Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    crakk
    crakk ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von crakk

    Ort
    Unterfranken - Maindreieck
    Beiträge
    189

    einige Fragen Gambi (einige Baumwollschichten als füllung?)

    huhu

    Gambesons wurden normalerweise aus Büffelleder, farbigem Tuch, wie Segeltuch oder
    schwerem feinem Wollstoff gebildet, die mit Tuch, roher Wolle oder anderem Auffüllenmaterial aufgefüllt wurde.
    Oder bestanden aus mehreren Lagen Leinenstoff, die dann gesteppt wurden.
    (aufe einer bastelseite)

    bei den beiden Bastelthreats im forum (der eine elfische gambeson, wo eigentlich erst ne lederrüstung gebaut werden sollte und dann der threat, wo es jemand gleich auf nen elbischen gambeson angelegt hat)
    hier und hier wurde dann meistens Wolldecken/BW decke benutzt
    hier (link bei google gefunden) ist dann immer wieder die reedev on gambesons mit 100% baumwollfütterung

    wobei jetzt meine Fragen wären:

    - ist es auch möglich statt BW-Decken mehrere lagen normalen baumwollstoff zu nehmen? (ich dachte [vor allem wegen preises an [ulr=http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/51725112]diesen hier[/url]])
    wenn es möglich sein sollte: Sollten 7 schichten reichen?
    (er ist nur als füllung gedacht, als außenschicht dachte ich evl. den leinenstoff aina gleicherorts)

    - kann man zum einfassen der ränder auch einfach "normalen" stoff nehmen? - ich habe hier aktuell nur kunstleder und 3mm leder(reste) rumligen , letzteres dürfte zu dick sein und mit kunstleder will ich mir nen gambi nicht versauen lassen

    - wenn bis dahin alles klappr: ist es möglich, durch das gesamte materlial (also dürften ca. 10 lagen stoff sein) mit hand druch zu nähen? - also mit eisenhut (oder wie die dinger für die finger aus metall heißen) eben (3mm leder habe ich damit noch ohne vorstechen [jedoch mit 1 abgebrochener nadel] geschafft, aber weiß nicht, in wie weit das auch mit stoff geht, vor allem in dem bereich) - gerade, weil ich mit der maschine nicht allzu gut umgehen kann (maschine haben wir keine ersatznadeln mehr, will ich nicht unbedingt drauf anlegen und ich nähe allgemein lieber mit hand als mit nähmaschine (nähmaschine ist drauflegen und durch, da bleibt ja garkein spaß - also für mich eher was wenn ich in zeitdruck bin - oder wenn es einfach sinnvoller ist [ist es hier sinnvoller?])


    das waren eigentlich erstmal meine 3 Hauptfragen

    ich weiß zwar, dass diese fragen ungefähr beantwortet wurden, aber ich würde es eben gerne nochmalg enau wissen (gerade bei der füllung, das mehrlagiges leinen verwendet wurde scheint ja belegt zu sein, aber ich frage mal lieber nach dem baumwollstoff nochmal extra nach, nicht das das ganze dann eh nicht funktioniert)

    und bei dem 10 lagen nähen meine ich eben vor allem das absteppen (nennt man das dann überhaupt noch so, wenn man mehrere lagen stoff mit nähten durchzieht?)

    mit dem projekt würde ich dann (wenn es eben möglich ist) warscheinlich mitte oktober/anfang november anfangen, also eilt nicht allzusehr

    grüße andré
    Profilbild entnommen aus http://www.flickr.com/photos/horathi...th/5686508142/ - Fotos von unserem ersten con von jemandenl =) danke für das

  2. #2
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Ich hab meinen Gambi (der zweite, den du verlinkt hast) einfach mit selbstgeschnittenem Schrägband eingefasst. Überhaupt kein Problem. Leder bietet sich nur deshalb an, weil man einen Gambi eh selten bis nie wäscht. Also hat man mal ne Möglichkeit Leder sinnvoll einzusetzen.

    Ob du mit dem Bomull in so vielen Schichten günstiger fährst als mit ein, zwei Lagen Decke lass ich lieber dich ausrechnen. Gehen tut das auf jeden Fall mit den vielen Lagen. Und sieben Stück machen mir auch einen recht sinnigen Eindruck.

    Mit Maschine nähen wäre in dem Fall toll, weil du ja unheimlich viel steppen musst. Allerdings wird die Maschine das wahrscheinlich nicht schaffen (schätze ich mal). Einen Versuch solltest du vielleicht schon machen. Neue Nadeln kosten nicht sooo viel Geld.

