Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Le_Gipsin
    Le_Gipsin ist offline
    Neuling Avatar von Le_Gipsin

    Beiträge
    82

    Messingkorb tötet Larper?

    Hallo zusammen,

    im Zuge der Holzgriff- und Panzerhandschuh-Diskussionen bin ich auf eine Idee gestoßen.

    Wäre es irgendwie vertretbar beispielsweise den Korb einer Larp-"Schiavona" aus echtem Messing(-guss) zu gestalten? (Vgl. Bild) Mit Pattex an den richtigen Stellen würde man das Ding fest an den Kernstab kriegen (für mehr Klebefläche, könnte man die Berührungsfläche natürlich erhöhen). Es würde mir hierbei nicht um Messingblech gehen, sondern Messingguss (viele historische Säbel haben Messingkörbe; die Schiavona auf dem Bild hat einen aus Stahl. Aber man sieht was ich meine )

    Schiavona-Morges.jpg

    Oder geht das dann gar zu weit? (Gegenargument wie üblich: Panzerhandschuhe sind auch erlaubt).

    Ein Knauf/Griff aus Messing wäre natürlich ebenfalls möglich. Man denke nur an die schicken Katzbalgergriffe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katzbalger
    Was meint ihr?
    Geändert von Le_Gipsin (24.05.2017 um 20:37 Uhr)

  2. #2
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Wäre nicht so mein Ding. Allgemein schon um Sicherheitsdiskussionen völlig aus dem Wege zu gehen.
    Der Korb dient ja auch zur Abwehr also zum Parieren und das ist für Latexwaffen nicht so gut.
    Ausserdem ist ein Parierkorb aus den herkömmlichen Waffenbaumaterialien viel einfacher und schneller herzustellen, daß sich der Mehraufwand nicht lohnt.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Ich stimme da Besserwisserboy zu:
    Die Diskussion mit der Orga lässt sich sehr leicht umgehen.
    Die herkömmliche (weiche) Bauweise ist billiger und allgemein anerkannt.

    Der einzige Vorteil, den Messing hätte wäre die realistischere Optik, so lange die Waffe in der Scheide steckt, denn echtes Metall an der Waffe sorgt dafür, dass selbst gutes Metall-Imitat aus Latex (z.B. Klinge) daneben eben sch***** aussieht. (Ist mit Panzerhandschuhen interessanterweise nicht so extrem, aber dennoch auch zu beobachten.)
    Zudem würde sich Messing bei einem Sturz darauf verformen, was der weichen Bauweise nur wenig schadet - im Gegenzug kann die weiche Bauweise einreißen, wenn man damit z.B. in Gestrüpp hängen bleibt.

    Kurz und gut: Ich sehe keinen nennenswerten Gewinn durch das Verwenden von Metall für dieses Bauteil, wobei die Gefahr des Orga-Veto dagegen steht (und das muss nicht immer logisch sein).
    Geändert von Kamikaze (26.05.2017 um 04:43 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Belegond
    Belegond ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Belegond

    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    133
    Ich stimme den anderen zu. Außerdem: Messing, speziell Messingguss, ist ziemlich schwer und würde den Schwerpunkt der Waffe stark nach hinten verlagern, möglicherweise in den Griff hinein. Das fühlt sich nicht besonders gut an und verleitet stark zum Fuchteln.
    Einige Waffenbauer, wie Wyvern oder Freyhand, verwenden inzwischen für die Griffteile keinen klassischen gelatexten Schaumstoff mehr, sondern PU oder ähnliches, was härter und unempfindlicher als Schaumstoff ist und oft richtig realistisch ausschaut. Sowas wäre meiner Meinung nach am Besten für einen Schiavona-Korb.
    Gewisser Freund, erprobtes Schwert
    ist in Nöten Goldes Wert.

