Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. #1
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094

    Spangenhelm Metall / Leder - Bauthread

    Hallo,

    wie hier zu sehen,
    http://www.inlarp.de/larp-forum/span...515.html#68867

    ist es mir dann nun doch gelungen eine gute stabile und formhaltige Leder haube hinzubekommen. Nach dem vollständigen Durchtrocken wurde das lLeder von der Narbenseite mehrfach mit Leder -Balsam (Lanolien, Öle, Bienenwachs, etc...) eingelassen. (Fön) Es hat jetzt immer noch die Härte von Holz (vergleichbar der Schuhspitze eines schweren klassischen Bergstiefels), durch den Balsam soll es aber davor geschützt werden zu trocken und damit brüchig zu werden. Durch das Trocknen an sich ist die Haube nach meinem Gefühl nicht mehr nennenswert geschrumpft.

    Jetzt soll es ja aber weitergehen.

    Dazu zwei Varianten zur Diskussion:

    geschwungene Spangen in Messing

    [das ist NICHT die finale Optik, da hab ich gerade nur mal ein bischen zur Probe rumgeklopft, das wird natürlich noch viel mehr ausgeformt und soll dann auch noch verziert werden]

    oder doch besser Eisenstreifen

    [Auch hier ist einfach nur mal ein Probestück draufgelegt. Die Oberfläche des Blechstreifens ist etwas "wild", da habe ich auch einfach mal so verschiedene Effekte, Hämmer usw. wahrlos ausprobiert... Die neue Schiene wäre dann auch ein bischen mit typischen Schmiede-verzierungen versehen.

    Messing und geschwungen sieht für mich mehr archaisch und "entrückter" aus. Fände ich aber für einen ansonsten ungerüsteten leichten Kämpfer (ggf. sogar nur Fernkämpfer) angemessen.
    Stahlbänder wirken irgendwie brutaler auf mich. (Wie beschlagene Eichentüren, Gitter - so nach Folterkeller irgendwie) Für einen Barbaren -Char wäre das wohl die beste Wahl.

    Was meint Ihr? Eure intuitive Geschmacksantwort und gerne dann auch zweckorientierte Überlegungen.

    PS: für die Verzierungen nehme ich noch Ideen entgegen... :lol:

  2. #2
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Ich finde die Messing-Spangen um einiges hübscher. Solange du die Kanten so hinbekommst, dass sie nicht scharf sind. Messing ist ja nicht so leicht zu bearbeiten

  3. #3
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.413
    Ich würde beide nehmen. :-)
    Falls du beide baust und einen loswerden willst sag Bescheid. :-)

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde auch fast sagen "beides": Der Stahl alleine wirkt ein bisschen grob und harmoniert nicht so gut mit dem Leder, das Messing alleine finde ich ein bisschen dünn, um wie Rüstung zu wirken. Könntest du nicht eine Messingverzierung auf den Stahl aufbringen?

  5. #5
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Dammich, magste nicht noch mal dazuschreiben für was für nen Charakter das ist? Eventuell gibt das doch den Ausschlag.

    Was ich so, ohne Charakterbeschreibung, sagen kann: Ich finde, dass in Form gebrachtes Messing eine ordentliche Oberfläche haben sollte. Messing sieht einfach immer edler aus als Stahl. Wenn Messing also edler ist, aber sorglos verarbeitet wird, stört sich mein Auge daran. Wenn du also die Möglichkeit hast die Hammerschläge aus dem Messing rauszukriegen, wäre es in meinen Augen interessant. Dann allerdings wirkt es edel, ob das jetzt zum Charakter passt, weißt du besser als ich.

    Der durchgeschmiedete Stahlstreifen gefällt mir jedenfalls sehr gut. Ob das aufeinander genietet auch noch so cool aussieht, weiß ich natürlich nicht. Was verstehst du denn unter typischen Schmiedeverzierungen?

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  6. #6
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Der Charakter ist im jetzigen Stadium:

    - Ein Bogenschütze
    - hat zusätzlich einen Kampfstab, eine Wurfaxt und ein Messer im Arsenal
    - die Gewandung ist in etwa an Skandinavien 9-10 Jhd. angelehnt.

