Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367

    Zeitmagier 2.2 - Thalusische (tibetische, nepalesische) Tracht

    Hallo ihr Lieben,

    bisher war mein Zeitmagier nur sehr grob "orientalisch" angehaucht, wobei sich das "orientalisch" weitestgehend auf ein mumienhaftes Äußeres gepaart mit einem Turban erstreckte. Ich möchte dem Char aber mehr Tiefe geben, besonders auch aus einem kulturellen Aspekt.
    Eigentlich wollte ich von Anfang an aber in Richtung eher altorientalischer Herkunftsgegend gehen, aber eben nicht so weit, dass es Klischee-Asiatisch schreit. Im Kopf hatte ich dabei Tibet und Nepal.

    Angesiedelt soll der Charakter im DSA-Universum sein, in der Gegend Thalusien (wenngleich nicht in der aktuellen Geschichtsschreibung, sondern in den "Dunklen Zeiten", für DSA-Kenner). Thalusien wird in den Regionalbänden als Hochland aus Kalk- und Sandsteinfelsen beschrieben, in das sich diverse Flüsse tief eingeschnitten und sumpfige Trogtäler ausgewaschen haben. Die Täler sind sehr fruchtbar und von Reisbauern dicht besiedelt Grubenwürmer. In den schroffen Schluchten gibt es unzählige Höhlen.

    Hier nochmal ein aktuelles Bild: Zeigt her eure Gewandung
    Ich hab ja schon einige Ideen für die weitere Umsetzung bekommen, aber mir schien die Kombi mit Turban irgendwie dann doch zu standart-sarazenen-orientalisch. Davon will ich eigentlich weg. Zugleich hat mir die Umsetzung meines Perlenkragens gefallen und ich würde solcherlei Verzierungen gerne fortführen. Daher meine Idee, neben dem Kragen zwei weitere Elemente im gleichen Stil einzufertigen:

    Ritualhaube:
    Anregungen:http://www.exoticindiaart.com/textil...tibet_sr22.jpg (nur die Form, nicht mit diesen Fäden oben drauf)
    http://tumar.com/sites/default/files/44444_0.jpg
    http://tumar.com/sites/default/files/9999.jpg
    http://tumar.com/sites/default/files/55555.jpg

    Da sind schon sehr schöne Formen dabei. Im Prinzip würde ich es aus dickerem Filz machen, mit einem Innenfutter aus mittelblauer Baumwolle und einem Überzug aus sehr dunkelblauer Baumwolle (wie mein Kragen). Darauf kämen dann die Perlen und Verzierungen, ähnlich wie der Kragen. Ebenso würde ich wieder so ein "Gebamsel" anfertigen, dass man an der Innenseite des Hutrs anbringen kann, aber nicht muss.
    Was haltet ihr von so einer Idee? Welche Hutform passt eurer Meinung nach am besten? Oder ist das alles "too-much" und ich sollte es beim Turban belassen. Ich denke nur, so ein Hut unterstreicht nochmal stärker die Kultur des Chars?

    Ritual"handschuhe":

    Fingerlose Handschuhe in dunkelblau, die eben auch mit Perlen bestickt sind. Hier kann man dann auf der Handinnenfläche auch das Akademiesiegel/magische Symbole unterbringen. Da sie nur die Hand bedecken, Finger und Handgelenk aber freilassen, sieht man die Bandagen dennoch.

    Die werden jetzt noch verziert und bestickt. Was haltet ihr davon?

    Im Prinzip möchte ich insgesamt meine Vorstellung einer "Thalusichen Magiertracht" umsetzen, mit Anleihen an besagte Kulturkreise, aber so, dass man den "Magier" noch erkennt.

    Liebe Grüße
    Flo

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Ich finde die verlinkten Hüte toll, würde an deiner Stelle aber zumindest für die Außenseite auf Wolle setzen (schaut edler aus und ist vor Allem Wetterfest. Alternative wäre direkt Wollfilz. Das würde dann auch nicht so schnell stinken, wenn es vollgeschwitzt wird, wie Polyester-Bastelfilz.

