Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820

    Armbrust in Eigenbau

    Hallo!

    Ich bin grade dabei, mir eine Pfeilschleuder (Ich meide die Bezeichnung Armbrust, da ich noch soweit bin :wink: ) zu bauen und wollte mal zeigen, wie das bisher läuft.

    Sie ist noch lange nicht fertig und vorallem beim Bogen und der Sehne haperts noch, sodass die Spannung noch relativ niedrig ist und per Hand erfolgt. Geplant ist ein ansetzbarer Spannhebel oder eine Art Kurbel.

    So, genug der Worte, hier sind mal ein paar Bilder des Zwischenstandes:







    Grüße,
    Ultor


    edit: Wieso kann ich die Bilder nicht direkt einbinden? -check. Danke, Luthien.

    edit 2: Bevor ich es vergesse: Für Tipps und Kritik bin ich offen. Sogar sehr. :wink:
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Armbrust in Eigenbau

    Also, was man sieht schaut gut aus, was für einen Abzugsmechanismus nutzt du denn? Die Fotos sind ansonsten sehr klein, viel erkennen kann ich leider nicht drauf :/

    Zitat Zitat von Ultor
    edit: Wieso kann ich die Bilder nicht direkt einbinden?
    Du brauchst einen reinen Bilderlink. Den bekommst du z.B., indem du mit rechtsklick auf eine Grafik gehst und "Grafikadresse kopieren" wählst. Im Forum einfügen, markieren und den "img"-Button über dem Textfeld anklicken.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Also der Abzug ist ein ganz simpler Hebelmechanismus über den Stahlbügel auf Bild 1.

    Der Bügel ist an einer Art Schaukel befestigt (mit den Lederriemen) und klappt eigentlich nur runter, wenn man hinten abdrückt.

    Bilder folgen gleich...

    edit: jetzt:

    so, hier sieht man den "Schaukelnupsi" auf dem der Stahlhebel basiert:
    (Ich weiß, das Holz unten ist faserig und weich, aber noch hält es... )



    Hier sieht man, wie der Abzug für die Sehne hochkommt:
    Er wurde oben mit einem Stück Leinenstoff beklebt, damit die Sehne nicht so stark abwetzt.
    (Ist nicht ganz grade, der Ärmste :wink: )


    Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  4. #4
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Hat vielleicht jemand einen Tipp, wo ich gute Sehnen herbekomme?
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  5. #5
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Hmm...

    Also eine bessere Sehne habe ich jetzt.
    Bleibt das Problem mit dem Bogenmaterial. Wenn also jemand Empfehlungen zum Thema Spannbügel und Bogen für mich hat, freue ich mich darüber. Auch Literaturhinweise.

    Ansonsten wühle ich mich mal durch Fachforen...

    Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  6. #6
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Auf dem Ning weiß ich von ein paar Leuten, die eine Armbrust gebaut haben. Dort schonmal nachgefragt?


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  7. #7
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Noch nicht. Aber danke für den Hinweis!

    Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  8. #8
    brauni
    brauni ist offline
    Grünschnabel Avatar von brauni

    Ort
    nahe Bremen
    Beiträge
    40
    Mal so eben zwischen Tür und Angel übermüdet geantwortet, was von meinen 'Pfeilschleuderbau' Ambitionen hängen geblieben ist.
    Achtung: Laienwissen

    Als Bogen:
    Wenn du wirklich Spannung raufbekommen willst, also wirklich Böse:
    Stahlfedern aus den Landmachinenhandel / vom Schrottplatz

    Da wir hier von LARP sprechen geh ich mal nicht weiter darauf ein sondern sag nur: Finger weg, das kann SEHR gefährlich sein. Nicht nur vor der Armbrust.

    Gut, also gehen wir von LARP Konzepten aus:

    Oftmals wird der Bogen starr gebaut, ergo in einer netten Form aus Holz gearbeitet, und als Sehne und 'Energiespeicher' dann halt ein Stück Gummilitze, also dehnbahres Seil, man denke an die Gepäckabspannhacken... Expander, etc...
    Vorteil:
    Sehr einfache Bauweise,
    kaum Verschleiß (String Follow),
    Ersatzsehen ist billig,
    Einfach zu bauen,
    Schußstärke relativ leicht einstellbar

    Dann gibt es eben noch die verschiedenen Varianten wo die Sehnen starr ist, und der Bogen selber die Energie gibt.
    Hier die einfachste Variante: Alte Bettlatten... grade wo die Armbrüste in LARP oft überdimensioniert sind, und die Spannkraft relativ gering gewählt sind wird man da ggf etwas hinbekommen.

