Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343

    Sitztruhe restaurieren

    Hey Leute. Das hat zwar nicht unmittelbar was mit LARP zu tun, da es sich nicht um ein auf Con benutztes Möbelstück handelt, aber ich denke, dass wird schon in Ordnun gehen.

    Und zwar haben meine Eltern eine sehr schöne Sitztruhe von ihren Großeltern, solide Handwerksarbeit aus massiver Eiche. Das Problem ist nur, weil es irgendwann zu DDR-Zeiten wohl mal Mode war, haben sie den großen Frevel begangen und das gute Stück grün gestrichen. Da ich die Truhe irgendwann mal bekomme, will ich diesen Fehler wieder beheben und die Farbe runter machen. Die große Preisfrage dabei: Wie?

    Meine Überlegungen gehen bisher in 2 Richtungen: Chemisch oder Schleifen.

    Beim chemischen Abbeizen hab ich aber Angst, dass das Holz dadurch Schaden nimmt, kenn mich in dem Bereich halt leider nicht aus. Vorteil wäre natürlich, dass es schneller und einfach geht als schleifen.

    Beim Schleifen ist wiederm das Problem, dass ich nicht weiß, wie weit die Farbe ins Holz eingedrungen ist (ich also beim schleifen dann vielleicht irgendwo tiefer ins Holz muss, um die letzten Farbspuren zu beseitigen) und ob ich damit auch Farbe aus Holzfugen rausbekomme oder die Reste da immer durchscheinen. Das zweiter Problem stellen die Zierleisten dar, da müsste man in ewiger Friemelarbeit mit nem Dremel ran.

    Ich hoffe, ihr könnt mir da vielleicht paar Tipps geben, der eine oder andere hat ja sicher fürs Larp mal altes Zeug aufarbeiten müssen und damit Erfahrung gemacht.

  2. #2
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    43
    Beiträge
    1.695
    Für Bohrmaschinen gibt es nicht nur Drahtbürstenaufsätze, sondern auch solche mit Kunststoffbürsten in verschiedenen Durchmessern. Eiche ist ein hartes Holz in wird davon nicht beschädigt, man kommt damit auch gut in Zierleisten. Lacke lassen sich damit gut entfernen. Dazu sollte man aber eine leistungsstarke Bohrmaschine verwenden, billige Modelle überhitzen dabei sehr schnell.

    Andere schonende Methode ist Metallspachtel und Heißluftpistole. Eignet sich besonders für Flächen. Lack erhitzen und dann vorsichtig abschaben.

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Eine weitere (sehr holz-schonende) Methode wäre die Verwendung einer Ziehklinge ( http://de.wikipedia.org/wiki/Ziehklinge ).
    damit kannst du (ähnlich wie mit einem Hobel) die Farbe vom Holz herunterziehen. Die dabei entstehende Oberfläche (wenn du bei den letzten Zügen auf Holz triffst) ist sehr glatt und sauber. Zudem ist der Abtrag gering, so dass du kaum Einbußen in der Materialstärke hast.

    Im Fachmarkt gibt es auch sog. "Bristle-Discs" für die Flex. Das sind im Prinzip Scheiben mit Gummiborsten, die in kürzester Zeit Lacke von Oberflächen entfernen. Allerdings sollte man dafür 1. eine Flex mit Drehzahlregelung und 2. etwas Übung besitzen, sonst macht man damit schnell Brandspuren ins Holz.

    Die fachlich sauberste Methode wäre vermutlich die Beschläge komplett zu entfernen, die Farbe von den einzelteilen zu schleifen und die Beschläge wieder an zu bringen.
    Vorteil: Schöne, glatte und saubere Oberflächen möglich; keine Farbe in unzugänglichen Fugen übrig; die Oberflächen von Beschlägen und Kiste können unterschiedlich nachbehandelt werden (z.B. Holz geölt und Beschläge lackiert)
    Nachteil: vergleichsweise viel Arbeit; Gefahr bei der (De-)Montage etwas kaputt zu machen

    Von chemischen Farbentfernern würde ich die Finger lassen, denn dadurch werden die Farben angelöst und verflüssigt, was sie immer tiefer ins Holz und unzugängliche Fugen eindringen lässt. Diese Mittel sind eher für Metalloberflächen geeignet.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Die wohl beste Antwort auf deine Frage ist denkbar simpel....: Kommt drauf an!

