Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Xanator
    Xanator ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    30
    Beiträge
    1

    Metallplatten altern lassen

    Hallo,
    als totaler Neuling in Sachen LARP habe ich angefangen meine erste Rüstung zu bauen, von der ungefähren Art her soll es so etwas werden: http://www.schuppenpanzer.de/epages/...erie/Galerie_I Das Muster der Panzerplatten wird bei mir allerdings etwas komplizierter gestaltet. Verwendet werden diese Platten: http://www.schuppenpanzer.de/epages/...1/Products/007 und http://www.schuppenpanzer.de/epages/...1/Products/011 Also die unverzinkten Varianten.
    Das Projekt nimmt auch langsam Form an, ein großer Teil der Platten ist bereits auf dunkelbraunem Leder mit vernickelten Nieten aufgenietet. Und was fällt mir jetzt auf? Das gerade vor dem Hintergrund meines Charakters die Platten einfach viel zu sauber und hell erscheinen. Also... was tun? kann ich die Platten mit irgendetwas möglichst unkompliziert bearbeiten oder bestreichen oder wie auch immer um ihnen ein etwas antikeres Aussehen zu verleihen? Hat jemand Erfahrung mit so etwas? Ja ich weiß wäre sicherlich einfacher, wenn sie nicht schon aufs Leder genietet wären...

  2. #2
    Calum MacDaragh
    Calum MacDaragh ist offline
    Alter Hase

    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.043
    Tja, da sie nun schon auf dem Leder sind - blöd. Ich habe mal eine Rüstung mit Salzsäure und Öl innerhalb einer Woche von blingbling zu alt und angegammelt hinbekommen. Salzsäure geht schnell, greift aber bekanntermaßen das Metall auch extrem an, was mir allerdings recht war. Metall draußen an der frischen Luft mit Salzsäure bestreichen, dann eine Woche im Garten vergraben, sauber machen, danach mit dem Öl einreiben und mit einem Heißluftfön einbrennen.

    Problem bei Dir: Danach ist von dem Leder nicht mehr so viel übrig. Wenn man das sehr vorsichtig macht, dann könnte man vielleicht die Schuppen einzeln mit der Säure behandeln und dann mit Wasser besprühen. Das bringt das Metall zum Rosten. Vielleicht magst Du das Leder vorher mit Lederfett einfetten, das gibt Patina und lässt es schön alt aussehen. Einfach vorher mal an der Rückseite ausprobieren, ob Dir das gefällt. Sobald Dir das genug Rost ist (das geht sehr schnell), Rost vorsichtig abrubbeln und Metall mit dem Öl einreiben. Wenn man mit dem Heißluftfön aufpasst und das Leder vielleicht abdeckt (Alufolie?), dann sollte auch das gehen. Auch wenn es so wahrscheinlich x-mal so lange dauert, als wenn man die Schuppen ohne Leder behandelt...
    Na diobair caraid's a charraid!
    www.daracha.de

  3. #3
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Ich habe neulich erst eine Rüstung rosten lassen. Dazu benutzt habe ich lediglich Salzwasser und Essig. Normalerweise würde ich das betreffende Rüstungsteil einfach in Salzwasser/Essig einlegen, aber da ich zu dem Zeitpunkt keine passende Wanne hatte, habe ich die Platte einfach mit dem Gemisch besprüht und dann Küchenpapier drauf gelegt. Das Küchenpapier schön feucht halten, also einfach alle paar Stunden mal nachbefeuchten. Nach ein bis zwei Nächten dieser Behandlung hat sich auf dem Plattenteil eine schöne Rostpatina gebildet. Da der Prozess relativ langsam von statten geht, kann man auch den grad der Verrostung ganz gut variieren; einfach immer mal wieder unter die Küchenrollen schauen, bis das Metal den Grad der Verrostung erreicht hast, den du haben möchtest.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das auch bei Platten auf Trägermaterial funktioniert... allerdings würde ich dann auf jeden Fall erst einmal nur Salzwasser nehmen und keinen Essig, weil ich Bedenken hätte, dass man ansonsten den Essiggeruch nie wieder aus dem Trägermaterial raus bekommt. Wenn du das Küchenpapier genau zu schneidest und vorsichtig betröpfelst statt großflächig zu sprühen, schaffst du es evtl., dass auch nur die Platten feucht bleiben sich der Trägerstoff rund herum nicht vollsaugt.
    Dummheit wird mein Henker sein.

  4. #4
    uragosch
    uragosch ist offline
    Neuling

    Alter
    42
    Beiträge
    52
    Chemische Kaltbrünierung erzielt auch einen schönen antiken Effekt. Einfach mal bei Ebay "Schnellbrünierung" eingeben. Die Flüssigkeit dünn auf die Metallplättchen mit einem Pinsel auftagen, 10-15min einwirken lassen und danach abreiben. Ggf. noch mal mit feinem Schleifpapiert o. Schleifflies drübergehen, danach einölen. Das Ergebnis sieht dann nicht homogen schwarz wie bei einer echten Brünierung, sondern schön antikisiert aus.

  5. #5
    Mario
    Mario ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Mario

    Alter
    33
    Beiträge
    128
    Rost? Nix leichter als das. Leg dich ne Stunde in die Sonne, dann fahr mit deiner Hand über den Schweißnassen Nacken und finger dann an den festgenieteten Platten rum...
    Wenn ich nach 1 1/2 Stunden Training in der Sporthalle meine Rüstung ausziehe und sie zu Hause nicht gleich mit Öl abwische entdecke ich im nächsten Training garantiert 'nen neuen Flecken

    Wenn der Rost erstmal leicht angezogen hat, würd ich halt versuchen den Effekt durch Öl zu stoppen/verlangsamen.

  6. #6
    Ozorion
    Ozorion ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    München
    Alter
    23
    Beiträge
    2
    Moin,

    Kamui Cosplay
    hat vor kurzem ihr 7. Buch über "Advanced Cosplay painting" rausgebracht, welches dem Thema hier gold wert ist.
    Schau mal bei kamuicosplay.com

  7. #7
    beko
    beko ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von beko

    Ort
    Waldachtal / Freudenstadt
    Beiträge
    104
    > https://www.youtube.com/watch?v=XSTfM_mV118

    Hab gelacht Ob es wirklich klappt? Keine Ahnung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de