Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Dagona
    Dagona ist offline
    Grünschnabel Avatar von Dagona

    Beiträge
    3

    Linothorax anatomisch geformt

    Hallo zusammen :-)

    Erstmal vorweg, ich bin Noob, hab zwei linke Hände und basteln lag mir bis jetzt noch gar nicht sooo sehr. Prima Voraussetzungen, oder?

    Ich überlege ernsthaft mir mittels der Technik aus diesem Thread eine Rüstung zu bauen.

    Da meine weiblichen Formen, um es mal vorsichtig auszudrücken, sehr präsent sind, habe ich mit dem Grossteil der Stangenware das Problem das sie schlicht nicht passt.

    Ich habe hier an anderer Stelle eine Anmerkung zum Thema abformen des Oberkörpers mittels Panzertape gefunden, die ich glaube ich begriffen habe
    Nun zu meinen Fragen.

    Kann das im Grundsatz erstmal überhaupt funktionieren und wieviele Lagen Stoff sollte ich einplanen als Minimum?

    Wenn ich meine "Büste" mit einer Lage Isomatte einkleide müsste das doch eigendlich als Puffer für Untergewandung reichen, ausser ich trage irgendwann einen Gambi drunter, oder?

    Wenn ich das ganze Dingen dann seitlich mit Schnallen versehen möchte, wann genau setze ich die ein? Vor oder nach dem kompletten Aushärten?

    Ich hoffe meine Fragen sind nicht allzudämlich, wenn doch, Verzeihung

    Ganz lieben Gruss
    Ilona

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Linothorax anatomisch geformt

    Hi Ilona

    Zitat Zitat von Dagona
    Kann das im Grundsatz erstmal überhaupt funktionieren
    Jau, im Prinzip ist das so in Ordnung. Tapedummy machen, wickel nen paar Lagen weichen Stoff drum, mögl. ohne viel falten, am besten auch noch dicken Stoff, um Kleidung darunter zu simulieren, Frischhaltefolie über alles und dann rübber mit dem Stoff + Leim. Denk nur dran, dass du auf diese Art nur Brust, Bauch und Rücken erstellst, für Schultern spätestens brauchst du Geschübe!

    wieviele Lagen Stoff sollte ich einplanen als Minimum?
    4-5 sollten es schon sein.

    Wenn ich meine "Büste" mit einer Lage Isomatte einkleide müsste das doch eigendlich als Puffer für Untergewandung reichen, ausser ich trage irgendwann einen Gambi drunter, oder?
    Eigentlich ist es besser, zuerst die Unterkleidung zu haben. Du kannst es wie oben erwähnt machen (ISomatte wär schwierig zu verarbeiten und in Form zu bringen), ist halt ein bisschen Risiko.

    Wenn ich das ganze Dingen dann seitlich mit Schnallen versehen möchte, wann genau setze ich die ein? Vor oder nach dem kompletten Aushärten?
    Auf jeden Fall nach! Lass das Teil auch richtig gut trocknen, ich hab schon oft den Fehler gemacht, aus lauter Neugierde die Form zu früh abzunehmen. Du verziehst das ganze meist total! Lass es 1-2 Wochen schön trocknen und nimm es erst ab, wenn es nicht mehr kalt ist!


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    17.008
    Nur kurz am Rande. Du kannst natürlich eine anatomische Linothoraxrüstung bauen. Wenn du es nicht historisch haben willst (was auch eine anatomische Linorüstung an einer Frau nie sein würde) kannst du auch einfach einen Gambeson unter der Linothoraxrüstung tragen. Der schluckt (entsprechend dick gepolstert) und schon einiges an Rundungen. Erfahrungsgemäß gibt es eigentlich kaum eine Körbchengröße die unbedingt eine anatomisch geformte Rüstung verlangt. Und im größten Notfall (habe ich mir mal von einer Trainingskollegin sagen lassen) hilft ein breiter Gürtel um die Brust. Letzteres...ist aber halt kein Erfahrungswert.

    Wie du dass genau bastelst, da kann dir aber sicher Luthien mehr helfen.

  4. #4
    Dagona
    Dagona ist offline
    Grünschnabel Avatar von Dagona

    Beiträge
    3
    Hui, das ging ja jetzt fix, vielen Dank

    Unterkleidung an sich habe ich ja, halt eben normale Stoffkleidung, keinen Gambi. Da hab ich mich vielleicht etwas doof ausgedrückt, bitte um Entschuldigung.

    Ich werde es dann wahrscheinlich wirklich so machen wie du sagst, mit mehreren Stoffschichten statt Isomatte, klingt logisch.

    Für die Form später hatte ich mir vorgestellt das ich dem Ding dann ein Trägertop anziehe, den Umriss anzeichne und mir so die Form dann ausschneiden kann.

    Ach ich bin ja mal gespannt Mehr als Schiefgehen kann es nicht.

    Edit sagt: historisch soll es nicht werden, aber trotzdem danke für den Hinweis. Das mit dem "schlucken" der Rundungen ist ja gerade mein Problem, denn genau das möchte ich ja nicht Wenn das passiert bin ich so hoch wie breit, was zu vermeiden wäre *hust*

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Kurzantwort: Nein, das geht nicht, da sich Stoff nicht in 2 Richtungen gleichzeitig verformen läßt, bzw. nur minimal.