    Warum willst du Gebamsel an der INNENseite des Hutes anbringen? Das sieht doch niemand und ich stelle es mir unbequem vor. Außen würde ich dir da sofort zustimmen. Da sind meine Hüte auch immer mit allem möglichn Zeug behangen.

    Was ich mir noch sehr gut vorstellen könnte, wären starre Verzierungen, wie du sie an deinem Kragen hast auf dem Handrücken deiner Handschuhe (in klein) und im unteren Teil der Robe (wenn sie dafür nicht zu schwer sind gerne groß). Auch am Hut könnte man das evtl. aufgreifen.

    In die Handschuhe könntest du evtl auch eine kleine Tasche in die Handfläche machen, wo du z.B. Magneten oder andere kleine Gimmicks für Zaubertricks verstecken kannst. Ein aufgesticktes Akademiesiegel wäre da natürlich toll - insbesondere vor dem DSA-Hintergrund - immerhin wäre deine eigentliche Handinnenseite ja nicht sichtbar. Welches Sigel soll es dennn werden?

    Ich bin schon sehr auf das Endergebnis gespannt und hoffe, dass ich deinem Magier auch IT mal über den Weg laufen werde (auch wenn wir IT dann vermutlich keine Freunde werden).
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367
    Warum willst du Gebamsel an der INNENseite des Hutes anbringen? Das sieht doch niemand und ich stelle es mir unbequem vor. Außen würde ich dir da sofort zustimmen. Da sind meine Hüte auch immer mit allem möglichn Zeug behangen.
    Nein, das hab ich umständlich ausgedrückt. Die Befestigung ist innen (zB mit Klettband), sodass man es einfach dran machen bzw wieder weg machen kann. So ist es bei meinem Turban auch im Moment.

    Was ich mir noch sehr gut vorstellen könnte, wären starre Verzierungen, wie du sie an deinem Kragen hast auf dem Handrücken deiner Handschuhe (in klein) und im unteren Teil der Robe (wenn sie dafür nicht zu schwer sind gerne groß). Auch am Hut könnte man das evtl. aufgreifen.
    Ja, genau das hatte ich auch überlegt. Diese starren Platten sind schon ganz nett als Gestaltungselement und könnten so aufgegriffen werden. Die Platten auf der Robe selbst ist eine interessante Idee. Im Moment bestehen die aus doppeltem Moosgummi, welches mit Stoff eingefasst ist, damit sie leicht elastisch sind und nicht brechen. Da muss ich mal drüber nachdenken

    Ein aufgesticktes Akademiesiegel wäre da natürlich toll - insbesondere vor dem DSA-Hintergrund - immerhin wäre deine eigentliche Handinnenseite ja nicht sichtbar. Welches Sigel soll es dennn werden?
    Jaaa... Das der Chamib ay Mammoud/Yasra. Leider gibt es keine Quelle zu dem Siegel, daher werde ich mir eines ausdenken und irgendwie das Symbol des Satnivas darin zu verwursten versuchen. Was besseres fällt mir in dem Falle nicht ein.

    IT mal über den Weg laufen werde
    Bist du auf dem EE?

  4. #4
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Ui, toll er entwickelt sich!

    Ich finde die gezeigten Hüte klasse, aber ( ):
    Ich finde du brauchst etwas das ein optischen Ausgleich zu deinem Kragen bilden kann und dafür wären mir die Mützenartigen Hüte zu klein und vor allem auch zu schmal.
    Der erste könnte funktionieren. Wichtig ist da glaube ich auch dass du an den Seiten des Kopfes irgendwas anbringst damit dein Kopf von den Proportionen her nicht wie ein Apfel auf dem Präsentierteller liegt. Der hier ist so ähnlich wie der erste deiner Beispiel, hat aber seitlich noch mehr Möglichkeiten.

