Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Mitrael
    Mitrael ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    13

    Buch basteln und schreiben

    Hallo allesamt,
    Ich spiele zurzeit Kräuterkundler und ich finde dass ein Kräuterkundler ohne Buch irgendwie unvollständig ist.
    Deswegen habe ich vor ein Buch zu basteln und es dann vollzuschreiben.Ich habe lange nach einer Anleitung gesucht, aber nichts gefunden. Deswegen frage ich jetzt euch.
    Ich habe mir schon einen Plan für das Buch an sich überlegt und wie ich es Binden werde, die sähe so aus:
    Ich nehme zwei dünne Hollzbretter welche die Buchdeckel und das Gegenstück bilden werden, die beziehe ich beide Mit einem Lederstück, das ich auch um den Rand schlagen werde und festtackere. Ich lasse eine Lücke zwischen den Holzstücken frei.
    Von innen tackere ich Leinen in diese Lücke, dort näche ich später die Blätter ein. Dann wird an die Innenseiten der Holzbretter Papier geleimt.
    Dann nähe ich die Blätter ein indem ich Doppelblätter nehme und diue Mitte in das Leinenstück einnähe.

    Das ist die Theorie wie ich das Buch an sich basteln werde. Ist die soweit in Ordnung, oder muss ich das nochmal überarbeiten?
    Welches Papier sollte ich eigentlich am besten nehmen?
    Desweiteren müssen die Blätter ja auch noch mir irgendwas gefüllt werden. Ich habe mir überlegt dass ich grob gesehen zwei Kapitel machen werde, eines das die Indigerzien beschreibt und eines das die Braurezepte beschreibt.
    Ich weis jetzt leider nicht wie ich schreiben soll damit es gut aussieht und welches Schreibgerät ich verwenden soll. Außerdem sehe ih öfters diese enialen Zeichnungen von Pflanzen, gibt es irgendeine anleitungwie ich sowa lernen kann? Und, gibt es irgendwo ene Website in der ich mir Anregungen für Runen anschauen kann? Was das anbelangt bn ich ziemlich unkreativ...
    Vllt könnt ihr ja Bilder von solchen Büchern posten damit ich mir Anregung holen kann.
    mfg ich[/url]

  2. #2
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Hmm.. ist jetzt Blöd, weil ich davon einfach keine Bilder finde, aber in der Bibliothek der Universität in Barcelona hatten sie ein solches Buch aus dem 15-17 jahrhundert irgendwann glaube ich. Ein besseres Beispiel hätte es nicht geben können. Ich habe zwar eine Postkarte einer solchen Seite, jetzt aber keinen Scanner einsatzbereit.
    Anderer Vorschlag wäre, falls es bi dir in der nähe ne Uni oder was vergleichbare gibt, da einfach mal zu suchen oder massiv google zu befragen.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  3. #3
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Schönes und sehr sehr aufwändiges Projekt. Beim beschreiben der Blätter musst du halt immer bedenken, dass du zwei Blätter ineinander schiebst, sonst stimmt die Lesereihenfolge ja nicht.

    Zum Schreiben mit Tusche empfehle ich dir dickeres, nicht zu stark saugendes Papier (also kein Büttenpapier).

    Du kannst das Buch natürlich nach und nach binden, allerdinsg bist du dann auch recht unflexibel - wenn noch wenige Blätter drinn sind, werden die Buchdeckel schlackern und ggf die Seiten und Nähte beschädigen (grad wenn sie aus Holz sind, was ja recht schwer ist). Ist das Buch voll und du musst noch ein bisschen was hinzufügen ist es voll.

