Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261

    Bastelhilfe erbeten: Gipsformbau für Latexabgüsse

    Hallo Bastler!


    Ich bastle gerade an einer neuen Gewandung. Dafür wollte ich mir eine Latexapplikation gießen.

    Für gewöhnlich benutze ich für die Formen Fimo. Das funktioniert bei kleinen Dingen wie Reinheitssiegeln und Co. ganz gut, nur leider habe ich dieses Mal eine etwas größere Vorlage (ca. 27 cm lang und 21cm breit).

    Da ich nicht viele Abgüsse benötige hatte ich an eine Gipsform gedacht. Leider hat der erste Versuch nicht so ganz hingehauen. Ich hatte vor das Positiv wieder herauszuziehen, wenn der Gips fast durchgetrocknet ist, das hat nicht so gut hingehauen.

    Als der Gips durchgetrocknet war, habe ich die Positiv-Vorlage überhaupt nicht mehr rausbekommen und musste das ganze Ding mit einem Hammer zerhauen.

    Frage: Wie baut man eine anständige Gipsform zum Gießen von Latexabgüssen?


    Ich hatte überlegt die Form (ein geschnitzter Holzrabe) einzufetten. Aber ich wollte ja Latexabgüsse machen und Latex und Öl vertragen sich ja nicht sonderlich (Latexkrebs).


    Wer hat schon mal erfolgreich seine solche Form gebaut?

    Was wären Alternativen mit Materialien die man aus dem normalen Baumarkt bekommt?


    Danke für etwaiger hilfreiche Antworten!
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zwar habe ich sowas noch nicht gemacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Silikonspray sich auch gut als Trennmittel eignen sollte. Das schadet auch dem Latex normalerweise nicht.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261
    Danke für die Antwort. Ich bin mir aber nicht sicher ob das reicht und nicht vom Gips aufgesogen wird oder überhaupt eine Wirkung hat, da der Gips ja anfangs auch noch flüssig ist. Ein kleines Teil von der Holzform ist schon beim ersten Versuch abgebrochen...
    Vielleicht hat ja schon mal jemand Erfahrungen damit gemacht und den ultimativen Tipp!
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #4
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.851
    Vielleicht könntest du mal ein Foto deiner Vorlage Posten dann kann man das besser abschätzen.
    Hast du die Abformung einteilig oder mehrteilig gemacht?

  5. #5
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261


    So mal schauen, normalerweise weigert sich mein Computer hier was hochzuladen...
    Es handelt sich um einen Raben. Abgesehen vom Kopf recht flach. Ich wollte eine einteilige Abformung machen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  6. #6
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.851
    Hast du den Raben sozusagen mit der Vorderseite auf/in den Gips gelegt und die Rückseite freigelassen oder hast du ihn komplett mit Gips überzogen?

  7. #7
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261
    Ersteres. Wobei halbflüssiger Gips schon ganz schön schmaddert, daher habe ich die freiliegende Rückseite des Raben noch mit einem Schwamm abgewischt.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  8. #8
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.851
    Und das Problem beim herauslösen war dann, dass der Gips sich an den Hinterschneidungen der Federn und dort wo der Schnabel über den Flügel steht festgekrallt hat?

  9. #9
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261
    Genaugenommen hat der Gips sich an der kompletten Fläche mit dem Positiv verbunden. Wäre er total ausgehärtet, hätte ich ihn wohl nicht mal mehr mit dem Hammer lösen können.
    Jetzt habe ich etwas Angst das Original bei einem zweiten Versuch ganz zu beschädigen.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  10. #10
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.851
    Dann nimm Silikonkautschuk für die Form.
    Ich würde hochviskosen nehmen, den Raben damit einseitg "einpacken", Raben + Silikonform in ein Bett aus Gips legen, damit sich die Form beim ausgießen nicht verziehen kann, Rabe entfernen und Form ausgießen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de