Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. #1
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174

    Der Thread rund um die Nähmaschinen

    So, das wird jetzt der Thread für alles, was mit Nähmaschinen zu tun hat!
    Es gab zwar schon einen anderen Thread, der ging allerdings um eine spezielle Frage und ich wollte ungerne nekromantieren.

    Also, hier kann man sich über die tollen Arten von Nähmaschinen, verschiedene Stiche, was für Larp brauchbar ist, was nicht. Alles rund um Nähmaschinen kann man hier los werden.

    Warum ich den Thread starte? Ganz einfach:

    Wir hatten mal eine Nähmaschine, die war aber kaputt. Meine Omas besitzen auch Nähmaschinen, aber ich bräuchte eben selbst noch eine.
    Und weil ich eben nicht großartig mit Geld um mich schmeißen kann, hab ich eben eine Anzeige in der Kruschtelkiste (Schenken und Suchen) geschalten.
    Und da kriege ich doch heute tatsächlich einen Anruf mit einem schönen Angebot:

    Ein ehemaliges Bekleidungshaus hat eine Nähmaschine für mich. Das Geschäft ist zu, weil die Frau des Besitzers vor einem Jahr starb. Sie hat alle Änderungen gemacht und war eben der halbe Laden. Jetzt hat der ehemalige Besitzer die Nähmaschine rumstehen und kann alles - außer nähen.
    Sein Angebot: Eine vollkommen funktionstüchtige Industrienähmaschine, mit Tisch und allem. Bei der Marke ist er sich nicht mehr ganz sicher gewesen, vermutlich Singer oder Pfaff. Die Nähmaschine wurde von seiner Frau bis zu letzt genutzt. Ich kriege sie - tadada - für Lau.
    0€ für eine Industrienähmaschine klingt natürlich perfekt, allerdings habe ich noch nie wirklich mit einer Nähmaschine gearbeitet!

    Ich weis, dass sie 100% funktioniert und damit alle Näharbeiten, sprich Änderungen vorgenommen worden sind. Dürfte also soweit alles gut mit nähbar sein, was man für normale Klamotten braucht. Gut, Leder aber einer gewissen Stärke dann natürlich nichtmehr, aber für den Stoff tuts auf jeden Fall, ist schließlich eine professionelle.
    Lohnt sich eine Platzraubende Industrienähmaschine überhaupt für mich?
    Was muss ich beachten - ich würde sie mir die Tage mal anschauen?
    Was haltet ihr davon? Meine Oma ist gelerne Näherin, kennt sich also damit aus, näht selbst ständig, aber eben an "Haushaltsmaschinen". Aber sie hat damals auch an großen Maschinen gelernt, und die die ich bekomme, ist ja auch nicht mehr ganz neu. Sie könnte mich dann wohl einlernen, aber er ist in 5 Wochen, wenn sie wieder Zeit hat.

    Wenn ihr etwas eure Meinungen sagen könnten, ob sich sowas lohnt (Platz, Aufwand, falls mal was kaputt geht) oder ich doch lieber Ausschau nach einer Haushaltsnähmaschine halten sollte. Auf was ich beim Begutachten schauen muss, welche Informationen ich sammeln sollte, damit ihr mir im Forum dann sagen könnt, ob die was taugt. Einfach mal alles was ihr davon haltet.

    Diese Anleitung hier habe ich mir bereits zu großen Teilen reingezogen.

    Jeder der was zu sagen hat oder sonst irgendwas zu Nähmaschinen reden will, haut in die Tasten!
    Diskussionen über "Von Hand nähen ist aber viel [..]" sind hier nicht nötig.

