Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11

    Gekrümmter Kernstab

    Hallo zusammen,

    auch wenn das Thema schon öfter hier aufgetaucht ist, wollte ich dennoch mal was fragen. Ich will ein gekrümmtes Katana basteln. Zu den kernstäben habe ich mehrere Anleitungen gefunden, aber keine die mir zusagt. Ich möchte nicht das der Kernstab noch schwerer wird durch umwicklung eines geraden Stabes. Auch wird dabei die dicke verändert, was beim polstern wohl auch noch zu berücksichtigen wäre. Auch die Variante selber einen aus Glasfasermatte zu machen, gefällt mir nicht, da sich dort die haltbarkeit des Materials als Nachteil erweist. Nach längerer Suche im Web habe ich gfk Profilleisten entdeckt. Die sind 10mm breit, 3mm dick und 2m lang. Ich dachte daran 3 Leisten zu nehmen und die zusammen zu kleben. Nun meine Frage, was für einen Kleber nehme ich da am besten? Ich denke, das ich mit den 3 Leisten und dem Kleber auf fast 10mm komme und dadurch ein "Standart" Maß eines Kernstabes erhalte. Dann hatte ich noch überlegt, ob ich die Leisten, wenn sie denn verklebt sind nochmals an einigen Stellen mit dünnen Silberdraht umwickle und den verlöte. Wenn das Katana 120cm lang ist, dann würde ich den Silberdraht bei 0, 30, 60, 90 und 120 cm applizieren.

    Daher meine Frage an die Profis, was haltet ihr davon? Und welchen kleber würdet Ihr empfehlen?


    Danke im Vorraus

    Galadhaer

  2. #2
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Schwierig, das ganze. Diese Profilleisten sind schon vorher gebogen, habe ich das richtig verstanden? Als Kleber dürfte normaler Pattex reichen, wenn ich bedenke, dass ich Messer und Schleifmaschinen brauche um das Zeug von alten Kernstäben zu kratzen.

    Silberdraht als Umwicklung würde ich lassen. Gewebeklebeband, GFK-Band etc. erscheint mir da als "Ausfächerungsschutz" über die ganze Länge sinnvoller.

    Das ganze könnte funktionieren, je nachdem wie die Profilleisten beschaffen sind. Die sind ja eigentlich nicht als Stabilisatoren unter Schlageinwirkungen gedacht. Ist das sicher die gleiche Bauweise (Dichte, Materialqualität, Anteile etc.) wie ein normaler Kernstab? Oder zumindest ausreichend?

    Das die selbstgemachten Stabilitätsprobleme hätten, wäre mir neu. Die nach dieser Bauanleitung sollen sogar ziemlich was aushalten (Leider sind die Fotos verschwunden):
    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....mteKernst%E4be

    Davon ab: Die Krümmung eines richtigen Katanas ist meist so gering, dass man da auch mit einem geraden Kernstab bauen kann.

    Grüße,
    Alex

  3. #3
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11
    Hallo Alex,

    ich hatte zwei Varianten des Selbstbaus angesprochen, die des umwickelns, (da zeigt dein link hin) und die des komplett selber machen aus Glasfasermatte. Die des Umwickelns wollte ich wegen des zusätzlichen Gewichtes und der zusätzlichen 1-2 mm nicht nehmen.

    Den Silberdraht wollte ich nicht als Ausfächerungschutz haben, sondern als zusätzlichen Halt, wie bei Blattfedern eines Autos.
    Wenn ich den an den Enden verlöte, dürfte da keine Gefahr von ausgehen. Oder würdest du in jedem Fall von Silberdraht abraten?

    Über Ausfächerungsschutz mit Gewebeband hatte ich noch nicht nachgedacht, aber jetzt.

    Ich hoffe jetzt habe ich mich klarer ausgedrückt. :-)

    Ich werde das mit Pattex auf jeden Fall testen. Nächste Woche sind die wohl da.

    Und vielen Dank schon mal.

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    ich hatte zwei Varianten des Selbstbaus angesprochen, die des umwickelns, (da zeigt dein link hin)
    [ ] Du hast Dir den Inhalt des Links durchgelesen
    [X] Du hast den Inhalt des Links höchstens kurz überflogen und sicher nicht verstanden, wenn Du ihn überhaupt gelesen hast

    :wink:

    Den Silberdraht wollte ich nicht als Ausfächerungschutz haben, sondern als zusätzlichen Halt, wie bei Blattfedern eines Autos.
    Wenn ich den an den Enden verlöte, dürfte da keine Gefahr von ausgehen. Oder würdest du in jedem Fall von Silberdraht abraten?
    Also ich fürchte, ich verstehe Dein Ansinnen gerade nicht. Hättest Du vielleicht mal eine Skizze, damit sicher bin. Die Umwickelungen bei Blatt-Federn dienen ja auch dazu, dass die nicht auseinanderfächern und nicht nur eine einzige ihre Wirkung entfaltet. Ich sehe einfach keinen Vorteil in der Nutzung.