    Oder Falls du nicht soviel "Gewicht" auf den Kopf legen willst dann vielleicht noch mit weiteren Schichten unterhalb des Kragens zum Rest des Körpers vermitteln.

  5. #5
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Zitat Zitat von Ascan Beitrag anzeigen
    Nein, das hab ich umständlich ausgedrückt. Die Befestigung ist innen (zB mit Klettband), sodass man es einfach dran machen bzw wieder weg machen kann. So ist es bei meinem Turban auch im Moment.
    Hmmm... Am Anfang habe ich auch alles Gebamsel an meinen Hüten "leicht entfernbar" gemacht. Da ich das nie gebraucht habe (selbst wenn beim Entfernen was kaputt geht wird es halt geflickt), nähe ich inzwischen viel zeug auch einfach direkt fest (bzw. die Schnüre, wo es dran hängt). Baust du denn deine Hüte so oft um, dass sich ein Klettverschluss lohnen würde?

    Bist du auf dem EE?
    Ja. Allerdings als Ceride bei den Pilgern... Ich hoffe wir wallfahrten dieses Jahr mal in die Kesselgasse, wenns da rund geht, und nicht wieder in der prallen Mittagssonne.
    Auf DSA-Cons gehst du demnach nicht so oft?
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  6. #6
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367
    Hmmm... Am Anfang habe ich auch alles Gebamsel an meinen Hüten "leicht entfernbar" gemacht. Da ich das nie gebraucht habe (selbst wenn beim Entfernen was kaputt geht wird es halt geflickt), nähe ich inzwischen viel zeug auch einfach direkt fest (bzw. die Schnüre, wo es dran hängt). Baust du denn deine Hüte so oft um, dass sich ein Klettverschluss lohnen würde?
    Mir geht es vor allem um die Stäbe vor den Augen. Die entferne ich oft, etwa, wenn das Licht schlecht ist oder ich z.B im Wald bin. Daher macht das auf jedenfall Sinn, diese Reihe von Stäbchen, die vor den Augen baumeln, entfernbar zu machen.

    Ja. Allerdings als Ceride bei den Pilgern... Ich hoffe wir wallfahrten dieses Jahr mal in die Kesselgasse, wenns da rund geht, und nicht wieder in der prallen Mittagssonne.
    Vielleicht komme ich ja mal zu euch brave Bürger erschrecken. Da findet sich doch bestimmt eine Gelegenheit. Und auf pralle Mittagssonne hoffe ich mit Maske auch nicht. Kommt nach Einbruch der Dämmerung, dann wird es auch besonders schön aussehen.

    Auf DSA-Cons gehst du demnach nicht so oft?
    Wenn ich nicht gerade meine Masterthesis schreibe, schau ich schon danach. War bisher noch nicht auf vielen reinen DSA Cons, habe aber sehr viel Lust drauf. Ist aber bei dem Char dann auch etwas mehr Aufwand, die passende Con zu finden. Wenn du eine passende weißt für Ende des Jahres/Anfang des nächsten. Immer her damit



    @Tee: Der ist auch sehr schön. Es wird wohl ein Misch-Masch aus den verschiedenen Hut-Varianten. Danke für den Link

  7. #7
    Erla
    Erla ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erla

    Beiträge
    329
    Oh die Hüte sind total wunderbar, die du da gefunden hast, die klau ich mir gleich mal als inspirationsquelle (ohne dir natürlich damit in die Quere zu kommen).
    Für deinen Magier kann ich mir diese Form sehr gut vorstellen, nur würde ich vorne an der Stirn noch etwas breites nach oben hin machen, so wie bei dem, den Tee vorgeschlagen hat. Also eine Kombination. Der Grund dafür ist, dass so eine breite aufragende Hutfront immer etwas statliches hat, so ja auch bei deinem Turban. die Siluette passt sehr gut zu einem Magier (ich kann dich aber verstehen, dass du vom Turban weg willst.). Ich könnte mir vorne an den Hut auf dieser Fläche auch nochmal deine Schrifttafeln vorstellen und einen Abschluss aus Perlen (wobei die am ganzen Hut überall gut aussehen würden XD).
    Was sich auch noch gut an so einem Hut machen würde wären vermutlich so Metallzierteile: https://vintagejewelrysupplies.com/ wie auf dieser Seite zu finden (Achtung es kann Stunden in anspruch nehmen, bis man diese Seite wieder verlässt).

