Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439

    Elektronik für Endzeit-NERF-MG

    Hi!

    Ich habe vor nächstes Jahr an einer oder mehreren Endzeit- bzw. Zombie-Cons teilzunehmen.

    Dafür möchte ich mir eine NERF Vulcan so umbauen, dass der Blaster am Ende nur noch das "bewegliche Teil" in meinem Stand-MG ist.

    Dazu habe ich vor ein Dreibein aus Metall zu konstruieren, auf dem später nicht nur der Blaster, sondern auch das eigentliche MG liegt.
    Der Blaster selbst soll am Ende nur noch dafür sorgen, dass das MG auch Darts ausspuckt und stilecht nachgeladen werden kann.
    Die Kulisse der eigentlichen Waffe werde ich aus Metallteilen bauen.

    Nun kommt der knifflige Teil:
    Unter dem Dreibein werde ich eine "Munitionskiste" platzieren, in der eine leistungsstarke Musikbox (30cm Subwoofer im geschlossenen Gehäuse, 2x 13cm Mittel-Hochton-Lautsprecher im geschlossenen Gehäuse, passende Endstufen aus dem KFZ-Bereich (bis hierhin hervorragender Klang und echter "Wumms"), Batterien, Netzteil, und ein Stroboskop samt Sinus-Wandler) untergebracht ist.
    Mit diesem Teil möchte ich das lahme "plöpp plöpp plöpp" des Blasters in einen kernigen MG-Sound verwandeln.
    Mit dem Stroboskop soll dann noch das Mündungsfeuer-Schlaglicht simuliert werden.
    Nun stellt sich mir jedoch die Frage, wie ich die Soundausgabequelle dazu bekomme, zur richtigen Zeit den richtigen Sound abzuspielen...

    Geplante Sounds:

    Dauerfeuer:

    ->> "Abdrücken"
    > kurzes Anlaufgeräusch (ähnlich Gatling) - ca. 0,3-0,5sek
    - auslösen des NERF-Blasters
    > schnelle Schussfolge - solange man den Abzug gedrückt hält
    UND
    > ca. 1 sek versetzt das klimpern leerer Patronenhülsen auf Betonboden
    ->> loslassen des Abzuges
    > "fertig" klimpern - ca. 1 sek


    Einzelschuss:

    ->> "Abdrücken"
    > einzelner Schuss
    - gleichzeitig auslösen des NERF-Blasters
    > ca. 1 sek versetzt: klimpern einer Patronenhülse auf Betonboden


    Zwischen den Schussmodi darf gerne eine kurze Umschaltung an der Elektronik stattfinden, der Rest muss jedoch automatisch funktionieren.
    Optimal wäre auch hier die Umsetzung in Form eines kleinen Schalters, der am Blaster oder der Fake-Waffe angebracht werden kann.

    Zudem möchte ich dann noch das Stroboskop (optimalerweise im Takt des MG-Sounds) ansteuern, dass auf jeden hörbaren "Schuss" auch ein Lichtblitz ausgelöst wird.

    Als Ausgabegerät für die Tonsignale kommen entweder ein Smartphone, oder ein Mp3-Player oder ein Laptop in Frage.

    Hat jemand schonmal eine ähnliche Elektronik gebaut/programmiert/sonstwas?
    Anregungen und Tipps, wie das umgesetzt werden könnte sind willkommen.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  2. #2
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Ein Mg hat kein Anlaufgeräusch, das haben nur Waffen mit mehreren Läufen im Rotationsverfahren, quasi eine "echte" Vulcan.

    Auch Ist die Zeit zwischen Schuss und Hülsenauswurf viel geringer...überlege mal ein MG hat je nach Ausführung eine Kadenz von ca. 550 - 1000 Schuss die Minute...das Klimpern ist eh kaum zu hören, bis auf die letzten paar Hülsen nach einem Feuerstoß.

    Ich würde einfach mal im Netz suchen Sounds dürfte es geben...die Kopplung würde ich über den Abzug schalten..einfach einen Kontakt einbauen.

    Stephan

  3. #3
    Taurec DaWindschief
    Taurec DaWindschief ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    172
    Schau mal hier:
    http://www.ebay.de/itm/Soundmodul-Ma...-/270661600759

    Ich glaube das erspart etwas Arbeit....

    Die Led kann man ja durch eine leistungsfähigere mit einem Transistor davor ersetzen, und den Lautsprecher kann man abmachen und mit einem Widerstand an den Verstärkereingang hängen.

    Ob man klimpernde Patronenhülsen wirklich hört finde ich fraglich, meistens würden die eh auf Waldboden fallen und ich glaube auch nicht dass sowas den Effekt noch nennenswert verbessert. Einen MP3 Player der schnell genug die Samples wechselt und auf Knopfdruck abspielt kenne ich nicht.

