Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345

    Schamlatzhosen, Rat gesucht!

    Servus zusammen,


    Als nächstes Projekt für meine Gewandung habe ich mir vorgenommen, mir eine wirklich passende Hose für meinen Charakter zu besorgen.
    Gedacht habe ich dabei ursprünglich an Beinlinge, jedoch müsste ich diese eigentlich an einer Bruche befestigen. Eine Hose wäre mir deshalb lieber. Eine Schamlatzhose hat meiner Meinung nach auch noch einen Vorteil für mich: Wenn ich gerüstet bin, trage ich nämlich Diechlinge, welche im Schritt einen V-förmigen Auschnitt bilden. Dort würde sich der Schamlatz ziemlich gut einfügen (auch wenn man das nur im Sitzen / von unten sieht).

    So eine Hose muss ja relativ pass genau sein. Hinzu kommt, dass ich auf Grund meiner sehr langen Beine sowieso keine Stangenware finde, die mir ordentlich passt. Bei meinen einfachen Standarthosen habe ich penetrant Hochwasser, weswegen ich meist Stiefel trage.


    Also, deswegen würde ich mir gerne eine Schamlatzhose selber machen.

    Eigentlich würde ich die Hose gerne zweifarbig machen - ein Bein grün, eines gelb. Einfarbig grün wäre allerdings auch in Ordnung.

    Die Hose würde ich sowohl in zivil als auch ggf. unter der Rüstung tragen.

    Auf Fußteile würde ich verzichten, knöchellang würde mir reichen.

    Als Stoff würde ich Wolle/Kochwolle/Loden nehmen wollen.

    Ein zweites Paar zum Wechseln wäre schön, ist aber eher ein Luxuswunsch.

    Ich selbst habe keine Näherfahrung. Allerdings habe ich eine Mutter mit groben Nähkenntnissen, eine Großmutter mit sehr guten Kenntnissen und einen LARP-Ansprechpartner, der nähen kann und der mir Tipps geben könnte, aber idR. sehr beschäftigt ist.



    Erste Frage: Passt es zum Charakter?
    Mein Charakter ist grob historisch angelehnt und stellt Kleidungs- und Rüsttechnisch einen Mix aus Hoch- und Spätmittelalter dar (Bilder im Ning oder hier in meinem Charakterkonzeptthtread).


    Dann: Woher ein gutes Schnittmuster nehmen?
    Bisher habe ich
    http://seegras.discordia.ch/Medieval...ung/Hose.phtml
    gefunden. Leider empfinde ich diesen Schnitt als etwas verwirrend und kann daraus zB. nicht wirklich ablesen, wo ich eigentlich messen müsste.


    Welchen Stoff nehmen? Woher günstig bekommen und wie viel (meter) brauche ich?
    Erste Recherche auf Ebay ergab das hier:
    http://www.ebay.de/itm/WALKLODEN-Bou...ht_4953wt_1397
    Bei diesem Angebot gibts auch noch passendes Olivgrün. Von Stoffen habe ich wenig Ahnung, ihr seid meine erste Anlaufstelle, sowohl was Qualität als auch was Preis betrifft.


    Hose mit Steg? Ja oder nein?
    Mit Steg meine ich eine "Schlinge" die man unten um den Fuß macht damit die Hose nicht hochrutscht.


    Nestelschnüre?
    Was nimmt man dafür? Was wird bei so einer Hose eigentlich alles genestelt? Nur der Latz? - ich plane nicht, die Hose mit einem anderen Gewandungsteil zu vernesteln.


    Und letztlich: Schwierigkeit. Wie groß ist meine Chance, dass ein befriedigendes Ergebnis herauskommt bei meinem Stand?



    Schon einmal herzlichen Dank für alle Antworten und Ratschläge!
    Dummheit wird mein Henker sein.

  2. #2
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023

    Re: Schamlatzhosen, Rat gesucht!

    Zitat Zitat von Langer
    Erste Frage: Passt es zum Charakter?
    Mein Charakter ist grob historisch angelehnt und stellt Kleidungs- und Rüsttechnisch einen Mix aus Hoch- und Spätmittelalter dar (Bilder im Ning oder hier in meinem Charakterkonzeptthtread).
    Eine Schamlatzhose muß an einem Doublet angenestelt werden. Du hast kein Doublet. Dazu kommt, daß eine Cotta/Tunika ja praktisch alles "interessante" einer Schamlatzhose verdeckt. Ergo: Nein.