    Gruß,
    Sven

  2. #2
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Nah Neeee! Die Maschine is nix für Dich. Kannst sie aber übrigens gerne hier bei mir abstellen.... :lol:

    Spaß beiseite, warum machst Du Dir da soviel Gedanken? Wenn die nix kostet, NIMM SIE einfach! Falls Du in einem viertel JAhr keinen Bock merh auf so ein Teil hast, stell sie hier in den Marktplatz rein. Wo liegt das Problem?
    Ne Nähmaschine ist kein Kernkraftwerkssteuerungscomputer. Wenn Du nicht völlig der Technik abholt bist, dann hast Du das in einer Stunde soweit begriffen.
    Und jede ANDERE Maschine würde Dich erstmal Geld kosten.

    Also nochmal, was machst Du Dir denn jetzt schon über Dinge Gedanken, die dann konkret sowieso wieder in einem etwqs anderem Licht stehen?

    Kannst Du die Transportieren?
    Kannst Du die bei Dir hinstellen?

    Was muss man noch beachten, um sich für 0 Euro ein Dings zu holen? :wink:

    Gerade ls Anfänger wirst Du froh sein, das der Mechanismus etwas robuster ist als bei den modernen Plasticdingern. Meine Tante hat für Leder immer nur eine ganz ganz alte Singer mit Fußantrieb benutzt. Damit hat man zwar nichtmal Zickzack gekonnt, aber dafür ging die auch noch durch dickeres Leder.

    Säubern und Ölen wäre bestimmt nicht verkehrt. Sonst brauchst Du erstmal nicht viel mit dem Ding anstellen.

    Nur Mut!

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Als Sohn einer gelernten Schnitttechnikerin sag ich Dir: Du brauchst so eine Industrienähmaschine wahrscheinlich nicht für das, was Du machen willst, eine einfachere tut es auch. Aber: Du wärst schön blöd, wenn Du die nicht nehmen würdest. Auch oder sogar gerade, wenn es ein älteres Modell ist.

    Ich bin ja nicht der große Näher, hab aber auch schon an der Nähmaschine gesessen. Und selbst als totaler Anfänger ohne Ahnung merkst Du den Unterschied sofort. Die Industriedinger sind robuster, scheinen runder zu laufen, etc. pp. Bei den älteren ist der Eindruck noch verstärkter, weil da mehr Teile aus Metall sind, die bei moderneren aus Plastik sind. Und den Unterschied merkt man beim arbeiten.

    Du darfst Dir das so vorstellen: Sicher brauchst den Ferrari nicht, um mal kurz zu Deinen Kumpels rüber zu fahren. Der VW Polo tut es auch und reicht alle mal. Aber hey, Du kriegst den Ferrari geschenkt. (Und im Gegensatz zum Ferrari sind die laufenden Kosten nicht unbedingt so hoch).

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Sehe ich auch so. Wenn ich was geschenkt bekomme, dann nehme ich es. Schlimmstenfalls kann ich es immer noch 5 Minuten später aus dem Fenster werfen. Dann habe ich da wenigstens einen schönen Verkehrunfall, der mich für Stunden unterhalten wird
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Es geht hier eben um etwas, was ich selbst noch nicht benutzt habe, groß und sperrig ist, schwer, eventuell recht kompliziert und ich weis eben nicht, wie und ob sich laufende Kosten entwickeln (200€ weil in nem Jahr irgendwelche Teilchen kaputt gehen.., etc.)

    Ich bin da eben etwas vorbelastet, weil bei mir so viel Kram im Zimmer rumsteht. Denn Platz hätte ich ja, ich müsste dann eben ein paar Sachen rausschmeisen. Meine Zimmer misst nicht umsonst 6x2,5 Meter.. Aber mit Bett, 2 Schreibtischen, Kommoden und Kram staut sich da eben einiges an :lol:

    Ich werds mir mal anschauen, wie gesagt, die wurde bis zuletzt benutzt und seit dem nicht mehr, funktioniert also. Ich schau mal wie sperrig die ist und stell sie mir dann ins Zimmer. Aber wehe, ihr helft mir dann hier nicht, wenn ich an dem Teil nicht zurechtkomme

    Harald: Falls ich sie dann doch weg tun will, sobald ich sie hab, würde ich wohl Kelmons Variante bevorzugen. Das klingt einfach nach mehr Spaß..

