Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48
  1. #1
    Gor Cirith
    Gor Cirith ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gor Cirith

    Beiträge
    17

    Lederkettenhemd - Gothic-Templer

    Halli hallo,

    ich plane einen Templer aus Gothic 1 im Larp darzustellen, aber nicht einfach nur so nen "kiffenden Popelnovizen" sondern einen Templer Wer das Spiel nicht kennt, hier mal ein Ausblick auf die Templerrüstung:



    Jahaa da steckt viel Arbeit drin

    Das habe ich vor - das ist mein Projekt. Da ich wenig Erfahrung mit Lederarbeiten habe brauche ich dringendst Meinungen und Beratungen vor dem Kauf der Materialien.
    Es geht mir hier nur um
    1.: Den Torso, den ich (anhand der schlechten Spielgrafik) als Lederunterhemd mit aufgenähten/aufgenieteten/Draht befestigten Kettenringen interpretiere (ähnlich wie die historisch korrekten Kettenhemden der römischen Legionäre)
    2.: Den Panzerrock, den ich als Lederstreifen mit aufgenähten/aufgenieteten/Draht befestigten Kettenringen interpretiere

    Um die Armschienen, Gürtel(schnallen), Schulterplatte etc müsst ihr euch jetzt mal keine Sorgen machen.. :lol: ...

    meine Frage:

    Es gibt so wahllos viele Ledertypen, ein paar Stichwörter Blankleder, Wildleder/Velourleder, Bodenleder-Oberleder, Sohlenleder, Spaltleder, Sattelleder, Schweinsleder-RIndsleder-Schafsleder...
    Ich will einen Stabilen, angenehm tragbaren Untergrund für die Kettenringe der nicht die Stärke einer Lederrüstung haben soll (ich will das Leder ja nicht härten, da es beweglich bleiben soll), aber kein dünnes Leder das Einreiß-anfällig ist! Ich tippe daher mal auf eine Lederstärke von ca 2-4mm.
    Mit was für einem Typ und was für eine Dicke glaubt ihr bin ich echt gut beraten (und wenn es geht für einen dünnen Geldbeutel ;] ..) ?!?

    :-)
    ganz liebe Grüße,
    Matthias

    *JA ich HABE lange genug gegoogelt und die Forensuche benutzt! Ich schwöre

  2. #2
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Anfällig gegen einreißen? Was für Leder kennst du denn?
    Nimm mal ein brauchbares Leder und zerreiß es. Du wirst schnell sehen, dass es für deine Anforderungen mehr als ausreicht.
    Es sollte eigentlich ausreichen ein recht dünnes Rindsleder zu verwenden (Rindsleder da einfach zu beziehen). Achte nur nach Möglichkeit darauf, dass du dein Leder mit natürlicher Narbenstruktur erwischst, das ist einfach schicker.
    Ansonsten kannst du eigentlich fast alles nehmen, es geht rein um den Geschmack.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  3. #3
    Gor Cirith
    Gor Cirith ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gor Cirith

    Beiträge
    17
    Ich hab mal ne Schwertscheide mit Holzkern gebaut, und für den Überzug ein Kunstleder genommen. Auf gut deutsch ich habe noch kein echtes Leder reißen sehen/zerreisen können ...
    Ein Mittelalter-Händler bei mir hier in Gießen (http://www.diegewandschneidervonavalon.de/) bietet neben einigen Stoffen auch ein beiges Wildleder an, mit ner mittleren Stärke. Ich denke das würde sich deiner Aussage nach ebenfalls eignen oder? oder spricht da was dagegen?

    Danke für die schnelle Antwort schonmal

    Lg,
    Matthias

  4. #4
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Handelt es sich dabei um echtes Wildleder oder Rauhleder (was die Meisten unter Wildleder kennen)?
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  5. #5
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Uuuuuuuh, historisch korrekt? Das solltest du in der Beschreibung streichen oder einen Beleg anführen. Aber das ist ja auch gar nicht das Thema.

    Willkommen erstmal im Forum! Wo kommst du her? Ich kenne einen Ledergroßhandel in HH, der auch gerne mal Stücke mit Fehlern für einen günstigen Preis anbietet. Auf LARPer sind die auch vorbereitet Ansonsten vielleicht mal bei "wer liefert was?" nach Ledergroßhändlern oder Polstereien oder so suchen.

    Ich denke, dass du vielleicht sogar mit chromgegerbtem Leder hinlangen solltest, ein Nachfragen bei einer Polsterei/ Polstermöbelfabrik könnte den Geldbeutel schonen. Ich benutze übrigens auch viel Leder von Sperrmüllsofas. Das hat den used-look gleich eingebaut.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  6. #6
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.819
    hey, super Projekt. Gothic 1 for ever!
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  7. #7
    Gor Cirith
    Gor Cirith ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gor Cirith

    Beiträge
    17
    Wow - bin schonmal positiv über die Forenaktivität überrascht - cool :wink: ..

