Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Zinngießen

  1. #1
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    31
    Beiträge
    708

    Zinngießen

    Hallo,

    meine Suche hier ergab keine passenden Ergebnisse daher frage ich einfach mal:

    Welches Material muss oder kann ich zum Zinngießen für die Form verwenden? Jemand meinte zu mir dass ich mir Silikon im Baumarkt holen soll, also jenes welches man auch für Fenster etc verwendet, dass in eine (z.b. viereckige) Form spritze und trocknen lasse. Dann die entsprechend gewünschte Form ausschnitzen und zum Zinngießen verwenden.

    Bisher habe ich nur Erfahrung mit bereits fertigen Formen, welche ich auf den Turniertagen von einem IT-Zinngießer gekauft habe. Das ist so blaues Material, aber wo man genau das herbekommt weiß ich nicht. Auch das Larpwiki hat zu "Zinngießen" wenig sagen können.

    Viele Grüße und Danke
    Turis


    Edit:
    Ich hab grad beim Larpwiki unter Münzengießen noch gelesen, dass
    "Knete (FIMO o.ä.)
    Hitzebeständiger(!) Silikonkautschuk"
    verwendet werden soll.
    Wo bekommt man den den Hitzebeständigen Silikonkautschuk her? Als ich im Baumarkt gefragt habe, haben die mich nur blöd angeguckt...

  2. #2
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    ACC hat auf jeden Fall welche im Angebot. Ob die auch kleine Mengen verkaufen weiß ich allerdings nicht. Formenbau generell ist eine ganze Ecke aufwändiger als beschrieben. An sich solltest du ein Postiv herstellen, das mit dem Silikon abformen und die Abformung dann mit Zinn ausgießen. Den genauen Vorgang solltest du dir aber lieber live von jemandem zeigen lassen.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  3. #3
    Llewellian
    Llewellian ist offline
    Alter Hase Avatar von Llewellian

    Beiträge
    1.238
    Servus Turis,

    das Zeug gibts nicht im Baumarkt, das gibts in Hobby-Bastelläden. Das hat mein Vater immer gekauft wenn er Bleikiele für seine Selfmade-Modellschiffe gegossen hat.

    Hier gibts übrigens gute Infos, hangel dich mal an den Links durch:

    http://www.hobbyversand-schlachter.de/de/pg_39.html
    Zitatklau von Steve S: "Ich bin sooooo böse, ich schlafe sogar SCHLECHT"

  4. #4
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Ich hab gelesen, dass soll auch locker mit Gips gehen, Stempel und Form gießen und schnitzen um die Negativform zum gießen hinzubekommen.
    Selber ausprobiert hab ichs aber noch nicht...
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  5. #5
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Was du bauen willst schimpft sich "Kokille" vielleicht hilft der Begriff schon weiter.
    Nachdem ich Google mit "Kokille Selbstbau" bemüht habe, bin ich dann auch auf diese Anleitung gestoßen.
    Da beschreibt jemand das Verfahren, mit dem er eine Kokille zum Bleigießen hergestellt hat. Da Zinn bei circa 100 K weniger als Blei schmilzt, sollte das auch für dich funktionieren. Verwendet wurde (wie der Anleitung zu entnehmen ist) Elektrikergips.
    Ich habe dann u.a. das hier gefunden. Das Produkt ist bei "Bauhaus" zu bekommen.
    Bei Knauf habe ich dann noch das hier gefunden.
    Vielleicht hilft dir das ja irgendwie weiter.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  6. #6
    Askan
    Askan ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Winterthur/ Schweiz
    Beiträge
    38
    Gipsplatten wenn du etwas selbst entwerfen und reinschnitzen möchtest und sonst Formen aus Gips giessen, geht super, haben wir schon oft im Cevi (Ymca) gemacht, worauf du achten musst ist aber, die form und alles was mit dem Zinn in berührung kommt darf nicht feucht oder Nass sein, sonst spritzt der Heisse Zinn wie Öl. Viel spass und ich hoffe ich konnte helfen.
    Mfg Askan

  7. #7
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ich hab bisher mit hitzebeständigem Silikon gearbeitet, zB. kann man das bei Selva bestellen, aber auch woanders (musst mal googeln). Mit Gips hab ich auch schon probiert, allerdings klappt es kaum, solange der Gips noch ein wenig feucht ist, und als ich den ein wenig auf der heißen Herdplatte hab trocknen wollen wurde der recht spröde...
    Herstellung einer Form:
    Man braucht ein Positiv, das Silikon, einen Formkasten (lässt sich auch aus Legosteinen oder ähnlichem improvisieren), Knete und Trennmittel. Erst drückt man den Formkasten mit Knete ca. halb voll (so dass das Modell gut hineinpasst) und drückt dieses anschließend hinein, am besten so dass nur wenig Hinterschneidungen entstehen und dass die Gussnaht an einer vorteilhaften Stelle verläuft (wo man sie leicht wieder wegfeilen kann zB.). Bei Bedarf noch ein paar kleine Vertiefungen zum späteren Einrasten der Formhälften. Nun das ganze mit Trennmittel versehen und die erste Fuhre Silikon drüberkippen, am besten relativ langsam und nicht direkt auf das Modell, um Blasenbildung vorzubeugen. Wenn die erste Hälfte sich vernetzt hat umdrehen, die Knete herauspulen, Reste entfernen und das ganze wieder mit Trennmittel beschichten, anschließend wie gehabt die zweite Hälfte gießen. Zum Schluss muss man nurnoch einen Einfülltrichter und diverse Entlüftungskanäle reinschnitzen. Die ersten paar Güsse werden meist nichts, da die Form erstmal auf Temperaturen gebracht werden muss. Beim Gießen klemm ich beide Hälften meist mittels Gummibänder zwischen zwei Holzplättchen in entsprechender Größe, damit sich nichts durch den Druck des Zinns verzieht. Oft gibts auch ein Formenpuder beim selben Händler zu kaufen, dieses macht die Form etwas haltbarer und sorgt dafür, dass das Zinn besser fließt.

