Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Burito
    Burito ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Gronau-Epe
    Beiträge
    8

    Kernstäbe aus Medizinischem bedarf ???

    Hallo erst mal,
    Da ich noch frisch in diesem Forum bin sagt wenn ich was falsch mache dann wird es beim nächste mal besser.

    So meine Frage bezieht sich auf die Verpackung von Embolektomie Katheter.

    Ich kann nicht klar sagen wo raus Sie bestehen, lassen sich aber locker um 180° ( in max. Radius von 110 mm) biegen ohne das sie verformt bleiben, darüber behalten sie eine leichte Biegung. Durch Brechen geht nur schwer und wenn man sie ganz scharf abknickt was nicht leicht ist da sie die Biegung gut über die gesamte Länge verteilt.
    Die Form ist folgende, ein langes Röhrchen eine Seite ist geschlossen und rund die andere offen.
    Die Länge ist unterschiedlich, die ich jetzt hier Hab bin 790mm lang, haben ein Durchmesser von 9mm und eine wand stärke von 1,25 mm. Aber Sie sind dennoch recht steif.
    Sie verhalten sich ähnlich wie ein Degen, wie ich aus Insider Information weiß werden damit auch schon mal ab und an im OP oder Aufwachraum gefochten (kein Scherz!!)
    Vielleicht hat der ein oder andere die ja schon mal gesehen (oder arbeitet im Kranken haus)

    Worauf ich hinaus wollte könnte das für einen Kernstab geeignet sein?
    Zumindest für kürzere Waffen?

    Mfg und schon mal im Voraus danke für die antworten

    Burito
    *Ich bin König von Rom und stehe über der Grammatik!* - Sigismund von Luxemburg (1368 - 1437), Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

  2. #2
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Zahl lieber nen bischen drauf und nem ganz normale Kernstäbe.

    Ich seh jetzt momentan keinen Vorteil der Oben genannten Stäbe gegenüber normalen Kernstäben.

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Die könnten vielleicht für stichfähige Waffen interessant sein, die Frage ist nur, wie die sich bei plötzlichen starken Belastungen (Kernstab knallt auf Kernstab oder Rüstungskante) verhalten und ob sie nicht mit der Zeit spröde werden.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Stimme Cartefius und Ro'gosh zu. Für "Spezialwaffen" vielleicht eine Idee, aber sonst sehe ich keinen Sinn darin, von den bewährten (und nicht einmal sonderlich teuren) GFK-Stäben wegzugehen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Hilke
    Hilke ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    148
    Was die Haltbarkeit angeht, dürften die Teile ja zumindest bis zum Ablauf ihres MHDs gut halten - und wenn man ganz Neue organisiert (bzw. kauft :lol: ) ist das schon ne Weile.

    Was darüber hinaus geht, müsste man wohl mit der Zeit ausprobieren, aber für stichfähige Waffen hört sich das tatsächlich interessant an, finde ich.

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Hilke
    Was die Haltbarkeit angeht, dürften die Teile ja zumindest bis zum Ablauf ihres MHDs gut halten - und wenn man ganz Neue organisiert (bzw. kauft :lol: ) ist das schon ne Weile.
    Das MHD gibt in diesem Fall an, wie lange man sowas an einem Patienten verwenden kann - Stichwort Keimfreiheit und so - und hat nichts damit zu tun, wie schnell sowas bricht.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Hilke
    Hilke ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    148
    Schon klar - aber bis zu diesem Datum darf auch sonstiger Inhalt des keimfreien Päckchens nicht porös werden, vor allem nicht, wenn es sich um eine Katheder-Verpackung handelt.

    Von daher kann man schon davon ausgehen, dass das Teil so lange halten sollte (solange man es nicht beim ersten Einsatz total zerbiegt versteht sich :wink: ).

  8. #8
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Fotos von den Teilen würden mich interessieren, damit ich weiß, wonach ich suchen muss. Ausprobieren würde ich es gerne mal für Stichwaffen, für richtige Waffen kann ich mir die Nutzung auch kaum vorstellen. Ansonsten, wenn ein Vergleich angestrebt ist: Kauf Dir einen GFK-Kernstab und Vergleich die Konsistenz. Wenn das Material da nicht ran reicht, lass es lieber.

    Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Kernstäbe Lochen??
    Von Mau im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 01:04
  2. Applikationen und Kernstäbe
    Von bahir dalia salem im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 13:58
  3. Kernstäbe aus PVC
    Von Dazzer im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 17:30
  4. Gebrauchte Kernstäbe
    Von CountDawn im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 17:14
  5. Knappe... Ein Neuling bedarf Feedback :)
    Von Golbu im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 01:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de