Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    morris
    morris ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18

    Brigantine erster Versuch

    Hey Leute!

    Da ich mir überlege in nächster Zeit mal larpen zu gehen und das gerne in gerüstetem Zustand tun möchte, versuche ich mir eine (historisch fürchterlich inkorrekte) Brigantine zu bauen.

    Material ist für den ersten Versuch mal Kunstleder (was ja keinen sonderlich guten Ruf hat, aber da man als handwerklich untalentierter Mensch nicht gleich mehr als das Fünffache für Rüstleder ausgeben will,
    muss für den Anfang wohl genügen - auch wenns fürchterlich heftig relfektiert ) Es ist also eher eine Art Experiment um auf dem Gebiet überhaupt mal Erfahrung zu sammeln.

    Hier die Schnitte (*edit ups die ersten zwei shots sind wohl bisschen groß geraten) :

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    Gebaut wird invertiert, die Platten sind also außen. Als Rüstmaterial verwende ich momentan Aluminium, das wieder mit einer Schicht Kunstleder verdeckt und schließlich draufgenietet wird.
    Hier mal das Probestück (die richtigen werden dann schöner und exakter gearbeitet) :

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    wobei ich noch am Überlegen bin, ob ich vier- oder fünffach niete, also noch eine Mittelniete einarbeite. Farbe der Nieten wird wohl Gold werden.

    Dann hab ich das Ganze noch probehalber mit zwei Gürteln mal auf den Körper geschnallt (wirft auf die Art leider viele Falten, da es weder vernäht ist, noch die geplanten Ösen an den Seiten
    schon eingenäht sind, durch die man dann die Rüstriemen ziehen und das ganze straffen könnte).

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    Vernäht wird es dann oben und an den Seitenlaschen.

    http://www.bilder-space.de/show_img....&size=original

    Schließlich wird das ganze noch vorne (und hinten bis zur Hüfte) geschlitzt und mit vier Schnallen verschlossen. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Geplant ist es, die Rüstung innen noch mit Baumwolltuch
    auszuschlagen bzw. aufzupolstern (bzw. zu steppen). Ich weiß aber nicht ob sich das mit den Nieten verträgt, bzw. ob man nicht einfach einen Gambeson o.ä. darunter anziehen sollte.

    Was meint ihr soweit? Irgendwelche Tips oder Rückmeldungen (die entsprechenden Anleitungsthreads hab ich natürlich schon gelesen) ?

    lg ....

  2. #2
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Puh, also nur ein Probestück.

    Wenn du dir schon soviel Arbeit machst und dir Platten zurecht sägst, warum dann nicht sofort sowas hier:
    http://www.hoashantverk.se/hantverk/...gar/index.html
    http://redravens.org/image/coat-plat...tle-wisby-1361

    Google mal "Coat of Plates" + "Wisby"

  3. #3
    morris
    morris ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    Hey! Ein Coat of Baldes zu machen traue ich mir schlichtweg nicht zu. Allein bis der Schnitt mal passt bräucht ich vermutlich 10 Versuche

    Die Platten sind das geringste Problem, das Aluminium ist 1,2 mm stark, lässt sich also mit einer ordentlichen Blechschere wie Papier schneiden.

    Es sollte eher in diese Richtung gehen:

    http://maskworld.scene7.com/is/image/maskworld/enlarge-template?$product=104360-lange-brigantine-leder-schwarz-long-leather-brigandine-black&$mainshot-2$

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.995
    Schade, in meinen Augen. Man sieht du gibst dir Mühe. Man sieht du hast ein gewisses Talent (auch wenn du noch viel lernen musst, ist aber schon mehr als das was ich mitbringe). Wenn aber schon die Vorlage einfach hässlich und unbrauchbar ist...kann daraus nichts werden.

  5. #5
    morris
    morris ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von Gerwin
    Schade, in meinen Augen. Man sieht du gibst dir Mühe. Man sieht du hast ein gewisses Talent (auch wenn du noch viel lernen musst, ist aber schon mehr als das was ich mitbringe). Wenn aber schon die Vorlage einfach hässlich und unbrauchbar ist...kann daraus nichts werden.
    Gekaufte Dinge sind ja nie so schön wie selbstgemachte Ich meinte das jetzt nicht als konkrete Voralge die ich nachbauen will, sondern mehr als grobe Orientierung, was ich mir halbwegs zutraue. Mich fuxt das vergleichsweise einfache Ding schon gehörig :P Nicht gedacht dass man mit zwei Geodreiecken parallelverschieben muss, wenn man eine Rüstung baun will.

  6. #6
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Da muss ich Gerwin leider recht geben.
    Die Vorlage, die du dir ausgesucht hast ist nicht wirklich schön.
    Dennoch versche ich mal ein paar tipps zu geben:

    > Lass das mit dem Kunstleder bleiben. Du wirst damit nicht glücklich werden, und wenn du schon viel Arbeit und Mühe in ein Stück investierst sollte es doch auch zumindest ein paar Jahre lang ansehnlich sein.
    Kunstleder schafft das nicht.

