Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345

    Feuerpfeile im Larp?

    Hallo miteinander,

    Im Gespräch mit einem befreundeten Bogenschützen bin ich kürzlich auf das Thema "Feuerpfeile im Larp" gekommen. Dafür, dass Feuerpfeile ja eigentlich in fantastischen Werken ziemlich oft vorkommen - obwohl sie, realistisch gesehen, vielfältigen Einschränkungen unterliegen - sind sie im Larp meiner Erfahrung nach erstaunlich abwesend. Weder habe ich je live etwas von brennenden Pfeilen mitbekommen, noch habe ich überhaupt je davon gehört. Eine schnelle google-Suche führte mich nur zu Diskussionen über einen Regelwerks-Zauber, der zufällig den Namen Feuerpfeil trägt. Warum eigentlich?

    Klar haben Brandgeschosse im Larp diverse Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Hier stelle ich mal ein paar Fragen an euch zusammen, die mir dazu in den Sinn gekommen sind.



    1. Hat jemand von euch schon einmal im Larp mit Feuerpfeilen zu tun gehabt?

    2. Was würdet ihr von einem gute gemachten Feuerpfeil erwarten?

    3. Was würdet ihr von demjenigen erwarten, der Feuerpfeile einsetzt?

    4. Wie würdet ihr persönlich Feuerpfeile ausspielen wollen, bei Treffern an eurer Person oder aber bei Treffern an (potentiell brennbaren) Bauwerken?

    5. Wie bekommt man guten Effekt und Sicherheit unter einen Hut?




    Mein persönlichen Stellungnahmen:

    1. Wie gesagt, kam mir noch nie unter.

    2. Er sollte klar als solcher erkennbar sein und noch eine halbwegs stabile Flugbahn hinbekommen. Meine persönlichen Ansprüche gehen weniger an das Objekt selbst als an das Ausspielverhalten des Schützen, wobei etwas mehr als ein rot angemalter Pfeilkopf schon schön wären. Bei magischen Geschossen sind ja zumindest schon akkurat geformte Latexobjekte gewünscht. Effekte wie Licht und Rauch sind natürlich toll, aber wüsste ich kaum, wie man die in einen verschussfähigen Pfeil packt.

    3. Das passende Brimborium! Feuerpfeile sind nichts, was man mal eben aus dem Köcher zieht und verschießt. Eine gewisse Vorsicht in der Handhabung sollte auch ausgespielt werden. Die Pfeile sollten erst an einer Feuerschale oder etwas ähnlichem angezündet werden müssen. Und sie sollten nie vorrangig auf Personen geschossen werden, sondern auf Strukturen. Gerne dürfen die Schützen auch gerne besonderes Aufsehen machen a la "Lasst Feuer auf sie regnen!" oder "Fackelt sie ab!" etc, um die Aufmerksamkeit auf diese Geschosse zu lenken.

    4. Ich persönlich fände so etwas am betroffenen Ende schon cool. Eine brennbare Deckung, die mit Feuerpfeilen behagelt wird, würde ich vermutlich IT recht schnell und panisch räumen, oder mich zumindest um "Löschung" der Pfeile kümmern (durch einsammeln, gespieltes austreten und ausklopfen, vllt. sogar mit Löscheimern usw.). Also es schon so nehmen, als ob die betreffende Struktur irgendwann in Flammen aufgehen würde.
    Bei Treffern an meiner Person wäre der Unterschied allerdings, verglichen mit einem herkömmlichen Pfeil, gering. Einen Menschen oder seine Kleidung kann man, logisch betrachtet, mit einem Feuerpfeil wohl kaum in Brand setzen, also ggf. nur gespielt die Flamme ausschlagen, wenn der Treffer ansonsten nicht weiter schlimm war. (ein Brandpfeil dürfte ziemlich wenig Durchschlag haben). Es sei denn, ich habe gerade einen voll guten Tag und möchte mich schreiend auf dem Boden wälzen.

    5. Keine Ahnung, ich bin leide kein allzu versierter Bastler. Zumindest nicht in diesem Bereich.




    Wie steht es um eure Erfahrungen, Meinungen und Ideen?
    Dummheit wird mein Henker sein.

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Ich muss sagen, ich kann auf Feuerpfeile sehr gut verzichten. Einen Effekt am Pfeilkopf selbst kann man noch darstellen, aber brennende Personen und Gebäude überhaupt nicht, also läuft es hinterher auf reines Telling hinaus und das brauche ich nicht.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Also gegen Brände und Feuer insgesamt?