    Aber Vorsicht: Diese Latten sind meistens aus Holz. Holz ist ein natürlicher Werkstoff... Holz kann Fehler haben. Holz kann brechen und splittern.
    Die Luxusvariante ist dann aus den Reenactor Bereich: In Schichten verleimtes Holz/Horn... Teuer. halt.

    Ich würde für erste Ambitionen immer zur Gummilitze raten. Ist relativ Sicher und macht auch Spaß

    Hoffe geholfen zu haben, wenn auch müde
    brauni

    EDIT:
    Seh grad du hast schon einen Bogen dran... naja, ich lass das trotzdem mal stehen...
    Kritik (Konstruktiv): Der Abzug würd mir in der Form Sorgen machen wenn da zu viel zug raufkommt, da ggf auf die Maserung achten, oder eine Nuss aus (Hart)Holz nutzen, wollt ich auch mal machen... warum hab ich eigentlich keine Zeit?
    Ansonsten sieht die gut aus, da wurd ich schon mit anderen beschossen

  9. #9
    Ultor
    Ultor ist offline
    Alter Hase Avatar von Ultor

    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    1.820
    Wenn du wirklich Spannung raufbekommen willst, also wirklich Böse:
    Stahlfedern aus den Landmachinenhandel / vom Schrottplatz
    Jo, das scheint ein Geheimtipp zu sein :wink: .
    Allerdings will ich vorerst noch ohne Spannhilfe auskommen können. Ich schätze jetzt einfachmal, dass ab 60 Pfund Zugkraft das Handspannen anstrengend wird, auf Dauer :wink: .

    Das Konzept mit der Gummisehne gefällt mir persönlich weniger. Zumindest was das Material angeht versuche ich, möglichst historisch zu bleiben. *duckundweg*

    Das mit den Bettlatten ist eine gute Idee, wobei die auch häufig Kunststoffbeschichtung haben.

    In Schichten verleimtes Holz/Horn...
    Aber muss es denn geschichtet sein? Ich meine, ein "normaler" Bogen ist doch aus einem Stück gefertigt, von Kompositbögen abgesehen.

    Ich dachte eigentlich, ich könnte einen Bogen aus Eibenholz machen, da dies ja ziemlich zäh und elastisch ist...

    Grüße,
    Ultor
    אם תלך מי יחבק אותי ככה
    מי ישמע אותי בסוף היום
    מי ינחם וירגיע
    רק אתה יודע

  10. #10
    brauni
    brauni ist offline
    Grünschnabel Avatar von brauni

    Ort
    nahe Bremen
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Ultor
    Jo, das scheint ein Geheimtipp zu sein :wink:
    Ja, Nein. Ich sag einfach mal was bei meiner Recherche rauskam, als ich nämlich da mit einen befreundeten Schmied/Mittelalter-Darsteller mal drüber gesprochen habe:
    Wenn man da eine Feder erwischt die angeschlagen ist, ausgeglüht oder ähnliches, weil man die sich günstig aus den Schrott gehohlt hat, oder einfach nur B-Ware erwischt hat, dann kann das ganz schön gefährlich werden. Denn: Spannung und Metal das ggf spröde ist und sich dann entscheidet der Belastung nicht nachzugeben, das kann böse enden. Sehr böse. Bitte das NIE vergessen. So viel zum Zeigefinger

    Also, GNI dann also, Gut... Geschichte lehrt uns hier (Nein, nicht du Alex):
    Die Kompositbögen (an der Armbrust) kamen - wenn mich nicht alles täuscht - im 12ten/13ten Jahrhundert auf. Damit mehr Spannkraft, mehr Reichweite, mehr Durchschlagkraft (MEHR POWER!) - dann iwann Stahlbögen, schätze 14-15tes. kA, google Fragen
    Davor waren es tatsächlich Eibenbögen... Einfach in Form tillern *hust*
    Ich verweise hier mal auf Fletchers Corner, ein Forum um Bogen, da gibt es ne Menge Content dazu. Und Leute die da viel viel viel viel besser bescheid wissen als ich

    Apropo: Je nachdem wieviel Spannkraft da draufkommen soll: Bedenke das der Auslösemechanismus wirklich eine sehr belastete Stelle ist.

    Man, wann wurd ich eigentlich alt und fing an mir Gedanken zu machen... das ist doch gar nicht sooo lange her das ich eine Trebuchet im Garten gebaut habe,... *kratz die Narbe...*

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schuppenpanzer Eigenbau
    Von König Aguar im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 10:19
  2. Netzschläger im Eigenbau
    Von Zirkus im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 11:32
  3. Schwertvorlagen für den Eigenbau ! (Gesucht)
    Von lordlorden im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 19:55
  4. [Hilfe] bezüglich eigenbau von schild und schwert
    Von Dominic96 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 17:27
  5. Kosten für Eigenbau
    Von Henning (Archiv) im Forum Waffen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 13:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de