Umfrageergebnis anzeigen: Wie dick sollte das Leder einer gehärteten Rüstung sein?

Teilnehmer
38. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 5mm oder mehr

    24 63,16%
  • 4mm

    10 26,32%
  • 3mm

    4 10,53%
  • 2mm oder weniger

    0 0%
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80
  1. #1
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825

    Lederrüstung - Cuir Bouille - wie dick?

    Hallo liebe Forengemeinde!
    Da im Moment gerade Leder so ein heißes Thema ist und ich selber mich auch gerade viel damit beschäftige, möchte ich gerne eure Meinung hören.

    Ich hab ziemlich Lust dazu mal einen Lederharnisch aus gehärtetem Leder herzustellen. Wie dick sollte der aber sein? Die Verarbeitung soll wie bei einem Cuir Bouille sein.

    Wer historische Quellen kennt, die Dickenangaben machen ist herzlich dazu eingeladen diese Information zu teilen. Aber auch persönliche Meinungen lese ich gerne.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  2. #2
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.689
    Das eine Lederrüstung keinen wirklich guten Schutz bietet müssen wir wohl nicht besprechen. Das sie aber gut aussehen kann steht außer Frage.

    Ich denke unter 5 mm sieht es aber doch recht unglaubwürdig aus.

  3. #3
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Oh Substanz Du weist wie ein Cuir Bouille gemacht wurde?
    Meines Wissens ist bisher nicht mal klar ob es die Dinger überhaupt gegeben hat

    Daher wird es ziemlich schwierig dir Quellen zu geben, da es ausser Nennungen wo der Begriff auftaucht aber in ungeklärtem Kontext sehr wenig gibt.

    Weiterhin ist die genaue Herstellung aus diesem Grunde auch sehr ungeklärt. Man hat eben noch nie einen Cuir Bouille gefunden, weder in Real, noch in Texten oder auf Bildern (wo dieser eindeutig identifiziert wurde).

    Das ist zumindest mein bescheidener Kenntnisstand.

    Stephan

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Offenbar waren für einen kleinen, kleinen Zeitraum (~Mitte 14. Jhd) Lederrüstteile in Gebrauch, die die Lücke zwischen Kettenbeinling und PLattenbeinschiene schlossen. Allerdings reden wir hier nicht von reinem Leder, sondern mit allerlei Metallteilen besetzten Teilen, mal mehr, mal weniger.

    Es wäre vorstellbar, daß dieses Leder ebenfalls irgendwie gehärtet wurde.

    Textuell gibt es durchaus Hinweise darauf, aber die erstrecken sich auch auf bloße Erwähnung solcher Teile, und wie Stephan schon sagt, nicht mal die bloße Herstellungsweise ist bekannt.

    Da wir uns natürlich nicht auf das europäische Mittelalter beschränken müssen könnte man einfach mal im Osten ausschau halten - gerade nomadisch lebende Völker haben viel aus Leder gemacht, anders als die seßhaften Europäer.

    Zur eigentlichen Frage: Ich denke niemand wird Dir hier etwas anderes raten können als "nimm eben das dickste Leder, das Du auftreiben kannst".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Zitat Zitat von stephan_harald
    Du weist wie ein Cuir Bouille gemacht wurde?
    Aber klar weiß ich das! Man nimmt Leder und dann wird halt geköchelt. Das sagt der Name doch schon. Nein, im Ernst: Der Name gibt für mich sehr schön die Verarbeitung an. Leder + gekocht. Easy as pie. Ob es sowas gegeben haben mag ist erst Frage Nummer zwei. Im Zweifelsfall kann ich nämlich im LARP exzellent mit spekulativem Historismus umgehen. Deswegen habe ich auch nach historischn Quellen gefragt, ich selber kenne keine.

    Denken tue ich dabei an römische Lederrüstungen, was natürlich totaler Schwachsinn ist. Kein einziger Römer dürfte der französischen Sprache mächtig gewesen sein.

    Ich gehe davon aus, dass dieser Umstand jedem bewußt ist.


    Allerdings sehe ich tatsächlich ein Problem in der Fragestellung. Da ich ja an römische Muskelpanzer denke, muss das Leder natürlich noch formbar sein. Je dicker das Leder desto weniger geht das natürlich. Damit ist die Frage ja beinahe schon beantwortet. So dick wie geht um noch formbar zu bleiben.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Antike Muskelpanzer waren aber - anders als in Hollywood - höchstwahrscheinlich aus Bronze, und nicht aus Leder.