    Ich würde eine Lichtschranke in den Lauf bauen um die Geräuscherzeugung zu triggern so dass auch pro Schuss auch nur ein Schuss zu hören ist, wenn die Geschosse nur jede Sekunde fliegen aber eine Gatling zu hören ist wirkt das doch etwas komisch.

  4. #4
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von Taurec DaWindschief
    Schau mal hier:
    http://www.ebay.de/itm/Soundmodul-Ma...-/270661600759

    Ich glaube das erspart etwas Arbeit....
    Yeah!
    Werde ich testen. Danke!

    Die Led kann man ja durch eine leistungsfähigere mit einem Transistor davor ersetzen, und den Lautsprecher kann man abmachen und mit einem Widerstand an den Verstärkereingang hängen.
    klingt sinnvoll... Ich bin nur noch skeptisch, ob ein paar LED das Schlaglicht so hinbekommen, wie ich das gern hätte... Mal testen.

    Ich würde eine Lichtschranke in den Lauf bauen um die Geräuscherzeugung zu triggern so dass auch pro Schuss auch nur ein Schuss zu hören ist, wenn die Geschosse nur jede Sekunde fliegen aber eine Gatling zu hören ist wirkt das doch etwas komisch.
    Hmmm... Das Problem sehe ich nicht ganz, da ich den NERF-Blaster in dieser Kulisse eigentlich nur verbaue, weil dann auch Treffer-anzeiger verschossen werden.
    Prinzipiell sollte die Kulisse auch ganz ohne Darts funktionieren (und ernstgenommen) werden können.
    Davon ganz abgesehen ist eine NERF-Gun recht schnell so modifiziert, dass die Schussfolge auf 500 oder mehr Schuss pro Minute erhöht werden kann - gleiches gilt für die Reichweite.
    Das möchte ich aber nicht so gerne tun, da es mir wie gesagt nur darum geht, dass das Teil überhaupt was ausspuckt, das regelkonform einen Treffer markiert.
    Nebenbei bin ich der Überzeugung, dass ein "guter" Spieler auch nach einem Schuss von einem schweren Stand-MG zusammensackt, aber ein "Gewinnenwoller" sich auch von zehn NERF-Darts nicht abhalten lässt.


    Ein Mg hat kein Anlaufgeräusch, das haben nur Waffen mit mehreren Läufen im Rotationsverfahren, quasi eine "echte" Vulcan.
    Das ist mir bewusst.
    Ich möchte diese Kulisse etwas "Rambo-mäßig" überzeichnet darstellen.
    Ich bin der Meinung, dass es für die Beschossenen einfach schöner ist, wenn die Waffe größer klingt, als sie ist.
    Immerhin geben moderne Maschinengewehre ja in Realität auch bloß ein stakkatoartiges "Rattattatt" von sich, und das bei einer Schussfolge-Geschwindigkeit, die bei NERF-Blastern schon Bauartbedingt nicht zu realisieren ist.
    Insofern darf das Teil am Ende gerne etwas martialischer daherkommen (optisch und im Sound), als ein OT-MG (weil ja wesentlich langsamer).
    Vorgeschwebt hätte mir da etwa die Geräuschkulisse, die eine 10-20mm-Maschinenkanone von sich gibt...

    zB sowas wie hier bei 1:15: Youtube-Link

    oder noch besser: Youtube-Link also das Teil ab ca. 0:40...


    Natürlich von der Kulisse so aufgebaut, dass klar wird, dass es einfach ein fettes MG ist, und keine Schiffskanone...
    Ich finde das gerade echt schwer zu beschreiben - wenn ich also sinnfreies Zeug tippe - bitte melden! :-/
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  5. #5
    Taurec DaWindschief
    Taurec DaWindschief ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    172
    Für passende Leds guck mal hier : http://www.led-tech.de

    Was gelblich oranges wäre wohl am besten, die weißen (vor allem Cree XM-L) haben natürlich Leistung bis zum umfallen.

    Eine getriggerte Blitzröhrenansteuerung wäre ungleich anspruchsvoller als eine Hochleistungsled. Für den Blitzbetrieb könnte man sicherlich auch mit der Stromstärke die Spezifikation um das doppelte überschreiten solange man unter 33% Einschaltdauer bleibt.

  6. #6
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von Taurec DaWindschief
    Für den Blitzbetrieb könnte man sicherlich auch mit der Stromstärke die Spezifikation um das doppelte überschreiten solange man unter 33% Einschaltdauer bleibt.
    Öhm... Kann gut sein, dass das jetzt saublöd klingt, aber... wie ermittle ich die Einschaltdauer einer LED?
    Ich wusste bis eben nichtmal, dass es bei LEDs sowas gibt. Ich dachte immer die wären Verzögerungsfrei.

