechenden IT-Beinkleid dazu) - dann können wir hier auch zielgerichttete Tipps dazu geben. So ist das alles irgendwie pauschal und ins Blaue hinein.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Occitane
    Occitane ist offline
    Neuling

    Beiträge
    58
    Schonmal danke für die Rückmeldung.
    Ich werde heute abend mal Fotos machen.
    Chaps haben wir sogar eigene (vom reiten), die sind allerdings kniehoch und passen nicht zur restlichen Gewandung (orientalisch / mongolischer Charaktere mit Kaftan und Pluderhose).

    Langfristig sind IT Schuhe geplant, z.B. diese hier:
    http://www.aladinsschuhe.de/

    Jetzt will ich aber erstmal sehen, ob uns das Hobby dauerhaft Spaß macht, deswegen vorerst die "Notlösung" mit dem abtarnen

    @Tee: uuuuih, Leder nähen.... das traue ich mich nur so lange es die Nähmaschine mitmacht. Festes Leder hab ich noch verarbeitet.

  5. #5
    Xram
    Xram ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Xram

    Ort
    Bad Tölz
    Alter
    31
    Beiträge
    799
    Du kannst dir auch die Löcher vorstanzen mit ner Lochzange zum Nähen. So mach ich das zumindest, wenns mal sein muss.

  6. #6
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Preiswertere Alternative zur Lochzange: Zum Vorarbeiten von Löchern in dickem Leder wird üblicherweise eine dünne Ahle verwendet, mit der man die Löcher vorsticht. Zu haben bei einem gut sortierten Werkzeug- oder Leder-Fachgeschäft.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  7. #7
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.849
    Ich würde für ein paar Gamaschen zum Abtarnen irgendein dünnes Leder nehemn das du auch mit der Maschine nähen kannst. Es sollen ja keine Schuhe werden, sondern nur Deko da brauchts kein dickes oder hochwertiges Leder.

  8. #8
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.199
    Ich denke auch, dünnes Leder sollte taugen für Gamaschen. Das geht problemlos mit den meisten Nähmaschinen, möglichst Ledernadeln verwenden, dann gehts noch etwas besser.
    Für mongolisch orientierte Charaktere kann ich mir auch Gamaschen aus (Woll-)Filz gut vorstellen. Wenn man Gamaschen verziert - bestickt, Troddeln anbringt o.ä. - wirken sie auch weniger nach Notlösung.
    Bei Wanderstiefeln drauf achten, dass der Übergang am ja i.d.R. recht dicken Schaftansatz fließend wird - da sollte kein zu dünner Stoff verwendet werden, evtl. die Gamaschen etwas polstern (geht gut mit alten Handtüchern).

    Ein paar Inspirationen:
    Walkloden-Gamaschen aus dem Trachtenbedarf
    Gamaschen aus dünnem Leder, die gingen eher in die Richtung "Stiefel vortäuschen" - noch eine schönere Variante, bei so tief geschnittenem Fußteil würde ich aber über einen Riemen unterm Fuß wie bei der vorigen Variante nachdenken
    Verzierte Ledergamaschen
    Gamaschen mit großen Knöpfen, könnte ich mir gut in höher geschnitten und aus Wollstoff vorstellen
    Historische Gamaschen-Beispiele
    Verzierte Gamaschen mit schöner Form
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #9
    Occitane
    Occitane ist offline
    Neuling

    Beiträge
    58

    Hana, vielen Dank!
    Die Trachten / Walklodensachen gehen genau in die Richtung, die ich mir vorgestellt habe! Auf die Idee, nach Trachtenmode zu suchen, bin ich noch gar nicht gekommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de