    Professionell ist natürlich, wenn du zuerst sämtliche Seiten schreibst und dann erst das Buch bindest. Alternativ würde ich das Leinen vorerst noch nicht an die Buchdeckel befestigen, bau lieber einen Kasten oder schlag die fertigen, an das Leinenband genähten Blätter in ein Tuch. So bleibst du flexibel und die Nähte werden nicht unnötig strapaziert. Und wenn du irgendwann dann die Buchdeckel anklebst, solltest du auch einen Buchrücken bedenken, wiederum, um die Nähte nicht zu strapazieren.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich würde, wenn du das Buch sowieso handschriftlich füllen möchtest, empfehlen, es dir einfach zu machen und ein fertig gebundenes Blankobuch in Leder einzuschlagen. Hierfür eignen sich z.B. Hardcover-Skizzenbücher sehr gut, die gibt es in jedem gutsortierten Bastel- und Künstlerladen, und sie haben oft schön dickes und leicht cremefarbenes Papier und eine sehr stabile Bindung. Der Preis für ein Buch in A5 mit hundert Seiten liegt meist bei unter 5 Euro.

    Um dieses Buch kannst du dann einfach Leder schlagen, indem du es auf eine Größe zuschneidest, die, wenn du das Buch aufgeklappt möglichst flach darauflegst an allen Seiten noch 3-4 cm übersteht. Die Ecken dieses Leder-Rechtecks schneidest du dann auf einer Seite diagonal mit ein paar Millimeter Abstand zur Ecke ab, so dass du die überstehenden Lederkanten nach innen klappen kannst, hierbei lieber etwas weniger wegschneiden, ausprobieren, und nachschneiden, so dass sich die Ecken weder überlappen noch ein Spalt freibleibt. Dann klebst du das Leder mit Holzleim auf der Vorderseite des Buches fest, klappst die Außenkante (die, die nachher zur offenen Seite des Buchs zeigt) um, leimst diese auch fest, fixierst sie (z.B. mit einer Reihe Wäscheklammern), wiederholst das ganz auf der anderen Seite, und klappst das Buch vorsichtig zusammen. So liegt das Leder unter genug Spannung, um glatt zu sein, das Buch lässt sich aber später noch öffnen.

    Nachdem das ganze halbwegs trocken ist schneidest du die Ecken entsprechend zu, schneidest da, wo der Buchblock an die Rücken stößt, noch kleine Keile heraus, so dass du die Kanten in den Rücken schieben kannst. Wenn alles trocken ist kann man dann die innen aufgeklebten Kanten mit einem scharfen Messer gerade und gleichmäßig schneiden, und die erste und letzte Seite des Buches draufkleben, so dass man den Einband kaschiert hat.

    Das sieht dann so aus:
    Fertig gedrucktes Buch, in schwarzem Sofaleder eingebunden, selbstgemachte Buchecken
    Selbstgeschriebenes Buch, in punziertem Leder aus einer alten Tasche eingebunden, gekaufte Buchecken
    (Innenansicht)

    Was das Schreiben angeht: Ich würde einfach empfehlen, mir eine schöne Handschrift auf dem Computer herauszusuchen, und diese einzuüben. Das geht relativ schnell, und funktioniert meiner Meinung nach immer viel besser, als wenn man sich einfach bemüht, in seiner normalen Schrift "besonders schön" zu schreiben. Ich habe damals für das Alchemiebuch eine Art schnörkelige Druckschrift genommen, und versuche gerade für meinen anderen Charakter eine sehr kursive Kanzleischrift hinzubekommen, das macht auch ganz gute Fortschritte.

    Als Schreibgerät muss man einfach ausprobieren, was einem liegt. Ich schreibe ganz gerne mit Stahlfeder und Tinte oder Tusche, das Alchemiebuch ist aber z.B. in braunem Copic-Fineliner geschrieben, weil das einfacher ist. Aktuell versuche ich gerade, sepiafarbene Tinte für meinen Kolbenfüller zu finden, das schneint mir ein guter Kompromiss zwischen "schönem Schriftbild" und "praktischer Anwendung" zu sein.
    Im Spiel schreibe ich üblicherweise mit Bleistift oder Tuschfeder.

