Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    dani
    dani ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Ulm
    Beiträge
    47

    Wie befestige ich einen Widderschädel?

    Hallo zusammen!

    Ich hab gestern auf dem Flohmarkt dieses schöne Stück ergattert:



    Ich würde den gerne als Spitze auf einen Holzstab setzen, entweder für einen Schamanen/Druidencharakter (den ich noch nicht habe, aber hey) oder um das ganze vor mein Zelt zu stellen (aktueller Plan).

    Nun frage ich mich:

    Wie kriegt man sowas auf nem Stab fest? Hinten ist zwar das Loch wo die Wirbensäule ansetzt, aber das ist ziemlich weit oben am Schädel. Kann man da ne Schraube durchziehen? Da sind ziemlich viele dünne Knochenstege hinten dran, die danach vermutlich hin wären. Zudem ist der Schädel recht schwer...die Verbindung muss schon nen bischen was halten..

    Also: Hat schon mal jemand von euch so einen Schädel irgendwo befestigt und kann mir sagen wie man den sicher fest kriegt ohne in gleich zu zerstören?

    Gruß
    Daniel

  2. #2
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    572
    Ich würde oben in den Stab eine längere Schraube mit etwa größerem Kopf schrauben. Den Schädel durch das Loch mit Spachtelmasse oder etwas in der Art füllen und auf die Schraube setzen. Nachstopfen und trocknen lassen.

    Ausprobiert habe ich es aber noch nicht.

  3. #3
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Ich würde dieses schicke Teil nicht nur auf die Spitze des Stabes setzen, da die Hörner allein meist schon einiges an Gewicht haben und der Knochen selbst ohne bleichen dieses nicht so ohne weiteres halten können.

    Die einfache Methode wäre, den Stam hinten auf den Schädel zu legen und diesen festzuschnüren.Über die schnauze, zwischen Augenhöhlen und Wangenknochen hindurch. Anschließend gut mit Heißkleber vollpumpen.

    Eine weitere, theoretischere Methode wäre, den Schädel zu stabilisieren und es doch festzuschrauben. Ich weiß nicht, wie weit du in den sChädel schaun kannst, meist ist da eine Art Knochengewebe drin, welches man zumindest teilweise rauskratzen müsste, wenn möglich. Du bohrst ein Loch vom Wirbelansatz bis zur Stirn, steckst nen Schraubenzieher durch und brichst so viel es geht von diesem knochenschwamm oder Gehirnresten oder wasauchimmer raus. Das selbe machst du am besten auch noch einmal an der Schnauze, damit sich der Schädel nicht drehen kann. Schraube locker durchstecken (vielleicht statt dessen eine Gewindestange, alternativ ein Gewinderohr, damit du den Schädel nachträglich aufschrauben kannst?) und pumpst rundherum wieder Heißkleber rein.

    Die Schraube an der Stirn sollte mögl. Flach sein, der Schädel sollte durch z.B. eine breite Unterlegscheibe oder ein Stück starreres Leder geschützt werden. Die Schraube optisch zu tarnen sollte bei einem solchen Stab nicht schwer fallen.

    Noch eine Möglichkeit, die mir einfällt (ggf. kombinierbar mit beiden Methoden): Schneide aus Leder ein Stück aus, welches der Form der Stirn und Schnauze entspricht. Punzier es, härte es, bemal es, bestick es, bekleb es mit Perlen und Federn, egal, du kannst es auch natur belassen. Löcher in den Rand, so kannst du den Schädel an den Stab schnüren (dem ich quer ein paar Löcher verpassen würde, damit das Ding nicht rutscht oder sich dreht

    Wenn du keinen geraden Stab, sondern einen gegabelten oder zwei krumme verwendest, kansnt du bei der ersten Möglichkeit auch zusätzlich die Hörner festschnüren, das stabilisiert noch mehr.

    Viel Erfolg und poste anschließend Bilder!


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  4. #4
    dani
    dani ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Ulm
    Beiträge
    47
    Hallo!

    Naja mit Spachtelmasse oder sowas in der Art wollte ich da eigentlich nicht dran. Damit versaut man den Schädel nämlich nachhaltig..das wäre irgendwie schade.

    Ich hab mir überlegt ein Foto von hinten könnte nützlich sein:



    Der Teil oberhalb der Augen ist, wie man glaube ich auch erkennen kann, recht massiv, da hätte ich keine Bedenken ne Schraube durchzuziehem. Der untere Teil, besonders die Nase macht einen extrem empfindlichen Eindruck, genau wie die kleinen Knochenstege in der Mitte zwischen den Augen.

    @Annika: Hey das mit der "Ledermakse" ist ne super Idee. Du meinst so in der Art wie der Kopfschmuck von einem deiner felligen Freunde oder? Der eine Dachs hat doch sowas oder? Moooment! Das Foto finde ich!

    Da, der hier:
    http://larper.ning.com/photo/kopfschmuck-1?context=user


    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Haspites
    Haspites ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Haspites

    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    211
    Ich glaube ich würde ihn ersteinmal einfach anschnüren! Wir können dann ja in Ruhe mal gucken, wie man das macht.
    Das wäre ja was für Samstag, wenn mal ein wenig Ruhe ist?

    Aber ich bin definitiv für die Position vor unserem Zelt!

    Das Problem bei diesen ganzen Viechern ist halt, dass bei denen die Wirbelsäule eigentlich immer hinten am Kopf ansetzt und nicht wie bei uns unten.
    Was wäre denn, wenn du dir einen schönen natürlich gewachsenen Stab suchst, der oben einen Astabgang hat? Dieser Aststumpf kommt dann ins Hinterhauptsloch und trägt das eigentliche Gewicht, damit das ganze dann nicht runterfällt wird der Schädel dann am Stab festgeschnürt?

    Gruß
    Lukas

  6. #6
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Die Spachtelmasse würd man von außen ja nicht sehen, sie würde nur zur Stabilisierung des spröden Materials dienen. Ansonsten, ja, so eine Maske meinte ich.

    Ich weiß nicht ob das hilft, und diese sind eher auf Steampunk getrimmt, aber das kann man garantiert auch mit Natur-Elementen übernehmen (und eben aufkleben statt aufmalen):
    http://missmonster.deviantart.com/ar...F991997&qo=743

    http://missmonster.deviantart.com/ar...r%20skull&qo=1

    http://missmonster.deviantart.com/ar...r%20skull&qo=0


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  7. #7
    dani
    dani ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Ulm
    Beiträge
    47
    Tja was soll ich sagen? GEIL!

    Danke für die Vorlagen! Solche Bilder habe ich gesucht.

    Gruß
    Daniel

  8. #8
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Von der Befestigung würde ich auch eher was mit Schnüren oder Nähen machen. Ich hab irgendwie immer diese Figur im Kopf:

    Müsste dann halt nur auch am Holz ordentlich fixiert werden, damit nichts rutscht oder sich dreht. Wär auch ergonomischer für den Schädel, da sich die Kraft der Befetigung auf mehr Fläche verteilt und Leder/Flachsschnüre recht nachgiebig sind, irgendwelche Verschraubungen/Verklebungen würden nur abbrechen.

Ähnliche Themen

  1. Zu mager für einen Ork
    Von Levir im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 10:53
  2. Frage für einen Freunde der Einen Tipp benötigt
    Von baxi im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 15:44
  3. Brauche Gewandungstipps für einen Ork
    Von Cheep im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 16:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de