Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094

    Ideensammlung für Burgenbau

    Hallo,

    seit mir mein Vater mal als Kind eine supertolle Burg aus Styropor, Gips, Balsaholz und viel Modelleinsenbahn-Gelände Deko für meine Plastik Ritter gebaut hat (von der es leider keine Fotos gibt, die aber wirkich wirklich sehr geil gemacht war, mir feinem Mauerwerk, Felsen, usw.)

    Hab ich in meinem Leben noch vor, mir auch nochmal so eine tolle Burganlage als Modell für ein Diarahma zu bauen.

    Schon als Jugendlicher habe ich selbst erdachte Burgbaupläne (Grundrisse) mit Tusche auf Pergament gezeichnet, da gibts aber leider auch nichts mehr von.

    Über die letzten 20 Jahre hab ich viele Burgen gesehen, etliche Bücher über Burgenbau angeschaft und trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - fällt es mir immer noch nicht so richtig leicht loszulegen. Weil ich eben den Entwurf für meine "perfekte Burg" noch immer nicht zu greifen bekomme.

    Ich kann immer sofort genau sagen, was mich an allen bekannten Modellen, realen Burgen usw. usw. stört, bzw. was eben durch Umbauten und Erweiterungen heute nicht mehr historisch autentisch ist.

    Da ich eben am liebsten eine Burg haben möchte, so wie sie im 11. - max. im 13.Jhd aussgesehen hat - es aber praktisch keine existierenden Burgen in dem Stand mehr gibt, hab ich da letztlich das selbe Problem wie Reenactment, ohne gute Fundlage.

    Nun will ich es im Grunde auch nicht übertreiben, ich will das ja nicht in einem Museum austellen. Trotzdem bin ich da wohl über die Zeit und mit zunehmendem Wissen auch irgendwie in diese "A-Falle" getappt. Manchen LARPern geht das ja mit Gewandungen, Rüstungen usw. auch so....

    Um Mich da mal irgendwie aus dieser "Denk-Box" zu befreien, will ich darum also nun mal das Forum hier bemühen. Immerhin habt Ihr auch schon ne Menge Burgen gesehen und der ein oder andere interessiert sich vielleicht darüber hinaus auch noch mehr dafür.

    Was ist für Euch die "ganz typische Burg" ? Welche Elemente (Gebäude, speziellen Strukturen) sind für Euch absolut typisch für ne Burg?

    Wie gesagt, ich möchte gerne eine Burg bauen, die in die Zeit der Ritter in Vollkettenhemd paßt.

    Und Bilder / Skizzen / Grundrisse / Fotos wären super.

    An die von Euch, die sich mit den ganzen alten Handschriften und Bildchen auskennen - ich glaube Burgen wurden damals noch vager und nichtsagender dargestellt als Gewandungen und Rüstungen? Oder kenne ich da nur noch was nicht?

  2. #2
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Ganz spontan würde ich dir raten mal "Stronghold" zu spielen.
    Da kannste eventuell Eindrücke und Ideen sammeln.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  3. #3
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.452


    Das Bild finde ich gut. Das ist eine real nicht existente Burg, die doch scheinbar total klassisch ist.

    Ansonsten: http://www.burgenreich.de/burgen.htm
    Da gibts ne Liste von Burgen, da findest du sicher auch Anregungen.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  4. #4
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Ich empfehle dir mal einen Besuch auf der Burg Münzenberg. Die ist sehr gut erhalten und ein Freund der mich da rumgeführt hat hat mit mir zusammen sogar das Badezimmer in der Burg entdeckt :lol:

    Gehört mit zu den schönsten Burganlagen die ich in DE kenne.

  5. #5
    Hubert
    Hubert ist offline
    Erfahrener User Avatar von Hubert

    Ort
    Kaltern / Graz
    Beiträge
    308
    11. Jhdt. schränkt die Sache schwer ein, ich hätte aber nette Ideen von 2 Höhenburgen anzubieten:

    Die erste wäre die Hocheppan. Eine Wehrburg, die 3 hintereinander liegende Zwinger aufzuweisen hat, stammt allerdings schon aus dem 12. Jhdt, dafür ist sie ganz nahe meines Heimatdorfs und meine liebste
    Hier ein kleiner Artikel mit einigen Fotos über diese Anlage.

    Aus dem 11. fällt mir noch die Haderburg ein, ihre Besonderheit kann man leicht an den Fotos erkennen.