    Die Dinger heißen übrigens Fingerhut. Eisenhut ist entweder der Helm mit der breiten Krempe, den man sich auf den Kopf setzt oder ein Gewächs der Familie der Hahnenfußgewächse.

    lg
    sub, der eigentlich mal Fotos von dem komplett fertigen Gambi machen und hochladen könnte.
    Elfen haben spitze Zungen.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122

    Re: einige Fragen Gambi (einige Baumwollschichten als füllun

    Hallo,

    Zitat Zitat von crakk
    - ist es auch möglich statt BW-Decken mehrere lagen normalen baumwollstoff zu nehmen? (ich dachte an (Bomull) )
    wenn es möglich sein sollte: Sollten 7 schichten reichen?
    (er ist nur als füllung gedacht, als außenschicht dachte ich evl. den leinenstoff aina gleicherorts)
    Baumwollstoff geht natürlich, denn Leinen und Baumwolle ist chemisch gesehen praktisch dasselbe. Ich habe mir zwar sagen lassen, daß Leinen im Gegensatz zu Baumwolle schneller irgendwelchen Schweißgeruch negiert, das könnte allerdings auch einfach ein Szenegerücht sein.

    7 Lagen Bomull (ganz, ganz dünnes Zeug) reichen aber definitiv nicht wenn das ganze eine Rüstung sein soll...
    Nun kommt es darauf an, was Du vorhast. Als alleinige Rüstung (im englischen auch "Jack" genannt) würde ich 20+ Lagen vorschlagen, um als Polsterung unter eines anderen Rüstung zu dienen irgendwas mit 12+ Lagen bei diesem Stoff.

    - kann man zum einfassen der ränder auch einfach "normalen" stoff nehmen? - ich habe hier aktuell nur kunstleder und 3mm leder(reste) rumligen , letzteres dürfte zu dick sein und mit kunstleder will ich mir nen gambi nicht versauen lassen
    Du mußt überhaupt nichts einfassen. Du kannst einfach die Äußeren Lagen weiter ausschneiden und dann miteinander versäumen. Auf diversen historischen Abbildungen sieht man ja üblicherweise auch keinen gesonderten Rand bei solchen Rüstungen.
    Grundsätzlich kannst Du aber selbstverständlich einen Stoff zum einfassen nehmen.

    - wenn bis dahin alles klappr: ist es möglich, durch das gesamte materlial (also dürften ca. 10 lagen stoff sein) mit hand druch zu nähen?
    Natürlich ist es das. Per Hand kannst Du grundsätzlich durch alles durchnähen - richtiges Werkzeug vorausgesetzt 10 Lagen halte ich aber für "Peanuts", da genügt ein Fingerhut. Ansonsten wäre ggf. eine Ahle angesagt.
    Meine Nähmaschine schaffte übrigens 15 Lagen Baumwolle und Leinen + zusätzlich überlappende Lagen an Säumen für meine Subarmalis.

    (gerade bei der füllung, das mehrlagiges leinen verwendet wurde scheint ja belegt zu sein, aber ich frage mal lieber nach dem baumwollstoff nochmal extra nach, nicht das das ganze dann eh nicht funktioniert)
    Für das Spätmittelalter sind Lagenfüllungen aus Baumwolle (vermutlich Barchent, ein Leinen-Baumwoll-Stoff) sowie aus Leinen belegt (*), aber das muß nicht repräsentativ für alle Orte oder Perioden sein. Persönlich gehe ich eher davon aus, daß Wolle als Füllmaterial weiter verbreitet war - und Zunftstatuten der "Gambesonmacher" aus Paris und London im 13. Jhd sprechen entweder von Wolle oder Baumwolle als Füllmaterial (der Begriff ist leider nicht nachvollziehbar, da offenbar für beides gebraucht), während Leinen nur in der Form auftaucht, als daß es "erlaubt" ist, gebrauchte Leinenreste für die billigeren Modelle zu nehmen. (**)

    und bei dem 10 lagen nähen meine ich eben vor allem das absteppen (nennt man das dann überhaupt noch so, wenn man mehrere lagen stoff mit nähten durchzieht?)
    Ähm....wie sollte man es sonst nennen? Genau das ist absteppen.

    Viele Grüße,
    Dennis

    (*) Die Unterrüstung von Edward, Prince of Wales: Leinenfüllung
    3 spätere "Jacks" in Museen in Stendal und Lübeck haben "geflauschte" Baumwolle als Füllung

    (**) Als Beispiel:
    1322 - The Armorers Company of London
    "It was ordeyned for ye comon proffyt and assented that from henceforth all Armour made in ye Cytie to sell be good and concenable after ye forme that henceforth That is to saie that an Akton and Gambezon covered with sendall or of cloth of Silke be stuffed with new clothe of cotten and of cadar and of olde sendall and not otherwise. And that ye wyite acketonnes be stuffed of olde lynnen and of cottone and of new clothe wth in and wth out.It is ordeyned that all ye crafte of ye citie of London be truely ruled and governed every person in his nature in due maner so that no falsehood ne false workemanshipp nor Deceipt be founde in no maner wise in any of ye foresaid crafte for ye worship of ye good folke of all ye same crafte and for the common proffytt of ye people"
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Danke für den Auszug aus der Zunftstauten, Kelmon! Das ist ja n Traum!

    lg
    sub, fasziniert von der altertümlichen Orthografie und Schreibweise
    Elfen haben spitze Zungen.

