Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Branra
    Branra ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    22

    Schleuder & Munition

    So, jetzt muss ich auch mal eine Frage loswerden.

    Für den Charakter meines Sohnes (noch Anfänger) wollen wir ein paar einfache, fast improvisierte Waffen bauen, also in etwa:

    - Faustschild (kleiner Buckler)
    - Holzkeule
    - Dolch
    so weit kein Problem...

    Allerdings wollte ich mich schon immer auch mal an einer Schleuder versuchen.
    Die Waffe an sich ist ja auch nicht schwierig - aber was kann man sicher als Munition benutzen ?
    Die Dinger müssen ja einerseits halbwegs vernünftige Flugeigenschaften besitzen, dürfen andererseits aber auch nicht zu schwer sein...

    Folgende Ideen sind bei einem Brainstorming zusammengekommen:

    - Luftballons mit Mehlfüllung, gelatext
    - Schaumstoffsteine mit Vogelsand drin und Latexüberzug
    - Kombination aus den beiden vorherigen, ggf. mit Möbelschaumstoff (weich)

    Hat von Euch irgendwer Erfahrung mit einer Schleuder im LARP ?

    Insbesondere, welche Munition nutzt ihr?

  2. #2
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.199
    Das Thema gab es schon öfter in diversen Larp-Foren - das Ergebnis war, wenn ich mich recht erinnere, immer: Entweder es fliegt gut, ist aber zu hart/schwer, oder es ist sicher und fliegt schlecht. Vielleicht irre ich mich ja und es waren doch brauchbare Ergebnisse dazwischen, lies z.B. mal hier nach:
    Thread zu Schleudern im Larpforum.com
    Thread in der Larpinfo, vielleicht auch interessant ...

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #3
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Wie wäre es mit gelatexten Stoffsäckchen, die mit Stoffresten gefüllt wurden? Die haben eigentlich ein recht ansprechendes Gewicht, sind aber weich. Quasi wie diese Hackisacks oder wie man das auch immer schreibt

  4. #4
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Das Problem bei einer Schleuder ist, dass die Geschosse, wenn man die Schleuder benutzen kann, erheblich stärker beschleunigt werden, als wenn man die einfach wirft. Man kennt ja die mit Reis gefüllten Säckchen als Magierwurfkomponenten. Die kann man in einer Schleuder schon vergessen. Voll beschleunigt zerreißen die sogar, wenn man sie gegen eine Hasuwand schleudert...

    Aber als Tip. Es gibt/gab von Hammerkunst/Mytholohn Wurfsteine aus PU. Die waren weich genug und schwer genug, dass man zumindest einen akzeptablen Kompromiss finden konnte. Ich würde da mal nachfragen, ob es die noch gibt.

    Die von Dir genannten Ideen sind meiner Erfahrung und Einschätzung nahc zu hart.

    Grüße,
    Alex

  5. #5
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Um es einfach zu machen:

    - Das was man LARP Schleudern DARF fliegt nicht weit genug, ist nicht zielgenau, oder aber man bemerkt nicht mal den Treffer

    - Das was man Schleudern könnte und was weiter als 5mtr fliegt, ist für LARP nicht geeignet.

    Ich habe nun in 10 Jahren LARP alle Jahre wieder diese Schleuder Diskussion erlebt. Bisher ist es kaum jemanden gelungen da was auf die Beine zu stellen. Ich würde es auch einfach lassen.

    Als Spieler (Gefroffener) würde ich jede Schleuder ignorieren sobald ich Rüstung anhabe die über einen Gambi rausreicht, als SL würde ich jede Schleuder nicht zulassen, wenn ich nur den Eindruck habe hier koennte was passieren.


    Gebt eurem Sohn wenn er unter 16 ist einfach gar keine Waffe, da er in dem Alter eh nicht kämpfen sollte und eigentlich auf den meisten Cons auch nicht darf. Alternativ würde ich mir überlegen ihm einen Bogen mit LARP Pfeilen zu besorgen, aber alles was für Nahkampf geeignet ist weglassen bzw. ihn nur für Spasskämpfe unter Aufsicht aushändigen.

    Stephan

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Als Spieler (Gefroffener) würde ich jede Schleuder ignorieren sobald ich Rüstung anhabe die über einen Gambi rausreicht
    Diskutieren wir vor DKWDDK als Hintergrund? Nach DSys würde ich als Spieler jeden Treffer von jemanden ignorieren, der sich wie beschrieben verhält und anscheinend immer noch noch nicht verstanden hat das der Kampf nach DSys eien Simulation ist, nach der jede Waffe 1 Schaden an jeder Rüstung macht. Einfach um auszugleichen, dass ich mit Stäben einen Plattenträger nicht zu Boden hebeln kann und dem Gambesonträger ohne Helm den Stein nicht an den Kopf zimmern kann etc. pp. Und allein schon, weil keiner, der halbwegs über die eigene Nasenspitze hinaus denken kann, am Ende eine Tabelle haben will, welche Waffe bei welcher Rüstung noch Schaden machen darf und welche nicht. Wäre der Vielfalt an Waffen und der Stimmigkeit der Bewaffnung zum Charakter sehr abträglich. Noch mehr Anfänger mit Schwertern...

    Grüße,
    Alex

  7. #7
    Branra
    Branra ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von stephan_harald
    Als Spieler (Gefroffener) würde ich jede Schleuder ignorieren sobald ich Rüstung anhabe die über einen Gambi rausreicht, als SL würde ich jede Schleuder nicht zulassen, wenn ich nur den Eindruck habe hier koennte was passieren.
    Genau wegen des "es könnte was passieren" habe ich den Thread hier ja aufgemacht - man muss das Rad nicht immer neu erfinden.