    Längere Antwort: Ja, das geht, ist aber schwieriger. Erstmal solltest Du überlegen, ob es überhaupt notwendig ist. Ein Linothorax wie dort beschrieben gibt eben ein tonnenartiges aussehen, und wenn die "Tonne" eben so groß ist, daß die Brüste da mit reinpassen, dann kann man den ganz normal bauen.

    Für echte Rundungen muß man tricksen, d.h. diese aus kleineren Stücken aufbauen. Ich habe mal Spaßeshalber einen Linothorax-helm gebastelt, der aus sehr vielen Dreiecken zusammengesetzt war. Von der Vorstellung, daß man die Rundungen in ein einzelnes, flaches Stück Stoff reinbekommt, muß man sich aber eben verabschieden. Anders als Metall kann man Stoff nicht "treiben".
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    17.008
    Generell (und ganz leicht am Thema vorbei): Warum die Sache mit den gut sichtbaren Brüsten (unter der Rüstung). Oder anders gefragt, was wäre schlimm daran im Kampf hoch wie breit zu wirken? Ein professioneller Kämpfer (und nichts anderes ist jemand der eine Linothoraxrüstung trägt) muss im Kampf nicht unbedingt auf hübsche Optik achten. Du trägst eine Linothoraxrüstung ja nicht den ganzen Tag..und kannst in deiner Zivilkleidung voll in die weibliche Kiste greifen.

    Eine anatomische Rüstung wie beispielsweise bei Rhulana im Computerspiel Drakensang verzeiht halt auch keine Fettpölsterchen und Co. Hat man da nicht die Idealfigur für (fast nie vorhanden) würde ich tatsächlich von extremen Brustbeulen absehen.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung

  7. #7
    Harald Ösgard
    Harald Ösgard ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Harald Ösgard

    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    6.094
    Wie Kelmon schon sagte, müßte man für die Rundungen recht kleine Stoffstücke benutzen, in etwa so wie bei Pappmachee - bzw. wie bei Gipsbinden.

    Ich hätte da übrigens noch einen anderen Vorschlag:

    Besorge Dir doch besagte Gipsbinden, frage eine Bekannte oder einen Freund oder so, creme dich gut ein und lasse dann von Deinem Oberkörper (nackt) mittels Gipsbinden eine Halbform machen.

    Erstens hast Du dann schonmal recht fix eine Vorstellung, wie später die Rüstung wirken wird und zweitens hast Du dann eine Form, auf der Du ganz entspannt am Küchentisch arbeiten kannst. Und wenn die Gipsbindenschicht in etwa der späteren Kleidung enspricht, dann kannst Du ganz einfach von der Oberfläche der Gipsform aus weiter machen mit dem Linothorax.

  8. #8
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Haralds Idee ist meines Erachtens die Sinnvollste für dich.
    Mit einem Gipsabdruck kannst du gut weiterarbeiten. Den legst du die hin und klebst darauf deine Stoffschichten. Dann hast du auch die Möglichkeit alle Rundungen aus kleinen Stoffstücken aufzubauen da deine Form sich nicht bewegt.

    An dieser Stelle dann direkt eine Frage an die etwas besser bewanderten Bauer unter uns: Lino Bauweiße ist doch grundsätzlich erstmal das selbe wie moderne Faßerverbundwerkstoffbau? Dann könnte man ja ggfl DOCH Rundungen in 2 Richtungen einbauen, wenn man grob/locker genug gewebten Stoff nimmt. Das Funktioniert mit Fasermatten ja auch.

    Ansonsten kann man das aber bestimmt auch über Stoffstreifen erreichen die man Abwechselnd in alle Richtungen legt. Das sollte genug Festigkeit und Optik hergeben.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  9. #9
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Das mit Gipsbinden hab ich schon gemacht - du brauchst ne ganze Menge davon x_x Und es war ne riesige Sauerei. Was du noch machen kannst ist, stumpf Stoffstücke zu nehmen und die in ziemlich flüssigen Gips zu tunken. Das ist preiswerter als Gipsbinden.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  10. #10
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Wenn bedenken dabei bestehen sollten, sich dabei nackt zeigen zu müssen, könntest du auch alte Klamotten anziehen und deinen Oberkörper mit Frischhaltefolie einwickeln. Sollte genauso gut gehen.

    Für runde Formen beim modernen Laminieren von Faserverbundwerkstoffen wird häufig locker gewebte Köperbindung verwendet, das ist dann in die Diagonalrichtungen relativ nachgiebing. Allerdings kann ich mich erinnern, dass wir trotzdem immer irgendwie stückeln mussten.

    Ich glaub, ich hatte das schonmal gefragt, aber was ist mit Strickstoffen? Würden die nicht genug Festigkeit geben? Ansonsten ließ sich der ja wunderbar um Rundungen dehnen.

    Willst du eigentlich die Oberfläche nachher so lassen oder sie noch mit irgendwas beziehen (Leder, Stoff o.ä.)?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dolch und Schwertschieden nach art des Linothorax
    Von Vincenté im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 16:02
  2. Linothorax als Schildkern?
    Von Riptack im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 14:13
  3. Linothorax- Fragen
    Von pablo13 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 14:17
  4. Linothorax
    Von Kulko Asleif Eiriksson im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 06:52
  5. Stichwort Linothorax
    Von Wagenbrecht im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 02:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de