Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291

    Bau von Rüstungen, Masken etc. aus Kunststoff mit Pepakura

    Bin durch Zufall darauf aufmerksam geworden, hab derzeit allerdings kein konkretes Projekt dafür, aber vielleicht ist es ja für den ein oder anderen Hilfreich: Bau von dreidimensionalen Masken, Helmen, Rüstungen etc. aus Kunststoffen, wobei zur Erstellung keine Formen, sondern ein Papiermodell genutzt wird, welches mit dem Programm Pepakura erstellt wird. Gerade im Science-Fiction-Bereich gibt es unglaublich viele fertige Vorlagen.

    Pepakura ist ein Programm mit dem man Schnittmuster für sehr komplexe Modelle aus Papier erstellen kann. Der Viewer ist kostenlos, zur Anpassungen von Vorlagen (Von denen es massig viele gibt), braucht man die kostenpflichtige Vollversion (38 US$).

    Das ganze basiert auf Vektoren, das heißt, man kann das Ergebnis auf jede Größe Skalieren.

    Die Dateien können nicht mit Pepakura erstellt werden, sondern müssen mit anderer 3DCG-Software erstellt werden. Pepakura unterstützt dabei folgende Datei-Formate:
    http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-e...anda.html#q1-2

    Ein Import aus Google SketchUp ist auch möglich:
    http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-e...anda.html#q2-2

    Pepakura wandelt diese Dateien um und erstellt daraus Dateien mit dem Format "pdo". Diese enthalten dann auch die Größe (Skaling). Und diese können oftmals auch schon fertig im Netz gefunden werden.

    Am Ende hat man die einzelnen Teile zum Ausschneiden bereit auf beliebig groß skalierbaren Papierbögen und eine 3D-Ansicht des fertigen Objektes, die man frei Bewegen und sich anschauen kann. Dabei werden auch Beziehungen zwischen den Einzelteilen und ihrer Position im fertigen Objekt angezeigt.

    Die Software, Beispiele etc kann man hier betrachten und erwerben:
    http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-en/

    Der Clou ist jetzt, das findige Leute auf die Idee gekommen sind, das Programm nicht nur für Pappmodelle zu benutzen, sondern eben für Filmprops, zum Beispiel eine Storm Trooper-Rüstung aus Star Wars. Dazu erstellt man sich das gewünschte Objekt oder lädt sich eine der fertigen Vorlagen (von denen es massig gibt) aus dem Internet, druckt sie auf festem Karton aus und bastelt sie zusammen. Dann verstärkt man das ganze mit Glasfaser und bestreicht es mit Epoxidharz. Man kann es dann noch nachschleifen und bemalen, das war es schon. Die Ergebnisse sind ziemlich beeindruckend. Als Beispiel mal die Rüstung von Iron Man, auf diese Art und Weise erstellt (Wobei hier noch mehr gemacht wurde in Sachen Polsterung und Elektronikeinbau):
    http://www.therpf.com/attachments/f2...373d1287232424
    http://www.therpf.com/attachments/f2...374d1287232424
    http://www.therpf.com/attachments/f2...378d1287232424

    Ein Iron Man Helm mit Fotos von den Papiermodell und Bauschritten:
    http://www.instructables.com/id/Iron-Man-2008-helmet/

    Beispiel Star Wars Storm Trooper (Mit Fotos von dem Papiermodell und Bauschritten):
    http://www.instructables.com/id/Adul...ooper-Costume/

    Ein komplettes Tutorial, wie man dabei genau vor geht, findet sich hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=WEX5n6iE2II

    Ich empfehle auch sehr den Kanal von TheHeroTutorials auf YouTube mit vielen, sehr ausführlichen Videoanleitungen:
    http://www.youtube.com/user/TheHeroTutorials

    Wer lieber liest, statt Videos zu schauen, kann das hier machen (Englisch):
    http://halocostuming.wikia.com/wiki/Pepakura_Tutorial

