Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Alex.2
    Alex.2 ist offline
    Neuling

    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    50

    Argonier - Bastelthread (Echsenwesen)

    Hallo zusammen,

    ich trage mich schon seit über einem Jahr mit dem Plan einen Argonier zu basteln und so langsam wirds Zeit, dass ich es auch mal in die Tat umsetzte .
    Falls sich wer für meine Motive interessiert: Ich habe einfach Spaß an der Kostümierung und finde die Idee für mich persönlich reizvoller als einen Menschen. Außerdem bin ich ein Fan von Echsen.

    Die Grundidee ist ein Argonier, wie aus den Elder-Scrolls-Spielen, also eine Art humanoide Echse (für alle, welche die Spiele nicht kennen).
    Ich weiß, es ist ein gewagtes Vorhaben für einen Fast-Anfänger, aber ich habe es mir lange genug überlegt. Und bin zu dem Schluss gekommen, es wenn schon, dann richtig machen zu wollen .

    Also, erstmal zu dem geplanten Kostüm:

    Kopf:
    Ich habe vor, aus Schlangenlederimitat (solches) eine Art Sturmhaube zu nähen. Die Naht am Hinterkopf soll dabei mit einem kurzen Rückenkamm kaschiert werden.
    Je nachdem, wie bequem das dann ist, kann ich es auch noch an eine richtige Sturmhaube drannähen.
    Über das Gesicht, kommt eine Echsenmaske (die da), hab sie allerdings ungefärbt bestellt und will sie in grün-braun anmalen, damit sie besser zu dem Schuppenstoff passt. Die Schnauze steht ziemlich vor, eventuell könnte ich die auspolstern (Schaumstoff oder Watte). Und ganz vielleicht auch weiter aufschneiden und Gummibänder am Kiefer befestigen um damit essen zu können.
    Um die Augen rum natürlich Farbe auf die Haut. Ich hab auch schon mit der Idee gespielt geschlizte Kontaktlinsen zu benutzen, aber da ich kurzsichtig bin, und es die Dinger irgendwie nicht mit Sehstärke gibt, wird das eher nichts.

    Körper:
    Für den Körper gibt’s einen enganliegenden „Suit“ aus demselben Schuppenimitat.
    Mal sehen, wie das am geschicktesten geht, momentan favorisiere ich einen tunikaähnlichen Schnitt, bei dem ich nur seitlich unter den Armen Nähte brauche.
    Untenrum wird das in die Hose gesteckt, die werde ich eh nicht ausziehen.

    Hände und Füße kommen erstmal in Handschuhe beziehungsweise „Tabi“, das sind diese japanischen Schuhe mit der abgeteilten großen Zehe. Ich hoffe mal das es dann aussieht, als könnten da eventuell Echsenfüße drinstecken.
    Digitigrated Legs sind fürs erste nicht geplant, zumal ich die persönlich absolut unpassend finde – kommt in der Natur bei Echsen einfach nicht vor.

    Zusätzlich gibt’s einen Echsenschwanz aus dem Schuppenstoff. Die Idee ist, eine Art schmalen langen Kegel zu schneiden, einen Draht in die Naht einzunähen um es in Form biegen zu können und das ganze dann mit Watte auszustopfen und an den Hosenbund zu nähen.


    Soviel mal zum Kostüm, jetzt der Rest .

    Geplanter Beruf ist ein Kundschafter/Plänkler, die Gewandung und Bewaffnung wird japanisch inspiriert - schon die Vorlage gibt das her, zumindest The-Elder-Scrolls 3 und 4 – jaja, ich weiß, keine 1 zu 1 Umsetzung von Computerspielen, ist auch nur die Inspiration.

    Ich will eine kimonoähnliche Weste anziehen, eventuell auch aus Leder. Es gibt da so etwas ähnliches aus dem japanischen Mittelalter (hier ), das wäre dann auch gleich eine leichte Rüstung.

    Als Bewaffnung dienen hauptsächlich Wurfbolzen (so ähnlich), die will ich selber aus Schaumstoffteilen basteln, die verklebt und mit silbergrauer Farbe besprüht werden.
    Innenrein kommt etwas zusammengerollte Zeitung oder vielleicht ein Stück von einer Heißkleber-Patrone – wird sowas denn beim Waffencheck zugelassen?

    Als Seitenwaffe ein japanisch gestyltes Schwert (80 cm), das ich eher defensiv benutzen will, also beidhändig zum Blocken einsetzten, wenn mir mal ein Gegner zu nahe kommt.
    Das Ding kommt normalerweise in eine Scheide, die im Gürtel steckt, die mache ich aus Moosgummi, das ich mit schwarzer Dezifix-Folie überziehe, damit es wie die asiatischen lackierten aussieht.


