Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Ronald
    Ronald ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Muldestausee (Sachsen-Anhalt)
    Beiträge
    44

    Kettenhemd ital. Muster

    Ich überlege schon seit längerem ein Projekt Kettenhemd zu beginnen. Allerdings möchte ich nicht das Standard-Muster verwenden, sondern habe eher an folgendes Muster gedacht:

    http://www.tempora-nostra.de/artikel...d/img/ital.gif

    Habt ihr da Erfahrungen, vielleicht auch Bilder von fertigen Hemden?
    Welche Ringdurchmesser, -stärke und welches Material würdet ihr nehmen? Alternativ könnte man statt den liegenden Ringen vielleicht auch diese nehmen:

    http://www.schuppenpanzer.de/assets/...Pict0153-1.JPG

    Das wird dann eher ein Schuppenpanzer (Überwurf). Hat jemand damit Erfahrung und/ oder Bilder?

    Ich würde beide Varianten natürlich über einem Gambeson tragen, da die stehenden Ringe sicher anderenfalls Druckstellen verursachen. Ich plane mit Halbarm und bis Mitte Oberschenkel. Mit welchem Material und Zeitaufwand müsste ich etwa rechnen?
    Viele Dank für eure Hilfe

  2. #2
    Numair
    Numair ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Numair

    Ort
    Essen
    Beiträge
    784
    Frag hier im Forum am besten mal Arinea. Sie hat ihre Rüstung mit dem o.g. Geflecht und Schuppen gebastelt.
    Das Bastelblog dazu gibt es im larper.ning
    Anstehende Cons: - 2013 keine Cons -

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Ich möchte hier nur kurz einwenden, daß dieses im Artikel so genannte "italienische Muster" mit Italien vermutlich soviel zu tun hat wie Gong Bao Hühnchen mit Reis.

    ...nur falls Du das an anderer Stelle mal erwähnst, und bei dem Begriff "italienisch" nur ungläubige Blicke bekommst.

    Gehört habe ich von der grundsätzlichen Art der Zusammenfügung, wie sie hier auftritt, eher vom asiatischen Raum. Was auch immerhin dazu passt, daß Japan anders als Europa nicht so reich an Eisen war, mit dem wenigen haushalten mußte, und sich so evtl. auf metallsparendere, aber ineffektivere Fertigungstechniken besann.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Ari
    Ari ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ari

    Beiträge
    35
    Ich habe mal bei diversen Kettenknüpfern auf diversen Märkten nachgefragt, es kamen Bezeichnungen wie arabisch, alles frei erfunden, italienisch, asiatisch. Was jetzt genaus stimmt ist meine Meinug nach nicht zu definieren, also am besten immer das Bild mitposten, sonst gibts Unklarheiten.
    Mit dieser Verarbeitungstechnik habe ich mich für meine Rüstung herumgeschlagen und muss sagen es geht recht schnell und einfach und funktioniert auch für Doofe.
    Wegen der Ringstärke und Durchmesser, ich habe diese Kettenringe benutzt und bin bisher recht zufrieden.
    Seien wir realistisch....
    Versuchen wir das Unmögliche!

  5. #5
    Kropder
    Kropder ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    126
    sieht stark nach asiatischen Muster aus jedoch wurden da soweit ich weis eher normale und extra große ringe gemischt verwendet.

    http://www.der-nordlaender.de/catalo...de4d5f9b97b517

  6. #6
    Nerestor
    Nerestor ist offline
    Erfahrener User Avatar von Nerestor

    Beiträge
    440
    Ich weiß ja nicht. Wenn ich mir das erste Bild angucke, sind die Ringe ja alle gleich groß. Damit hast du so große Zwischenräume, dass du vor lauter Löchern den Draht kaum siehst. Ein Kumpel von mir hat ein gekauftes Standarthemd, mit nem ID von etwa 10mm. Selbst das ist so "offen", dass es aussieht wie n Fischernetz. Jetzt ziehst du ja aber ein Kettenhemd an um deinem Gegenüber den Eindruck zu geben, dass du geschützt bist. Das wird damit nicht funktionieren.

