Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. #21
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Ich überlege gerade, das Gambeson nicht mit Garn, sondern mit Lederbändern zu "nähen". Die Vorgehensweise ist dabei die:

    Zu erst werden die Löcher für die Knöpfe gemacht, die Knöpfe werden befestigt. Dann werden zwischen 2 Knöpfen in geregeltem Abstand Löcher mit der Ahle gemacht. Dann gehe ich direkt an einem Knopf von hinten durch das Leder, gehe mit dem Vorstich bis zum nächsten Knopf, drehe wieder um und nähe zurück, um einen Holbeinstich zu komplettieren.
    Meine erste Idee war eigentlich das ganze mit dem Rückstich zu nähen, aber beim Hohlbeinstich spare ich ein Drittel vom Band.
    Als Band dachte ich an "dünnes Ziegenlederband" von Lederkram:
    Ziegenleder ist für seine Stärke enorm reißfest und sehr geschmeidig.
    Dadurch sind unsere Ziegenlederbänder besonders geeignet als Schmuckband.
    Auch für Flechtarbeiten wie z.B. Freundschaftsbändchen oder zum Fädeln kleiner Beutelchen eignen sie sich prima.
    Länge ca. 100 cm, Stärke ca. 1-1,3 mm
    Preis: 1,00€/m
    Alternativ wäre auch "Extrem stabiles, rundes, Endlos Lederband" denkbar, kostet aber fast das doppelte:
    Dieses Band ist aus extrem stabilem Leder geschnitten, daß dank seiner sehr starken Hautfaservernetzung besonders reißfest ist.
    Es ist bei gleicher Stabilität dünner und leichter als Rindsleder, fast doppelt so zugfest, trotzdem geschmeidiger und nimmt nur halb so viel Wasser auf.
    Stärke 1mm
    Preis: 1,90€/m
    Reicht das Ziegenlederband? Oder soll ich das stabilere nehmen?
    Wie siehts aus mit dem Stich? Gute/Schlechte Idee?
    Lieber Rückstich oder Holbeinstich? Meinungen dazu?
    Doch lieber mit Garn?

  2. #22
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Hast du denn auch Nadeln, wo du den Mist durch bekommst? Ich würde trotzdem Garn verwenden, ich hab hier sone dicke Rolle dickes Leinenzwirn, hab damit schon alles mögliche genäht und die ist bisher kaum geschrumpft
    Schleichwerbung
    Das vorm Nähen noch paar mal durch Bienenwachs ziehen und dann ists richtig schön stabil.

  3. #23
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Also ich würde aus Gründen von Preis, Heltbarkeit und weitaus einfacherer Verarbeitung auch zu Garn raten.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #24
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Beim Garn könnte ich natürlich wieder mit Rückstich nähen, was ja wesentlich stabiler wäre. Ich wüsste zwar gerne, wieviele Meter da jetzt endlich drauf sind, aber es werden auf jeden Fall einige sein und mich wesentlich billiger kommen..
    Den müsste ich dann färben und einwachsen. Dann hält der auch einiges, oder? Hast du genau den vom Angebot, Klaufi? Vielleicht kannst du ja mal einen Reißtest machen. Also sagen, was du machen musstet, damit dir der Zwirn reißt

    Wäre auf jeden Fall keine schlechte Investition, da ich ja eh alles und überall von Hand nähen muss (da keine Nähmaschine) will ich halt, das der genähte Kram dann auch was hält.. Außerdem könnte ich mir vom eBayshop gleich noch diese Set an Nadeln, Ahlen etc. kaufen, um besser arbeiten zu können.
    Wie färbe ich am besten den Zwirn? Schauen, wieviel Zwirn ich für eine Strecke brauche (Raute 6x10cm), dann etwas dazugeben, lauter solche "Zwirnteile" abschneiden und zusammen färben? Oder wie? :lol:

    Ist wirklich eine große Überlegung wert, beim Lederband würde ich ja bei 1-2€ pro m liegen..

  5. #25
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Wozu mußt Du das Garn färben...?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #26
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Weil der Leinenzwirn ein grelles Weiß ist, ich aber wahrscheinlich keine weiße Naht auf einem dunklen Gambeson haben möchte

  7. #27
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich sehe da nach wie vor kein Problem...Leinen ist nunmal weiß. Nur wenn ich per Maschine nähe benutze ich (modern-)farbiges Garn, um eben die Maschinennähte weniger auffällig zu halten.

