Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Liederbuch - Alternative zum Hefter?

    Hallo,

    per Zufall habe ich heute von einem speziellen Ordnersysthem erfahren - eine ziemlich IT-taugliche Mappe, in der man fest Blätter verankern kann, diese jedoch sehr einfach wieder heraus nehmen kann. Aufgeschlagen bleibt es offenliegen, fällt also nicht zu wie zB. Bücher mit Buchschrauben.

    Es ist sehr stabil, die Buchdeckel bestehen aus Hardcover-Pappe, der Buchrücken aus federndem Metall.

    Das ganze funktioniert so (hoffentlich verständlich ):



    Erhältlich z.B. hier (da kann man sich mal das Original ansehen):

    http://www.klemmmappen.de/
    bzw
    http://www.klemmmappen-shop.de/shop/...se?shop_param=

    http://mcbuero.shopstudio.de:80/mcb/...ml?id=3ehLuVmM

    Hat jemand Erfahrung mit solchen Mappen? Was haltet ihr davon? Seht ihr Schwachpunkte? (abgesehen vom Preis)...?

    Danke schon mal! Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  2. #2
    Lotta Hinkbendotta
    Lotta Hinkbendotta ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    32
    ja, ist echt cool!

  3. #3
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Bei Lederkram gibt's da auch was feines.

    Hier: http://www.lederkram.de/category.php?cat_ID=215

    Zu "Lederkladde" runterscrollen. Da müssten die Blätter auch austauschbar sein.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Sind sie, Arthy, aber bei dem Preis mache ich die Dinger lieber selber. Das ist auch nicht mal wirklich viel Aufwand.

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Leder kaufen - Buchscbrauben kaufen - biegen - zwei Löcher rein - fertsch. Denk ich mal.

    Aber wollte halt nur mal sagen das es da noch was gibt. :P
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  6. #6
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Sollte dieses System nicht gerade eine Alternative zu Büchern mit Buchschrauben oder fester Bindung sein?
    (Hab den Ausgangspost so verstanden.)

  7. #7
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Leander
    Sollte dieses System nicht gerade eine Alternative zu Büchern mit Buchschrauben oder fester Bindung sein?
    (Hab den Ausgangspost so verstanden.)
    So is es. Das Problem bei Buchschrauben ist für mich einfach, dass man sie nicht gut aufgeschlagen liegen lassen kann, die fallen immer zusammen...


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  8. #8
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Vom System her halte ich die von dir gepostete Version für durchaus gut, hoffe nur, dass das auch aufgeklappt liegen bleibt (was ich nicht unbedingt denke).
    Ws wäre auf jeden Fall mal etwas anderes und alleine daher schon einen Versuchwert (Buchschrauben gibt es zu Hauf, das nicht).
    Ich würde nur die Feder auch in Leder einschlagen. Rein aus Haltbarkeitsgründen und optisch würde das wohl auch noch etwas mehr hermachen.

  9. #9
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Liederbuch - Alternative zum Hefter?

    Zitat Zitat von Leander
    ...hoffe nur, dass das auch aufgeklappt liegen bleibt (was ich nicht unbedingt denke).
    Zitat Zitat von luthien368
    Aufgeschlagen bleibt es offenliegen, fällt also nicht zu wie zB. Bücher mit Buchschrauben.
    Das war eine meiner Voraussetzungen

    Der Buchrücken ist aus schwarzem Metall, unambientig ist der eigentlich nicht. Aber klar, über eine Lederabdeckung kann man nachdenken...

    Ich denk, ich hol mir mal so ein Buch nach Weihnachten. Und dann scann ich meine schönen handgeschriebenen Seiten ein, denn die passen dann nicht da rein *heul*


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Hast du so ein Dinge denn schon einmal in Händen gehalten?
    Ich glaube dir ja, dass das Buch so liegen bleibt, doch meiner Logik nach müsste das doch 2 Zustände "anstreben" ganz offen oder ganz geschlossen. (Meine Logik ist aber nicht immer richtig, wie man hier ganz gut sieht. Anscheinend geht es ja.)
    Schwarzes Metall ist natürlich nicht "unambientig", doch wäre eine Lederverkleidung meiner Ansicht nach besser/die optimale Lösung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative zum Schal
    Von Edgemaen im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 17:51
  2. Gambeson-Alternative
    Von ro'gosh im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 13:56
  3. Alternative Bauweise Wurfspeer
    Von Taren im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 12:09
  4. Jalatex alternative?
    Von Kaldrik im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 19:56
  5. Kunstleder als vegetarsiche Alternative?
    Von Kalle im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 13:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de