  5. #5
    crakk
    crakk ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von crakk

    Ort
    Unterfranken - Maindreieck
    Beiträge
    189
    huhu

    erstmal vielen dank euch beiden für die sehr ausführlichen antworten :-)

    also für eine schicht bruach ich ca. 85x100cm stoff (80cm länge, 100 breite) - da komme ich mit ner 1.50m bahn mit 1m/schicht hin
    wären bei 20 shcichten ca. 40 euro - leinen obendrauf macht 50 - und da ist mir nen gambi mit 20 lagen baumwolle sehr viel lieber als einer mit wolldecken
    (und wenn ich den gambi nen bisschen kürze, also statt 85 nur nur ca. 70 cm lang (was sogar immernoch bis kurz unterm genitalbereich wäre) wären das sogar 2 schichtne pro 1 meter - das wären dann sogar nur 20 euro [ich bin auch erst 15 und für mein alter auch nciht der größte]
    und da sind 2 wolldecken auch nciht allzuviel weniger

    und fingerhut - das wars
    ist mir einfach nicht eingefallen

    und das leder ist eben wieder das beschaffungsproblem - ich habe eben keins hier liegen und mir kenne hier in der gegend auch keinen laden, der leder für sowas verkauft (bastelbedarfläden oder läden mit größerem stoffangebot habe ich schon abgeklappert) - und bei bestellen wären das alleine wieder 5.- für porto (meistens)

    und wegen der maschine muss ich mal schauen - ich aknn ja mal schauen, was so nen paar nadeln kosten (auf nen 5er kommts ja dann auch nichmehr an)

    und ahle habe ich hier auch noch rumfliegen, das sollte nicht das problem sien :-) (nur ist das nähen ohne ahle (da die keine öse hat) eben doch angenehmer


    und beim schweiß, dass der von leinen schneller negiert wird, steht halt der preis von dem bomull zeug gegenüber - 6.50 für leinen 2.00 für baumwolle und das ist eben 3facher preis (der eigentliche grund,w eswegen ich mich gefragt habe, ob man nich auch baumwolle eben verwenden könnte) - ist dann ne blöde sache, aber ich schätze was anderes in der preisklasse (20-50 euro) würde sicherlich noch mehr stinken (wenn man mal davon absieht, dass ich keinen in der preislage gefunden habe, bei dem dabeistand, dass die füllung nicht polyester ist

    also ich denke, dann mach ich das :-)
    vielen, vielen dank auch nochmal für eure antworten :-)

    und bilder von selbstgemachten gambis find ich IMMER gut ;-)
    nur keine falsche scheu xD

    grüße
    andré
    Profilbild entnommen aus http://www.flickr.com/photos/horathi...th/5686508142/ - Fotos von unserem ersten con von jemandenl =) danke für das

  6. #6
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Wenn du das Leder aus optischen Gründen nicht unbedingt haben willst, dann kannst du es wirklich getrost weglassen. Wie schon gesagt wurde, reicht Versäumen oder Einfassen mit Schrägband vollkommen.

    edit: sub, du würdest es doch nicht wagen, uns Fotos vorzuenthalten, oder?

    Grüße,
    der Kedrik

  7. #7
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Zitat Zitat von Kedrik
    edit: sub, du würdest es doch nicht wagen, uns Fotos vorzuenthalten, oder?
    Ich? Nein! Niemals! Sowas würde ich doch nie tun!

    lg
    sub, der den "Gambi" noch von einer Schneidermeisterin hat überarbeiten lassen. Der sitzt jetzt wie angegossen und lässt mich immer gerade stehen und sitzen. Nur die Haken und Ösen könnten noch mal besser platziert werden.
    Elfen haben spitze Zungen.

  8. #8
    crakk
    crakk ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von crakk

