Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Blutschrei
    Blutschrei ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3

    Womit Holz polstern? freikampftauglich

    ein kleines Vorwort: ich falle nicht ganz in die Larp-ecke, bin zwar leidenschaftlicher Rollenspieler, mir reicht das jedoch am gemütlichen Spieltisch ganz gut aus

    Jedoch habe ich schon länger den Wunsch im bewaffneten freikampf zu kämpfen. natürlich ist LARP dazu keinesfalls der richtige Ort jedoch finde ich hier wohl am ehesten rat was Schutzmaßnahmen angeht.
    Nunja, auf der langen suche nach einer Waffe für den Freikampf die keine nennenswert hohe Verletzungsgefahr mit sich bringt habe ich letztens einfach mal aus Spaß meine Drumsticks ausprobiert xD und siehe da: das Resultat war beeindruckend, leider mussten wir jedoch nach den ersten Treffern auf Finger und Handgelenk einsehen, dass das ganze ohne gepolsterte Waffe definitiev zu Brüchen führen wird.
    So kam es also dazu dass wir die Spitze des Sticks einfach in einen Tennisball geklebt haben, hält wunderbar =) jedoch geht es nun an den Stiel des Sticks, da bin ich was Material/Klebstoff angeht relatiev ratlos, ausenrum wohl am besten Tape damit das auch einiges aushält... wäre nett wenn ihr mir da villeicht mit dem ein oder anderen Vorschlag weiterhelfen könntet =)

    Des weiteren gleich noch eine Frage zur Rüstung:
    - für den Körper soll es vorraussichtlich eine Gambeson und ein Kettenhemd werden, das sollte auch die härtesten "Tennisball-schläge" abfangen falls sie denn einmal vorkommen sollten.
    -Für den Kopf haben sich bisweilen jedoch einige Ideen angesammelt. Bisweilen schwanke ich eigentlich zwischen Fechtmaske und Eishockeyhelm, andererseits weiss ich nicht ob ein historischer Vollhelm in Frage käme da ich die Schutzwirkung eines solchen leider nicht einschätzen kann, hat da wer Ahnung von?

    Und vorallem: Wo bekommt man tatsächlich kampftaugliche Rüstung her? nach einigem googeln habe ich bei keinem der gefundenen Produkte irgendwo "Kampftauglich" oder ähnliches lesen können, bei Kettenhemden wird meist nichtmal das Material angegeben oO

    Mit freikämpferischen Grüßen euer Blutschrei!

  2. #2
    Domi
    Domi ist offline
    Neuling

    Beiträge
    53
    Alsooo, da ich nicht nur Larp mache, sondern, wenn auch immer noch im Status des "Ambitionierten Einsteigers", historische Kampfkunst, kann ich sagen: wenn ihr so trainieren wollt braucht ihr euch nicht an die Larp-Richtlinien halten. Wir trainiren, wie heute wieder, ganz gerne mit getapten Bambusstangen, darum Rohriso, und nochmal tape. Anstatt Helm gehört sich, wie auch sonst im Kampfsport, ne Fechtmaske. Für harte Sparrings sind am Anfang shinais ganz praktisch, aber wenn du deine deind Kumpels kennst und sie besser einschätzen kannst ist Stahl oder wenigstens Alu besser, es kommt nämlich aufs "Fühlen" an.
    Wenn ihr soweit seid ist ein Gambi ziemlich praktisch, aber eigentlich kommt alles was Sinn ergibt in Betracht. Wir machen technische Sparrings mit Shinais oder Fechtfedern mit einer Grundausrüstung aus Eishockeypanzer, Handschutz und der 1600 N Fechtmaske (bei Stahl noch eingedoster) . Auch Stiche mit Shinai tun ohne Fechtmeisterweste evtl. weh.
    Wenn du sowas machst, frag am Besten im ars gladii;
    Einen meiner Trainer kannst du zum Thema Schutz hier finden. Je nachdem was ihr machen wollt kurz zusammengefasst: Eishockeyhandschuhe, Gambi/Splitterweste, FECHTMASKE und natürlich anständige Pömpfe/Schwerter (=Fechtschwerter, keine Schaukampfprügel, ausser ihr wollt ne ungefährliche Choreografie einüben, dann sind letztere zu Empfehlen).

    PS: schaut auf die Verfassungszeit, ich war ein wenig angetrunken; Kritik bitte nach angemessener Regenerationszeit.

    Edit: hab grad was spannendendes für alle Schwerterfans gefunden, bitte Teil 2 nicht vernachlässigen: http://www.youtube.com/watch?v=qpEC3...eature=related

    edit 2: was hab ich vergessen? WAS WOHL? das allerwichtigste, acuh wenn man nur ein technisches Sparring macht: den Tiefschutz/Eierbecher. Hat mich schon so oft vor Schaden bewahrt dass ich ihn nun vergesse. Ist aber wichtig, vor allem wenn Frauen im Training sind, denn daskommt oft vor. Ist unangenehm ohne.

