Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Morvan Staubhand
    Morvan Staubhand ist offline
    Neuling Avatar von Morvan Staubhand

    Ort
    Bonn
    Beiträge
    75

    Paar Bastelfragen...

    Ich grüße Euch

    Ich hätte ein paar kleinere bastelfragen:

    Nr. 1: Welches Patex verwendet ihr?
    Ich habe die große 650 ml Dose Patex Classic gefunden, da steht aber drauf, das es nicht für PE geeignet wäre?
    Ein andere Dose in der größe gab es aber nicht - nur dieses "Patex - Kleben statt bohren" Tube.

    Nr. 2:
    Kann man mit einem Dremel schaumstoff bearbeiten und dort Muster reinschneiden und so Feinheiten heraus arbeite?
    Wenn ja, mit welchem Aufsatz macht man das am besten und was muss man beachten?

    Nr. 3:
    Wie viele Lagen Latex sind am besten für kernlose Waffen?

    Vielen Dank schonmal
    Das Leben selbst ein ein Spiel, der Beginn eines Traumes im erwachen...

  2. #2
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    1. Jo, das geht. man kann auch die Tuben nehmen, die trocknen wenigstens nicht so schnell ein, dafür ist das Preis-Inhalts-Verhältnis ungünstiger.

    2. Klar geht das, ich nehm immer die parabelförmigen Sandsteine, allerdings kleben die nach einer Zeit mit Pattex zu, gehen dann aber trotzdem noch.

    3. Kommt drauf an, wie dickflüssig das Latex ist (also je nach Trocknungsgrad und beigemischter Farbe), aber mit 5-10 Schichten fährt man gut.

  3. #3
    Morvan Staubhand
    Morvan Staubhand ist offline
    Neuling Avatar von Morvan Staubhand

    Ort
    Bonn
    Beiträge
    75
    Super! Danke!
    Das Leben selbst ein ein Spiel, der Beginn eines Traumes im erwachen...

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Hi


    # 1: Ich verwende nur noch Kompakt, der ist nicht ganz so flüssig und trocknet meiner Erfahrung nach weit weniger schnell ein als der Classic. Wenn du da vorsichtig die Dose aufmachst, den deckel am Ende wieder gut zumachst und die Dose auf den Kopf stellst, hält der auch etwas l#änger. Tuben reichen für kleinere Bauprojekte, bei Waffen kaufst du dich dusselig. Ganz zu schweigen von aufwändigem großflächigem Auftragen :P

    # 2: Jupp, geht super. Ich verwende auch die Schleifaufsätze in verschiedensten Formen, je nachdem, was man braucht. Wenn sich die Schleifaufsätze etwas mit Pattex verkleben (achtung, warten, bis die Waffe gut getrocknet ist) einfach ein bisschen Holz schleifen, das reinigt.

    # 3: Da streiten sich wohl die Geschmäcker. Es kommt drauf an, wie dick dein Latex ist, (flüssigeres Latex ergibt natürlich dünnere Schichten), wie du es aufträgst (tupfen gibt dicke Schichten, Pinseln weniger dicke, Sprühen ganz dünne). Achtung: Je dicker der Latex, desto weniger groß ist die Gefahr, dass er reißt, desto mehr verschwinden allerdings auch die Konturen. Bei Kernlosen Waffen würd ich persönlich nur 5-7 Schichten machen, das Finish stärkt die Haut ja dann zusätzlich.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Moin

    Zu 1) Ja, Pattex ist eigentlich nicht für PE gedacht, da das Lösungsmittel PE nicht anlösen kann. Halten tut es dennoch, wahrscheinlich durch die zusätzlich Attesionseigenschaften und die Tatsache, dass Pattex sich in den Poren einarbeitet. Auf jeden Fall funktioniert es. Nutzen kann man Pattex Compact oder Classic. (Ersterer ist weniger flüssig). Finger weg von Pattex transparent und Lösemittelfrei. Das taugt nichts. Das Thema hatten wir aber auch schon hin und wieder.

    Zu 2) Geht, ich nutze Schleifscheiben und manchmal grobere Gravur-/Schleifspitzen.

    Zu 3) Was der Rest sagt. Bei 7 Schichten sollte Schluss sein, wenn Du feinere Details hast. Wenn Du die Suchfunktion anstrengst, kriegst Du auch noch Tips wie man grundiert und warum manche bei der ersten Schicht eine farblose bevorzugen.

    Grüße,
    Alex

  6. #6
    Morvan Staubhand
    Morvan Staubhand ist offline
    Neuling Avatar von Morvan Staubhand

    Ort
    Bonn
    Beiträge
    75
    Guten Abend und vielen Dank schonmal für die Antworten.
    Danke auch für das sicher wiederholte beantworten gleicher Fragen :-)

    Und womit klebe ich am besten Latex auf andere Dinge auf? Falls ich eben Latexapplikationen habe. Ich habe mir dafür jetzt erstmal Patex Repair geholt, weil der für sowas geeignet sein soll...