    So, erstmal vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben, das alles durchzulesen. :-)

    Mir ist bewusst, dass das Konzept kompliziert umzusetzten wird, aber die Herausforderung ist für mich der halbe Spaß daran .
    Jetzt die schwierige Frage: Habt ihr dazu irgendwelche Anregungen, Vorschläge, Bastelanleitungen?


    Grüße, Alex

    [Edit: umbenannt]

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Was mich nicht wundert, ist, daß nach dem Erscheinen von Skyrim irgendwer einen Elder-Scrolls-inspirierten Charakter spielen will. Was mich wundert, ist, daß es fast 3 Wochen bis zum ersten Thread gedauert hat...

    Zum Tiermenschenbau gibt es bereits einiges hier im Forum, und da bin ich sicher nicht der richtige Ansprechpartner. Ein paar Dinge kann ich jedoch sagen:

    Ich habe vor, aus Schlangenlederimitat (solches) eine Art Sturmhaube zu nähen. Die Naht am Hinterkopf soll dabei mit einem kurzen Rückenkamm kaschiert werden.
    Halte ich persönlich für eher ungeeignet, da die Maserung eben wie die einer Schlange eher klein ausfällt. Auf Distanz wird das nur wie eine einheitlich glänzende "Wand" aus Plastik wirken. Du solltest auf etwas ausweichen, was ähnlich wie bei der Maske eine gröbere Maserung besitzt.

    Für den Körper gibt’s einen enganliegenden „Suit“ aus demselben Schuppenimitat.
    Mal sehen, wie das am geschicktesten geht, momentan favorisiere ich einen tunikaähnlichen Schnitt, bei dem ich nur seitlich unter den Armen Nähte brauche.
    Untenrum wird das in die Hose gesteckt, die werde ich eh nicht ausziehen.
    Ein Tunikaähnlicher Schnitt ist denkbar ungeeignet dafür, wenn die Sache enganliegen soll. Eine Tunika ist ein Gewandungsstück zum reinschlüpfen. Ich würde dringend empfehlen, hier mit einem Verschlusssystem (analog zum Kopf) zu arbeiten. Und dann auf Körpermaße zu schneidern, und nicht "in die Hose reinstopfen".


    Digitigrated Legs sind fürs erste nicht geplant, zumal ich die persönlich absolut unpassend finde – kommt in der Natur bei Echsen einfach nicht vor.
    Ach ist das so?
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Alex.2
    Alex.2 ist offline
    Neuling

    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    50
    Okay mit dem Vorwurf hab ich gerechnet. :wink:
    Die Idee dafür hab ich allerdings wie schon gesagt jetzt seit über einem Jahr im Kopf - Skyrim hat die bloß wieder aktualisiert, hehe.

    Hmmm, was meinst du, könnte sich denn dann als Material eignen? Der Vorteil von Schlangen oder Krokoimitat wäre natürlich, dass es sich leicht verarbeiten lässt.
    Bin für Vorschläge offen.

    Gut, mit Tunikaschnitt meinte ich wohl eher die Art wie das Schnittmuster genäht wird: oben zusammengelegt, damit man nur unter den Armen Nähte hat.
    Ich werd mich ausmessen und gucken, dass die Breite hinkommt.

    Zu dem Krokodil: Na gut *kopfkratz* ich schätze, das kommt drauf an, wie man Digitigrated definiert. Für mich hieß das bisher "nach hinten gebogene" Unterschenkel. Wenn du dir den Fuß von dem Kroko genau anguckst, ist das nicht nach hinten gebogen, sondern nur angezogen. Krokos gehen afaik sozusagen immer etwas in die Knie.
    Außerdem wollte ich für den Argonier eher Leguane als Vorbild nehmen.
    Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

  4. #4
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    http://inlarp.de/larp-forum/projekt-...sch-t3401.html

    Da gibts eigentlich nur eins zu sagen: Thread vom Klaufi lesen, der hat für das Thema richtig vorgelegt und gute Lösungen gefunden.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.995
    Nur kurz zum Thema Tunika? Warum eigentlich? Es geht doch um ein derartiges Wesen. Die Tunika sollte man doch eh nicht sehen? Es gibt heute moderne longsleeves die viel enger am Körper liegen, und so ein Teil könnte man zumindest theoretisch mit dem entsprechenden Imitat benähen.

    Generell, in meinen Augen, aber keine gute Idee..das Konzept. Gerade mit der Vorgabe "wenig Arbeit".

    Ansonsten ja...Klaufis ist schon ziemlich cool.

  6. #6
    Alex.2
    Alex.2 ist offline
    Neuling

    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    50
    Yep, hab ich schon längst gelesen. Sieht absolut geil aus.

