Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562

    Coat of Plates

    Wie der Titel schon sagt hab ich geplant mir ein(eine?) Coat of Plates zu bauen, Anleitung usw. hab ich auch schon, was jedoch nirgends aufgelistet ist, sind die Meterialien.

    Hat zufällig jemand ne Liste was ich alles benötige? mit ungefären Angaben der Menge?

  2. #2
    Khagan
    Khagan ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    160
    Bau dir erstmal ein Testmodell aus Karton (dieser Karton aus den Müslipackungen) statt aufzunieten, klebst du dend ann einfach mit doppelseitigem Klebeband fest, oder nähst ihn auf.
    Wenn dieses Testmodell zu deiner Zufriedenheit funktioniert nimmst du es wieder auseinander und nimmst die Karton-stücke als Schablonen für das Blech. Ich würde 1mm oder 1,25mm Blech empfehlen 1,5mm geht auch, ist nur schwieriger zu verarbeiten.
    Zum ausschneiden empfehle ich fürs grobe zerteilen eine Flex und für Feinheiten eine starke Blechschere

    Die Frage nach der Menge der Materialien beantwortet sich durch das Testmodell.

  3. #3
    Bobel
    Bobel ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Hi,

    ich denke das die Materialmenge auch sehr von der genauen Bauart des Coat of Plate und deiner Statur abhaengt.
    Nach welcher Anleitung planst du denn vorzugehen? (da ich auch schon laenger an einem rumueberlege, waere das interessant

    Gruss Martin

  4. #4
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Ich schätze mal du willst Baustahl verwenden. Bei anderem Material würde ich geringfügige Einschränkungen machen.

    Ab 1,5mm wird das mit einer Blechschere extrem hart. Alternativ würde ich zur Flex eine Stichsäge (natürlich mit Blatt für Metall) sehen.
    -Feilen zum entgraten sind natürlich Pflicht.
    -Einen Bohrer, der zu den Nieten passt (ca. 0,5mm größerer Durchmesser) und natürlich eine Bohrmaschine, die zum Bohrer passt.
    -Nieten wirste wohl auch brauchen. Die solltest du mit ner
    -Säge kürzen, nicht mit Seiten- oder Bolzenschneider, wenn die eine Wate haben. Sonst mußt du die Schnittflächen nochmal versäubern.
    -Ein Nietformer ist nett aber nicht unbedingt notwendig.
    -Trägermaterial (keine Ahnung was man da nimmt, wahrscheinlich ist Leder am einfachsten.

    PS.: Ich würde sagen der Coat of Plates

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Das Standardwerk zur Rekonstruktion eines Plattenrocks ist wohl "Armour from the Battle of Wisby", das man sich hier und da auch in Universitätsbibliotheken ausleihen kann. Zumindest, wenn es nicht um die ganz frühen Modelle oder die Übergangsmodelle zur Brigantine (Lentner) geht.

    Ach ja, und meines Wissens nach war die durchschnittliche Plattenstärke hier etwa 1.5mm - stärkeres Blech ist also nicht einmal notwendig.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Hilke
    Hilke ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    148
    Moin!

    Als Papptestplatten eignen sich auch wunderbar diese großen Zwischenlegpappen zwischen dein einzelnen Schichten Getränkeflaschen im Supermarkt (hab ich das jetzt verständlich erklärt?). Die gibts umsonst, ohne Müsli und sofort. :wink:

    Wenn du 1mm Blech nimmst, kannst du es auch mit einer sehr guten Lederlochzange noch lochen (so hab ich das gemacht, mit nem Bohrer wäre ich glaub ich wahnsinnig geworden).

    Versuche, das Stahlblech direkt bei einer Werkstatt zu kaufen, wo sie es dir schneiden können - dann kannst du es dir zumindest schon in paasende Streifen schneiden lassen, das spart viel Arbeit. Ob das bei einem Coat of Plates geht (die Platten sind ja unterschiedlich groß), weiß ich nicht, aber es wäre auf jeden Fall hilfreich.

    Außerdem wäre ein eingespannter Bandschleifer o.ä. hilfreich um die Schnittkanten ein wenig zu glätten. Die Ecken solltest du eh ein bißchen "anknibbeln", also etwas anrunden beim Schneiden, aber auch die "normalen" Schnittkanten sind teilweise unangenehm scharf.

    Ansonsten braucht es noch viiiiiiiiiel Geduld und Nerven. Ich hab allein fürs Plattenschneiden, Lochen und Schleifen für meine Brünne (und da reichen völlig gleichförmige Platten, man muss nicht viel denken :wink: ) zweieinhalb Tage gebraucht, an denen ich so ziemlich durchgearbeitet habe. Und ich hatte die Werkzeuge und die Hilfe eines Rüstungsschmieds zur Verfügung. :wink:
    Mit dem Einnieten bin ich immer noch nicht fertig, auch das ist irre nervig. Für jede von diesen ätzenden Platten braucht es vier Nieten... *nerv* Das zieht sich. Echt.

  7. #7
    Lorenz
    Lorenz ist offline
    Alter Hase Avatar von Lorenz

    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.392
    "Richtiges" Trägermaterial für einen Coat of Plates wäre übrigends 2-3 Lagen Segeltuch. Leder würde ich nicht nehmen, da das fast im LARP üblich ist, wenns um "Brigantinen" geht. Viele verwenden da Waschleder, was furchtbar aussieht.
    Beim Segeltuch musst du aber schauen, ob das deine Nähmaschine verkraftet. Wenn du keinen Bullen hast, wird das sowohl mit Segeltuch, als auch mit Leder verdammt schwierig und zerstört wahrscheinlich die Nähmaschine.
    Weiterhin ist wichtig, dass die Platten leicht überlappend angebracht werden und nicht einfach "übereinander".
    Basically... RUN!

  8. #8
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Erstmal danke für die Antworten.

    Bzw. naja, 28Platten lochen und Schneiden sollte jetzt nicht all zu viel Arbeit werden (Werkzeug ist vorhanden).

    Ich werds jetzt einfach mal probieren und gucken was bei rauskommt.

  9. #9
    Hilke
    Hilke ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    148
    28 Platten reichen für nen Coat of Plates?!? :eek: :eek: :eek:
    Verdammt, ich hab was falsch gemacht... für die Brinne hab ich 250 Platten geschnitten und gelocht.....

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Also hierfür dürften 28 Platten reichen, hierfür (siehe Anmerkung) wohl eher nicht. Die Frage ist wie gut er sitzen soll und wie beweglich man darin sein will.

    (Direkt Link zum zweiten Bild nimmt das Forum nicht, aber hier ist er:
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Brigandine,_Italian,_c1470,_Royal_Armoury,_Le eds_(internal_view).JPG )
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Preisfrage günstigsten Isoflex oder Top Coat
    Von victorio im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 10:44
  2. Top Coat/Isoflex/Coetrans färben
    Von Alex im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 06:08
  3. Ablösen von Latex und Haltbarkeit von Top Coat
    Von Druzil1 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 21:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de