    Zum ignorieren eines Schleudertreffers ein paar Zitate aus der Wikipedia:

    Durch eine geschickte Anordnung von zwei Werfergruppen erzielten die Foners einen einem Vorhang gleichenden Abwehrriegel, sodass der Gegner wenig Chancen hatte, unverletzt durchzukommen. Die Wucht der Geschosse war so groß, dass dem Gegner förmlich der Kopf vom Leibe getrennt wurde.

    und

    Die Schleuderer Roms verwendeten rauten- oder dattelförmige Bleigeschosse, Glandes (Eicheln) genannt, mit einem Gewicht von 20−50 Gramm.Damit konnte der Schleuderer durchaus Schilde zerschlagen, während ein Treffer auf den Helm zu Gehirnerschütterung oder Erblindung führen konnte.

    Ich würde so etwas nicht ignorieren.
    Ein LARP-Pfeil wird ja auch beachtet, auch wenn er nicht piekst und im Bein steckt....

    Gebt eurem Sohn wenn er unter 16 ist einfach gar keine Waffe, da er in dem Alter eh nicht kämpfen sollte und eigentlich auf den meisten Cons auch nicht darf. Alternativ würde ich mir überlegen ihm einen Bogen mit LARP Pfeilen zu besorgen, aber alles was für Nahkampf geeignet ist weglassen bzw. ihn nur für Spasskämpfe unter Aufsicht aushändigen.
    Mein Sohn ist fast 20, ich weiß nicht, wie Du auf die Minderjährigen-Schiene kommst.

    Er schießt historische, selbstgebaute Langbögen - aber mit 60+ Pfund geht er natürlich nicht auf Cons.

    Die Leidenschaft für Rollenspiele und LARP hat er vom Vater (also mir) geerbt, allerdings habe ich ihn erst mit 18 auf Cons gelassen.

    Nach der üblichen Anfangsphase mit dem regeloptimierenden Allzweck-Char findet er sich jetzt richtig in einen Charakter rein - und der soll passend ausgestattet werden.
    Und ich hab noch nie einen Alchimisten mit Bogen rumrennen sehen
    Da wäre die Schleuder einfach passender.....

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Und ich hab noch nie einen Alchimisten mit Bogen rumrennen sehen
    Da wäre die Schleuder einfach passender.....
    Ich würde ja wenn als stimmige Bewaffnung für einen Alchemisten eher das Gegenteil einer Schleuder, nämlich eine Armbrust sehen. Denn während die Schleuder als billige, aber sehr schwer erlernbare Waffe für mich eher eine archetypische Bewaffnung für Hirten und anderes Volk ist, das über kaum Geld, aber jede Menge Zeit zum Üben verfügt, würde sich ein Alchemist als fortschrittlicher Bürger, der jede freie Minute in irgendwelchen brodelnden Kellern verbringt, meiner Meinung nach eher eine zwar verhältnismäßig teure und komplexe Waffe wählen, die man aber möglichst ohne große Erfahrung einsetzen kann.

    Abgesehen davon hätte man, wenn man denn auch einen Giftmischer spielt, gleich ein praktisches Test-Applikationsgerät.

    Alternativ bleibt natürlich noch die naheliegende Alternative "gar keine Waffe", aber das kommt natürlich vor allem auf das Charakterkonzept an.

  9. #9
    Branra
    Branra ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von Cartefius
    Ich würde ja wenn als stimmige Bewaffnung für einen Alchemisten eher das Gegenteil einer Schleuder, nämlich eine Armbrust sehen. Denn während die Schleuder als billige, aber sehr schwer erlernbare Waffe für mich eher eine archetypische Bewaffnung für Hirten und anderes Volk ist, das über kaum Geld, aber jede Menge Zeit zum Üben verfügt, würde sich ein Alchemist als fortschrittlicher Bürger, der jede freie Minute in irgendwelchen brodelnden Kellern verbringt, meiner Meinung nach eher eine zwar verhältnismäßig teure und komplexe Waffe wählen, die man aber möglichst ohne große Erfahrung einsetzen kann.
    Wie gesagt - Anfänger-Char....
    Noch nicht viel Erfahrung, auch nicht in der Alchimie. Rausgeflogen, nachdem er das Labor seines (klösterlichen) Lehrmeisters aus Versehen in die Luft gejagt hat.... und jetzt auf der Suche nach einem Meister.
    Armbrust: viiiiel zu teuer
    Schleuder: gerade als billige Fernkampfwaffe geeignet für jemanden, der sich mittellos durchschlagen muß

    Alternative vielleicht Blasrohr - aber DAS wird ja erst recht ignoriert.....

    Alternativ bleibt natürlich noch die naheliegende Alternative "gar keine Waffe", aber das kommt natürlich vor allem auf das Charakterkonzept an.
    Und auf die Vorlieben des Spielers - völlig unbewaffnet kommt natürlich gar nicht in Frage

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    35
    Beiträge
    3.452
    Du musst bei einer Schleuder halt damit rechnen, dass viele sie unabsichtlich ignorieren, weil sie gar nicht merken, dass sie getroffen wurden (gerade, wenn sie dickere Kleidung, einen Gambeson oder Rüstung tragen). Oder dass sie zwar merken, dass sie von irgendetwas getroffen wurden, aber den Treffer nicht zuordnen können - man schaut sich dann eventuell nach einem Pfeil oder Bolzen um, aber nicht nach einem winzigen Schleudermunitionsteil. Und Softbälle und ähnlich große Gegenstände als Munition sind ja schon für Zauber-Wurfkomponenten "reserviert" und fallen daher raus.

    Es ist eben nicht ohne Grund so, dass Schleudern im Larp fast gar nicht vorkommen

    Mfg
    Stefanie

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schleuder und Stabschleuder
    Von herrnhaag im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 14:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de