Seite 2 von 23 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 221
  1. #11
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    Hier habe ich die Ärmel schon umgekrempelt. Beim Nähen stand halt mein Brüderchen Modell, der ist aber ein bisschen größer also ich. Also sind mir die Ärmel ein bisschen zu lang.

    Das ist soweit ich weiß alles Leinen.

    Jetzt brauche ich nur noch was für aufn Kopp. Denn da ist mir der Helm auf Dauer zu schwer. Ich bin mir sowiso noch nicht so ganz sicher, ob ich den behalte. Anfangs war ich zwar total begeistert von dem, aber mitlerweile denke ich, dass die gut 4,5kg mir dann doch ein bisschen zu sehr auf meinen sowiso schon geplagten und dauernd verspannten Nacken gehen.
    Vielleicht verkaufe ich den auch wieder und ersetze den durch nen einfachen Brillenhelm oder Nasal ohne Brünne. Mal gucken

    Ach ja, fällt mir grade auf:
    Auf dem Bild, auf dem wir beide sind stehe ich rechts. Und da kann man auch mein total un-wikinger-mäßiges Schwer sehen. In schwarzmetallic all-over und mit ner einfach nur falsch geformten Parierstange.
    Ich fürchte, da werde ich wohl neu latexen und vorher die Parierstange verkleinern müssen.

  2. #12
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Mach, was du denkst
    Also die Ärmellänge wie auf dem Bild is schick.
    Auf den Kopf pasen mit Fellrand wie ich finde immer gut. Außerdem rennt Niemand gerne den ganzen Tag mit Helm herum.
    Wobei mir gerade auch auffällt, dass ich dich noch gar nicht zum Großen Heer weitergeleitet hab, da findet man sehr viele tolle Anregungen und auch im Forum wird man... wird einem gerne geholfen.
    Auf die Zulegung von Wollklamotten kann ich auch nur plädieren, die ist sehr gut wettertauglich und sieht außerdem auch stylisch aus. Vll. noch für schlechtes wetter Gugel und Rechteckmantel bzw. Klappenrock.
    Achja, Wikingerkleidung.de, dann brauch ich nicht so viel schreiben

  3. #13
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    So, Wacken ist vorbei, ich bin wieder zurück und mitlerweile wieder einigermaßen ausgeschlafen. Auch die Festival-Erkältung ist auskuriert.
    Also kanns jetzt weiter gehen.


    Ich habe die Tage nen Gami auf ebay gefunden. Und da ich mir schon länger einen zulegen wollte und dieser mir ganz vernünftig erschien habe ich dann einfach mal zugegriffen.
    Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob die Wikinger Gamis getragen haben, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass es Nachweise gibt, dass vor und nach der Wikingerzeit derartige Textil-"Rüstungen" getragen wurden. von daher würde ich einfach mal sagen, dass es für den einfachen Wikinger, der sich ne Kette nicht leisten kann zumindest mal ein Schutz vor Schnitten war.
    Der gefällt mir ganz gut, nur die Arme kriege ich kaum gebeugt. Ist das normal und wird besser, wenn man das Material ein bisschen weich-walkt? Denn mit dem Ding zu kämpfen wäre auf Dauer schon sehr hart, weil ich die Ellenbogen kaum über 90° kriege.



    So, hier mal ein kurzes Bild. Ich werde demnächst mal nen neues Bild mit allem machen, was ich bis jetzt habe.

    Auf dem Wacken gabs ja den Bereich "Die Wackinger". Also ein Mittelalter/Wikinger/was-auch-immer-Markt.
    Da hab ich mir zum einen nen neuen Spitzenbeschlag für meinen Gürtel geholt, da mir der alte zu klein und langweilig war.
    Außerdem gabs da auch eine "Vikings Weaponry & Battle"-Veranstaltung. Also erst nen bisschen erzählen über die Ausrüstung der Wikinger und dann ein bisschen Schaukampf. Das war ganz nett, zwar eher auf Unterhaltung ausgelegt, als auf großartige Wissensvermittlung, aber trotzdem ganz nett.
    Das meiste wusste ich schon, aber zwei Sachen waren für mich neu/verwunderlich.