    Bei beiden Burgen kamen über die Jahre viele neue Elemente dazu, wie das eben so üblich war. In der Trostburg gibt es eine Ausstellung zu diesem Thema, mit vielen Dioramen die teilweise auch die Evolution einer Burg über die Jahrhunderte hinweg zeigen. Dummerweise gibt es keinen Ausstellungskatalog...
    Dafür hat der Kurator der Runkelstein (auch sehr schöne Anlage, aber eindeutig aus dem Spätmittelalter) ein nettes Buch geschrieben, in dem er bei jeder Burg mehr oder weniger ausführlich (je nach Wissenslage eben) die Entwicklung derselben beschreibt. Sehr angenehm ist, daß zu jeder Burg ein Grundriß abgebildet wurde.

  6. #6
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Ich glaub das Buch hab ich sogar. Habe eigentlich so ziemlich alle Bücher, in denen es irgendwie um Burgenbau geht. Daher ja auch meine total nervige "Überbildung"

    Ich kann mir keine Ecke mehr ansehen, ohne daß in meinem Hirn diverse Seiten diverser Bücher aufploppen. Natürlich bin ich aber dann doch zu blöd mir den ganzen Kram genau zu merken, so daß alles zu einem Kanon der Art; "Oh Mensch paß auf! Dieses da gabs da noch garnicht und das da wissen auch de Experten nicht so genau..."

    durch den Einfluß der Zeit sind alle heute noch existenten Burgen ein wahres Sammelsorium an Epochen. Zeitbereinigte Burgen gibts nicht, denn was nicht immer wieder Up to Date gebracht wurde, wurde zerstört bzw. ist zerfallen.

    Das Bild vom Chevalier zB. kenn ich natürlich auch. Das ist ein sehr guter Extrakt. Quasi die Einhüllende aller voll ausgebauten Hochmittelalterlichen Burgen. Könnte man natürlich alles reinbasteln. Ist aber eben viel viel später als 11./12. Jhd. und mir daher persönlich einfach too much.

    Mein Problem ist eben genau, daß ich sinnvoll und ansprechend REDUZIEREN will. Die Kunst des WEGLASSENS eben, die ich aber noch nie sehr gut beherrscht habe...

    @ Stronghold: diese Burgen finde ich persönlich total häßlich und enttäuschend. Das solls ich zwar in der Version 3 jetzt angeblich gebessert haben, aber ich will auf keinen Fall den Look von diesen Kinderzimmer-Spielburgen, die auf ebenen Boden stehen und sehr generisch sequenziell aufgebaut sind.
    Die Burgen aus "Robin Hood" haben mir ganz gut gefallen, bei Mount & Blade gibts etliche Designs, die schlicht sind, und trotzdem schon diese gewisse Ausstrahlung haben.
    Auf jeden Fall muss die Burg sich sehr organisch an ein Gelände anpassen. Einem Höhenrücken folgen, Teile von Felswänden und Steilhängen integrieren.

    In Rheinland Pfalz gibts da nette Burgen... allerdings mag ich Bundsandstein als Material irgendwie nicht so doll. Buckelquader sind zwar total A, aber ich mag eher so den Look von Bruch-Kalkstein.

    @ Hubert: könnte mir gut vorstellen, daß in Deiner Gegend meine "perfekte Burg" mal gestanden haben könnte.... Hast Du was über die Geschichte Südtirols so im 11./12. Jhd?

    Edit:

    Oh: http://burgrekonstruktion.de/main.php?g2_itemId=993 gefällt mir sehr gut

    http://burgrekonstruktion.de/main.php?g2_itemId=1015 auch nicht schlecht

    Generell mag ich mehr millitärische Burgen mit großem Hof und nicht so diesen "Wolkenkratzer-zugebaut" Look der späten Wohnburgen.

  7. #7
    Hubert
    Hubert ist offline
    Erfahrener User Avatar von Hubert

    Ort
    Kaltern / Graz
    Beiträge
    308
    Zitat Zitat von Harald Ösgard
    @ Hubert: könnte mir gut vorstellen, daß in Deiner Gegend meine "perfekte Burg" mal gestandne haben könte....
    So wie du das beschreibst, glaube ich dir das gerne. Die Nachbargemeinde ist angeblich die burgenreichste Region Europas, von der Wehrburg auf einer Felsnadel bis zum Ansitz inmitten von Weinbergen ist alles dabei. Wenn du mal auf Exkursion gehen willst, sag Bescheid

  8. #8
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Klingt gut. Winterzeit ist Burgenzeit... mal sehen, ob da zwischen Weihnachten und Silvester noch was geht.... :ueberleg:

Ähnliche Themen

  1. Ideensammlung: Geweihter des Phex
    Von Varen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 10:11
  2. Inlarp Forenrollenspiel - Ideensammlung und Planungsthread
    Von Leif Lepparson im Forum Laberecke
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 17:41
  3. Burgenbau nicht nur in Frankreich
    Von profoss im Forum Laberecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 09:50
  4. Ideensammlung für Ambiete-Gebäude für DF 2012
    Von Harald Ösgard im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 18:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de