Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319

    [Testversuch] Soudal Fix ALL Polymer Kleber (Crystal)

    Moin,
    mal wieder was aus meinem Testlabor.

    Produkt: Soudal Fix ALL Polymer Kleber (Crystal)
    Test: Verkleben von Plastazote
    Ergebnis: Ungeeignet

    Ausführlicher Hintergrund: Der Kleber wird im Baumarkt bei uns als Alternative zu Silikon angeboten. Hersteller verspricht, dass sich das Zeug wie Silikon benutzen lässt, aber auch zum verkleben dient. Anwendungsgebiete: kleben, montieren, abdichten. Auf allen Untergründen mit allen Materialien (Außer PE, PP, Teflon und Silikon). Ich habe es bei einer Küchenrenovierung zum Ankleben von Abschlußleisten verwendet. Eine Leiste musste 3 Tage später ersetzt werden, weil sie zu kurz war. Tjoa und da hat Alex 1 Stunde mit Spachtel und Bowie-Messer verbracht, die Leiste stückchenweise abzuprokeln. Klebta lso wie Teufel, Da das Zeug flexibel wie Silikon bleibt, wollte ich es mal zum verkleben von Matten nutzen.

    Vorteil 1: Das Zeug bleibt eine ganze Zeit noch verarbeitbar, man kann also noch nachjustieren.
    Manko 1: Das Zeug braucht gut 2 Stunden, bis es soweit klebt, dass die Teile nicht verrutschen.
    Manko 2: Das Zeug braucht gut 48 Stunden um halbwegs durchzutrocknen.

    Und selbst dann konnte ich die Matte relativ einfach wieder lösen. Taugt zum verkleben von Matten leider nicht, anscheinend kann es mit dem Schaumstoff nicht viel anfangen.

    Ich wollte es nur mal posten, bevor es jemand anderes auch noch ausprobiert.

    Grüße,
    Alex

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Wenn Du den Thread in "Ungeeignete Klebstoffe" umbenennst hätte ich noch "Holzleim" hinzuzufügen
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Alex, das hätte ich dir sofort sagen können.

    Wenn auf einem Kleber steht "Auf allen Untergründen mit allen Materialien (Außer PE, PP, Teflon und Silikon)" geeignet...

    Dann kannst du ihn für Plastazote vergessen.

    Denn Plastazote ist der Handelsname für ein Produkt aus Schaum-PE (Polyethylen), raumvernetzt, geschlossenzellig und ein Raumgewicht zwischen 10 und 100 (Waffenschaumstoff hat 45) Kilo pro Kubikmeter.
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  4. #4
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Aber dann dürfte Pattex ja auch nicht halten

  5. #5
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Das ist richtig.

    Pattex hält auch eigentlich nicht. Sonst würden sich bei so vielen Waffen auch nicht immer wieder die Schichten voneinander lösen.

    Es ist nur so, das Pattex als Adhäsionskleber dünnflüssig genug ist, um sich beim Auftragen der Schichten in die kleinsten Unebenheiten des Materials reinzukrallen und sich dann mit der Pattexlage auf der anderen Schicht zu verbinden. Das ist zwar eigentlich keine richtige "Klebeverbindung", aber zumindest hält das in den meisten Fällen genügend Kraft aus, damit es zumindest für eine kleine Weile den üblichen Belastungen standhält bevor es sich wieder löst.

    Eine richtige Klebeverbindung hält genauso gut wie verschweisst (bzw. wie das Material selbst).

    Einer der ganz wenigen Kleber, die für so Stoffe wie PE und Teflon geeignet sind (etwa 15 EUR die kleine Dose) ist:

    http://www.shop3m.com/62278304308.html

    3M™ Scotch-Weld™ Structural Plastic Adhesive DP8010 Pink/Amber (B) White (A), 35 mL

    Das... oder du fängst mit Cyanacrylatklebern an.
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  6. #6
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Das... oder du fängst mit Cyanacrylatklebern an.
    Gibts die denn auch in weich? Wenn die Preise da aber ähnlich sind wie bei normalem Sekundenkleber kann mans wohl vergessen
    Und wurde das andere Zeug schon erfolgreich getestet?

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    @ Llewelllian
    Alex, das hätte ich dir sofort sagen können.

    Wenn auf einem Kleber steht "Auf allen Untergründen mit allen Materialien (Außer PE, PP, Teflon und Silikon)" geeignet...
    Das ist mir schon klar, aber wie Klaufi schon richtig bemerkt hat, klebt Pattex dennoch, weswegen ich auch andere Kleber durchteste. Denn ich muss Dich auch enttäuschen, was Deine Theorie des Verklebens von PZ mit Pattex angeht. In einer Versuchsreihe hab ich deswegen auch mal alle Poren durch Hitzeeinwirkung verschlossen. So weit, dass ich die oberste Schicht des Materials verschmolzen habe. Dennoch klebt Pattex das ganze. Sogar, wenn Du zwei Randmatten aus der Herstellung nimmst, auch wenn da zugegebenermaßen dann etwas schlechter klebt, aber es reicht.

    Ich kann es Dir nicht erklären, warum Pattex dennoch PZ klebt, aber es liegt definitiv nicht an den Poren etc.

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Erstmal danke, gut zu wissen :wink:

    Ich kann es Dir nicht erklären, warum Pattex dennoch PZ klebt, aber es liegt definitiv nicht an den Poren etc.
    Jetzt fang aber bloß nicht an, meinem Pattex einzureden, er soll aufhöhren zu kleben :lol:
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  9. #9
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Alex, ich rede nicht von Poren. "Kleinste Unebenheiten". Und damit meine ich Unebenheiten auf mikroskopischer Ebene. Und wie du selbst festgestellt hast: Je glatter desto scheisse.

    Das ist eigentlich nicht viel mehr wie eine "Klett"-Verbindung der zwei Oberflächen.
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  10. #10
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Hm... dann müsste Pattex quasi auf Nanoebene verbinden... ich weiß nicht...
    und warum tun das andere Kleber nicht? Vielleicht stimmt Deine Theorie, aber sie erscheint mir doch nicht ganz schlüssig.

    Grüße,
    Alex

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lösungsmitel freier Kleber
    Von Frieder im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 16:59
  2. Waffenbau ohne Kleber
    Von Mac im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 08:21
  3. PATTEX - der richtige Kleber??
    Von Werresheim im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 21:20
  4. flexibler Kleber?
    Von Klaufi im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 21:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de