  3. #3
    Blutschrei
    Blutschrei ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3
    naja, ich sehe das Problem halt darin dass das Zeug nit nur für Sparring im Rahmen des Techniktrainings sondern auch im Sinne vom Wettkampf, also "wirklich treffen" taugen soll.
    Aber das mit dem Eishockeyschutz ist mal n guter Tipp, gibts das auch irgendwo Preisgünstig im Set oder muss man sich da 15 Einzelteile für je ca 100 eu kaufen?

  4. #4
    Domi
    Domi ist offline
    Neuling

    Beiträge
    53
    So, guten morgen, bin langsam wieder wach ..
    was hab ich da palavert?
    Richtigstellung: billige Bambuspömpfe nehmen wir nur manchmal fürs Dolchen und für die Stange, eben weil man nciht viel Schutz braucht.


    So, Blutschrei, dir hab ich nicht wirklich geholfen oder?
    Mit was wollt ihr euch schlagen? Pömpfe sind recht einfach, nimm etwas tape und Schaumstoff, Bambus und Gartenschlauch/Leder (für die Spitze) und fertig.
    Shinais sind auch billig, muss halt ein Kreutz drankriegen.

    Und für beides braucht man nicht so viel Schutz, hier mal ein
    Turnierfinale, die tragen vielleicht noch eine Halskrause gegen Stiche im Kehlkopf, aber nichtmal Gelenkschoner.
    Die ganze Skala decken z.B. die Leute von Hammaborg ab, die haben viele Videos auf Youtube mit verschiedenen "Waffen" und entsprechendem Schutz.

    Wenn du nicht billig an nen Eishockeypanzer kommst ist ein guter Gambesson vielleicht günstiger, der deckt auch weitgehend alles ab.
    Und ich denke Motorradhandschuhe sind vielleicht auch billiger als Eishockey, wenn auch nicht so dick.

    Ich würd sagen: Motorradhandschuhe, Tiefschutz und Maske, dann könnt ihr euch Pömpfen bis zum Umfallen.

  5. #5
    Blutschrei
    Blutschrei ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    3
    Also ich habe mir diese Shinai jetzt nochmal genauer angeguggt, die sehen doch schon relativ tauglich aus =)
    Mit was kämpfen die da in dem Video? das lässt sich aufgrund von mangelnder Auflösung iwie sowohl als Holz alsauch als Plastik oder Polsterwaffe interpretiern

    Aber du hast mir bisweilen nen großen Schritt weitergeholfen! Nach tagelangen dämlichen Diskusionen im Kampfkunstboard und stundenlangem googeln habe ich wen gefunden der versteht was ich meine =) xD

  6. #6
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Was die benutzen sieht mir schon stark nach Shinai aus.
    Wo du schon bei Shinai angekommen bist, guckst du vielleicht einmal hier.
    Da gibt es sowohl Shinai als auch Protektoren oder komplette Rüstungen für Kendo (Bogu). Wenn man günstig an so eine Rüstung drankommt, sollte eigentlich optimaler Schutz gewährleistet sein, da diese Rüstungen immerhin auch im professionellen Rahmen eingesetzt werden.

    P.S.: Ich weiß, dass es sich eher um Schutzkleidung mit Rüstungscharakter handelt.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  7. #7
    Domi
    Domi ist offline
    Neuling

    Beiträge
    53
    Danke, danke

    Das sind Shinai, aber schwerer als Standard glaub ich zu wissen.

    Die Kendoteile sind stark, wieso hab ich mir vorher nie genau angesehen ... das werd ich nachholen.
    Dabei fällt mir auch die billige Lösung von nem Kumpel ein. Der hat nen Brustpanzer aus einer alten Regentonne ausgeschnitten und komplett mit Ducktape umwickelt. Das trägt er vorm Gambesson, effektiv gegen Stiche. Aber nicht so edel wie ein Kendo Brustteil XD

  8. #8
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Zudem kann man den Do (den Brustpanzer) nach traditioneller Bauweise mit Leder und Bambus selbst bauen, wenn man die nicht günstig bekommen kann. Gleiches gilt für Baumwolle und den Tare (den Gürtel).
    Den Kopfschutz (Men) kann man dann entweder kaufen oder durch einen europäischen Gesichtsschutz wie er beim Fechten Verwendung findet ersetzen. (Wenn man aber nicht mit Degen oder ähnlichen Waffen kämpfen will, muss das Gitter nicht so feinmaschig sein.)
    Die Teile lassen sich auch einzeln kaufen und es gibt separate Protektoren für die Gelenke, wenn man das wünscht.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

Ähnliche Themen

  1. Holz auf Leder befestigen
    Von Thomeg Atherion im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 17:22
  2. welches Holz?
    Von Bändigerin im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 00:49
  3. Helmzier aus Holz
    Von Maria im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 17:08
  4. Holz an LARP-Waffen
    Von Aeshma im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 18:17
  5. Leder einfetten- womit?
    Von ehb im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 16:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de