    Aber gut, Geschmäcker sind wohl verschieden...
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #28
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Färbst du denn das Leder vor dem Nähen? Ansonsten könne man mit derselben Farbe nach dem Nähen nochmal über die Nähte gehen.

    @Kelmon: Auch wenn es so historisch oder so sein mag finde ich, dass immer überall weiße Nähte auch doof aussehen. Einen besonderen Reiz finde ich hat es sogar, wenn man für die Naht eine passende oder Kontrastierende Farbe verwendet, zB. sieht eine Orangebraune Naht an einem roten Gewand oftmals schicker aus als eine weiße, je nach effekt, den man erreichen will. In dem Fall von Norvakhs Gambeson kann ich das durchaus verstehen.

    Achja, ich habe genau das Teil aus dem Angebot und auch das Nadelset vom selben Anbieter und kann es nur empfehlen . Ich benutz den Kram ständig zum Nähen, vor allem sind auch die stumpfen Nadeln sehr praktisch, da man mit spitzen Nadeln sehr oft in die Seite der vorgestochenen Löcher piekt und dann doch durch das Material arbeiten muss. Die zweitgrößten Nadeln in dem Set sind auch groß genug für das Garn

  9. #29
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Eben. Ich persönlich empfinde grellweiße Naht auf dunkelblauem Leder als etwas zu kontrastreich. (Auch wenn das "Weiß" recht schnell verdrecken dürfe) Das sehe ich aber dann erst, wenn ich das Leder gefärbt hier habe und den Zwirn mal drauf heben kann. Abgesehen davon glaube ich nicht, das Zwirn immer weiß verarbeitet wurde, da "früher" doch viel und oft gefärbt wurde, oder?

    Klaufi: Eigentlich ja. Der Einfachheit halber. Außerdem finde ich die genau bzw. fast gleiche Farbe (verschiedener Grundton - Weiß zu Naturleder) etwas zu gleich. Ein leichter Kontrast darf schon sein.

    Wenn du genau diese Sachen hast und damit gut klarkommst, werde ich das wohl morgen Abend mal ordern. Allein das Set hat mich so dermaßen angelacht, das will ich jetzt
    Nochmal kurz: Wie siehts mit der Reißfestigkeit aus? Versuch mal bitte, ein Stück Zwirn durch Druck zu zerreisen..

    Übrigens:
    Der untere Rand des Leders wird noch etwas frei gelassen, dann gerade abgeschnitten, versäumt und punziert (man gönnt sich ja sonst nichts!) oder mit einer Runenreihe versehen. Oder kurz gesagt: Siehe erstes Bild, ganz oben. Zum Schließen wird das Gambeson seitlich aufgelassen, dort werden dann 4 Riemen "Set K4" von Lederkram dran gebracht.
    Achja: Weiß einer, wie diese Metallteile an Wanderschuhen heißen (zum links-rechts-zickzack Fädeln des Schuhbändels) und wo ich die her bekomme?

    Das Gambeson wird keinen Stehkragen haben und einen 6- oder 8-eckigen Kragen bekommen. Die gesamte Gewandung wird in warmen, erdigen Dunkelblau, Rot und Brauntönen gehalten. Als Stilmittel an darunterliegenden Roben wird auf jeden Fall die doppelte Verwendung von Borten eingesetzt. Also der Saum, dann etwas Platz, eine Borte, nochmal etwas Platz, noch eine Borte. Wahrscheinlich in festgelegten, verschiedenen Breiten. Mal schauen.

  10. #30
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Also ein Garn auf Druck zu zerreißen dürfte ziemlich schwer sein, aber ich versuche es mal mit Zug (ja, da spricht der Ingenieur in mir)
    hab jetzt ein ca. 40cm langes Stück, mit bloßen Händen ist da schonmal nix zu machen...
    Aua...
    Wirklich nicht
    Mit zwei Zangen ist es machbar, allerdings braucht man da schon gut Kraft

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rüstungskonzept Ledergambeson
    Von Edgemaen im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 19:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de