    Ort
    Unterfranken - Maindreieck
    Beiträge
    189
    Huhu nochmal :-)

    nach dem Con am wochenende (bei dem ich sogar nen gambeson geliehen bekommen habe), bin ich nur noch begeisterter von nem gambeson und daher werd ich mir sowas wohl mal anschaffen
    (dürfte einem Knappen sowieso nicht schaden)

    desshalb geht es wohl langsam mal an die genauere Planung...
    das kleine ist mal wieder fleißarbeit, das zu lesen, nicht nötig, nur iwe man auf das gefolgerte kommt - wens nicht interessiert liest einfach beim großen weiter ;-)
    ich habe in irgendeinem nähforum (suche gerade noch, wenn ichs gefunden habe, poste ich den link) gelesen, dass jemand einen leinenlagengambeson (mit wohl reeler cshutzwirkung) genäht hat, der ca. auf 3.5kg kommt - wenn man rechnet, dass man für den torsoteil ca 1m² stoff benötigt (100cm umfang, ca 100cm länge - annäherungsweise, der einfachheit halber) kommt man somit relativ leicht auf 3.5kg Stoff / m²
    Ausführliche Rechnung
    der barchentstoff von Lederkram kommt auf 318 gramm pro meter (bei 150cm breite)
    Das sind auf 1m² gerechnet (also *2/3) 212 gramm/m² - ich kann evl. mal nachwiegen, wenn cih noch 1m² von dem stoff übrig habe, hatte den schonmal bestellt

    der bomullstoff von IKEA kommt auf 200 gramm pro Laufmeter, auf 1m² ergibt das 133g gramm/m²
    Demnach wären das 17.5 Schichten Barchent
    oder stattdessen dann 27.8 Schichten Bomull

    Da die Ärmel in den 3.7kg schon drinnen sind, dürften 15 bzw. 25 schichten wohl auch schon reichen
    Die Stoffbahn ist nach dem Waschen 1.40m breit (nachgemessen nach dem waschen),
    daher kostet die Füllung
    15/1.4 = 10.71 => 12m Stoff => 54€ für Barchent
    25/1.4 = 17.85 => 19m Stoff => 38€ für Bomull

    Angesichts dieser Preise ist mir dann doch evl. der Gedanke gekommen, das ganze aus BW-decken zu machen - 2mx2m BW decke wären ja 4m², und damit sogar genügend für 4 Schichten - das dürfte eigentlich reichen, oder? (zumindest empfhielt das alex in einem der Gambi threats hier und dem will ich nicht widersprechn - jedoch wenn jemand sagt "ich kann sicher bestätigen, dass mein gambi nur aus 1/2/3 Schichten ist und das besser ist, weil..." kann er das ruhig auch sagen, man kann ja dann sehen, was dran ist ;-)

    Aber was mir da noch zu denken gibt: wie kantelt man sowas / muss man sowas kanteln?

    und gibt es ansonsten da größere Probleme? (habe zwar schon relativ viele Foren gelesen, wo jemand einen Gambeson gebaut hat, abr so was spezielles stand da meist nicht dabei - also gibt es da probleme mit dem Schulterbereich etc.? (oder eben doch wie nen ganz normales kleidungsstück)

    und dann noch die finale frage, die mir am meisten plagt: Schnittmuster
    hiernach hat man wohl am ende 4 Teile, die zuwsammengenäht werden müssen - was ich persönlich eher suboptimal finde (wenn ich das richtig verstanden habe - wobei ich daraus nicht 100%ig schlau werde)
    wo hingegen mir das fast schon etwas argh kompliziert scheint

    oder kann man da auch so einen schnitt nehmen? (und eben eigene maße einsetzen)

    grüße
    andré
    Profilbild entnommen aus http://www.flickr.com/photos/horathi...th/5686508142/ - Fotos von unserem ersten con von jemandenl =) danke für das

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von crakk
    und dann noch die finale frage, die mir am meisten plagt: Schnittmuster
    hiernach hat man wohl am ende 4 Teile, die zuwsammengenäht werden müssen - was ich persönlich eher suboptimal finde (wenn ich das richtig verstanden habe - wobei ich daraus nicht 100%ig schlau werde)
    wo hingegen mir das fast schon etwas argh kompliziert scheint

    oder kann man da auch so einen schnitt nehmen? (und eben eigene maße einsetzen)
    Du scheinst mir eine verquere Sicht auf die Schwierigkeit dieser Schnitte zu haben

    Der letzte Link ist ein Doubletschnitt, und damit wohl der komplizierteste. Der zweite, der Dir kompliziert erscheint, dürfte tatsächlich der einfachste sein (5 Teile: 2 Arme, 2 Vorderteile, 1 Rückteil). Der erste Link, bei dem Du glaubst, er hätte 4 Teile, hat 6: 2 Arme, 2 Vorderteile, 2 Rückenteile.

    Ich empfehle die mittlere Anleitung. Sehr ausführlich und gut erklärt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Ähnliche Themen

  1. Suche einige Sachsen/Südsachsen
    Von Marten_Kiersted im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 21:48
  2. Einige Fragen zu ReenLARPment
    Von Mr.H. im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 12:36
  3. Suche einige Sachen und benötige Rat
    Von Karras im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 18:34
  4. [Biete] Einige Rüstteile, D&D, Warhammer 40k, Klamotten
    Von Awatron im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 20:41
  5. Wie einige Threats auch,bin ich nur ein Neuling
    Von Werwolf Akutse im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 07:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de