    > Such dir stattdessen einen einfachen Schnitt für einen Waffenrock, und nähe dir einen für dich passenden aus zwei oder drei Lagen Stoff (je dünner der Stoff, umso mehr Lagen sollten es sein - zwecks Stabilität.)
    Das Teil sollte am Ende DIR passen, und den Faltenwurf in Grenzen halten.
    Entscheide also vorher, ob du einen Gambeson drunterziehen willst, oder nicht!
    Btw - Schnallen und Riemen vorne sind ein von weitem sichtbarer Indikator für "Stangenware" und "billig".
    Schnüre es lieber seitlich oder noch besser garnicht.

    > Fixiere deine Platten mit ein paar Stichen auf dem Stoff-Mantel.

    > Schneide dein Schnittmuster nochmal aus echtem Leder (muss nicht zwangsläufig Rüstleder sein, aber echtes Leder fällt ganz anders als Kunstleder und ist dabei auch noch deutlich stabiler).

    > Niete jetzt deine Platten durch alle Schichten (Stoff - Platten - Leder oder Stoff - Leder - Platten, wenn du die Platten unbedingt aussen haben willst).

    > Bedenke, dass man deinen Platten schon von Ferne ansieht, dass sie aus Alu sind. Du tust dir also wahrscheinlich einen Gefallen, wenn du sie unter dem Leder "versteckst". (An dieser Stelle: Warum benutzt du keinen Stahl? Manche Regelwerke erkennen Alu-Rüstung nicht an!)

    > Benutze für die Nieten lieber "Altmessing" oder Stahl. "Gold"farbe wirkt schnell komisch und damit billig.


    Hoffe ich konnte damit ein wenig helfen.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  7. #7
    morris
    morris ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    Danke das war mal sehr hilfreich.

    Die Brigantine hab ich deswegen gewählt, weils mir als der bei weitem einfachste Schnitt erschienen ist.

    Ja das Leder ist momentan leider eine Kostenfrage (ich leb als Student von 230 Euro im Monat.) Das Aluminium wollte ich auch deswegen verwenden - hatte zuhause noch genügende rumliegen. Wenns allerdings nicht erlaubt ist (btw. danke für den Hinweis), muss ich mir was überlegen.

    Das stimmt natürlich, das Kunstleder ist einfach nicht schön - weder die Textur noch der Glanz. Meint ihr es wäre möglich es dennoch als tragenden Unterbau zu nehmen, oder verliert es mit der Zeit auch seine Form? Sonst könnte ich es ja als Basis verwenden und darauf den Stoff aufnähen, sodass nur dieser sichtbar ist. Ist auch kein normales Kunstleder, sondern extrastark (700 g / m2).

    Wenn die Platten aussen sind werden sie ohnehin abgedeckt, weil Alu ja in verschrammten oder zerkratzten Zustand mies aussieht.

    Danke.

  8. #8
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ich muss leider auch sagen, dass mich das bisher Gebaute nicht sonderlich schön finde und ich zweifel auch stark daran, dass es besser wird. Außerdem wirst du damit nicht lange Spaß haben:
    -die Nieten reißen sehr gerne mal aus, vor allem bei Kunstleder
    -Du baust dir da gerade eine mobile Einmannsauna
    -Kunstleder wird mit der Zeit einfach schmuddelig. Kennt man von billigen Turnschuhen, wenn da die Oberfläche abgeht und der Stoff durchschaut...nicht sehr ansehnlich
    Wenn schon Schuppenrüstung, dann würde ich auch eher nähen und optional zusätzlich nieten. Man könnte auch Echtlederschuppen aus Lederresten zuschneiden (kosten auf Ebay bestimmt nur soviel wie dein Kunstleder jetzt) und das ganze auf mehrere Lagen Stoff aufbringen. Oder etwas in der Art eines Lamellars (soch einfach mal danach), ist auch ein sehr sinniges Konzept.

    Ansonsten frag ich mich, warum eine Rüstung für Anfänger so einen hohen Stellenwert hat. Klar, als ich angefangen hab hat man sich auch erstmal hauptsächlich Gedanken zu Waffe und Rüstung gemacht, aus heutiger Sicht aber eigentlich nebensächlicher als man denken mag. Auch mit Kunstleder hatte ich damals gearbeitet, würd ich nicht wieder machen wollen. Am Anfang ist es sowieso wichtig, nicht zu viel Geld auszugeben und mal eine Con besucht zu haben, um überhaupt zu merken, was wichtig ist. Viele neigen dazu, sich Larp anders vorzustellen, als es eigentlich ist. Du kannst bedenkenlos ohne Waffe oder Rüstung auf Con gehen, schließlich bist du da nicht wie im PC-Spiel auf dich gestellt, sondern kannst auch auf den Schutz von anderen hoffen. Darfst dann nur nicht den großen Krieger spielen. Andere Konzepte als Krieger gibt es eigentlich ziemlich viele.

