Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Hi du,

    an, etwas verständlicher

    Mit Feilen kann man Schaumstoff bearbeiten? Ich nehm dazu immer Cutter und Schleifpapier.

    Die Kombi mit dem Klebeband hört sich irgendwie unsauber an, tut mir leid. Lieber mehr Schaumstoff lassen und schön schneiden und schleifen. Alternativ wirklich einen Schaumstoffball bestellen (man plant ja den Waffenbau) und den ein bisschen uneben schleifen, dann hat man auch deinen Wurzel-Effekt.

    Wenn du die Anleitung so stehen lassen willst, würd ich definitiv nun in wachem Kopf mal drüber gehen und mindestens die angesprochenen Punkte ergänzen Noch besser wären mehr Bilder der einzelnen Bauschritte (nicht alles, was für den erfahrenen Bastler glasklar ist ist für einen Nachbauer selbstverständlich) oder Skizzen.

    Ansonsten was Dutch sagt, bisher sieht es eher nach Gehstock denn nach Shillelag aus, die sind viel klobiger und verknorzter. Eine weniger geometrische herangehensweise wäre vielleicht von Vorteil gewesen?


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  2. #12
    Klaufi
    Klaufi ist offline
    Alter Hase Avatar von Klaufi

    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.325
    Ich finde auch, dass dein Konstrukt mehr nach Gehstock aussieht als nach dem, was es eigentlich darstellen sollte. Außerdem finde ich den Aufbau recht bedenklich. Du sagst, du hast den Schaumstoff nicht mit dem Klebstoff an dem Kernstab befestigen können? Was für einen Klebstof hast du denn verwendet? Ich gehe mal von Pattex Kraftkleber aus, der ist im Waffenbau Standard: hast du beachtet, dass du 15 Minuten warten musst, bevor du den Schaumstoff andrückst? Das Klebeband um den Schaumstoff herum ist sehr ungünstig, da das Latex dadrauf einfach nicht halten wird. Genauso ist es beim Ballon, lass den lieber weg und schnitz/schleif den Schaumstoff in Form, das geht beim normalen Waffenbauschaumstoff eigentlich ganz gut. Und wie hast du jetzt nochmal genau deine Spitzensicherung aufgebaut? Kunstleder halte ich eigentlich nicht wirklich dafür geeignet, außerdem hörte es sich anfangs so an, als ob du den einfach mit dem Kernstab in das Loch in der Kugel gestopft hättest. Das wäre doch etwas grob verarbeitet. Ansonsten solltest du vielleicht mal an deinem Schreibstil arbeiten, das kann man teilweise kaum lesen. Und komm bitte nicht mit Legasthenie, auch wenn es der Fall sein sollte, einige Sachen sind definitiv Tippfehler, die man erkennen kann, wenn man sich den Text im nachhinein nochmal angucken würde.

  3. #13
    Blutfeder
    Blutfeder ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    30
    Also das Latex hällt auf dem Luftballon und dem Klebestreifen aber beim tauchen hat es irgendwie geklumpt was eine unregelmäßige oberflächenstruktur gibt, und zwischen Knauf und Stab gibt es ein Luftpolster

    der Kleber ist UHU-Por

  4. #14
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Blutfeder
    der Kleber ist UHU-Por
    Aus der UHU por Produktbeschreibung:
    "Klebt Hartschäume wie Styropor®, auch in Verbindung mit anderen Materialien wie Holz, Papier, Metall, Keramik, Putz, Textilien und verschiedenen Kunststoffen."

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  5. #15
    Dossmo
    Dossmo ist offline
    Alter Hase Avatar von Dossmo

    Ort
    München
    Beiträge
    1.546
    Ernsthaft? Das ist doch ein Fake. Wer baut denn heutzutage noch so rückständiges Zeug? Laminierte Kugel am Ende eines mit Klebeband umwickelten Stabes? Da ziehen sich mir ja die Zehennägel zusammen. Rohrisolierung anyone? Besenstiele?