    Die Version mit den Rundschuppen finde ich leider genauso unsinnig. Mit den von Ari geposteten 9mm haben zwei miteinander verbundene Schuppen einen Abstand von ca. 6mm. In jede Richtung. Wenn man jetzt vier Schuppen mit vier Ringen miteinander verbindet, haben die Schuppen jeweils 6mm Abstand zueinander. Die Ringe haben einen Abstand von 31mm (2 x halber durchmesser der Schuppen(D=25mm) + 6mm Abstand). Selbst wenn man jetzt die Rundung der Schuppen vernachlässigt, bleibt als Lücke zwischen den vier Schuppen eine offene Fläche in Form eines Kreuzes. Die beiden Balken des Kreuzes haben jeweils eine Fläche von 6x31mm.

    Wenn ich mir jetzt ein Schwert angucke, und von der Breite des Pariers (22,5cm) auf die Breite der Klinge schließe, komme ich auf etwa 5cm an der breitesten Stelle. Du lässt also genug Luft um ein Schwert bis zur Hälfte der Klinge in dich rein zu stecken. Was natürlich nur dann Relevant ist, wenn die realer Schutz wichtig ist. Wenn nicht, siehts IMHO immer noch ... mäßig aus. :-(

    @Ari: Ich hab deinen Blog gelesen. Die Kritik bezieht sich also nicht auf deine Rüstung. Der TE hat aber nach seinen Angaben nicht vor die Schuppen zu überlappen oder die Ringe doppelt zu nehmen. Zumindest bisher nicht :-)

  7. #7
    Ronald
    Ronald ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Muldestausee (Sachsen-Anhalt)
    Beiträge
    44
    Erstmal vielel Dank für die Anregungen und nachdem ich mich nun beim Larper.ning angemeldet habe, konnte ich auch den Blog lesen. Diese Rüstung ist natürlich eine Kategorie (oder mehrere) besser als das Ausgangsbild, was ich gefunden habe.

    Allerdings bin ich mir gerade nach euren Aussagen immer noch nicht sicher, ob das geplante Hemd nun Sinn macht und wie es wirklich aussehen wird. Vom Schutzzweck her würde es mir als Schnittschutz / Schlagschutz schon reichen, aber ich hätte schon gern ein Exemplar gesehen, bevor ich hier Geld und Arbeit investiere.

    Falls noch jemand Bilder oder Links von ähnlichen Rüstungen hat, wäre ich sehr interessiert. Natürlich auch an Bastelerfahrung.

  8. #8
    Branra
    Branra ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    22

    Japanische Machart

    Derartige Muster - wenn auch mit unterschiedlich großen Ringen bzw. flachen/ovalen Verbindungsgliedern - sind vor Allem aus Japan bekannt.

    In den Wikimedia Commons gibts dazu ein paar Bilder:

    http://commons.wikimedia.org/wiki/Ca...rns?uselang=de

    In der französischen Wikipedia steht das Muster mit gleichgroßen Ringen als "maille normande" oder als "maille Jazeran".
    Wenn ich den Artikel dazu richtig lese (mein Französisch ist nicht sooo dolle), dann steht da aber auch, dass es keine Verwendung im europäischen Raum gab, sondern im Nahen bzw. Fernen Osten:

    http://fr.wikipedia.org/wiki/Cotte_d...aille_normande

Ähnliche Themen

  1. Biete: Ital. Exportharnisch um 1470 (für einen Bekannten)
    Von jboerner im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:43
  2. Viking Muster
    Von Berack im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 08:47
  3. Kettenhemd
    Von Alrek (Archiv) im Forum Gesuche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 15:40
  4. Japanisches Muster
    Von Batou (Archiv) im Forum Kettenhemd - Verschiedene Muster
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 01:19
  5. Muster auf Messing-Blech übertragen
    Von ro'gosh im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 11:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de