    Zum einen hatten die da eine Saxklinge, mit einer Tülle statt eines griffes, womit diese Klinge, dann an einem Stab befestigt wurde, womit man dann quasi eine Glefe hatte. Gibt es irgendwelche Funde, die so etwas stützten? Das wäre halt ganz interessant, weil der für Wikinger ja schon relativ typische Speer als Stoßwaffe ja nicht LARP-tauglich ist. Dieses Stab-Sax wäre als Hiebwaffe allerdings machbar und man könnte sich als Wikinger auch eine passende Stangenwaffe zulegen.

    Das andere war, dass die Wikis wohl unter ihren Brillenhelmen durchaus auch Ledermasken getragen haben, um Schnitte im Gesicht zu verhindern. Das wäre halt auch ein relativ kewles Ausrüstungsstück.


    So, das wars fürs Erste.
    Kommentare und Kritik sind wie immer willkommen.

    Gruß
    Lukas

  4. #14
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Also von dem Messer und der Ledermaske höre ich zum ersten Mal...
    Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass die Darsteller auf dem Wacken (!) da wirkliches Wissen vermitteln.

    Zum Gambi: durchus brauchbar, das mit den Armen musst du sehen. Sind da einfach nur die Ärmel zu schmal oder das Material zu dick? Ansonsten denk ich aber auch mal, dass sich das noch alles einspielen sollte. Sieht ja noch ziemlich neu aus, das gute Stück. Achja, ob Wikinger sowas tatsächlich getragen haben, ist ziemlich unsicher. Aber viele Reenactors tragen auch Gambesons, insofern wirds schon nicht so schlimm sein (ich übrigens auch)

  5. #15
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    Jo, genau das habe ich mir halt auch gedacht zum Wahrheitsgehalt. Es klang halt einfach nicht ganz uninteressant. Die wirkten an sonsten von der Gewandung und Ausrüstung schon relativ realistisch, zumindest so weit, wie ich das beurteilen kann.
    Zu der Maske:
    Der Typ meinte die "Brille" der Helme hieße "Grimm" daher "grimmig gucken", also den Helm aufhaben.
    in Kombination mit der Maske käme dann die "Grimasse" zustande. Keine Ahnung, obs stimmt.
    Daher wollte ich mal fragen.

    Beim Gambi würde ich sagen, dass die Ärmel weit genug sind, nur beim Beugen "staut" sich das Material halt in der Ellenbeuge. Da ist halt auch einfach einiges an Stoff im Weg.
    Gibt es denn Wege, das Weicherwerden des Stoffes zu beschleunigen?
    Also nach dem Motto: 3x in die Waschmaschine und das ist schonmal ein bisschen weich geklopft?!

  6. #16
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Soviel dazu
    Demnach steht "grima" für Maske, geht also in etwa in die richtige Richtung

    Durch Waschen und trocknen lassen wird Stoff meist eher noch steifer, besser wäre mal zu Kampftraining mal anziehen. Weißt du denn, mit was der gestopft ist?
    Btw. was meinst, wie sich Gambeson plus Kettenhemd unter der Achsel aufstauen kann

  7. #17
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    Ok,
    Die Gami-Füllung ist: 73% Wolle, 19% Polyester , 8% sonstige Fasern. Obermaterial und Innenfutter 100% Baumwolle.
    Vom Material her natürlich nicht wirklich realistisch, aber ich denke mal das geht in Ordnung. Vom Fühlen her ist das halt ähnlich wie Leinen (finde ich zumindest.)

    Tja, den beim Kampftraining anziehen ist noch so eine Sache. Ich habe noch niemanden gefunden, der hier bei mir in der Umgebung (Koblenz) sowas macht und mein Brüderchen wohnt halt ca. 160km von hier weg. So können wir uns auch nur eher selten zum Sparring treffen.

    Mit dem "Sax am Spieß" war vielleicht auch der "atgeir" gemeint, also die Wikinger-Helebarde. Die wird ja in mehrern Sagas genannt, ohne aber eine genauere Beschreibung. Wobei ja vermutet wird, dass sie in etwa einer Gleve entsprochen haben soll.
    Allerdings gibt es da keine Funde zu. Das sagt zumindest Wikipedia zu dem Thema.

