Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Phy
    Phy ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Im schönen Süden.
    Beiträge
    20

    Mein Faun/Satyr Kostüm

    So, ich dachte mir, es sei vielleicht keine schlechte Idee, einen eigenen Thread für meinen Faun zu öffnen.

    Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Tipps und Ideen, wie ich mein Kostüm umsetzen kann.

    Bisher habe ich schon ein paar Sachen für die Gestaltung zusammenkramt.

    Hier erstmal mein Entwurf für den Charakter:

    http://www.vaz-online.de/phy/larp/char.jpg

    Die Ohren sind gekauft, ich hab sie nur noch etwas verschönert...
    In meinem Hautton hab ich sie schon mit normalem Make Up bestrichen. Die Optik von Licht und Schatten habe ich mit Lidschatten erzeugt. Ich hoffe (und vielleicht weiß das einer von euch?), dass der Latex nicht unter dem Make up spröde wird oder kaputt geht. Ich dachte mir, es sei vielleicht besser als Farbe, da es ja hautverträglich ist und somit keine scharfen Chemikalien beinhaltet.

    http://www.vaz-online.de/phy/larp/ohren.jpg

    Hörnchen habe ich auch schon, auch gekauft auf der RPC in Köln. Ja, ich bin nicht so der Bastler, da ich leider nicht so viel Zeit habe.
    Das Bändchen, das hier auf den Fotos sichtbar ist, verstecke ich dann noch unter den Haaren, das ist kein Problem. Habe hier nur schnell ein Foto gemacht ums zu zeigen

    http://www.vaz-online.de/phy/larp/horn.jpg


    Weiter gehts mit dem Ledercorsett und dem Top. Diese beiden Dinger habe ich auch schon, ich dachte es wäre nicht schlecht (damit das ganze hier nicht zu teuer wird) Sachen zu verwenden, die ich eh schon habe. Dazu poste ich mal Fotos wenn ichs Kostüm ausprobier.

    Die Hose, ja das ist das eigentliche Problem...
    Ich habe mir schon Material besorgt. Dazu aber ein andermal mehr.

    Erstmal würde ich gerne von euch wissen, was ihr bisher dazu sagt. Irgendwelche Vorschläge?

    Liebe Grüße,
    Phy
    It is not in the stars to hold our destiny - but in ourselves.

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Schaut ja schon niedlich aus Schwierig wird allerdings der Fellübergang sein, wie hast du dir den gedacht? Am einfachsten wäre es wohl, du würdest ihn unter diesem Ledermiderverstecken.

    Und mit den Schnörkeln würd ich nicht übertreiben, grad im Gesicht . Außerdem würd ich vermeiden, zu viel Schminke in Bereichen aufzutragen, wo Kleidung eng anliegt und scheuert, da verwischt die Farbe bei ein bisschen Schweiß ganz schnell und schaut unschön aus :/


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.996
    Erstmal hi,

    fangen wir mal mit dem Standardargument an. Ein weiblicher Sartyr? Generell in meinen Augen keine gute Idee. Ein Sartyr ist nun einmal in 100 Prozent der mir bekannten Quellen männlich...bei einen Faun sieht dass laut Wikipedia schon wieder anders aus..ich kann mich aber auch an keine Darstellung eines weiblichen Faunes aus der Antike erinnern. Der weibliche Sartyr hat irgendwie ein wenig etwas von einer männlichen Amazone. Da hakt es eben. Dass muss nun niemanden hindern ein derartiges Konzept zu bespielen...es gibt sicher (irgendwo in den weiten des Larps, von mir noch nie getroffen) gute weibliche Fauna (ja..die heißen laut Wikipedia wirklich so. Blödes Wort).