    Ich werd dann die Tage mal dort antanzen.. Danke :-)

    *wird die Gedanken trotzdem nicht los*

    Sven

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Also 200€ Reparaturkosten können da schon mal auf Dich zukommen, wenn da was kaputt geht. Aber die Dinger sind für viel Betrieb ausgelegt und bei dem bisschen, was Du nähen wirst, wird das lange dauern, sofern Du das Ding gut pflegst. Wichtig ist ölen, fetten und ab und zu mal aufmachen und die Fadenreste und Staub aus der Mechanik holen.

    Grüße,
    Alex

  7. #7
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Mach et, Junge!
    Auch wenn sich dein Zimmer von der Beschreibung genauso wie meins anhört
    Habt ihr sonst irgendwie im Keller Platz? Hast du dir das Ding schonmal angesehen, so von der Größe her? Aber damit dürfte der Gambi im Null Komma Nichts fertig werden

  8. #8
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Wir haben eine Wohnung, 3 Zimmer (oder so).
    Im Kellerraum steht bei uns Waschmaschine, Trockner und Gefriertruhe, mehr dürfen wir da unten nicht reinstellen

    Ich habe so ziemlich das größte Zimmer in der Wohnung, obwohl das andere "Zimmer" eigentlich größer ist, wobei da eben Esszimmer, Büro und Wohnzimmer drin sind..

    Und du hast keine Vorstellungen von meinem Zimmer, glaub mir!

    Ich werde vermutlich morgen hingehen. Dann schau ich Marke, Größe, etc und überleg dann wie ichs hier her transportiere.

    Alex: Wenn dann mal zu viele Reparaturkosten auf mich zukommen, werd ich das Ding eben kostenlos hier im Forum anbieten. Dann muss das nur noch reparieren.. Aber ich hoffe, das ich das Ding in Schuss halten kann und die Kosten sich im Rahmen halten werden. Aber Nähmaschinen sind vom Innenleben doch etwas komplexer, als man in einer Stunde lernen kann..

  9. #9
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Ich nähe zu Hause nur an normalen Haushaltsnähmaschienen, habe während eines Praktikums aber auch schon an Industriemaschinen genäht.
    Der Unterschied bei beiden ist meiner Meinung nach von der Handhabung her nicht besonders groß, vielleicht ist es mal etwas komplizierter den Faden einzuspannen, aber das kannst du dir ja zeigen lassen, schreibe es dir am besten auch auf oder makiere es am besten gleich mit Pfeilen auf der Maschine selbst. Wenn man Ober- und Unterfaden richtig eingespannt hat ist quasi die Hälfe schon geschafft.

  10. #10
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Also so wie ich das sehe, dürfte die Handhabung schlussendlich nicht so schwer sein
    Die Nähmaschine ist eine alte Dürrkopp, Alter konnte ich nicht herausfinden.

    Aber man sieht direkt, wo man den Unterfaden einspannen muss und auch beim Oberfaden sieht es nicht allzu kompliziert aus. Unten ist ein Trittbrett, mit dem man den Motor anschmeissen kann.. Und los geht.
    Anbei sind auch noch Ersatzteile, wie Spulen und Riemen. Ich kann, sobald ich sie hier habe (wann genau weis ich nicht, jetzt um Ostern rum eben) mal ein Bild davon machen. Vielleicht krieg ich sie auch ohne Omas Anleitung in Gang

    Norvakh

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2013, 22:16
  2. dartblaster.de - Das Wiki rund um Dartblaster & Co
    Von JonathanBankcroft im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 18:37
  3. Alles rund um Wollstoffe...
    Von Sturmkind im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 11:29
  4. Suche Rund oder Landsknechtzelte
    Von entopia im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 11:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de