ich zitiere hier mal aus dem DF Forum mich selbst:

Wegen der Handwerkergasse:
... sprang mich gerade die Idee an, für die Interessenten in einer extra abgesteckten Zone "Gewerbefläche" anzubieten. Praktisch habe ich das gerade so vor Augen, daß an einer Gasse auf beiden Seiten sich so "Hütten" gegenüberstehen, die in etwa wie Marktstände aussehen. Oder wie Eisbuden. Nur eben aus viel Stoff und minimal Holz. Dann können die Leute da langflanieren und die "Gewerblichen" können miteinander Plaudern.

Wie Weihnachtsmarkt! "Bude an Bude".

Die "Buden sehe ich momentan als ein Holzlattenrahmen (wie Handballtor) vorne und ein etwas niedrigerer Rahmen hinten (Dachgefälle) Der Rest alles Stoff. Die Abtrennwände brauchen ja nichts besonderes sein (ggf. auch nur halbhoch zum Labern), die Außenwand und besonders das Dach sollten natürlich Regendicht sein. Dann kann jeder morgens sein "Gewerk" in seinem Separee einräumen und loslegen. Wenn genügend Stoff da ist, kann man ja auch mal vorne zu machen. Tagsüber sollten wohl nie alle gleichzeitig wegrennen, da kann immer einer ein Auge auf die anderen Sachen haben.
......Ich hab so die Vision von pulsierendem Fantasy-Mittelalter - was für die Augen. Weniger um zu shoppen. Das gibts ja in der Stadt schon.
Da Ihr ja auch schon viel gesehen habt:
Wie würdet Ihr denn sowas am besten rein von der Konstruktion her angehen?
Das man da keine Bretterbuden hochziehen kann ist klar. Und das zum Marktstand erweiterte Wikingerzelt ist vielleicht nicht so die Beste Wahl wenn man 4-6-8 oder gar 10 solcher "Apartements" anbieten will.
Wer gute Fotos hat, her damit!