    Also weiter im Text. Ein Lederkorsett an einen Faun? Keine gute Idee. Wir erinnern uns..das Konzept entspringt der griechischen Mythologie. Ich glaube irgendwie nicht dass die Frau des Sokrates (oder irgendeine andere Griechin) ein Lederkorsett getragen hat. Der klassische Faun wird oberkörperfrei dagestellt. Da dass bei einer Frau nicht ohne weiteres möglich ist (hier liegt nämlich das Problem dass für mich bei einen weiblichen Faun meist auftaucht) würde ich mich eher an klassischen Formen der Antike als an einen Korsett und einen bauchfreien Oberteil orientieren. Eine (mir spontan einfallende) Möglichkeit wäre eine weite, bauschige Tunika welche unter der Brust von einen breiten Ledergürtel "auf Form gebracht wird" um so eben die Brust und eine schmale Hüfte zu betonen...ansonsten aber den antiken Bereich nicht zu verlassen.

    Die Beinkonstruktion wirkt irgendwie als wolltest du nur auf den Zehenspitzen stehen (dort wo die Hufen anliegen) und ansonsten keinen Halt haben. Eine derartige Konstruktion halte ich zwar unter anatomischen Gesichtspunkten für sehr reizvoll...was Risiken und Nebenwirkungen angeht frag aber mal deinen Orthopäden. Wenn du nicht jahrelange Spitzentanz betrieben hast und eine wirklich sehr gute Körperspannung mitbringst, vergess die Konstruktion ganz schnell wieder.

    Ich würde dann doch eher zu etwas wie dieser Konstruktion raten.

    Die Ohren sehen irgendwie noch unbepelzt aus....ein wenig Pelz würde glaube ich nicht schaden. Auch wirken die Ohrringe doch noch sehr...modern.

    Sooooo....jetzt lass dich bitte nicht entmutigen. Die anderen werden dein Konzept sicher besser bewerten...und ich bin ja schon bekannt dafür einen etwas eigenen Geschmack zu haben (und jeden Samstag kleine Kätzchen zu braten)

    Gruß

    Gerwin

  4. #4
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    35
    Beiträge
    3.452
    Nur kurz, weil ich gleich losmuss ...

    @Gerwin: Satyr! Mit einem r! Danke

    @Phy: Mir gefällt die Skizze insgesamt gut, auch wenn sie wohl nicht realistisch ist - es ist alles zu dünn dargestellt. Da du das Fell anziehen musst und es dir nicht real wächst, trägt das nunmal auf.

    Fantasykleidung finde ich okay, es muss für mich nicht historisch sein.
    Aber das Oberteil würde ich lang machen und unter das Korsett ziehen. Es sieht imho sehr seltsam aus, wenn man ein Korsett trägt, dann eine Lücke und drüber ein Oberteil ... wirkt unharmonisch.

    Die modernen Ohrringe in den Ohren würde ich ersetzen. Holz- oder Hornringe wären besonders schön. Aber bitte keinesfalls Pelz an die Ohren kleben, sowas sieht richtig richtig scheiße aus!
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #5
    Phy
    Phy ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Im schönen Süden.
    Beiträge
    20
    Hui Danke erstmal!

    @luthien368: Ja, der Fellübergang wird noch etwas schwierig. Ich hatte erst überlegt, Fellhaare auf meine Haut zu kleben um den Übergang zu simulieren. Ich möchte aber nicht, dass es zu männlich wirkt. Die bekannte "Straße zum Glück" haben ja nun nur die werten Herren
    Aber so in der Art hatte ich es mir zumindest überlegt. Das Korsett ist leider zu schmal um die "Fellhose" drunter zu verstecken.
    Ja, die Kringel waren nur mal eine Idee, um mich etwas abzuheben. Vielleicht ändere ich das noch, wenn mein Faun fast fertig ist.
    Ist ja alles noch in der Rohphase.

