Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ja, die Dinger sind auf jeden Fall Plastik, aber das wollte der Threadersteller ja nicht.

  2. #12
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Wieso Plastik???
    Steht doch eindeutig dabei, daß sie aus Messing sind (glaube nicht, daß damit nur die Farbe gemeint ist). Sollte man bei Türklopfern schon erwarten...
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  3. #13
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Die Rüstungen, nicht die Türklopfer.

  4. #14
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Naja sie WERDEN getragen Chevalier. Da gibt der Film dann recht. Ob das ganze dann sonderlich schön ist. Wobei ich noch immer auf Plastik tippe .
    Ich wage zu bezweifeln, dass im Film von den Schauspielern die ganze Zeit Vollmetall-Plattenrüstungen getragen werden. Ein Film, lieber Gerwin, täuscht dem Zuschauer nämlich meist nur vor, dass da reale Dinge getan werden. Und da ist eine solche optische Täuschung noch eine der Kleinigkeiten. Zumal auch in Kampfszenen nur so kurz Sachen zu sehen sind, dass es mir leicht fällt zu behaupten, dass die Rüstungen im Realfall einer gleichwertigen realen gotischen Rüstungen vollkommen unterlegen sind, was den Tragekomfort angeht. Von Schutzwirkung noch gar nicht angefangen. Ich habe nicht behauptet sie würden nicht getragen, nur die Güte der Tragbarkeit angezweifelt.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  5. #15
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Das tragen, lieber Chevalier, bezog sich auf die gezeigten Rüstungen. Die sind aus Plastik. Und offenbar tragbar. Daher habe ich auch bereits ganz zu beginn auf einen Hersteller von Plastikrüstungen hingewiesen.
    Ob das ganze auch aus Metall (und wenn ja wie sinnvoll) tragbar ist, ist eine andere Frage. Für einen Fantasycharakter aber irrelevant (wenn man Plastik akzeptiert.)

  6. #16
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Wobei "tragen" auch ein weitgefächerter Begriff sein kann, zumindest wenn es Filme betrifft. In den ersten Stormtrooper-Rüstungen aus Star Wars wäre ein sitzen z.B. schwerlich möglich gewesen und Toilettengänge wären sehr abenteuerlich gewesen...
    aber ja, selbst bei Herr der Ringe waren die meisten Rüstungen aus Plastik, wenn auch optisch extrem gut gemacht!
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  7. #17
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Ob das ganze auch aus Metall [...] tragbar ist, ist eine andere Frage. Für einen Fantasycharakter aber irrelevant (wenn man Plastik akzeptiert.)
    Das "wenn" ist tatsächlich die fragliche Bedingung. Die Rüstung anzufertigen bzw. anfertigen zu lassen wäre das eine. Um sie auf Cons zu tragen wäre sie mir selbst eigentlich fast zu kostbar. Jedenfalls wenn man die bisherigen Kostenschätzungen betrachtet.

    Die Akzeptanz einer Kunststoff-Rüstung hängt meiner Ansicht nach direkt vom spieltechnischen Nutzen ab, den die Rüstung für ihren Träger haben soll. Es läuft meist auf die Frage hinaus: Wie viele Rüstpunkte soll man dieser Rüstung zugestehen?

    Man kann versuchen, solche Fragen im Vorfeld einer Veranstaltung mit dem betreffenden Veranstalter zu klären. Im Zweifelsfall sollte niemand Schwierigkeiten mit der Akzeptanz einer Kunststof-Rüstung haben, wenn es dem Rüstungsträger primär um das tolle Aussehen und weniger um maximalen Rüstschutz geht.
    Geändert von Dutch (15.06.2016 um 13:13 Uhr)
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  8. #18
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.043
    Also ich sehe bei dieser Rüstung jetzt ehrlich gesagt nicht so das Problem, weder bei der Komplexität der Konstruktion noch beim Preis.

    Der Torso besteht aus drei oder sogar vier Teilen, was bedeutet, dass da nicht mal viel getrieben werden muss. Das ist einfach eine Brustplatte mit zwei Bändern, die um den Körper gebogen werden. Wahrscheinlich sind die hinten nicht mal besonders komplex miteinander verbunden, da da sowieso immer das Cape drüberhängt. Schwierig ist das alles nicht. Am aufwendigsten sind noch die Messingbänder, die aber im Umkehrschluss bedeuteten, dass die Ränder nicht umbördelt werden müssen - macht es wieder einfacher. Auch wenn Messing teuer ist, Arbeitszeit ist vermutlich teurer...
    Dann hat der Mann einen beschlagenen, mit Leder beklebten Gürtel an, an dem zwei zweiteilige Beintaschen hängen - das gibt es so bei jeder dritten Fantasyrüstung. Auch hier wenig Arbeit, da das alles gepuzzelt und nicht getrieben werden muss. Die Sicken in den Beintaschen sind mit der Maschine ruckzuck gemacht. Armschienen dito.
    Die Handschuhe sind rattenhässlich, da gibt es aber Vergleichbares. Die Messingränder sind hier halt kleinteiliger und damit mehr Arbeit. Ich würde mich gerade bei den Handschuhen noch mal intensiv beim Plattner meines Vertrauens beraten lassen, die sehen nicht funktional aus, sondern eher nach einem großen Kopfschmerz beim Tragen.
    Schultern und Helm gibt es alles, muss bloß modifiziert werden.
    Das schwierigste ist es wahrscheinlich noch die ganzen Löwenköpfe zu organisieren, aber da gibt es im Zweifelsfall Stangenware, die man modifizieren kann (wenn es denn nicht genau dieser eine Löwenkopf sein muss). Ich würde das sowieso modifizieren und keine Löwen nehmen, damit ich nicht genau wie der Typ im Film rumrenne und mich alle damit aufziehen.

    Eysenkleider haben leider keine eigene Webseite mehr sondern nur noch eine doofe Facebookseite. Die haben schon vor Jahren sowas in der Art gemacht.

    Ansonsten wäre die bereits erwähnten Wimmer Arts eine gute Adresse. Die Schultern der Schwertmeister-Rüstung sind da so eine mögliche Vorlage.

    Wenn Du Zeit hast auf einen Markt zu fahren, wo der Stand am Start ist: Kasto / Arms Armor. Die machen eigentlich alles, am besten ist aber, wenn man mit denen am Stand das Konzept bespricht und sich auch gleich ausmessen lässt. Produziert wird in Tschechien, was den Preis etwas gnädiger gestaltet. Wenn Du dazu Fragen hast, dann schreib mir eine PM, ich habe da schon ein paar Rüstungen machen lassen (die aber nicht so aufwendig waren).
    Geändert von Calum MacDaragh (15.06.2016 um 14:48 Uhr)
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  9. #19
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    501
    Es läuft meist auf die Frage hinaus: Wie viele Rüstpunkte soll man dieser Rüstung zugestehen?
    Punkte sind out.
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  10. #20
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Section31 Beitrag anzeigen
    Punkte sind out.
    Die wären nur für jene Teilnehmer/Veranstalter, die sich mit einer punktelosen Bewertung (siehe Selbstzitat) schwer tun:
    Zitat Zitat von Dutch
    Die Akzeptanz einer Kunststoff-Rüstung hängt meiner Ansicht nach direkt vom spieltechnischen Nutzen ab, den die Rüstung für ihren Träger haben soll.
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de