    @Leander: Könnte durchaus Rauhleder sein. Die Oberfläche ist nicht nur weich sondern auch auch uneben. Ich würde es am ehesten als kleine Lederfussel/Lederfasern beschreiben die aus der Ebene aufragen.
    Wo liegt der Unterschied zwischen beidem? Inwiefern macht es einen Unterschied für mein Projekt? *wissensgier!!!!*

    @Ultor: Danke! aber ein Mammutprojekt! Dazu geplant sind ein individueller Templerzweihänder (Maßanfertigung vermutlich), die entsprechenden Maserungen auf den Plattenteilen der Rüstung (mit nem Dremel), eine Novizenrobe und und und.. hab mir sogar ne Destille um mir selbst IT-Sumpfkraut herzustellen ...

    @Substanz:
    Ich komme aus Nordbayern, direkt an der Hessischen Grenze - studier aber grad in Gießen (Hessen). Da is HH ein wenig weit ... das mit den Polstermöbeln is gar keine schlechte Idee - muss mal am Sperrmüll Ausschau halten *g* meinst das Leder is dick genug für sowas? Es soll ja auch nach was ausschauen und nicht so dünn wie ein billig-kunstleder sein..?!

    (Ich mein natürlich nicht dass die Templerrüstung historisch korrekt ist (for God's sake!). nur dass die 2Ringsystemkettenhemden der Legionäre zur Republikanischen Zeit auf ein Lederunterhemd genietet waren - so zumindest hat es mir ein Regensburger Altphilologieprofessor erklärt, dem ich als Statist für einen Vortrag dienen durfte, mit voller Legionärsrüstung+ halbes Marschgepäck in der er damals den Marsch über die Alpen mit Studenten nachgestellt hat )

  8. #8
    Eldo
    Eldo ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Langenfeld
    Beiträge
    21
    Der Unterschied ist, dass Rauhleder nicht zwangsweise wirkliches Wildleder ist. Wildleder ist einfach Leder von Tieren, die in der freien Wildbahn leben (also z.B. Hirschleder).
    Rauhleder ist einfach Leder mit einer angerauten Oberfläche. Das KANN Wildleder sein, muss aber nicht. Bei Rauhleder unterscheidet man zwischen Nubukleder (das ist Blankleder, dass auf der NArbenseite angeschliffen ist) und Velours. Velours ist dabei meistens (insb. günstiges) Spaltleder.
    Kurz zur Erklärung: Bei dicken Häuten wird die HAut meistens gespalten, in die Narbenseite (also die Seite, die aussen liegt) und die Fleischseite. Die Narbenseite ist qualitativ hochwertiger, weil optisch ansprechender und stabiler.
    Die Fleichseite ist weicher, weniger stabil und weniger reißfest., allerdings auch günstiger.

    Velours/Rauhleder ist, aus Kostengründen, oft Spaltleder, deswegen qualitativ meist nicht so hochwertig.
    Es gibt aber auch hochwertiges Rauhleder, im Zweifelsfall also mal beim Händler nachfragen.

    Ansonsten kommt dich gutes Blankleder auch nicht teurer.

    Achja, noch zum Optischen: Rauhleder ist eben aufgeraut, Velours, das man gemeinhin kennt, ist da ein guter Anhaltspunkt. Die Oberfläche ist eher weich und so ein bisschen samtartig.

    Glattleder kann auch (je Nach Tier) Unebenheiten aufweisen, aber den Unterscheid sieht man eigentlich sofort.

  9. #9
    Gor Cirith
    Gor Cirith ist offline
    Grünschnabel Avatar von Gor Cirith

    Beiträge
    17
    aha ok.

    Also man muss unterscheiden

    1.: Was für ein Tier war das mal?
    (Wildleder, Schafsleder, Schweineleder, Rindsleder)

    2.: Art der Bearbeitung?

    Spaltleder (Narbenseite / Fleischseite)

    Blankleder (nicht angeschliffen)
    oder Rauhleder
    (Dieses wiederrum als Nubukleder(auf der Narbenseite angeschliffen) oder Velours (auf der Fleischseite angeschliffen)

    Ist das soweit korrekt ?

    Bin für jeden Tipp und jeder Erklärung dankbar, da ich offenkundig wenig Ahnung von Leder hab!

    Lg,
    Matthias

  10. #10
    Arteus Avenir
    Arteus Avenir ist offline
    Grünschnabel Avatar von Arteus Avenir

    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    10
    Edit: Zu langsam >.>

    Wenn du dich für ein Velourleder als Unterbau entscheidest schlage ich Ziegenvelours vor, da dies weicher aber auch reißfester als Schwein ist (ja, Leder kann durchaus reissen). Dafür allerdings auch teurer.

    Für weitere Infos guck doch einfach mal auf diese Seite
    "I'd luv to kiss ya, but I just washed my hair."

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gothic 1,2,3
    Von salogel2 im Forum Laberecke
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 12:40
  2. New flexible gothic legs
    Von Ultor im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 16:36
  3. Templer
    Von 2020luk im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 08:50
  4. Drachenjäger aller Gothic 2
    Von Fenris13 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 06:13
  5. Templer mal anders
    Von Chaos im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 18:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de