    Die Vorteile sind, dass man keine Formen braucht, man die Objekte dank freier Wahl der Skalierung auf jeden anpassen kann, ohne das ganze neu Erstellen zu müssen und dass es relativ einfach ist, sobald man das Objekt in Pepakura importiert hat. Wie gesagt, für fast alles gibt es dabei bereits Vorlagen, die man sich mit dem entsprechenden Begriff und "Pepakura" ergooglen kann. Von Tabletop-Schatztruhen über Blaster und andere Waffen bis hin zu SF-Rüstungen aus StarWars, Halo, IronMan etc. pp. Eine kleine Auswahl zu Objekten aus dem Spiel Halo:
    http://halocostuming.wikia.com/wiki/Pepakura_File_Index

    Für den ein oder anderen sicher interessant, gerade, wenn jemand noch ein nettes Winterprojekt sucht.

    Grüße,
    Alex

    Edit: Kompatible Formate ergänzt

  2. #2
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Oh ja cool, ehemals sündhaft teure Oberflächenabwicklungs-software hat den Weg in den häuslichen Alltag gefunden.... Hoffentlich ist die Bedienung angenehm einfach, dann könnte das richtig gut Spaß machen.

    Heh Kjeldor, das wäre doch noch mal was für uns Bastler oder? :wink:

    @ Alex, weißt Du zufällig, in welchen Datenformaten die 3D Geometrien vorliegen müssen? Ich verstehe das so, daß man die 3D Objekte von irgendwoher schon haben muss, bzw. sich eben selber mit einer anderen Software erzeugen muss (free 2 download wäre da zB. Blender www.blender.org) und das diese PEPAKURA Software nur die übertragung in ein Schnittmuster übernimmt?

    Heh, dann könnte man damit im Grunde ja auch Stoffschnittmuster..... :ueberleg: ?

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Moin,
    oh ja, das sollte ich noch aufnehmen:
    Die Dateien können nicht mit Pepakura erstellt werden, sondern müssen mit anderer 3DCG-Software erstellt werden. Pepakura unterstützt dabei folgende Datei-Formate:
    http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-e...anda.html#q1-2

    Ein Import aus Google SketchUp ist auch möglich:
    http://www.tamasoft.co.jp/pepakura-e...anda.html#q2-2

    Pepakura wandelt diese Dateien um und erstellt daraus Dateien mit dem Format "pdo". Diese enthalten dann auch die Größe (Skaling). Und diese können oftmals auch schon fertig im Netz gefunden werden.

    Ich editiere es entsprechend oben, danke für den Hinweis.

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    Tanandra
    Tanandra ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Tanandra

    Beiträge
    141
    Wen das Programm auch obj. Unterstützt kann man doch von Blender aus es direkt als obj. in den Viwer exportieren oder?
    Ich kam. Ich sah. Ich rannte...

    http://bonecrackerqueen.deviantart.com/

  5. #5
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    steht ja in dem Link, das Blender auch emfohlen wird. Also: Ja, kann man dann wohl. :wink:

    EDIT: Also ins Vollprodukt importieren. Der Viewer kann nur, -wie Alex sagt.

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Wenn ich das richtig verstehe, kann man die nur in das Vollprodukt importieren. Der Viewer kann wohl nur .pdo-Dateien. Würde auch Sinn machen, wer kauft sich sonst das Vollprodukt?

    Also noch mal zum Verständnis:

    3DCG-Software (Blender etc.):
    Hiermit wird ein 3D-Objekt erstellt.

    Vollprodukt:
    Kann Dateien von 3DCG-Software zu Schnittmustern umwandeln. Die Schnittmuster können skaliert und wohl teilweise auch angepasst werden. Die fertig umgewandelte Version mit Skalierung und Anpassung kann dann als .pdo-Datei gespeichert werden.

    Viewer:
    Kann nur .pdo-Dateien anzeigen. Änderungen in der Skalierung etc können nicht gespeichert werden.

