Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dry Brush

  1. #1
    Raphael
    Raphael ist offline
    Grünschnabel Avatar von Raphael

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    18

    Dry Brush

    Ich wollte mich gerne über die Dry Brush-Technik bei Larp Waffen erkundigen. Ich kann mir zwar grob darunter etwas vorstellen, jedoch nicht bezogen auf Latex-Waffen. Meine Fragen sind halt : Wie wird das aufgetragen? Welche Farben verwendet man? Was muss man beachten?






    Entschuldigt bitte, wenn es hierzu schon einen Thread gibt, über die Suche fand ich jedenfalls nichts.

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Für Drybrushing verwendest du eine dickere Farbe, also nix rechtig flüssiges. Pigmentstark sollten sie sein, dass sie auch in dünnen Schichten schon gut deckend sind. Ich persönlich verwende gerne die Tabletop-Farben, die haben eine gute Konzistenz, decken gut und sind in vielen verschiedenen Farben in kleinen Töpfchen erhältlich. Außerdem trocknen sie schnell.

    Du nimmst also einen breiteren Pinsel mit harten Borsten, ca. 1cm breit, es kann auch mehr sein, und tunkst ihn mit der Seite der Spitzen in die Farbe. Du streichst die farbe ab, dann trägst du dort, wo du die Highlights haben willst, die Farbe mit der flachen Seite des Pinsels auf. Ist dir das Highlight zu wenig, kannst du weitere Schichten drüber tun (hier lohnt es sich dann, dass die o.g. Farbe schnell trocknet). Bei richtig scharfen Kanten kannst du auch mit einem feineren Pinsel die oberste Kante des Highlights noch einmal mit etwas mehr Farbe abtupfen. Es darf nur nicht zu fleckig werden!

    Schön aussehen tun Highlights, wenn man die selbe Farbe wie die Grundfarbe nimmt und aufhellt, zB. mit weiß oder Gelb. Ersteres macht die Farbe leicht milchig, zweiteres kann das Farbergebnis beeinflussen (Blau wird grün, Rot Orange, ...). Probier einfach aus, was für dein Ergebnis am sinnvollsten ist.

    Und noch besser schaut Highlighting aus, wenn du vorher noch nen Washing drüber gesetzt hast, sprich mit einem dunkleren Grundton, den du stark verflüssigt hast, mit einem sehr breiten Pinsel drüber gegangen bist. So setzt sich die Farbe in den Vertiefungen ab und hebt die Konturen noch deutlicher hervor

    LG Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Raphael
    Raphael ist offline
    Grünschnabel Avatar von Raphael

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    18
    Schonmal danke für den Überblick ;D Ich schätze mal, das Hochwertige Acrylfarben gute Ergebnisse erzielen, sollten GW-Farben zu verwenden sein?


    Sozusagen ein ähnliches Verfahren wie beim Keramik-Brushen?
    und die Farbe ist dann auf trockenes Latex aufzutragen, oder wie hat man das zu verstehen?

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Ja gut, wenn du GW oder Games Colors (die nehm ich, die haben diese praktische Spritzdüse und trocknen nicht so schnell ein wie die blöden Töpfchen) als hochwertig bezeichnest... Halt keine Wasserfarben .

    Drybrushen ist immer gleich, egal ob Zinnfiguren, Keramik oder Latex. Versuch, die Schichten mögl. dünn auf das ausgehärtete Latex aufzutragen und schütze die anschließende Bemalung mit Finish, sonst kann dir die Farbe wieder abblättern. Besser wäre natürlich, mit Latex gemischte Farbe aufzutragen, aber die Konzistenz von Latex eignet sich zum Drybrushen nicht...


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    Raphael
    Raphael ist offline
    Grünschnabel Avatar von Raphael

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    18
    Nun ja, zumindest teurer im Vergleich zu den Acrylfarben, die ich zum Beispiel für Fimo und ähnliches verwende

    Wieviele Schichten Latex sollten denn ungefähr vorher auf die Waffe aufgetragen sein? Frage mich ob da ein Unterschied ist zwischen Waffen mit gefärbten Late, da die Farben ja das Latex verdicken sollen.

    Sobald ein Finishing drauf ist, gibt es keine Nachteile mehr an der Dry-Brush Methode?

  6. #6
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Schwert normal latexen, entsprechend mit gefärbtem Latex. Wie viele schichten, kommt auf die BEvorzugung an. Schau mal in die anderen Waffen-Bastelthreads, da kriegst du genauere Anweisungen.

    Ich habe, nachdem ich meine Waffen gefinished habe, keine Nachteile bemerkt. Man sagt, dass einige Farben, zB. welche mit Metall-Anteilen, Latexkrebs erregen können, ich hab da aber bisher keine Probleme gehabt.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  7. #7
    Raphael
    Raphael ist offline
    Grünschnabel Avatar von Raphael

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    18
    Achso alles klar, dann ist die Dry-Brush Schicht nur für die Highlights...Nun versteh ich

    Dank dir für die Hilfe ;D

  8. #8
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ja, mit dem Drybrushen hebt man die Details hervor. Dabei kommt es auch zusätzlich sehr auf die Konsistenz der Farbe an. Ist die Farbe sehr flüssig werden die Highlights sehr stark und kontrastierend, es kann sogar passieren, dass man direkt von den Erhöhungen die Farbe wieder herunterwischt und diese dann daneben bleibt. Sieht wie ich finde nicht sehr schön aus. Ich bevorzuge es, die Farbe erst grob an einer Unterlage oder sowas abzuwischen, sodass fast noch ein "Berg" Farbe da bleibt und wisch dann mit dem Rest im Pinsel auf einem Tuch oder Stück Pappe herum, bis man deutlich die Struktur erkennt, die von der Farbe hervorgehoben wird. Wenn man damit dann Drybrusht bekommt man schöne weiche Übergänge, die nicht großartig verschmieren. So in der Art sollte der Effekt dann werden. Müssen auch keine GW-Farben sein, normale Acrylfarbe tuts eigentlich auch und ist nicht so teuer. Wenn man es richtig gut machen will nimmt man mehrere Schichten, immer heller und "trockener" werdend. Ich hab das bei meiner kleinen Axt so gemacht und ich finde das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen:
    [img]http://api.ning.com/files/pltJCGsO8ygrdH5zhrZzaHbYtOB-TF9sMTYQC4*5fBubShXPpGynd7UMR4Ra1VOMwirtEh1mCyJHWL tqmNPPfeD82btd6VVx/100_0349.JPG[/img]

  9. #9
    Raphael
    Raphael ist offline
    Grünschnabel Avatar von Raphael

    Ort
    Aurich
    Beiträge
    18
    Versteh wohl was du meinst. Gibt auch extra Farben für Brush-techniken auf Acrylbasis, von denen hab ich hier noch ein paar alte rumfliegen

Ähnliche Themen

  1. Air Brush
    Von Serk Vastatio im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 20:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de