    Hast du eine spezielle Empfehlung für mich, für eine Spannungsversorgung von ca. 12,5-13V vom Netzteil und den Blei-Akkus der Musik-Box?

    Anforderungen:
    > gelb (evtl auch weiß, un dann ne farbige Folie davor...)
    > möglichst hell (wollte ja ursprünglich ein Stroboskop verwenden. Darf also schon richtig blitzen)


    Welche Konstantstromquelle sollte ich dann verwenden?
    Und mit welchem Baustein triggere ich den Blitz kurz genug für die Schaltung?
    Und wie verbinde ich das am sinnvollsten mit dem Modul das oben gepostet wurde?


    Btw - kann man auf das Modul evtl auch ein neues Soundsample aufspielen?
    *kopfkratz*
    Oder die Abspielgeschwindigkeit verändern?


    €dit:
    Bisher sieht der Schaltplan so aus:

    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  7. #7
    Taurec DaWindschief
    Taurec DaWindschief ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    172
    Mit Einschaltdauer meinte ich die Zeit in der die Led an ist im Verhältnis zu der in der sie aus ist.
    Wenn man die Led mit doppeltem Strom durchlaufen lässt dürfte die Lebenszeit doch drastisch sinken

    Für die Led würde ich garkeine Konstanstromquelle nehmen, einfach die Led von dem Soundmodul abmachen und da ein Poti dran und mit Tip41-Transistor direkt an die 12V von einer Batterie, dann einfach das Poti so wählen/einstellen (langsam! den Vorwiderstand verringern) dass die Led nicht sonderlich heiß wird, veiielicht erstmal mit einer 0,05€ Led ausprobieren bevor man die teure dranhängt.

    Man könnte den Tip41 auch einfach (mit Poti) an den Soundausgang hängen, dann wäre der Helligkeitsverlauf in etwa so wie der Verlauf der Lautstärke des Geräuschs

    Für den Soundausgang wäre vielleicht noch ein kleiner Lastwiderstand angebracht, je nachdem wie das Modul verstärkt wäre das gut für die Qualität, schaden tut es nicht solange man da nicht mehr als ein Watt verbrät.




    Zum Selbstaufnehmen gibts auch Module:

    http://www.ebay.de/itm/Musik-Sound-M...-/261063915641

    2,99€ in Hongkong Qualität, was da jedoch rauskommt wage ich nicht zu beurteilen.

    Das wäre sicherlich besser (aber immernoch beschissene Samplingrate) :
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...nahmezeit-20-s

    Müsste man nur das Mikro abmachen um ein Signal sinnvoll aufzuspielen (mit einem wirklich grossen Widerstand da das Mikro extrem verstärkt wird)

    Qualitativ am besten wäre sichlich ein Board mit APR9600:
    HongKong 20€->
    http://www.ebay.de/itm/960011-APR960...-/350444848590

    http://www.intec-group.co.uk/Datasheet/APR9600.PDF

    Bei den Selbstaufnahme Dingern fehlt allerdings ein dedizierter Ledausgang, da müsste man irgendwie das Soundsignal abgreifen oder die Led mit einem Timer IC ansprechen (NE555......)

    Wenn man wirklich was spezielles haben will wird das wohl auch spezielle Arbeit bedeuten

    P.S. bei allem darauf achten dass Masse von Led/Lautsprecher/Batterie(Minuspol) auf dem Soundmodul leitend verbunden ist, ist dem nicht so wird es etwas schwieriger, dürfte aber eigtl. so sein.

  8. #8
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von Taurec DaWindschief
    Mit Einschaltdauer meinte ich die Zeit in der die Led an ist im Verhältnis zu der in der sie aus ist.
    Ach sooo! :lol:

    Wenn man wirklich was spezielles haben will wird das wohl auch spezielle Arbeit bedeuten
    Das ist mir bewusst und das werde ich auch gerne in Kauf nehmen, wenn es der Darstellung guttut.


    Vielen Dank für deine Tipps!
    Zwar muss ich das Projekt noch etwas vor mir her schieben, da mein Budget für diesen und den nächsten Monat bereits verplant ist, aber ich werde mit Sicherheit noch die eine oder andere Frage an dich haben.
    Immerhin habe ich dadurch ja auch länger Zeit zum planen...
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

Ähnliche Themen

  1. Suche - Nerf Pistolen
    Von Ollorach im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 19:42
  2. [VERKAUFT] Nerf-Gun Longstrike
    Von Nathan im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 21:03
  3. nerf-modding.de - Die deutsche NERF Community!
    Von JonathanBankcroft im Forum LARP-Projekte und Gruppensuche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 10:27
  4. Nerf Maverick - Mod mal anders
    Von Kjeldor im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 08:51
  5. Nerf-Guns im Pennymarkt
    Von Alex im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 01:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de