Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569

    Nichtumbörtelte Kanten sicher machen?

    Hi Leute!

    Ich habe ein kleines Problem, und zwar habe ich Arm-und Beinzeug gekauft. Eigentlich für den Kampf mit Stahlwaffen. Das Problem ist, das es ja nicht für Larp gedacht war, sind die Kanten bei den Ellenbogen-und Knieflügeln nicht umbörtelt. Das ist zwar 1,5mm Stahl, aber trotzdem dürfte eine Larpwaffe schaden nehmen, wenn sie draufknallt. Jetzt überlege ich mir, wie ich das sicherer machen kann. Vielleicht Messing drauflöten? Oder einen Lederstreifen drüberkleben?

    Bin ür Tips dankbar.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  2. #2
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Da ich mich mit Messing drauflöten, etc. nicht auskenne geh ich einfach mal aufs Leder ein .

    Ich denke, wenn du Leder ab einer bestimmten Stärke nimmst, dürfte das schon funktionieren. So ab 1,5mm denke ich würde da schon ausreichen, vorrausgesetzt, es ist nicht weich wie n´ nasser Lappen.
    Allerdings würde ich es nicht aufkleben. Das sieht in den meisten fällen irgendwie bescheuert aus, außerdem bekommst du dann nicht den entsprechenden Zug auf das Material um es wirklich schön an die Rüstung anzuschmiegen. Also wären mMn kleine Nieten oder - wenn du richtig mutig bist - Nähte die bessere Wahl. Kleber jeglicher Art kannst du als unterstützendes Element immer noch mit dazugeben. Im klartext bedeutet das natürlich auch, dass der Lederrand ein wenig breiter werden müsste (so dass sowohl auf der einen Seite das Metall, auf der anderen Seite das Leder genug "Fleisch" hat, sodass da keine übermäßigen Schwachstellen in den Materialien auftreten) und es kommt drauf an, ob dir der Look zusprechen würde.
    Solltest du Leder nehmen würde ich dir aber dringend zu nem Edge coat raten. Ist eine Kantenversiegelung und würde in dem Fall die Optik von "irgendwas draufgeschustert" zu "ordentlich verarbeitet" verändern können.

    Auf jeden Fall, wie oben schon gesagt solltest du rel. stabiles Leder nehmen, dass nicht der erste Sturz dazu führt, dass dir das Leder an entsprechender Stelle reißt oder andere stärkere Frakturen davon trägt.

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich persönlich halte das deiner Beschreibung nach nicht für ein sooo großes Problem, bei ordentlich verarbeiteter Rüstung in relativ dicker Materialstärke halte ich eine Bördelung der Kanten eigentlich nicht für notwendig. Problematisch sind eher abstehende Ecken und Kanten in scharfem, schlecht entgratetem Dünnblech, wie man sie bei Billigrüstungen häufig findet.

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.958
    Naja 1,5 mm Stahl ist jetzt zwar etwast dünn, eine Umbördelung würde ich aber dennoch nicht für zwingend erforderlich halten. Da muss man schon sehr fest draufzimmern um die Waffe zu zerstören.

    Wenn ne Orga Bördelung verlangt...solltest du eher neues Rüstzeug kaufen als zu versuchen ein schönes Rüstzeug umzubauen.

  5. #5
    DaGu
    DaGu ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    33
    Schau dir z.b. mal die ältern Mülltolon Sachen an,.. da ist die Bördlung so dick wie bei dir das Material,..

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    1.5mm empfinde ich auch als nicht so kritisch.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Theras
    Theras ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Theras

    Ort
    (bei) Flensburg
    Beiträge
    118
    Ich sehe da normalerweise auch keine Probleme bei der Materialstärke, nur mir ist schon gelegentlich "Tschechenware" untergekommen, wo die Kanten für meinen Geschmack noch etwas zu scharf/gratig waren. Im Eventualfall einfach mit einem Abziehstein (zum Beispiel sowas) bearbeiten. (Messing-)umbördelungen sehen zwar toll aus, sollten aber nur von Leuten mit sehr viel Erfahrung (oder großer Frustrationstoleranz) aufgebracht werden.

  8. #8
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Die Materialstärke ist kein Problem. Wenn die Blechränder geschnitten sind, solltest du aber die Kante etwas bearbeiten. Nimm dir ein Stück 320er Schleifleinen (ja, -Papier tut's auch) und leg das zwischen Daumen und Blechkante. Wenn du den Knochen direkt über der Blechkante hast, drückt das Fleisch am Daumen das Schleifleinen an die Kanten, die dadurch gebrochen werden. Unangenehmer Nebeneffekt ist lediglich, dass man am Ende eine kleine Kerbe im Daumen hat. Das vergeht aber wieder.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

Ähnliche Themen

  1. Fuchskragen - wie machen?
    Von luthien368 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 18:16
  2. LARP-Waffen und ähnliches sicher aufbewahren
    Von Francis im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 17:20
  3. Kleider machen Leute - Hüte machen Jäger
    Von ich im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 18:35
  4. Büste machen
    Von Kathi122 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2008, 12:55
  5. Wer kann mir das machen?
    Von Rakin (Archiv) im Forum Bekleidung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 07:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de