    Was das Zeichnen von Pflanzen angeht: Da gibt es keine "goldenen Tipps", das muss man einfach üben. Ich würde empfehlen, solche Zeichnungen erstmal mit einem scharfen Bleistift, so kann man besser hinterher was ändern, wenn einem das Ergebnis nicht mehr gefällt - Ich hatte ein Tagebuch angefangen, und ärgere mich gerade, dass ich die ersten Zeichnungen in Hektik gezeichnet und ziemlich verhunzt habe.

  5. #5
    Aeshma
    Aeshma ist offline
    Moderator Avatar von Aeshma

    Ort
    Pfälzer Entwicklungshelfer im Saarland
    Beiträge
    6.832


    Habe das Topic in die Bastelecke verschoben.

    Viele Grüße
    Aeshma

  6. #6
    Mitrael
    Mitrael ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    13
    Ich habe gedacht so ein Buch ist ja sowas wie ein Projekt...
    Danke schon mal für die Antworten.
    Aber, auf den Bildern ist auf den Leder der Bücher ein Muster gepresst. Kann ich sowas auch machen oder braucht man dafür eine spezielle Maschine?

  7. #7
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Das ist nicht gebrannt, sondern punziert. Brennen geht mit einem Lötkolben, punzieren mit feuchtem Leder und verschiedenen harten Gegenständen, die du in das Leder hinein drückst.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Das rote Buch ist aus Leder, das ich fertig punziert gekauft habe, das selber zu machen ist schon etwas aufwändiger, aber auch durchaus möglich.

    Beim schwarzen Buch sind die Linien einfach mit einem schmalen Metallgegenstand (z.B. einem feinen Schraubenzieher) an einem Lineal entlang ins feuchte Leder gezogen, das geht eigentlich recht einfach und sieht wie ich finde durchaus gut aus. Man kann aber auch mit einem Schraubenzieher oder einer Kuchengabel schon "richtig" punzieren, das ist nur zeitaufwändiger.

  9. #9
    Rraurgrimm
    Rraurgrimm ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Ort
    Kronshagen (Kiel)
    Beiträge
    160
    Zufälliges Netzfundstück zu dem Thema:

    http://booksearch.blogspot.com/2011/...uries-now.html

    Eingescannte Bücher aus dem 16. und 17. Jahrhundert einschliesslich Illustrationen. Nicht unbedingt tauglich für einen einfachen Ausdruck aber ich denke, man kann sich sehr gut inspirieren lassen.

  10. #10
    Erla
    Erla ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erla

    Beiträge
    329
    Ich bin bei meinem Pflanzenbuch auch ganz eifnach so vorgegangen, dass ich mir ein Skizzenbuch gekauft habe und dass dan in Leder eingebunden hab.

    http://ermelyn.deviantart.com/gallery/28027240#/d2tljlm

    Was das Zeichnen der Pflanzen angeht hab ich mir nen Tuschestift in braun besorgt. Auf Con, wenn ich noch was eintrage (ich finde so ein Buch kann auch wachsen) benuzte ich dann eine Feder und braune Tinte.

    Der erste Einband war allerdings nicht so toll, mitlerweile sieht der Einband so aus:

    http://ermelyn.deviantart.com/gallery/28027240#/d38y14f
    Hier habe ich eifnach das Muster aus Moosgummi (da sollte ich mir aber für das nächste Projekt mit dieser Machart ein anderes material suchen) auf den Buchdeckel geklebt und dann das Leder da drüber gezogen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche bestimmtes Buch mit Rüstungsbeispielen
    Von Tomsax im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 14:16
  2. Schraubbares Buch
    Von Tovak im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 19:02
  3. Buch des Weisen - ANFÄNGERCON
    Von Fuega im Forum Cons
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 13:51
  4. Eine Zeitung schreiben...
    Von Flowyerg im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 21:48
  5. Schreiben an Stadtverwaltung zwecks Genemigung einer Con
    Von amaryllith im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 15:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de