Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408

    PZ 70 für Stichwaffen?

    Da in einem Schildbau-Thread ja neulich über die erstaunliche Härte von PZ 70 gesprochen wurde, kam mir die Idee, das Material quasi als Ersatz-Kernstab für Stechwaffen zu verwenden.

    Bevor ich nun Geld für Tests ausgebe - ist das Ganze einen Versuch wert oder eine Schnapsidee?

    Je nachdem, wie hart der Schaumstoff in Waffenform zugeschnitten noch ist (wäre ja dann im Vergleich zu z.B. einem Schild recht schmal und wahrscheinlich schon wesentlich flexibler), könnte man den PZ 70 noch mit weicherem PZ oder Evazote umgeben, vor allem wohl an der Spitze.

    Die Lösung mit Kabelbindern, die Alex in dem anderen Stichwaffenkern-Thread beschreibt, ist zwar offenbar eine funktionierende und sichere Methode, aber es wäre denke schon ein Vorteil, wenn man seine Waffe als absolut kernlos bezeichnen kann (vielleicht sieht so manche SL Kabelbinder ja als gefährlichen Kern...).

    Was meint ihr also? Bis zu welcher Länge ist PZ 70 wohl noch unflexibel genug um nicht herumzuwabbeln? Ist er, so schmal geschnitten wie eine Klinge, vielleicht kaum noch gefühlt fester (härter ist er ja in jedem Fall) als PZ 45? Oder gar noch zu fest zum Stechen?

    Danke hier noch an Maffmaff für die Erwähnung des Schaumstoffes und sorry für meinen Unglauben

    Grüße,
    der Kedrik

  2. #2
    frankdark
    frankdark ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    267
    Denke du wirst es hinbekommen, doch die waffe wird sehr schnell brechen.

    Hab gehört das es ne gute möglichkeit gäbe eine form mit stoff auszulegen und dann mit einer art gummi aufzufüllen.
    Der Stoff würde den schnalzeffekt massiv reduzieren und für steifigkeit sorgen, ohne aber die biegbarkeit des gummis zu sehr zu behindern.

    Dennoch las dir gesagt sein, Stechen ist auch oft mit Kernstablosen waffen verboten ( wie schon oft in der anderen diskussion gesagt )

    Ich hab versucht mit PZ 70 resten Stacheln für ne rüstung zu bauen.
    Halten aber leider nicht *G*

  3. #3
    Maffmaff
    Maffmaff ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Maffmaff

    Beiträge
    835
    Ich denke eine Noch sichere Alternative als die Kabelbinder gibt es nicht =)

    Denke das die Waffe brechen würde ab einer gewissen länge.

  4. #4
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    An die Bruchgefahr hatte ich auch schon gedacht. Ich zweifle auch in keiner Weise an der Sicherheit der Kabelbindervariante, nur könnte ich mir vorstellen, dass ein harter Bestandteil in Stichwaffen manchmal ein Problem für SLs darstellt.
    Ich versuche einfach krampfhaft eine Lösung für längere Stichwaffen zu finden

    @frankdark:
    Mit welchem Gummi soll man eine solche Form denn ausfüllen? Bei dem ja doch recht hohen Gewicht der Gummiarten, die ich kenne, wären solche Konstruktionen ab einer gewissen (wohl eher sehr niedrigen) Länge extrem wabbelig, wahrscheinlich auch mit Stoff. Zumindest solange der Gummi als Waffenmaterial weich genug ist.


    Grüße,
    der Kedrik

  5. #5
    frankdark
    frankdark ist offline
    Erfahrener User

    Beiträge
    267
    hatte nur irgendwo davon gelesen oder hat mir einer beim larpstammtisch erzählt.
    Ich glaube was da gemeint ist das die Form fast zu 70 oder 80 % mit einem bestimmten stoff ausgefüllt ist, und das gummi nur zum halten verwendet wird.

    Ähnlich wie bei Kohlestoffverbund. Sind ja auch wablige matten die mit Harz hart gemacht werden und nur durch die fasern ihre stabilitätä erhalten.

  6. #6
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Hm, ich kann mir darunter gerade nicht viel vorstellen. Wie bei einem Linothorax, nur mit Schaumstoff und Gummi statt Leinen und Leim?

    Vielleicht fragst du deinen Bekannten nochmal nach dem genauen Aufbau, würde mich schon interessieren, aber dass sowas gut klappt kann ich mir irgendwie nicht ganz vorstellen.

    Grüße,
    der Kedrik

  7. #7
    Bobel
    Bobel ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    29
    Hi,

    Ars Sica baut seit einiger Zeit die meisten? seiner Dolche aus Schildbaumatte, dadurch konnten sie auch diese ganzen super gekruemmten Waffen in Ihr Sortiment aufnehmen. Aber laenger als nen langen Dolch hab ich da noch nichts bei denen gesehen

    Gruesse Martin

  8. #8
    Kjeldor
    Kjeldor ist offline
    Forenjunkie Avatar von Kjeldor

    Ort
    Voerde, NRW
    Alter
    36
    Beiträge
    2.590
    schildmatte bricht nicht so einfach.
    wenn das wegbricht, dann weil sich die einwirkende kraft nicht verteilt, sondern auf eine stelle wirkt... dabei briacht aber alles..
    hier matte mit nem 67er raumgewicht.




    Ich habe dann nochmal eben fotos von dem parrier meines schwertes gemacht, welcher aus der selben matte ist




    Nach dem loslassen springt der parrier automatisch wieder so zurück, ohne das die matte davon schaden nimmt...




    ich kann mir gut vorstellen, dass man bis 60 cm klingenlänge damit ganz gute ergebnisse hinbekommen kann...
    ✂- - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - -

    Things i do...
    http://www.Kjeldors-Arsenal.de

  9. #9
    Nerestor
    Nerestor ist offline
    Erfahrener User Avatar von Nerestor

    Beiträge
    440
    Als was gilt denn ein Schwert mit nem Kernstab, der nur 10-15cm Über das Parier hinaus geht? Damit könnte man stabil parieren (halt nur kurz vor dem Parier) hätte aber trotzdem gute 50 cm Kernlos.

  10. #10
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Generell könnte man das probieren und die Ergebnisse solcher Tests würden mich auch sehr interessieren. Kleiner Erfahrungswert aus meinen Tests: Wenn eine Waffe aus einem Schaumstoffblock zu wabbelig ist, dann nimm mehre Schichten dünneren Schaumstoffes der gleichen Raumdichte und klebe die zu einem Block der gleichen Größe wie der vorherige zusammen. Das stabilisiert zumindest in eine Richtung. Gewickelte 3mm-Matte ohne Kern ist dann in relativ alle Richtungen etwas stabiler.

    Grüße,
    Alex

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flexibler Kern für stabile Stichwaffen
    Von Alex im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 22:08
  2. Stechen und Stichwaffen
    Von Kelmon im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 16:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de