    Ich bin vor kurzem auf einen sehr überzeugenden Warhammer-Magier getroffen, welcher Feuer nach mir geworfen hat. Das hab ich auch sehr gerne ausgespielt, obwohl jetzt keine Flammen aus mir geschlagen sind. Zwar bin ich sicherlich auch kein Fan des Telling, aber, wenn klar erkennbare Brandsätze - wie auch immer geartet - neben oder auf mir einschlagen, wäre ich schon gewillt, da mitzuspielen. Es muss ja keine komplette Feuersbrunst sein (so effektiv sind Brandpfeile ohne hin nicht), aber kleinere Reaktionen wie Löschversuche fände ich schon cool, oder halt ggf. die Räumung einer Hütte, wenn zu viele Feuerpfeile dort einschlagen.
    Außerdem, während man das Feuer selbst nicht darstellen kann, geht es vielleicht mit dem Rauch? Vllt. lies sich damit etwas machen, wenn Rauch oder Dampf dort hervor quillt, wo die Brandpfeile eingeschlagen sind (selbstverständlich mit Verstand eingesetzt, also nicht in schlecht belüfteten Räumen, kein beißender Qualm etc.)

    Sowas würde ich auch nicht unbedingt stärker als Telling empfinden als der typische Larp-Kampf, bei dem es auch keine Verletzungen oder Blut gibt, oder das "auframmen" eines Tores, welches nach genügend Bearbeitung einfach nur geöffnet wird. Beim Thema Brandpfeile gerade auch nicht, wenn der Schütze es entsprechend ausspielt (siehe oben).
    Dummheit wird mein Henker sein.

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Feuerpfeile sind (wie Giftpfeile) so 90iger. Da kann ich gleich anfangen mit Waffen die "2 direkt" machen zu tragen.
    Und generell bedarf jedes Ausspielen von Feuerpfeilen einer längeren Beobachtung des Bogenschützens welches in einer dynamischen Kampfsituation nicht gegeben ist.

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich würde auch sagen, das Problem beim Einsatz von Feuer im Larp ist primär, dass es normalerweise kein Feuer gibt, bzw. die Darstellung von größeren Bränden üblicherweise nicht stattfindet, umgekehrt es aber diese großen Brände sind, die das Konzept interessant machen.

    Deswegen wäre mein Punkt bei der Frage nach Feuerpfeilen, erstmal an diesem Ende anzusetzen. Je nach Settings ist es nämlich eigentlich durchaus möglich, Feuer zu simulieren: Echtes Feuer in sicheren Bereichen, nächtliche farbige Beleuchtung, Nebelmaschinen oder Rauchpatronen. Auf diese Weite hat man nämlich auch etwas, mit dem man einigermaßen sinnvoll interagieren kann, während ich die Lösung "jetzt tun wir alle so als ob es brennt" sehr unbefriedigend finde.

    Das bedeutet aber vor allem, dass man auf Opferseite für die Darstellung verantwortlich ist, entweder als SL, oder per Eigeninitiative der Spieler, indem man z.B. vor einer Schlacht seine eigenen Befestigungen oder Gebäude entsprechend dafür präpariert, dass der Gegner sie mit Brandpfeilen beschießen kann, und das ist zwar cool, aber aktuell noch sehr unüblich.

  6. #6
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Ja, man kann durchaus Brände darstellen. Das erfordert aber einiges an Aufwand und kann nicht spontan erfolgen. Wenn es nicht gerade plotrelevant ist, würde ich auch vom Schützen erwarten, dass er selbst die Effekte (wie Rauchmaschine) bereitstellt und das nicht von Mitspielern oder Orga erwartet.

    Klar sind Verletzungen auch Telling (bei der Behandlung gibt es inzwischen Wundattrappen; während des Kampfes geht alles zu schnell, als dass man nach jedem Treffer erstmal Zeit für die Darstellung hätte. Man kann sich auf dem Weg zur Heilung mit Kunstblut präparieren, aber dann muss man längere Zeit aufpassen, nicht seine Umgebung mit-einzusauen und wenn es mehrere Kämpfe gäbe, wäre meine weiße Klamotte irgendwann überwiegend rot, das kanns ja auch nicht sein ...).
    Aber die sind zentrales Element von Larpkampf seit 199X und man muss einem notwendigen Übel ja nicht mehr Telling hinzufügen Für mich persönlich würde es halt kaum Spielgewinn, dafür jede Menge Telling bedeuten, deshalb lehne ich Brandpfeile ab. Ich nehme schon Feuerbälle mehr in Kauf als dass ich sie toll fände.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  7. #7
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Zur Darstellung an Pfeilen:
    An die "Pömpel" rot/gelb bemalte zackige Seidentücher befestigen.

