Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: Hammerbau

  1. #21
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    Wo hast Du denn bitte diese Zahl her???
    Da es unterschiedlichste GFK Sorten gibt und wir hier von den LARP Tauglichen GFK Stäben ausgehen denke ich nimmt sich Llewellian die Daten von diesen. (Wurden auch schon ausreichend in der LARPZeit getestet, unter anderem von IDV)

    MfG
    der Jocke

  2. #22
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Sooo kleine Werte nehmen die an ??? Naja, da ist dann aber der Sicherheitsfaktor verdammt hoch angesetzt.

    OK, besser als zu niedrig.

    Wobei es ja meist nicht das zerbrechen ist, das die Nutzung einschrängt sondern auch die reine Nachgiebigkeit.

    Ein sehr viel dünnerer Kernstab als empfohlen würde bei einem Schlag WESENTLICH mehr elastisch durchbiegen und diese Energie wie eine Feder speichern. Das kann dann schon wieder ein Sicherheitsrisiko an sich sein.

  3. #23
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    Das Problem ist, dass wir hier nicht von einem GFK-Stab reden, der für LARP gedacht ist. Auf der anderen Seite habe ich Llewellian so verstanden, dass GFK genormt ist, unabhängig wofür der Einsatz gedacht ist. Sollte dem so sein, könntest Du verraten, woher Du das weißt, Robert?

    Grüße,
    Alex

  4. #24
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Ach Quatsch! Kein Kernstab der Welt wird für LARP gebaut, einige gekrümmte vielleicht ausgenommen. Normalerweise werden GFK Profile extrudiert, ggf. anschließend noch gefräst, wenn Passungen nötig sind. Ich sehe keine Gefahr darin einen GFK Stab zu benutzen, der nicht von einem Händler kommt, der extra "LARP" draufschreibt. Früher hat man doch Weidezäune (aus GFK) benutzt, oder? Die waren bestimmt nicht explizit aufs LARP ausgelegt und trotzdem stabil. Warum man die jetzt nicht mehr nimmt: Weil die rund sind und die meisten Waffen mit eckigen Stäben besser zu bauen sind (bessere Klebestellen).

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  5. #25
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.319
    *seufzt* Du hast ja recht, sie sind nicht extra für LARP entwickelt, aber schon so gewählt, dass sie ihren Zweck in unserem Hobby erfüllen. Ich weiß ganz einfach nicht, ob die Eigenschaften von GFK-Schäften nur von der Dicke des Materials abhängen oder ob es da andere Zusammensetzungen des Harzes gibt etc. Ich warte da auch immer noch auf eine Bestätigung von irgend jemanden.

    Plastazote wurde ja auch nicht extra für LARP entwickelt, sondern zur Schockabsorption allgemein. Dennoch sind wir uns wohl einig, dass er für LARP geeignet ist und das wohl nicht jeder Schaumstoff ist. Und es auch Plastazote in ungeeigneter Form gibt (Andere Raumdichten). Sorry, wenn ich mich da vielleicht etwas zu knapp gefasst habe, Sub.

    Grüße,
    Alex

  6. #26
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    So, ich hole das Ding hier dank Suchfunktion mal wieder hoch und zwar wegen der frage: Wie baut man den Kopf eines Hammers?
    Gibt es da einige Tricks oder muss man tatsächlich so viele Schichten aus einer Matte ausschneiden und verarbeiten, bis man einen Klotz für die weitere Bearbeitung hat?
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  7. #27
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Zwar bin ich in keinster weiße Erfahren im Waffenbau, ABER ich hatte als NSC scho so manchen Hammer in der Hand

    Eine Lösung die ich letzes Jahr gesehen hab war schlicht und ergreifend "Matratzenschaumstoff" als Hammerkopf, den sollte es auch in passenden dicken geben. Über die Optik von sowas lässt sich mit Sicherheit streiten, der Vorteil ist aber das auch "harte" Schläge problemlos sind - vor allem für den Getroffenen - und das Gewicht bleibt gering.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  8. #28
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Bau doch in realistischer Größe, dann wirds nicht so viel Herumgeklebe und sieht mMn. auch besser aus. Dann könnten 5 10mm Schichten locker reichen.

  9. #29
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    Das wäre zu klein.
    Mein Plan ist, sollte ich mich für den Hammer Entscheiden, alle Seiten gleichlang zu machen, sodass ein Würfel entsteht. Und mit Schaft und allem ist es dann letztendlich zu klein und wirkt an dem Charakter, der ihn tragen soll wahrscheinlich nicht so wirklich.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  10. #30
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    An was für einen Hammer hast du denn gedacht? Ansonsten geht natürlich auch die Möglichkeit, dickeren Schaumstoff zu kaufen, zB. 20mm. Sowas findet man auch auf ebay zB.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de