    Warum sollte sich ein Feldherr auch mit einem so minderwertigen Material abgeben?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Ja, das mag so sein. Auch deswegen mein Disclaimer. Es geht eben nur um die Reproduktion eines Images, nicht eines Bodenfundes. Ich dachte das würde schneller klar sein.
    Elfen haben spitze Zungen.

  8. #8
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588

    Re: Lederrüstung - Cuir Bouille - wie dick?

    Zitat Zitat von substanz
    Hallo liebe Forengemeinde!
    Wer historische Quellen kennt, die Dickenangaben machen ist herzlich dazu eingeladen diese Information zu teilen. Aber auch persönliche Meinungen lese ich gerne.

    lg
    sub
    Du hast nach historischen Quellen gefragt. Ich habe nur gesagt es gibt keine.
    Es ist ja nicht mal sicher das Cuir Boille wirklich gekochtes Leder meint.

    Der Begriff als solches ist im Moment eine Bezeichnung für nichts greifbares, da er eben nirgendwo erklärt wird. es taucht halt nur der Begriff als solcher in Texten auf. Daraus kann man eben keine Lederrüstung aus gekochten Leder interpretieren.

    Dazu kommt, das es eine Lederrüstung in der Historie keinen Sinn gemacht hat. Die schützt halt vor nichts wirklich, und seit der Bronzezeit konnte man mit Metallen arbeiten, die da deutlich besser waren.

    Wenn Du allesdings eh nur eine Fäntäsie Rüstung bauen willst, kann dir doch die Angabe der Lederdicke total egal sein, weil Du ja eh was baust was es so nie gegeben hat.

    Trenn dich mal von dem Cuir Boille Mythos, das ist bisher ein Ding was nicht mal im Ansatz erklärt wurde.

    Daher kann dir weder jemand sagen wie die damals so was bauten und ob sie überhaupt so was gemacht haben und wie genau das funktionierte.

    Denkbar wäre ein Lederpanzer mit Metallbeschlag. Macht aber auch wenig Sinn, da der Schutz das Metall ist und nicht das Leder.

    Von daher bau Dir irgendwas, es hat es so eh wohl eher nicht gegeben.

    Stephan

  9. #9
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094


    Ein Fleischerbeil - scharf, auch wenn es etwas rostig aussieht. (Könnte man als eine Art Sax ansehen...)


    Der erste Wuchthieb (volle Wucht) ist etwas abgerutscht. Er hat ein bischen Leder von der Oberfläche abgehobelt.


    anderes Ansicht.

    Der zweite Wuchthieb wurde etwas geschickter angesetzt und ist ziemlich genau senkrecht zur Oberfläche aufgetroffen.





    Die Klinge hat einen sauberen Schnitt von höchstens 1mm Tiefe hinterlassen. Und das, obwohl sie sehr genau mit der vorderen Schlagwölbung aufgetroffen ist.


    Frage an die Experten hier: Was genau meint Ihr mit der Aussage, daß Lederüstungen so gut wie keinen Schutz bieten? Woher wißt Ihr das?

  10. #10
    Ian
    Ian ist offline
    Alter Hase Avatar von Ian

    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.689
    Sie bieten Schutz,
    dieser Schutz ist im Endeffekt aber dem von Eisenrüstungen unterlegen.
    Die Textilrüstungen aka. Gambeson schützen vermutlich auch besser als Leder. Der Knackpunkt ist aber; Leder ist teuer. Und zwar so teuer, dass es von der "Preis-Leistung" her nicht mit Stoff mithalten kann.
    D.h. der einfache Kämpfer besorgt sich wenn überhaupt, einen Gambeson und der Reiche kauft sich eben was aus Eisen.

    (Soweit mein Halbwissen)

    Ps: Aber interessant zu sehen.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie dick muss Leder sein um wirklich zu schützen?
    Von BEDÄÄÄ!!! im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 18:27
  2. Lederrüstung
    Von Edgemaen im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 08:53
  3. Lederrüstung
    Von schorsch2489 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 11:04
  4. Lederrüstung Kriegsfürst
    Von Zerul im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 19:53
  5. Lederrüstung
    Von Snupy91 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 01:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de