    Zur Umsetzung: Für Spieler eher schlecht, es sei denn du bereitest als Schütze vorher Nebelmaschinen, Lichtshow usw. vor. Wie würdest du denn als Spieler reagieren wenn z.B. auf einem Großcon wie dem EE oder dem DF deine Befestigung mit Feuer beschossen wird?
    Den Kampf für eine Dreiviertel Stunde unterbrechen und mit Nebelmaschinen und Co. alles einigermaßen cool aussehen lassen?
    Danach die Palisade die du vier Tage lang aufgebaut hast wieder mit Akkuschaubern abbauen?
    Selbst sie mit Ruß o.ä. zu schwärzen wäre wohl nicht so toll...
    Zelte in denen die SC sowohl IT als auch OT schlafen aus dem Spiel nehmen???

    Es gab schon genügend Orgas die den Spielern durch NSC ihre Zelte haben abbrennen lassen um was auch immer für Spiel zu generieren. Wurde aber ebenso oft ignoriert.

    Brandpfeile haben für mich persönlich eine Spielbereicherung von null gegenüber normalen Pfeilen.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  8. #8
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Darstellung von Feuerpfeilen? Meiner Meinung nur nachts mittels farbiger LEDs. Ein solcher Pfeilhagel wär auf jeden Fall sehr episch!
    Ausspielen von Feuerpfeilen? Das Einzige, das mir da machbar erscheint ist das Austreten. So tun als ob jetzt die Deckung brennt o.ä., fände ich eher mau und auch IT nicht sehr sinnvoll, da sich das Feuer selbst bei einem Strohdach nicht explosionsartig ausbreitet und so genügend Zeit bleibt, nachzusehen, ob die Pfeile überhaupt gewirkt haben. Mittels Rauchkörper kann man einen Brand natürlich darstellen. Personentreffer sollten an sich gar nicht vorkommen, da sich der Beschuss gegen Gebäude o.ä. richtet. Ansonsten maximal vielleicht "abklopfen".

    Als sinnvoll erachte ich solche Feuerpfeile nicht wirklich. Ein nächtlicher Pfeilhagel oder das plötzliche "Anzünden" der Pfeile im Hinterhalt wäre aber sicherlich cool.

  9. #9
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    "Das Gebäude/Zelt brennt!" habe ich halt schon ein paar Mal erlebt und m.W. fanden es alle nur nervig (der Supergau war eine ziemlich dumme oder gedankenlose Orga, die mitten in der Nacht unsere Hütte von innen komplett zugenebelt hat).
    Selbst Löschversuche lassen sich nur so mittelgut darstellen: Wieviele ambientetaugliche Eimer gibt es denn so auf dem Durchschnittscon? 0-1?

    Ich erlebe es auch eher selten, dass Leute irgendwo Deckung suchen. Außer im Hauptgebäude bei Hauscons, bei denen man einen Brand dann auch nicht gut darstellen kann (und es bringt dann auch nicht viel).
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  10. #10
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Naja, es müsste ja keine ausgewachsene Feuersbrunst sein. Aber schon kleinere "Brände" können durch die Rauchentwicklung ja schon dazu führen, dass man eine Deckung verlassen muss. Ist übrigens auf dem diesjährigen Epic Empires auch vorgekommen, als ein Magier einen rauchenden Totenschädel (versehentlich) in einen Wagen unserer Wagenburg warf und somit die Verteidiger zwang, den Wagen zu räumen.

    Klar würde ich von den Verteidigern nicht erwarten, selbst ihre Lager so zu präparieren, dass man sie IT abfackeln kann. Und Zelte oder so schon gar nicht. Aber einen Feuerpfeil, der vom Schützen ambientig angezündet wird, im Flug schön aussieht und da, wo er landet, vielleicht ein wenig Rauch erzeugt, stelle ich mir trotzdem schon sehr atmosphärisch vor. Und wie gesagt das Spielangebot soll nicht "Alles steht in Flammen" sein, sondern eher "Tritt das aus, bevor wir rauchblind werden!". Dass man damit Zelte oder Palisaden abbrennt verlang niemand, sondern eher dass es als kleine Ablenkung wirkt und als "Highlight", wenn irgendwo eine Stellung beschossen wird oder ähnliches.
    Dummheit wird mein Henker sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de