Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    beko
    beko ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von beko

    Ort
    Waldachtal / Freudenstadt
    Beiträge
    104
    Das beruhigt mich wirklich sehr

    Entschuldige also bitte meine harschen Worte. Es gab halt früher noch ganz andere Geschichten womit Leute auf Cons aufgetaucht sind

  2. #12
    BOB187
    BOB187 ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    34
    Beiträge
    30
    Also ich würde meine echten Waffen & Rustungen evtl. mitbringen und mal rumzeigen. Aber natürlich nur ohne damit irgendwen zu gefährden / bedrohen.


    Mit Stacheldraht in einer Menschenmenge wäre auch nicht zu verantworten.

  3. #13
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Zwei Dinge vielleicht:

    1. Du bist hier unter Larpern. Larper sind weder Erschaffer realistischer Rüstungen (die meisten haben von echten Rüstungen keine Ahnung, ebenso wenig wie vom "echten Kampf") noch wollen sie das in der Regel sein. Im Larp hat sich weitgehend eine Optik die weg vom "brachialen" geht durchgesetzt. Es würde mich nicht wundern wenn irgendwann ein Orki in einer tailierten Platte auftaucht und jemand sagt "handwerklich gut". Sieht man diese Teile jedoch nicht als "Larpausrüstung" sondern eher als Versuche eines Metallbauers mit dem was er hat etwas "realistisches" zu schaffen sieht die Wertung schon etwas anders aus.

    ABER

    Es könnte vielleicht helfen sich dennoch (!) ein wenig intensiver mit echten Rüstungen (nicht Larp) zu beschäftigen. Es hat zum Beispiel durchas seine Gründe warum echte Rüstungen zwar (Gott sei dank) nicht immer aussehen wie ein Presswurstkorsett aus dem der übergewichtige Träger hervorquillt aber doch meist IRGENDWIE der Form des (angestrebten) Trägers entsprachen . Und ja...auch so etwas gab es mit der Weiterentwicklung von Rüstungen die tatsächlich der Presswurst entspachen.. Was auch konkret seinen Sinn hatte. Vielleicht hilft dir sogar ein Blick auf moderne Rüstungen und deren 'Desing. Letzten Endes musst du dich aber fragen "was will ich überhaupt"? Wenn es einfahc nur darum geht ein möglichst brachiales Machwerk herzustellen ohne jeglichen Bezug zur Realität: Da fehlt noch was. Bei den Waffen würde ich in diesen Fall Scharten einschlagen..und auch die Rüstung kann an einigen Stellen gut mit der Axt bearbeitet werden. Noch dazu fehlen Abzeichen und co welche ja gerne zur Einschüchterung getragen werden. Nimm dir da mal als Beispiel eine Bikerweste. Auch das ist in gewisser Weise eine "Rüstung". Nämlich eine psychische. Wer nun den Death Head auf seiner Kutte trägt vermittelt dadurch eventuellen Aggressoren sehr leicht "greif mich nicht an....ich bin gefährlich". Ähnliches kannst du auch in der Endzeit verwenden. Dafür ist die Rüstung aber zu "blank" und der Stacheldraht etwas unmotiviert.

    Wenn es dir darum geht eine "realistische" Endzeitrüstung zu bauen...dann würde ich mich tatsächlich einmal mit Menschen unterhalten die Ahnung von Rüstungsbau haben. Oder mir improvisierte Rüstungen ansehen. Als Beispiel für eher "eigenartige Rüstungen" würde ich zum Beispiel die Grabenkampfrüstung im ersten Weltkrieg anführen. Anders als die im Larp inzwischen beliebteren Varianten kannst du so etwas recht simpel selbst anfertigen. Und sie hatten offenbar ihren Sinn.

    2. GENERELL würde ich jedoch davon abraten echte Waffen auf Con mitzubringen. Selbst wenn du vernünftig bist. Wer garantiert dir dass dein Gegenüber es auch ist? Wer garantiert dir dass nicht irgendwer bei deinen Lager vorbei kommt und im besoffenen Kopf zu "spielen" beginnt. Mal ganz davon abgesehen dass der Schritt von "ich zeig mal her" zu "ich nutze um jemanden IT zu bedrohen" meiner Erfahrung nach relativ gering ist. Dabei denkt man sich meist nicht viel. Gerade für nicht eingeweihte Dritte Spieler kann sowas aber eigenartig rüberkommen.

    Gruß

    Gewin.

  4. #14
    Naramag
    Naramag ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    166
    Also, ich würde nicht damit rechnen, dass in absehbarer Zeit ein echter Bedarf an zusammengeschusterten Rüstungen oder Waffen entsteht.

    Jetzt kann man natürlich entscheiden, so etwas einfach zum Spaß anzufertigen. Ist aus meiner Sicht das gleiche wie Musik machen, ein Bild malen oder den Garten gestalten. Eine Aktivität, die Spaß machen soll.
    Ich unterstelle mal, dass der Spaß bei der Herstellung da war. Aber das Endprodukt ist nicht ansprechend. Es gibt mir absolut nix. Ich würde es mir nicht einmal irgendwo hinstellen, denn ich finde es einfach häßlich.

  5. #15
    BOB187
    BOB187 ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    34
    Beiträge
    30
    Ich unterstelle mal, dass der Spaß bei der Herstellung da war. Aber das Endprodukt ist nicht ansprechend. Es gibt mir absolut nix. Ich würde es mir nicht einmal irgendwo hinstellen, denn ich finde es einfach häßlich.


    Das ist hier ja nun auch eine Frage des Geschmacks.

    Schönheit ist eine Frage des Blickwinkels.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de