    D.
    [Haralds Mutter]
    [Hat den Plan]
    [fumtioniert]

  6. #16
    Alex.2
    Alex.2 ist offline
    Neuling

    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    50
    Jetzt sei doch mal nicht so, vielleicht ist sie eben noch eine Anfängerin und hat halt ne einfache Möglichkeit gesucht und gefunden.

    (Es haben nun mal nicht alle Leute automatisch die hohen "Qualitäts-Larper"-Ansprüche. Denkt nur mal an die ganzen Amerikaner mit ihren zusammengekloppten Tape-Pömpfen.
    Sind halt verschiedene Sandkästen - man muss eben nur wissen wo man dann damit auftauchen kann und wo nicht.)

    Auf jedenfall finde ich es gut, dass sie ihre Anleitung für andere online stellt, dann kann man ja immerhin sicherheitstechnisch beraten und Tipps geben.

  7. #17
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Zitat Zitat von Alex.2
    Denkt nur mal an die ganzen Amerikaner mit ihren zusammengekloppten Tape-Pömpfen.
    Wir sind hier nicht in Amerika.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  8. #18
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Naja, es geht hier weniger um Sandkästen als um Sicherheit. Die Amis kloppen da in der Regel ja auch nicht nur was zusammen, die Boffer erfüllen trotz des unschönen Aussehens durchaus ihren Zweck. Teilweise sind mit manchen Varianten auch Sachen möglich, die man unseren LARPwaffen nicht so ohne weiteres antun kann. Der Vergleich hinkt also hinten und vorne. Und die Aussage "Wir sind hier nicht in Amerika." bringt wohl gerade mal niemanden weiter.

    Erstmal gut, dass die Anleitung gezeigt wurde. Da wurden leider ein paar Anfängerfehler begangen, die man einfach hätte vermeiden können, wenn man sich vorher informiert hätte. Zum Beispiel die Wahl des Klebers. Aufgrund der Bilder und der Vorgehensweise würde ich zwar etliches anders machen und vermute eher, dass das Stück nicht lange hält, könnte aber nicht mit Sicherheit auf grobere Schnitzer aus sicherheitstechnischer Sicht hinweisen. Sicher, der Kleber scheint ungeeignet, das ganze Ding kann stellenweise aus dem Leim gehen. Das sollte man dann aber schnell sehen. Die Spitzensicherung unten schützt nicht gegen ein seitliches Austreten des Kernstabes. Das ist suboptimal, muss jetzt aber noch kein K.O. sein. Kunstleder kann auch alles mögliche heißen, ich kenne Zeug, das reißt sofort und anderes, das praktisch gar nicht zerreißt. Wie sieht es denn mit einer Spitzensicherung oben aus?

    Etwas altbacken, aber immer noch hilfreich in Bezug auf was eine Spitzensicherung leisten muss und ein paar etablierte Arten:
    http://www.larpbau.de/larpwaffen-und...tzensicherung/

    Ansonsten... ja, nicht die Schönheit in Person. Keine Ahnung, ob das mit dem Luftballon und dem Latex auf dem Tape auf lange Sicht hält. Die angekündigte Waffe (Shillelagh) erkenne ich da leider nicht, eher einen verstärkten Spazierstock. Aber ein Anfang. Schade ist nur, dass man vieles viel besser hätte machen können, wenn man sich vorher informiert hätte.

    Grüße,
    Alex

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Bauanleitung Brandpfeile
    Von Alex im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 18:41
  2. Bauanleitung: Katana
    Von Kelmon im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 00:53
  3. Suche Bauanleitung: Davul
    Von Bregon im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 16:32
  4. Fragen zu einer Bauanleitung
    Von Aaron von Ameran im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 16:28
  5. Morgenstern Bauanleitung
    Von Black Hunter im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de