  9. #9
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von morris
    Die Brigantine hab ich deswegen gewählt, weils mir als der bei weitem einfachste Schnitt erschienen ist.
    Der Schnitt eines Waffenrocks dürfte ähnlich einfach sein.
    Du solltest eben nur beachten, dass der Schnitt deiner Figur soweit als möglich folgt. Dann hast du mit Faltenwurf hinterm Gürtel wesentlich weniger Probleme. Zudem sieht eine gut passende Rüstung schon pauschel besser aus, als One-Size-Fits-Nobody.

    Ja das Leder ist momentan leider eine Kostenfrage (ich leb als Student von 230 Euro im Monat.) Das Aluminium wollte ich auch deswegen verwenden - hatte zuhause noch genügende rumliegen.
    Ich verstehe das Problem.
    Allerdings ist Leder (mit Geduld und etwas Glück) einfach zu beschaffen.
    Schau einfach, ob du an einem Sperrmüllhof alte Ledersofas "häuten" kannst. Da bekommt man z.T. schöne Stücke dabei.
    Alternativ kannst du auf Ebay oder anderen Verkaufsplattformen suchen.
    Manchemal hilft auch das Glück - ein (leider nicht larpender) Freund von mir hat mal kostenlos eine große Menge Lederjacken abgestaubt, nachdem ein Bekleidungsgeschäft nach einem Wasserschaden leergeräumt wurde.

    Alternativ nimm eine Schicht sehr robusten (Leinen-?)Stoff nach Aussen. Das geht genauso, und schaut wesentlich besser aus, als Kunstleder.

    Wenns allerdings nicht erlaubt ist (btw. danke für den Hinweis), muss ich mir was überlegen.
    Erlaubt ist relativ.
    Auf vielen Cons (hier in Süddeutschland) wird das Thema nicht so bierernst genommen. (Zumindest solange es nicht von weitem sichtbar ist...)
    Schau dazu am besten mal ins Regelwerk, das auf deinen Cons bespielt wird.
    Auch wenn du (z.B. durch Rückenleiden) kein großes Gewicht heben darfst sehen manche Regelwerke Alu als Ausweichmöglichkeit vor.
    Dennoch hat Klaufi recht: Man braucht im Prinzip weder Rüstung noch Waffe. Ich muss allerdings gestehen, dass das auch für mich am Anfang einer der größten Reizfaktoren war.


    Das stimmt natürlich, das Kunstleder ist einfach nicht schön - weder die Textur noch der Glanz. Meint ihr es wäre möglich es dennoch als tragenden Unterbau zu nehmen, oder verliert es mit der Zeit auch seine Form? Sonst könnte ich es ja als Basis verwenden und darauf den Stoff aufnähen, sodass nur dieser sichtbar ist. Ist auch kein normales Kunstleder, sondern extrastark (700 g / m2).
    Die Stärke hilft zwar bei der Nietstabilität, aber die Lackschicht, die den schwarzen Kunstfaser-Stoff zum "Leder" macht ist dennoch sehr dünn und reibt sich entsprechend schnell runter. --> siehe Klaufis Turnschuh-Vergleich.
    Zudem ist Kunstleder nicht Atmungsaktiv, was dir in der Sommersonne vermutlich schwer zu schaffen machen dürfte.
    --> Mach dir selbst das Leben leichter und verwende entweder echtes Leder oder "nur" Stoff.

    Btw - schwarz wirkt auf Larp in den seltensten Fällen "cool" oder "mysteriös" sondern eher nach "Neuling-der-finster-wiken-will".
    Such dir lieber eine schöne Farbe aus. Evtl hat deine Gruppe ja ein Wappen, dessen Farben du aufgreifen kannst?

    Wenn die Platten aussen sind werden sie ohnehin abgedeckt, weil Alu ja in verschrammten oder zerkratzten Zustand mies aussieht.
    Dann verstecke sie doch gleich unter der äusseren Schicht. Dann sparst du dir die zusätzliche Arbeit.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  10. #10
    morris
    morris ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    18
    Ich denke auch nicht, dass ich damit auf eine Con gehen werde. Da ich dafür ohnehin erst im Sommer mal Zeit habe, bleiben ja noch genug Monate um was Brauchbares anzufertigen. Wie gesagt das Ganze ist mehr ein Versuch der auch dazu gedacht ist, handwerklich bisschen zu üben und noch ein paar zusätzliche Tipps einzuheimsen. Dass Kunstleder suboptimal ist, ist mir natürlich klar. Aber Spaß machts trotzdem :P

    Bis zum Sommer wird sich sicherlich vernünftiges (Rüst)Leder auftreiben lassen. Das mit dem Nieten + Nähen ist ne gute Idee.

    Ja das dacht ich mir auch schon: zurechtschneiden und härten, ist auch leichter und kostengünstiger als die Metallplatten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster Versuch eines Steampunk Mods einer Nerf
    Von Llewellian im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 14:57
  2. Die Geschichte eines Kleinen Jungen.(Mein erster Versuch)
    Von Lazarus im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 13:40
  3. Erster Char versuch
    Von Lloyd im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 20:37
  4. deathwing erster versuch
    Von deathwing im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 14:16
  5. Erster char, zweiter Versuch
    Von Karlastian im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 18:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de