    Also Wikinger bzw. kompatible Fantasy- Entsprechungen.

    (Es soll noch ein Leder-Gambeson folgen. Mehr muss ein leichter Infanterist erstmal nicht haben.)

    Wie schon gesagt, das Messing habe ich am Sonntag abend kurz vor 20:00 mal eben kurz ein bischen mit dem Hammer gequält, nur um zu sehen wie es generell so geht. Die Beulen würden so definitiv nicht bleiben.
    Das 1mm Messing Blech ist freilich zu dünn, um als historische Rüstwirkung durchzugehen, aber vergesst bitte nicht, daß das Leder hart wie eine Nussschale ist. Die Stützwirkung vom Blech braucht der Helm also eigentlich nicht. Außerdem gibts einen Trick, wie man das Blech an den Kanten viel dicker aussehen lassen kann. :wink: Es wäre dann ein relativ leichter Helm, der aber für LARP (und stumpfe Schaukampfschwerter) genug realen Kopfschutz bietet. Ich hab auch 2mm und 3mm Messingblech da, aber das Zeug ist noch schwerer als Eisen... muss man sich ja nicht antun denke ich mal. Wenn man realtiv weiches Leder hat, bzw. die Helmform aus den Spangen holen MUSS, dann logisch. Aber meine Lederschale ist so stabil, da kann ich locker drauf stehen...
    Was mich am Messing ein bischen "stört", es ist ein Material der eher frühen bzw. pre-Wikinger Epoche. da hat man noch verziert mit wilder Leidenschaft. Will sagen - Messing aber ohne kunsthandwerkliche Orgie - (und selbstverständlich ordentlicher Oberfläche) - das wäre ein Wiederspruch in meinen Augen.

    Stahl + Messing

    Jupp, die Idee trage ich auch mit mir herum. Interessant, das Cartefius der gleichen Ansicht ist... Man könnte den Stahl dann relativ schlicht funktional halten und verzierte Messingstreifen zusätzlich aufnieten. Da wäre dann die 1mm Stärke auch perfekt für. Den Stahl kriege ich mit Sicherheit schneller hin, weil es gerade Bänder sind.
    Was mich halt sehr anspricht ist dieser "Osterei" Effekt bei den geschwungenen Spangen. Das ist ja auch der "alte" Stil, - "als man noch Zeit hatte und Krieg ein Spaß für hübsch zurechtgemachte Männer war" -
    Das gibt dem Leder einen würdigen Rahmen.
    Jetzt könnt wer reinrufen, ich könnte ja die geschwungenen Spangen aus Stahlblech machen... - will ich aber nicht.

    Ein bischen Background zum Design:

    Bronze (Messing) ist ein Material der "alten" Zeit. Die geschwungenen Spangen hätte man zB. als Platten gegossen und dann durch Hämmern kaltverfestigt.
    Stahl ist "moderner". Mann mußte die Luppen ewig durchprügeln, um dann ein paar hundert Gramm Eisen rauszubekommen. Ein Schmied hätte schon genug "Spaß" gehabt, daraus diese Bänder zu machen.

    Der Leder / Metall Helm soll also nicht einfach so ein cooler Helm sein, er soll selbstredend ein bischen Rüstungshistorie nachempfinden. gehärtetes Leder für die Flächen mit der doppelten Wölbung (denn die sind schwer in Metall herzustellen und durch die Schalenform stützt sich das Leder hier sehr gut) Um eine minimale Menge (teurer, exotisch) Metall an so einem Helm optimal einzusetzen, würde man ganz logisch immer den Scheitel verstärken. Also die bekannte Spangenkonstruktion eben.

    Der Helm soll zu einem "einfachen" Char passen. Also ein einfacher Krieger, bzw. ein Handwerker, der nur ab und zu mal mit auf Viking geht... und der sich seine 500g Stahl (Kriegsbeute) bestmöglich als Rüstung zunutze machen will. Oder eben der "noch von Opa" alte Bronze (Messing) Helm vom Dachboden, oder irgendwo geplündert...