  5. #5
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rabensang

    Alter
    32
    Beiträge
    337
    Das mit dem Schwerpunkt seh ich nicht als Problem, den will man ja mit Bleiband sowieso bewusst nach hinten verlagern, um eine realistische Gewichtsverteilung zu bekommen. Bei Fechtwaffen ist der nunmal sehr weit am Griff, Fuchteln verhindert man eben durch sinnvolle Bewegungen der Waffe und Training. Bei einem Griffkorb aus Metall lässt sich das mit dem Schwerpunkt aber nicht so gut dosieren, wie mit Bleiband. Und ansonsten geh ich auch voll und ganz mit dem genannten mit. Dazu kommt noch, dass das bei Guss nicht nur Verbiegen, sondern auch brechen kann. Das hab ich schon bei simplen Gürtelschnallen durch, bei so einem aufwändigen Griffkorb wär das dann aber echt ärgerlich.

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Waffensicherheit ist größtenteils eben einfach eine Glaubensfrage. Daß ein Messinggriffkorb für irgendwas abseits von extremsten freak accidents gefährlich wäre ist vermutlich Nonsens. Eine Latexwaffe hält es ja auch aus, auf eine Rüstung zu schlagen, und Spieler halten es aus, von jemandem mit Metall an der waffenführenden Hand angegriffen zu werden. In Tschechien z.B. habe ich Säbel mit Metall-Griffkorb geführt, die dazu noch aus unserer Sicht an der Klinge lächerlich wenig gepolstert waren. Und oh Wunder, es kam nicht zu einem Massensterben (oder irgendwelchen Verletzungen) unter den Kämpfenden.

    Aber es ist, wie es ist. Hauptargument dagegen ist eben "Das macht man hierzulande nicht".

    Eine Änderung herbeiführen - da würde ich dazu raten, ein kleines Spiel zu suchen, und hier die Orga mit guten Argumenten zu einer Zulassung zu bewegen. Am besten in Gruppe mit mehreren dieser Waffen. Und dann hoffen, daß sich in mehreren Schritten dieser Art graduell Akzeptanz aufbaut.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    "Gehen tut" mit Sicherheit vieles. Würde ich ein "echtes Sicherheitsproblem" sehen? Eher nicht. Würde ich für, sagen wir einmal 95 Prozent aller Conteilnehmer ein Sicherheitsproblem sehen wenn wir mit Holzwaffen aufeinander losgehen oder Kopftreffer erlauben? Eher nicht. Das Problem sind hier eben die 5 Prozent die es nicht hinbekommen.

    Ansonsten ist es immer schwierig außergewöhnliche oder sogar Einzelkonstruktionen einzuschätzen. Eine Orga wird sich regelmäßig auf den Grundsatz "kein Metall an Waffen" berufen, einfach weil es die sicherste aller Möglichkeiten ist. Ebenso wenig würde ich es einer Orga verübeln wenn diese nun den Grundsatz "keine Selbstbaupfeile" verfolgen würde. Bei industriell angefertigten Pfeilen (oder Waffen) habe ich eben eine gewisse Sicherheit, die im experimentellen Selbstbaubereich nicht zwangsläufig besteht.

    Ganz nebenbei würde mich der Mehrwert interessieren. Wenn dieser vorhanden wäre würde ich die Sache deutlich offener sehen.

  8. #8
    Le_Gipsin
    Le_Gipsin ist offline
    Neuling Avatar von Le_Gipsin

    Beiträge
    82
    ja, ich glaube ihr habt mich überzeugt

    Hintergrund wieso ich darauf kam, ist dass ich momentan die Möglichkeit habe mit Messing zu gießen und über LARP-Anwendungszwecke brainstorme. Vielleicht fällt euch noch ein klügerer Anwendungszweck ein?

    z.B. Gürtelschnallen lohnen sich mMn nicht, da es sie ziemlich billig zu kaufen gibt. Dafür stelle ich mich nicht ne halbe Stunde hin und poliere/schleife mein Gussstück
    Geändert von Le_Gipsin (04.06.2017 um 11:18 Uhr)

  9. #9
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Wie wäre es mit Münzen?
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  10. #10
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rabensang

    Alter
    32
    Beiträge
    337
    Schmuck wär doch was. Talismane, Amulette, Ringe...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de