    @Gerwin: Vielen Dank für deine Kritik! Ich muss nun ehrlich zugeben, ich bin komplett neu in der Rubrik Larp, ein Einsteiger. Ich habe mich zwar auch über den Faun/Satyr informiert, aber wusste nicht, in wie weit ich mich an Regeln halten muss/kann/darf und wie frei man in der Gestaltung des Chars ist.
    Ist es wichtig, seinen Charakter sinnvoll begründen zu können? Es wäre ja schade, wenn das weibliche Geschlecht keinen Satyr spielen könnte, nur weil sie in der Mythologie zumeist/immer männlich waren.
    Den Bezug auf die Antike würde ich gerne vermeiden. Das passt mir nicht so sehr um ehrlich zu sein. Das liegt daran, dass ich Leder sehr mag, Corsagen sehr mag und natürlich das Mittelalter mit all seinen Facetten.
    Also nur um nochmal nachzuhaken: Ist es wichtig, sich zumindest ansatzweise mit seinem ausgewählten Charakter soweit auseinanderzusetzen, dass man die Grundzüge übernimmt (bezüglich Antike zum Beispiel)?
    Was ist beispielsweise mit völlig erfundenen Charakteren (ganz plump: ein Rabe mit Teufelsflügeln und Ritterrüstung)?
    Gehen da die Meinungen auseinander?
    It is not in the stars to hold our destiny - but in ourselves.

  6. #6
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Also, im Larp bespielte Faune und Fauna brauchen sich nicht unbedingt NUR an klassisch-griechischen Vorbildern zu orientieren, sondern können sich auch andere Vorbilder nehmen. Alleine ne Google-Suche nach "female faun" bringt Bilder...

    Phy: Hier wäre mal eine andere Larp-Fauna
    http://tinyurl.com/5uahs48

    http://tinyurl.com/6b86s74

    http://tinyurl.com/6g3xqns

    Das Lederkorsette könnte allerdings wirklich zu menschlich wirken und du brauchst etwas, wie Annika sagt, das den Fellansatz verdeckt. Je mehr du nicht direkt menschliche Kleidung prägt, desto besser, weil fremdartiger und mit anderer Kultur ausgestattet wirkt deine Fauna.

  7. #7
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Bzgl. mythologischem Faun/Satyr/Pan: Gab es schon ganz viele Diskussionen drum, mittlerweile haben sich aber auch viele schöne Ziegenhalbwesen weitab von der Mythologie etabliert. Daher ist es zwar nett, wenn man ein paar Aspekte wieder einbringt, muss aber nicht sein.

    Hier ein paar schöne Beispiele, die wenig bis garnichts mit der Mythologie zu tun haben:
    http://tinyurl.com/5ul6qsz
    http://tinyurl.com/6gdxt9t
    http://tinyurl.com/5uahs48
    http://tinyurl.com/6ap45rp
    http://tinyurl.com/5v47myw

    Bzgl. Nount's Hinweis der Beindicke: Da hat sie recht. Ich geb dir einen Tipp: Mach ein Foto von dir seitlich und zeichne Polster UND das Fell darüber. Dann hast du eine Ahnung, wie breit deine Beine ungefähr werden. Achte außerdem darauf, dass der Übergang nicht zu extrem wird - ein enges Lederkorsett, welches das Fell ungen zusammendrückt, würde die Hüften unnatürlich breit aussehen lassen. Hol dir möglichst langes und hängendes Fell. Und traue dich auch, obenrum etwas lockerere Gewandung anzulegen, um deinen möglicherweise zierlichen Körper an die Stampfer anzupassen .


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  8. #8
    Phy
    Phy ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Im schönen Süden.
    Beiträge
    20
    @ Nount: Danke auch dir für deinen Beitrag, du hast recht, die Unterbrechung ist vielleicht wirklich nicht so optimal. Ich mache mir mal Gedanken dazu.


    Danke Maria für die Bilder, die habe ich tatsächlich noch nicht gefunden.
    Die Tunika ist wirklich schön und die Hufe sind toll! *-*

    http://tinyurl.com/6b86s74

    << das hier wäre wirklich eine Gute Idee, um den Fellansatz zu verdecken und es gefällt mir sehr gut.
    Da werd ich mir wohl noch etwas überlegen

    edit:

    Uh, das mit dem Fell hat sich zumindest schon teilweise erledigt. Da hab ich mir schon welches besorgt, das allerdings relativ kurz ist (2cm). Ich habe aber vor, hinten an den Beinen noch längere "Zottel" anzubringen.