    Dann hole ich mir also für das Schaumstoff verlieben Pattex Classic oder Compact.

    Meine geplante Vorgehensweise im erstellen einer kernlosen Waffe (irgendwomit muss man ja anfangen) wäre im Moment:

    (
    Zeichnung herstellen.
    Umrisse auf Schaumstoff aufzeichnen.
    Schaumstoff ausschneiden und anschließend in Form schneiden.
    Einlatexen - ggf. Latexappikation aufkleben und nochmal mit einlatexen.
    Anmalen mit Acrylfarbe.
    Finishen mit Top Coat oder ähnlichem

    Kann ich so vorgehen?

    Vielen Dank nochmal
    Das Leben selbst ein ein Spiel, der Beginn eines Traumes im erwachen...

  7. #7
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Latex ankleben ist schwierig, da einige Kleber KRebs auslösen KÖNNEN. Zu empfehlen ist Pattex Extreme oder... Latex. Latex auf die Applikation auftragen und antrocknen lassen. Dann Latex auf die Waffe auftragen und Applikation sofort draufsetzen. Achtung, Korrekturen sind hier nciht mehr möglich, wenn man die Applikation versucht, wieder abzuziehen, kriegt man Krümel von halbtrockenem Latex auf der Waffe - uncool.

    Die Vorgehensweise ist ok. Wie lang soll deine Waffe werden? Eventuell kan ein kleiner Kern aus Leder oder Kabelbinder nicht verkehrt sein.

    Latexen der Applikation ist nicht nötig, da sonst die schönen scharfen Konturen flöten gehen. Ich hab das nur einmal bei meinem Schamanenstab gemacht, damit sich die Federn besser ins Gewamtbild einfügen: http://tinyurl.com/2w4oyqa

    Anmalen von Latex sollte man nur sehr dünn machen, da die Farbe bröckeln / Risse kriegen kann. Also nur vorsichtig Inken und Highlighten.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  8. #8
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Pattex Repair besser hält, als mit Latex ankleben. Bei letzterem muss man einen entsprechenden Moment abpassen. Ist der Latex noch flüssig, klebt es nicht. Ist der Latex auf einer Seite schon zu sehr abgebunden, klebt es auch nicht. In jedem Fall kommt aber hinterher Finish über alles und spätestens dann sollten die Toplayer vernünftig halten.

    In Deiner Aufzählung fehlt mir noch das eigentliche Kleben (Dürfte klar sein) und das auslüften lassen. Das Lösungsmittel in Pattex kann Latex zu krebsen bringen http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?LatexKrebs
    Wann das genau passiert, ist aber noch nicht ganz geklärt. Es passiert nämlich nicht immer. So gibt es Leute die kleben ihre Waffen zusammen und streichen gleich den Latex auf. Keine Probleme. Ich hab ein paar mal deswegen Probleme gehabt (Nachvollziebar, weil ich einmal eine Applikation mit Pattex aufgeklebt habe und es da gekrebst hat und einmal eine Waffe entlang der Klebenähte gekrebst hat), seit dem empfehle ich immer, die Waffe mindestens 24 Stunden auslüften zu lassen. Ich persönlich lasse größere Waffen auch mal eine Woche auslüften.

    Grüße,
    Alex

  9. #9
    Morvan Staubhand
    Morvan Staubhand ist offline
    Neuling Avatar von Morvan Staubhand

    Ort
    Bonn
    Beiträge
    75
    Im Moment geht es ja um eine kernlose Waffe, die ich aus einem Stück Schaumstoff schneiden (kann man dazu auch schnitzen sagen?) wollte und dann direkt einlatexen.
    Ich hoffe das hält, ansonsten kommt natürlich noch der Punkt mit dem Lederausschnitt und zusammenkleben dazu...

    Aber Pattex Repair verursacht keinen Krebs, oder?
    Das Leben selbst ein ein Spiel, der Beginn eines Traumes im erwachen...

  10. #10
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Morvan Staubhand
    Im Moment geht es ja um eine kernlose Waffe, die ich aus einem Stück Schaumstoff schneiden (kann man dazu auch schnitzen sagen?) wollte und dann direkt einlatexen.
    Ja klar - sobald man anfängt, Formen in den Schaumstoff zu schneiden, ist das ja kein olles shcneiden mehr

    Aber Pattex Repair verursacht keinen Krebs, oder?
    Nope, sonst hätten wir es dir ja nicht gesagt. Repair ist - Alex oder jemand anderes, hilf mir - Lösungsmittelfrei oder so?


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Fragen
    Von knicolas2 im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 20:33
  2. Ein paar Anfängerfragen
    Von Kanjuga im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 20:26
  3. Zwei Bastelfragen (Waffenbau und Blöder Kleriker Hut)
    Von sojabohnenbaum im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 16:30
  4. Noch ein paar Bastelfragen
    Von Morvan Staubhand im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 12:58
  5. Ein paar Anfängerfragen
    Von Sidhion im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 16:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de