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11
    Hallo Alex,

    ich kann nicht so ganz nachvollziehen, wie du darauf kommst, das ich den Link nicht gelesen hätte. In der Anleitung wird ein gerader runder Kernstab genommen und durch umwicklung mit Glasfasermatte und Harz, ein gekrümmter daraus gemacht. Die zusätzliche Matte und Harz haben auch zusätzlich Gewicht, oder? Und mir nachzusagen, das ich den Link nicht verstanden hätte, nuja.
    Und wenn du genau gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, das meine Aussage bzgl. der Stabilität, nicht den umwickelten Kernstab aus deinem Link anspricht, sondern die Variante, selber komplett aus Glasfasermatten einen herzustellen.
    Mein Stab wäre rechteckig und hätte 9mm*10mm. Das wäre fur mich einfacher zu verarbeiten, da ich noch nicht so viel Erfahrung im Waffenbau habe.
    Zu dem Siberdraht, nachdem ich jetzt nochmal ein wenig recherchiert habe, ich werde das durch Gaffa ersezten.

    Gruß

    Galadhaer

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Hallo Galadhaer,
    ich muss mich entschuldigen, Du hast Recht. Ich war der festen Überzeugung, dass dort eine andere Anleitung stehen würde. Ich erinnere mich an eine Anleitung mit Fotos, bei der der Stab in einer Form hergestellt wurde. Allerdings zeigen die noch verfügbaren Vorversionen auch nicht die mir bekannte Bauanleitung an, also entweder irre ich, dass sie vom Wiki war oder sie muss eine der Versionen entsprungen sein, die nicht mehr verfügbar sind. Ich habe die Anleitung aber auch nirgends anders im Netz noch einmal finden können. Entschuldige also noch mal den Beißreflex eines Bastlers, der der Meinung war, er würde das Netz in diese Bereich auswendig kennen. :wink:

    Allerdings wird auch bei dieser Anleitung kein normaler Kernstab umwickelt sondern ein Stab oder Draht von unter 3 mm. Ein normaler Kernstab hat ja nun mal eine Dicke von 10 mm. Von daher dürfte das ganze nicht schwerer sein als ein normaler Kernstab. Die von Dir angedachte Lösung könnte aber durchaus interessant sein, wenn sie funktioniert. Ich hoffe, Du hälst uns mit Fotos vom Bau und Testergebnissen auf dem laufenden :wink:.

    9x10mm kommt mir allerdings etwas dünn vor. Ein üblicher rechteckiger Kernstab hat Maße von 10 x 12 mm. Und bei etwas experimentellen würde ich eher dazu neigen, es dicker zu versuchen. Wie auch immer Du es letztendlich versuchst, ich denke mal Du führst mit der fertigen Waffe Tests an nicht lebenden Objekten durch.

    Grüße,
    Alex - Sich nochmal entschuldigend

  7. #7
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11
    Kein Problem, wir sind alle Menschen und irren ab und an. ;-)

    hmm, danke für den Hinweis, dann werde ich vielleicht doch lieber 4 Lagen nehmen und dann auch 10*12mm haben.

    Das mit dem 3mm Kernstab umwickeln klingt auch interessant, hatte ich bisher noch nichts von gehöhrt.

    Ja ich werde Bilder machen und hier posten.

    Gruß

    Galadhaer

  8. #8
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Das mit dem 3mm Kernstab umwickeln klingt auch interessant, hatte ich bisher noch nichts von gehöhrt.
    Steht aber so auf der von mir verlinkten LARP-Wiki-Seite. Einigen wir uns damit auf unentschieden? :lol:

    Ja ich werde Bilder machen und hier posten.
    Gracias... :wink:

    Grüße,
    Alex

  9. #9
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11
    Klar, unentschieden.
    Ich kannte ein sehr ähnliche Anleitung mit einem 10mm Kernstab. Also habe ich bei den Materialien gar nicht gelesen, gebe ich ja zu. Nur das wie man es macht.


    Gruß

    Galadhaer

  10. #10
    Galadhaer
    Galadhaer ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    11
    Der erste Versuch ging daneben. Ich habe die Leisten verklebt (mit Pattex) und dann mit Gaffa Tape umwickelt. Das sah auch alles sehr gut aus und hat auch von sich die Form behalten. Auch leichte Schläge waren dem Stab nicht anzusehen. Aber ein bigestest über das Knie sorgte dafür, das es nicht mehr hielt. Ich denke hier treten zu hohe Scherkräfte auf. Nach mühseligen entapptexieren nun der zweite Versuch. Diesmal Epoxydharzkleber.
    Mal sehen ob das besser hält.

    Gruß

    Galadhaer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ausbruchsschutz für den kernstab
    Von ro'gosh im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 12:30
  2. kernstab
    Von ro'gosh im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 10:12
  3. Kernstab bei Stangenwaffen
    Von Wolf im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 23:39
  4. für selberbastler: polsterstäbe mit kernstab
    Von franconiancrusader im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 17:52
  5. gebogener Kernstab
    Von Abraham Gibs (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 09:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de