    Grüße,
    Alex

  7. #7
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Coole Sache, würd ich mal sagen. Auch wenn das zusammenfriemeln der Pappmodelle doch einen gewissen Aufwand darstellen dürfte
    Irgendwie zweifel ich allerdings noch ein wenig an der Stabilität der Grundkonstruktion. Die müsste sich ja selbst versteifen, damit das hinhaut. Außerdem braucht man für größere Teile auch größere Drucker, müsste man sich wahrscheinlich drucken lassen. Oder eben ganz viele Einzelteile

  8. #8
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Wer sagt denn, daß Du das nur aus Papier ausschneiden darfst? :wink: Wir denken jetzt mal an diese PVC Schaumplatten (Cartefius seine Rabenschnäbel) oder an ALU- bleche, Sperrholz oder oder oder...

    Und nicht zu vergessen, Alex schreib, daß die das Papier zunächst mal mit enem Lack versiegeln, dann vorsichtig mit Glasfasermatte stabilisieren und erst DANN das Spachteln und Schleifen anfangen.

    Klar, jeder Knick ist eine stabilisierende Kante. Für Objekt mit langen geraden Flächen ist das eher mäßig sinnvoll, bei Objekten mit vielen Krümmungen - wie zB. dem Ironman Helm - macht es aber schwer Sinn.

    Davon ab, niemand verbietet einem darüber hinaus, sich einen Styroporklotz zu nehmen und denn dann so lange hinzuschnippeln, bis jede ausgedruckte Kontrollfläche exakt in ihr Feld paßt...

    Was dieses Programm im Grunde macht ist eine Polygonisierung. Das kann Blender glaub ich aber auch schon - so grobe Polygone sind ein Abfallprodukt der Spieleindustrie, wo Objekte in größerer Entfernung defeatured werden, um die Grafikkarte zu entlasten...
    Würde es auf Abwicklungen bassieren, ich denke dann würden wohl doch mehr Kegelstümpfe usw. als Ergebnis rauskommen. Aber OK, in Dreiecke läßt sich nun wirklich jedes erdenkliche Objekt zerlegen...

    Meine Vernetzungssoftware hier macht im Grunde auch nix anderes... da kann ich beliebig komplizierte 3D CAD Objekte reinladen... ganze Raumschiffe wenn nötig... und wen ich dann ne Elementkantenlänge fix vorgeben würde, würde bei ner Tetraedervernetzung genau sowas rauskommen. Nur projeziert und skaliert mir das hier keiner auf die Ebene....

  9. #9
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Genau sowas hab ich damals gesucht, als ich nen Schädel nähen wollte.
    Hatte damals nen Ingeneur gefragt, ob es da nicht Programme gibt, die sowas können, aber er sprach da auch nur von hochkomplexen abwicklungsrogrammen, etc. Sehr schick. Und ja, ich denke da eher wie harald. Für Leder kann man das sicherlich auch hernehmen .

    hab zwar momentan kein Projekt in die Richtung, aber auf jeden Fall herzlichen Dank für den Link.

  10. #10
    Kjeldor
    Kjeldor ist offline
    Forenjunkie Avatar von Kjeldor

    Ort
    Voerde, NRW
    Alter
    36
    Beiträge
    2.590
    Zitat Zitat von Harald Ösgard

    Heh Kjeldor, das wäre doch noch mal was für uns Bastler oder? :wink:
    Auf jeden Fall total genial, auch wenn sich solche Programme und ich immerschon Spinnefeind waren.
    ✂- - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - -

    Things i do...
    http://www.Kjeldors-Arsenal.de

Ähnliche Themen

  1. Rüstung aus Kunststoff
    Von Bahson im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 01:44
  2. Kunststoff für Rüstungen
    Von Niisuke im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 16:42
  3. Kiefer - Gesichts-Masken
    Von LokiTrickster im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 17:04
  4. Masken selbermachen?
    Von Drachentochter (Archiv) im Forum Bekleidung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 17:56
  5. Vervielfältigung von pappmache masken
    Von geertnerin im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de