  8. #18
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Zu den Wikinger Darstellern auf dem Wacken muss ich doch ein paar Positive Worte verlieren, von der Darstellung und ausstattung waren die echt weit vorne. Hab mich auch mit deren Hauptredner ein bissel auseinandergesetzt und der schien mir echt deutlich Ahnung zu haben. Die Händler waren sehr gemischt, konnte mir bei der Filzerin ne nette Nalbinding Mütze nach Isländischem Stil kaufen. Also fürs Wacken hätte ich sowas echt nicht erwartet und war Positiv erfreut. Der Schaukampf von dennen lies allerdings zu Wünschen offen.
    Ich Persönlich war ja mit dem Eynevolk im Lager, die sind leider so "A" wie ne Steckdose im ausgehenden 6. Jahrhundert, aber nunja, was macht man nicht alles für Freunde und Iron Maiden

    MfG
    der Jocke

  9. #19
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    So, ich war heute beim Stadtbummel mal im Koblenzer Mittelalter und Larp-Laden.
    Da habe ich mir mal ein paar andere Gambis angeguckt. Die sind vom Stoff her deutlich weicher und flexibler. Mit sicherheit sind die auch dünner, aber trotzdem denke ich, dass ich den anderen Gambi zurückgebe und mit einen von den flexibleren zulege, auch wenn die 15€ teure sind.
    Ich habe da auch mal nen Kettenhemd drübergezogen, einfach um mal eins angehabt zu haben. Das war echt mal angenehmer zu tragen, als ich gedacht hatte. Und wenn ich ne Kette drüber trage muss der Gambi ja auch nicht soo dick und fest sein. Oder besser gesagt, er sollte sogar etwas dünner sein, denn die Kette behindert ja auch noch ein bisschen.

  10. #20
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    So, jetzt war hier für 2 Wochen Funkstille und sowas geht ja mal so gar nicht.

    Damit hier im Thread mal wieder ein neues Bild auftaucht mal meine zweite Klamotte.



    Tunika und Hose. Hier wirklich ganz einfach gebaut, um auch mal zerreißen zu können. Wurde als Gewandung für ein Zomie-Larp gemacht, die auch Kunstblut abbekommen durfte. Naja, zum Glück ist sie davon verschont geblieben.

    Und bevor jemand fragt: Die Birkenstocks gehören natürlich zur Gewandung

    Hier nochmal die andere Gewandung:




    Meine Frage ist jetzt folgende:
    Welche Farbe würdet ihr mir vorschlagen für die Beinwickel und für einen Mantel?

    Beim Mantel hatte ich an einen Rechteckmantel aus Wolle mit einer schönen Fibel auf der rechten Schulter gedacht.

    Bei den Beinwickeln bin ich noch beim Suchen. Da habe ich noch nichts vernünftiges gefunden. Hier hatte ich aber an ein dunkles Braun oder ein dunkles Grün gedacht.
    Es sollte halt zu beiden Klamotten passen.


    Was gibt es eigentlich für Möglichkeiten um Leder zu altern/ihm Patina zu geben?
    Ich habe hier halt einen neuen Gürtel und der sieht auch ganz genau so aus: schön glänzend und makellos.
    Das bekommt man natürlich durch viel Tragen weg, aber vielleicht gibts da ja noch eine andere Möglichkeit, das hinzubekommen.

    Außerdem suche ich einen Shop, bei dem ich Borte beziehen könnte. Denn ich würde die Tuniken gerne noch ein bisschen verziehren.


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Gruß
    Lukas

Seite 2 von 23 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenora Gewandungen - Website
    Von Lenora im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 23:20
  2. Die schlimmsten IT Chars und Gewandungen
    Von victorio im Forum Laberecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 11:24
  3. Zeigt eure Gewandungen 2 !
    Von Dazzer im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 09:40
  4. Link Gewandungen/Schnittmuster
    Von Doggy77 (Archiv) im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 02:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de