    Zu einen wäre es sehr sinnvoll mal kurz mindestens ein Bild von der Truhe zu haben, damit man das ganze mal grob einschätzen kann, speziell auch was etwaige Zierleisten etc angeht. Darüber hinaus kann man da auch häufiger noch Sonderfälle sehen, die man evtl beachten müsste (Bspw. per Nagel befestige Beschläge, evtl. Polsterungen, schon so sichtbare Fehlstellen, et, pp...)
    Bevor du da igendwie mit irgendwelchen Draht-, oder Kunststoffbürsten und Bohrmaschine rangehst, warte bitte erst nochmal ab. Mit den Dingern machst du meist so einiges, aber besonders bei Möbeln nicht unbedingt das, was du vorhast.... (Fürn außenbereich ist sowas hingegen praktisch XD)
    Des weiteren wäre es gut zu wissen, was da für ne Farbe drauf ist, also Ob Lack, wenn ja, was für einer, oder Lasur, stumpfe abtönfarbe o.ä. Bei selbst bemalten Sachen weiß man sowas ja nie.....

    Ohne da irgendwas gesehen zu haben mal ein par Tips:

    Als erstes sämtliche schadhaften Stellen (Loses Furnier, etc) wieder verleimen, nachdem die Untergründe gesäubter wurden. Wenn du erst Oberfläche machst geht da meist mehr kaputt.

    Dann mit Reinigungsbenzin - oder wenn das nicht zieht - mit Wasch-/Reinigungsverdünnung immer wieder ne gewisse Fläche gut einreiben, kann man sogar mit nem Pinzel machen, damit sich der Lack gut löst, danach mit nem Lappen (z.B. Industriereinigungstücher, fusseln weniger und saugen gut, Haushaltspapier geht aber auch) das ganze aufnehmen und wieder von vorn. Du kannst das auch etwas beschleunigen, indem du, wenn du das Lösemittel aufgetragen hast mit nem schleifvließ arbeitest. Sinnvoll ist aber immer es wieder komplett abzu8nehmen, da auch die Verdünnung irgendwann gesättigt ist und du somit keinen größeren Erfolg mehr erziehlst. Normale Abbeizer und Co können aber auch funktionieren, bin ich persönlich aber kein Freund von.

    Erst dann mit dem Schleifen beginnen. Auf diese Art und Weise erhälst du das meiste von "der Ursuppe", weil du den Lack/das Zeug rausziehst, anstatt es mechanisch zu entfernen. Besonders Profile und Co wäre tatsächlich ideal mit ner Ziehklinge zu bearbeiten (kaneluren und Co), da du da genau das Profil nachziehen kannst. dafür müsstest du dich aber mit dem Kram auskennen.... alternativ kann man sich auch schlaufklötze "schnitzen", die dem Profil entsüprechen und schleifen... wenn du da mit ner graden Schleiffläche rangehst, wird das Profil auf jeden Fall verändert und verliert meist massiv an Form.

    Schleifen musst du das ganze zum Schluss eh, um ne neue Oberfläche raufzubringen. Speziell bei Bürsten und Co zu beachten: Damit bürstest du das Holz, das bedeutet, dass du das Frühholz (die helleren "Jahresringe") mechanisch abträgst, während das Spätholz (die dunklere) stehen bleibt, weil es widerstandsfähiger ist. Das ist ne spezielle Oberfläche, die man häufig auch bewusst erzeugt, für nen gleichmäßigen Verlauf braucht man da aber auch übung... und ungewollt wäre das ziemlich doof... dann sollte nämlich alles diese Struktur haben...
    Und geh da, wenn es Eiche ist, auf keinen Fall mit Metall ran, besonders nicht im Zusammenhang mit Wasser... sonst hast du nachher ne Schwarze Truhe (Gerbsäure, blahblah, Tanina, blahblah). Also klar, es gibt schritte, da lässt sich das nicht vermeiden, aber benutz zulagen für Zwingen, nimm (für was auch immer) z.B: lieber Kunststoffspachtel als metall, etc...

    Wenn du in Bild hochgeladen hast und noch spezielle Fragen hast, kannste mir auch gern ne pm schicken.... ich komme in letzter Zeit niht mehr so häufig dazu hier reinzuschauen, dementsprechend würde ich ne evtl. Frage wohl auch nicht soo schnell sehen.... nur als Angebot

  5. #5
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User

    Alter
    33
    Beiträge
    343
    Danke für das Angebot. Mit Foto wird grad etwas schwierig, da das gute Stück momentan ziemlich vollgeramscht ist, das müssen meine Eltern erstmal aufräumen. Ich mach eh noch nicht gleich was dran, hab momentan noch gar nicht die Zeit dafür. Das ist eher als Langfristige Ideenfindung gedacht. Von daher keine Befürchtungen, dass ich schon irgendwas anfange, was ich danach bereue.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de