    Trotzdem wollte ich eigentlich nicht mit einem Schaumstoffvollkopf herumlaufen und hab daher gehofft, das mit einer Haube aus Krokolederimitat o.ä. machen zu können. Leider kann ich nirgends anständiges Krokoimitat in grün finden.

    Mal sehen, vielleicht fällt mir noch eine andere Methode ein... glaubt ihr, man kann eine normale Sturmhaube mit Latex überziehen?

    Edit: Posts auseinandereditiert (nächster Post siehe unten).

  7. #7
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Kann man. Wird aber ziemlich eng und man schwitzt ziemlich. Andererseits: Bei diesem Charakter wirst du so oder so schwitzen, ob mit Schaumstoff oder ohne. Kein Konzept für Sommercons.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.995
    Das schwitzen MUSS (!) nicht unbedingt so extrem sein wenn du eine entsprechende Sturmhaube verwendest (die gibt es auch für den Sommer). Problem ist nur, was hast du dann? Eine Sturmhaube mit Krokodilimitat. Die sieht immer noch nicht nach Echse aus. Dafür brauchst du eine Schnauze (hauptsächlich)...und somit ist beim Echsenkonzept eine Vollmaske eigentlich unvermeidbar.

  9. #9
    Alex.2
    Alex.2 ist offline
    Neuling

    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    50
    Ich verbessere mich hiermit offiziell: Keine Tunika. Nur eine Art Suit, damit man an den Hautstellen, eben die Echsenhaut sieht.
    Etwas entsprechend bekleben ist aber eine gute Idee, danke. :-)

    Konzeptmäßig: Ja, ich weiß - ist definitiv High-Fantasy.
    Bin für Verbesserungsvorschläge offen - vielleicht in nem gesonderten Charakterthread? Aber die Echse will ich schon durchziehen.
    (Edit: hier ist der Charakterthread.)

    Wer hat wenig Aufwand gesagt? Ja, ich weiß, klingt nach so wenig wie möglich, soll es aber nicht zwangsweise sein. Ich finde Gesichtsmasken irgendwie "lebendiger" (- Klaufis ist natürlich trotzdem toll) und die verlinkte steht in echt an der Schnauze auch schön vor.

    Vielleicht Maske plus Schaumstoffkopf? Was das Schwitzen geht, bin ich zuversichtlich: normalerweise friere ich immer viel zu schnell.
    Und ich hab noch die Hoffnung, das irgendwie luftiger zu kriegen (z.B. mit Stoff verdeckte Löcher an den Ohren?)

  10. #10
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ah, noch so einer, der sich dieser Herausforderung stellen will

    Erstmal: ich bin dem Reptilleder(-imitat) sehr skeptisch gegenüber. Wenn das Zeug fest und wenig dehnbar ist, dann wirst du dich höchstens so elegant wie C3PO bewegen können und trotzdem am ganzen Körper Falten haben. Ich werde bei mir den Oberkörper mit Kleidung bedecken, hat einfach zu viele Vorteile um es nicht zu machen. Sturmhaube mit Latex ist möglich, hab ich ja auch gemacht, allerdings sollte man dann auch einen Gipskopf (idealerweise einen Abguss vom eigenen Kopf) drunter haben, sonst wird die Passform eher schrecklich. Einen Schaumstoffunterbau würde ich auch nicht nochmal machen wollen, dann doch lieber den Schädel mit diesen wärmeformbaren Kunststoffen, die Annika mal vorgestellt hat, modellieren und dort dann eine Maske drüberziehen. Am liebsten würde ich ja mit Silikon arbeiten, allerdings ist das nicht ganz billig und die Verarbeitung ist auch ein Heidenaufwand. Latex muss erstmal langen. Auf jeden Fall ist es wichtig, sich um ordentliche Verschlüsse zu kümmern. Mein Zeug ist jetzt wirklich an der Schmerzgrenze, hat dadurch zwar eine gute Passform, aber an und ausziehen ist dann manchmal nicht so ganz einfach. Beim Kopf würde ich auch irgendwie lieber auf eine Vollmaske zurückgreifen, die man nur aufsetzen und verschließen braucht und auch ebenso schnell wieder absetzen kann. Ich trau Maskenteilen zum Aufkleben irgendwie nicht. Außerdem wird der Übergang so auch besser.

    Vom Aussehen her finde ich die Argonier eigentlich schon relativ cool (hier mal ein Bild, wie die bei Skyrim aussehen) und sollte auch machbar sein. Man könnte auch versuchen, mit künstlichen Augen zu arbeiten und die eigentlichen Augen hinter einem Gitterstoff bei den Tränenkanälen zu verstecken. Die Kopfform würde sich dafür geradezu anbieten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Argonier - Charakterberatung (Echsenwesen)
    Von Alex.2 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 21:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de