    Schmiedeverzierungen:

    - die Kanten in regelmäßigen Abständen "eindellen"
    - einfache Rauten, Kreuze o.ä.

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Und wenn du die Messingteile etwas breiter machst und unter die Stahlstreifen legst?
    Dann hast du den Eier-Effekt, weil es seitlich hervorschaut, den stabilen Stahl als Hauptträger, und wenn du das ganze dann noch mit Messing- oder Kupfernieten verbindest (und vielleicht dort nochmal Zier-Unterlegscheiben aus Messing oder einen weiteren Streifen anbringst) taucht das Messingmotiv auch nochmal auf.

  8. #8
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Lass Dich Knutschen Cartefius! DIESE Idee hatte ich einfach nicht und hätte sie wohl auch nie bekommen. DAS würde auch alle meine Probleme auf einen Schlag lösen:
    - Das Messing wäre dann nicht eigentlich zu dünn, das Eisen kann mit weniger TamTam verziert werden und ich kann die langen Kupfernieten nehmen und muss nicht mehr 6 Tage warten, bis die längeren Eisennieten endlich ankommen.

    Von der Story her - (für meinen Char hab ich ja so keinen Background, aber für sowas lebendiges wie einen Helm ist eine Desing-Vorgeschichte natürlich was ganz anderes :wink: ) - könnte das ja ein betagter Helm aus grauer Vorzeit sein, der dann eben mit Eisen nochmal gepimpt wurde... Ja, das gefällt mir gut. Und die Unterlegscheiben werd ich nicht rund machen... sondern vielleicht rautenförmig oder sowas.... Hat wer Vorschläge, Bilder ?

    Helmverzierungen bzw. Verzierungen in Messingblech im Allgemeinen?

    Zur allg. Info:
    Ich habe nochmal Leder für ca. 4-6 Helme nachbestellt und auch Stahlblech. Messing hab ich noch in rauhen Mengen. Kann also gut sein, daß ich dann auf dem Drachenfest und der CoM als "verrückter Hutmacher" - Handwerker unterwegs bin. Leder + Metall - das wird mein Markenzeichen Denn sowas habe ich bei intensiver Suche vorher einfach bei keinem Händler gefunden. (Jedenfalls nicht als Spangenhelm oder gar Wikingerhelm)

    PS: Habe heute nochmal einige Web-Artikel über das vielgepriesene Wachshärten gelesen. Naja, kann man machen. Ich hingegen will die Schrumpfungstemperatur des Leders bewußt überschreiten und ich will ja gerade erreichen, daß das Leder denaturiert und hammerhart wird. Und das wird es definitiv. Hart wie eine Kokosnussschale!

  9. #9
    Norvakh
    Norvakh ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    174
    Oh, das wird sicher was feines

    Du sagmal, wenn du nochmehr Material rankarrst - wie sieht es denn dann mit einer kleinen Auftragsarbeit aus? Einen zwergischen, einfachen Helm mit russischen Einflüssen?

    Wär doch sicher was feines Ich vertrau dir da irgendie. Frag mich nicht warum..

  10. #10
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Erstmal ruhig mit den kleinen Hufen. Wenn der Helm so wird, wie ich mir das Vorstelle, dann kann man ggf. auch über sowas mal reden. Sammle mal schon schön Bilder und Skizzen - und vergiss auch nicht das Sparschwein zu füttern. :wink:

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spangenhelm Metall / Leder - Schrumpfung beim Härten ?
    Von Harald Ösgard im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 18:12
  2. BIETE Wikinger Spangenhelm, schaukampftauglich, Größe L
    Von Xram im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 18:48
  3. Suche Spangenhelm ohne Nasenschutz
    Von Phil.Khan im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 10:13
  4. Leder und Metall verbinden
    Von Rumsdidums im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 00:47
  5. Frauenrüstung METALL
    Von Trunkenfaun (Archiv) im Forum Rüstungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 12:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de