Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    349

    Wie kürze ich ein Kettenhemd?

    Ich würde gerne von meinem Kettenhemd die Ärmel etwas verkürzen. Leider habe ich da bisher keine Erfahrung. Bei dem Hemd handelt es sich um vernietete und gestanzte Flachringe.

    Welches Werkzeug benötige ich dafür? Kann ich die Ringe mit einer entsprechenden Zange einfach durchtrennen oder brauche ich schweres Geschütz?

    Wie gehe ich sicher, dass die Trennkanten auch gerade werden? Meine Idee wäre, vorher eine Schnur durchzuflechten und mich dann an dieser entlang zu arbeiten.

    Gibt es sonst noch etwas, das ich beachten sollte?



    Vielen Dank bereits für eure Ratschläge.



    Vermutlich geht das alles im Bot-Spam unter, aber probieren kostet ja nichts.
    Dummheit wird mein Henker sein.

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.855
    Geht es nicht.

    Zum öffnen der Ringe hat zumindest bei den Proberingen die ich mal hier liegen hatte eine etwas massivere Zange genügt.

    Ausmessen, da helfen andere. Aber der Thread muss gepusht werden.

    Gruß

    Gerwin

  3. #3
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    349
    Job erledigt. Es lief soweit gut und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.


    Ich bin so vorgegangen wie beschrieben und habe erstmal einen dünnen Lederriemen durch die Ringreihe geflochten, an dem ich mich orientieren konnte. Das war auch wirklich hilfreich, gerade, wenn man die Ärmel ein wenig dreht und wendet, um nicht aus der Reihe zu rutschen. Um sicherzugehen, dass die Ärmel gleich lang werden, habe ich die Stücke nicht nur ausgemessen, sondern die Ringreihen abgezählt.


    Benutzt habe ich einen kleinen Bolzenschneider. Der Vorteil davon ist, dass ich die Ringe wirklich ohne nennenswerten Kraftaufwand trennen konnte (mit jeweils zwei Schnitten, da die Ringe nach einem Schnitt ihre Form noch gehalten haben). Der Nachteil war dafür, dass ich auf Grund der Spannweite der Griffe zwei Hände zum zudrücken brauchte und so keine mehr frei hatte, um die Ringe zu halten. Dem kann man zumindest Abhilfe schaffen, indem man einen Arm des Schneiders fest klemmt und somit nur noch mit einer Hand zudrücken muss, während Hand Nummer zwei den Ring fest hält. Mit einer kleineren Zange geht das vielleicht einfacher.
    Dummheit wird mein Henker sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de