    Ich würde so gerne in flachen Schuhen laufen. Mit Hacken bekommt man (denke ich) eine bessere Form hin, aber riskieren, dass ich irgendwann nur noch rumhocke weil die Füße schmerzen möchte ich natürlich auch nicht.
    It is not in the stars to hold our destiny - but in ourselves.

  9. #9
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.451
    Ausser dem was die Damen wegen der Felldichte und Beindicke sagen und beachtet werden sollte gefällt mir der Entwurf. Und warum sollte es keine weiblichen Satyrn in der Fantasywelt geben? Wir elben NICHT in der griechischen Mythologie und hier pflanzen sich die Satyrn innerhalb ihrer Rasse natürlich fort würde ich behaupten.

    Wie wäre es, wenn du UNTER dem Oberteil und der Corsage z.B. ein einfaches weißes Leinenhemd trägst, dass dann auch den Übergang Haut-Fell kaschiert?

    Es kann ja eines sein mit weiter Halsöffnung, so dass da die Zeichnungen immer noch zu sehen sind. Aber ich verweise auch immer gerne darauf, dass auch im Sommer morgens und abends empfindlich kühle Temperaturen herrschen können und ich dann meine Kleidung so planen würde, dass ich nicht gesondert was mit mir rumschleppen muss.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  10. #10
    Erla
    Erla ist offline
    Erfahrener User Avatar von Erla

    Beiträge
    329
    Hallo,
    Grundsätzlich find ich den Ansatz schonmal nicht schlecht... „Und das es keine weiblichen Faune gibt ist ein Lüge, die die Herren gerne erzählen um mehr mit den Nymphen anbandeln zu können.. Pah!“
    Also bei Satyr wäre ich tatsächlich vorsichtig, zudem die auch etwas dämonenhafter drauf sind. Aber bei Faun sehe ich da keine Probleme. Auch muss man sich nicht an ein Antikes Vorbild halten.. gerade weil es doch eine Eigenintepretation wird. Die Kleidung sollte allerdings nicht menschlich aussehen und auf die besondere Anatomie und Bedürfnisse eines Fauns abgestimmt sein. Da du unten Fell trägst, was schön warm hält braucht man eben keine Beinkleider (aber man kann dort auch Schmuck anbringen). Do wo allerdings kein Fell ist könnte es schnell kalt werden. Deshalb würde ich von einer Bauchfreien Kleidung als einzige Kleidung abraten.
    Überleg dir genau, wie du deinen Faun konzipieren willst, wo er stehen soll. Soll es ein Feenwesen sein, oder Irdischen Ursprungs? Und was macht für dich ein Faun aus?

    Zu den Ohren: die gleichen benutze ich auch, ich würde allerdings das Glitzer weglassen und andere Ohrringe nehmen. Ich finde auch, dass die zu modern aussehen.
    Fell auf die Ohren kleben: nunja, Annika ist die erste, die es geschafft hat, das das gut aussieht, bei allen anderen sah das immer irgendwie merkwürdig aus.

    Zu den Hörnern: Abgesehen, davon, dass sie mir zu klein wären, habe ich noch nie eine Lösung bei glatten Haaren gesehen, bei denen das Band wirklich nicht zu sehen ist. Bei gelockten Haaren funktioniert das wunderbar, aber bei Glatten sieht man spätestens auf dem Scheitel die Kordel.. nur so als Teil, wo es noch mal drüber nachzudenken lohnt.

    Liebe Grüße
    Erla

    P.s.: Darf ich fragen, wo du herkommst, wenn du aus dem schönen Süden schreibst?

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Faun 2.0
    Von wolfslaeuferin im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.11.2012, 09:28
  2. Mein Faun
    Von wolfslaeuferin im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 22:58
  3. Wie stellt ihr euch den Faun vor?
    Von Awatron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 07:35
  4. Satyr
    Von Thomeg Atherion im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 22:54
  5. Brannos der Satyr
    Von Ascan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 18:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de