Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Hjore Fähnwulfson
    Hjore Fähnwulfson ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    4

    Brauche hilfe beim ersten Nähprojekt: Wikinger Alltagsgewandung

    Moin moin,

    wie der titel schon verrät brauche ich Hilfe beim meinem ersten Nähprojekt.
    Ich möchte mir sukzessive eine Alltangsgewandung im Stiel der Wikinger nähen.
    Also, dass auf einer Con jedem auf den ersten Blick klar, "Aha, das ist ein Wikinger...".
    Nähen mit Maschine und per Hand kann ich. Das Problem ist eher das richtige Schnittmuster, die zu verwendenden Stoffe und Garne.

    Bestehen soll das ganze am Ende aus:
    - Gugel
    - Untertunika
    - Obertunika
    - Hose
    - Wadenwickel

    Anfangen möchte ich mit der untersten Schicht, also der Untertunika.
    Ich dachte hierbei an Leinen- oder Hanfstoff oder zur not auch einfache Baumwolle. Was denkt ihr? Leinen ist i.d.R. doppelt so teuer wie Baumwolle. Sollte ich für die erste Anfertigung eher Baumwolle nehmen, oder gleich Leinen?
    Außerdem bin ich mir bei dem Schnitt unsicher... Ich wollte mich irgendwo im Bereich 800-1000 n. Ch. einordnen
    Wenn ich mir Bilder wie diese hier angucken https://burgschneider.de/media/catal...leif-natur.jpg
    dann scheint der Schnitt in Richtung Knie weiter zu werden. Hat jemand da vorlagen?

    Zu den restlichen Bekleidungsstücken werde ich später noch Fragen stellen, sobald ich das erste Fertig habe.

    Vielen Dank schon Mal und viele Grüße,
    Hjore

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Die einfachste Möglichkeit ist hier.

    Baumwolle kann man zur Not machen, Leinen sieht aus meiner Sicht besser aus und trägt sich auch besser.
    Deine Kleidung entspricht ziemlich exakt dem womit ich auch als Gerwin rumlaufe. Erfahrungsgemäß hilft da eine schöne Axt ..und du wirst wirklich jederzeit als Wikinger erkannt. Problematisch könnte nur die eher generische Gugel werden.

    Wenn du Orginalabbiildungen mit Vorlagen meinst, das wird schwieriger.

  3. #3
    Hjore Fähnwulfson
    Hjore Fähnwulfson ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    4
    Danke Gerwin für die schnelle und gute Antwort.

    Das ist schon lustig, da Googled man Tage lang durch das Internet und such nach Begriffen wie "Wikingerbekleidung", aber auf die Seite wikingerbekleidung.de bin ich dabei irgendwie nicht gestoßen.
    Danke also dafür.

    Ich hoffe, dass ich im Stoffladen um die Ecke Leinenstoff bekomme. Andernfalls probiere ich mich erstmal mit Baumwolle aus.
    Ist ja auch mein erster Versuch, da werden sicherlich noch Einige folgen, bei denen ich dann leinen nehmen kann.

    Beim Gugel dachte ich an einen Skjoldehamn Gugel. Der scheint ja den Wikingern als Kleidungsstück zugeschrieben zu werden.
    Zumal ich jetzt auch nicht wüsste, was ich alternativ als Kopfbedeckung für Regen und Kälte nehmen sollte.

    Gruß,
    Hjore

  4. #4
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.405
    Kauf dir Leinen für die Untertunika. Wenn du eher im Sommer larpen willst, dann auch Leinen für die Obertunika. Ich hab mein Leinen oft bei www.stoffkontor.eu gekauft, da kostets net so viel und die haben schicke Farben. Bunt ist nämlich immer besser. :-)

    Skjoldenhamn Gugel ist auch super. Und alternativ noch ne Mütze dazu. Wir bei den Svenson-Brüdern tragen da ne phrygische Mütze aus Wollwalk mit Brettchenborte.

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Leinen hat einige Vorteile: Es ist glatt und kühl und klebt nicht am Körper, wenn man schwitzt (bzw. sehr viel weniger als Baumwolle), es nimmt auch weniger Gerüche an. Nur bügeln lässt es sich weniger leicht, aber das ist für eine Untertunika ja sowieso egal.
    Soo viel teurer ist Leinen jetzt auch nicht - für eine Tunika braucht man maximal 2 m (je nach Größe auch deutlich weniger), da hält sich der Aufpreis deutlich in Grenzen

    Eigentlich sollte jeder Stoffladen Leinen haben, aber jetzt ist die falsche Jahreszeit. Mein Stamm-Stoffladen hat das Zeug ganzjährig, ansonsten wird man auch leicht im Internet fündig.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Nur mal kurz als Anmerkung:

    Näherisch können dir die anderen hier sicher mehr helfen als ich. Deine Leinentunika sieht man aber eh 99 Prozent der Zeit nur am unteren rand. Darüber sollte nämllich eine schöne, grobe Wolltunika, am besten bestickt mit irgendwelchen Sagenmotiven. Die verleiht den ganzen dann eine etwas grobere Optik.

    Das Problem bei der Gugel ist halt "Gugel hat jeder". Damit ist es wenig spezifisch. Acuh wenn es passt.
    Geändert von Gerwin (02.11.2016 um 21:47 Uhr)

  7. #7
    beko
    beko ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von beko

    Ort
    Waldachtal / Freudenstadt
    Beiträge
    104
    Vermutlich will halt jeder was, was bei Regen und Wind einfach funktioniert.

  8. #8
    Hjore Fähnwulfson
    Hjore Fähnwulfson ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    [...]Darüber sollte nämllich eine schöne, grobe Wolltunika, am besten bestickt mit irgendwelchen Sagenmotiven.[...]
    Genau das hatte ich vor. Also Obertunika wollte ich eine Tunika aus Walkloden schneidern, welche für die nötige Wärme sorgt.
    Alternativ dazu noch eine Obertunika aus Leinen für warme Tage.

    Hast du Beispiele für bestickte Tuniken?

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Das Problem bei der Gugel ist halt "Gugel hat jeder". Damit ist es wenig spezifisch. Acuh wenn es passt.
    Zitat Zitat von beko Beitrag anzeigen
    Vermutlich will halt jeder was, was bei Regen und Wind einfach funktioniert.
    Denke ich halt auch. Dass es "jeder" hat, zeigt doch nur, dass es ein äußerst praktisches Kleidungsstück ist.

    Als Alternative würde mir nur ein Kaputzenmantel einfallen, aber der wäre halt recht sperrig.

    Zu guter letzt habe ich noch eine Frage zur Naht und dem garn. Gibt es da Überlieferungen oder Funde, welches Garn und welche Stärke verwendet wurde,
    oder welcher Stich? Ich vermute mal ein gröberer Leinengarn?

    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Gruß,
    Hjore

  9. #9
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Ich weiß nicht, ob man ohne Pinterest-Account Pinnwände anschauen kann (oder ob du nen Account hast), aber ich finde diese Pinnwand sehr inspirierend: https://de.pinterest.com/explore/viking-tunic/

    Ansonsten ist auch schlicht die Google Bildersuche sehr ergiebig.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Vieles funktioniert bei Wind und Wetter. Meine Mütze funktioniert auch bei Wind und Wetter.

    Im Prinzip finde ich halt sowas schöner als die Gugel bei Wikingern.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de