  8. #8
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    31
    Beiträge
    708
    Hallo und Danke für eure Antworten!


    @Klaufi: Danke für deine ausführliche Anleitung!
    Was meinst du mit Trennmittel?
    Statt dem Formenpuder haben wir bisher einfach Babypuder genommen (weil grad zur Hand) und das hat auch wunderbar geklappt.

    Das größte Problem ist das Positiv (oder Negativ?) jedenfalls ein "Original". Oft ist das nicht vorhanden, besonders wenn ich speziell was für die Gruppe machen will.
    Die Leute auf den Turniertagen haben die Formen aus dem Silikon heraus geschnitzt. Als ich mal Verbesserungen machen wollte habe ich erst gemerkt wie widerspenstig das Zeug ist und wie geschickt man sein muss um was vernünftiges da rein zu schnitzen
    Eine Münze mit erkennbarem Kopf und Schrift hinzukriegen erscheint mir da nahezu unmöglich.
    Aber zumindest eine Amtskette könnte ich mir so machen.

    Viele Grüße



    Edit: Puuuuh, dieses Silikon von Selva ist ganz schön teuer... hatte ich nicht erwartet. Wie lange reicht denn 500g?
    Ist dieses normale Silikon keine Möglichkeit? Müsste das die Temperatur nicht vielleicht auch aushalten?

  9. #9
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ich hab keine Ahnung, ob Sanitärsilikon auch diese Temperaturen aushält, aber auf jeden Fall ists auch doof zu verarbeiten. Bei der Dicke wär ich mir unsicher, ob das Zeug auch ganz durchtrocknet, dieses Problem hat man bei Zweikomponentensilikon nicht. Das Zeug scheint zwar recht teuer zu sein, aber dafür bekommt man auch haufenweise Abgüsse raus. Das mit dem Positiv ist sone Sache, rausschnitzen wird glaub ich nicht sonderlich gut (vor allem da das Zeug recht fexibel ist) und ein Postitiv erfordert auch einiges an Geschick. Wie ich das heraushöre willst du Münzen gießen, da kann man meistens etwas rundes flaches nehmen und dort dann das entsprechende raufmodellieren. Wenn du niemanden kennst, der für sowas begabt ist, könnte ich mich auch mal dran versuchen.
    Hier mal was von mir:



    Grad nochmal geguckt, die bei Selva haben aber die Preise ganz schön angezogen...
    Wenn du wirklich nur sowas einfaches wie Münzen Gießen möchtest könnte man sich vielleicht auch das arbeiten mit Formsand überlegen. Wie man daraus Formen baut kann man sich bei Youtube angucken, zB. das hier
    Zinn würde ich auch nicht unbedingt da kaufen, wenn dann ein paar olle Zinnbecher und Teller und so vom Flohmarkt einschmelzen. Ist zwar schade drum, aber zumindest günstig

  10. #10
    Turis
    Turis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Turis

    Ort
    Stralsund
    Alter
    31
    Beiträge
    708
    Hi Klaufi,

    wirklich schöne Sachen!

    Du wohnst nicht zufällig in der Nähe von Velbert (NRW) oder? Würde lieber von jemand mit Erfahrung lernen als selbst alle Fehler zu begehen
    Edit: Ähm ja, hab grad in nem anderen Forum gesehen wo du wohnst. 500 km is doch ein bisserl weit

    Jo, Zinn habe ich das letzte Mal bei Ebay gekauft. Das war defintiv billiger als die Rollen in dem Onlineshop

    Naja, eigentlich würd ich schon gerne Münzen herstellen, aber da ich gerne auf der einen Seite nen Kopf mit Schrift drauf haben möchte ist wohl der Anspruch einfach zu hoch. Da ich sie nicht als Bezahlungsmittel, sondern als Geschenke benutzen möchte, lohnt es auch nicht andere damit zu beauftragen. Viele fangen unter 1000 Stück ja gar nicht erst an zu prägen.

    Wenn ich es schaffen würde aus Fimo eine Münze zu basteln, dann wäre eigentlich die Hauptarbeit erledigt, oder?

    Viele Grüße

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de