    Die Handschuhe sehen mir momentan noch etwas zu unordentlich für einen Magier und wie auf Links angezogen aus. Ich find die schräge Naht aber total schick und ich finde die Idee mit dem Akademiesiegel sehr gut.

  8. #8
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Ascan Beitrag anzeigen
    Vielleicht komme ich ja mal zu euch [ins Pilgerlager] brave Bürger erschrecken. Da findet sich doch bestimmt eine Gelegenheit.
    Ich muss hier insoweit etwas relativieren, dass das Pilgerlager kein Ceridenlager ist. Es handelt sich in erster Linie um Spieler, die mit ihren Charakteren einen Low-Fantasy-Ansatz pflegen.
    Allerdings ist speziell das Stift als geistliche IT-Führungsriege des Pilgerlagers mit zahlreichen ceridischen Geistlichen besetzt, u.a. mein Priester Padre Corrado und natürlich das Oberhaupt Probst Generalvikar Haderast. Wir erschrecken zwar nicht vor einem Magier (die Magie kommt vom Eynen, also kein Grund, sie zu fürchten), aber unsere Gläubigen finden es sicher befremdlich genug, wenn Zauberervolk bei der Priesterschaft zu finden ist.
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  9. #9
    Ascan
    Ascan ist offline
    Erfahrener User Avatar von Ascan

    Ort
    Raum Gießen
    Beiträge
    367
    Ich muss hier insoweit etwas relativieren, dass das Pilgerlager kein Ceridenlager ist. Es handelt sich in erster Linie um Spieler, die mit ihren Charakteren einen Low-Fantasy-Ansatz pflegen.
    Das hat er ja auch so nicht umbedingt gesagt. Und mit der Anbetung der Heiligen Clara, die ja als Heilige diverser Religionen Verehrung findet, ist Religion ja schon ein großes Thema. Sonst würdet ihr euch ja auch hoffentlich nicht Pilger nennen

    Wir erschrecken zwar nicht vor einem Magier
    Also da hab ich auch schon anderes erlebt auf den vorangehenden Epics. Aber ich denke ich verstehe was du meinst: Misstrauen ist natürlich genauso gut.
    Und keine Angst, ich halte mich zurück und mach niemandem sein Low-Fantasy-Konzept kaputt. Ich bin ja schon mit dem Feensammler nicht ins Pilgerlager gekommen um potentielle Kunden zu werben, da wird der alte Sack es nicht leichter haben.

  10. #10
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Ich glaube, dass Missverständnis wird eher größer als kleiner.
    Natürlich liegt ein Fokus im Pilgerlager auf dem Thema Religion. Die Pilger haben aber deshalb nicht automatisch Probleme mit Zauberern und Magie.

    Und ich persönlich ziehe mit meinem ceridischen Priester eher Spielspaß aus dem Spannungsverhältnis zwischen den Vorgaben meiner IT-Religion und der unangemessenen Anwendung von Zauberei durch die leichtsinnigen Magier. Schließlich postuliert das Ceridentum nicht "Es gibt keine Magie" sondern "Die Magie kommt vom Einen und sollte nicht von uneingeweihten Menschen leichtsinnig benutzt werden".

    Der langen Rede kurzer Sinn: Ich freue mich auf regen Austausch und Kontakt zwischen Pilgern und Kesselgasse.
    Geändert von Dutch (30.03.2016 um 09:01 Uhr)
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de