    Dann: Woher ein gutes Schnittmuster nehmen?
    Bisher habe ich
    http://seegras.discordia.ch/Medieval...ung/Hose.phtml
    gefunden. Leider empfinde ich diesen Schnitt als etwas verwirrend und kann daraus zB. nicht wirklich ablesen, wo ich eigentlich messen müsste.
    Wenn Dich nicht stört, daß die Living-History-Gemeinde scheinbar inzwischen eine leicht veränderte Form benutzt, ist der "Medieval Tailor's Assistant" für eine Schamlatzhose - und dazugehörige Kleidung - eigentlich immer noch eine gute Sache.

    Welchen Stoff nehmen? Woher günstig bekommen und wie viel (meter) brauche ich?
    Erste Recherche auf Ebay ergab das hier:
    http://www.ebay.de/itm/WALKLODEN-Bou...ht_4953wt_1397
    Bei diesem Angebot gibts auch noch passendes Olivgrün. Von Stoffen habe ich wenig Ahnung, ihr seid meine erste Anlaufstelle, sowohl was Qualität als auch was Preis betrifft.
    Eine Schamlatzhose sollte sehr eng sitzen, was dadurch erreicht wird, daß man im 45°-Winkel zum Fadenlauf zuschneidet. Hierfür ist gerade Köperbindiger Stoff durch etwas größere Querelastizität gut geeignet. Loden ist meiner Vermutung nach zum einen zu dick, zum anderen dürfte durch das Walken da nicht mehr viel Elastizität in irgendeine Richtung vorhanden sein - die Fasern sind eben miteinander komplett verfilzt. Grundsätzlich ist eine angefilzte Oberfläche aber kein Problem.

    Hose mit Steg? Ja oder nein?
    Mit Steg meine ich eine "Schlinge" die man unten um den Fuß macht damit die Hose nicht hochrutscht.
    Unbedingt, zum enganliegenden Look ist eben auch eine untere "Verankerung" nötig.


    Nestelschnüre?
    Was nimmt man dafür? Was wird bei so einer Hose eigentlich alles genestelt? Nur der Latz? - ich plane nicht, die Hose mit einem anderen Gewandungsteil zu vernesteln.
    Eine Schamlatzhose wird meist mit 7 Nesteln an das Doublet genestelt. Wenn Du das nicht willst...keine Ahnung, da mußt Du Dir selbst etwas ausdenken.

    Und letztlich: Schwierigkeit. Wie groß ist meine Chance, dass ein befriedigendes Ergebnis herauskommt bei meinem Stand?
    Ich würde dazu raten, in jedem Fall erst mal ein Probemodell aus billigem Stoff anzufertigen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  3. #3
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Tja, so ist das mit historisch inspirierter Gewandung. Meine Erfahrung ist, dass man die Sache am besten ganz, oder gar nicht macht. Also alle Gewandungsteile im gleichen modischen Stil. Geteilte Beinlinge brauchen eine Bruche zum Festnesteln und weil man sonst den nackten Hintern zeigen würde, und zu Schamlatzhosen gehört ein Wams, an dem die Hosen ebenfalls angenestelt werden.

    Ich habe auch von sehr dünnen, westenartigen Unterzieh-Wämsern gelesen. Man trägt sie unter der eigentlichen Kleidung und sie haben den alleinigen Zweck, die Hosen bzw. Beinlinge zu tragen, welche daran angenestelt werden.

    Und dann gab es modernere Versionen der Schamlatzhosen, welche bis über die Hüfte hinauf geschnitten waren. Auch diese wurden meines Wissens pro forma am Wams festgenestelt, konnten aber durch den hohen Schnitt auch schon aus eigener Kraft oben bleiben. Die Hosen der Landsknechte können als Beispiele dafür dienen.

    Vielleicht noch eine Ergänzung zur Passform. Richtig knackig sitzen müssen die Hosen an den Waden und im unteren Bereich der Oberschenkel. An den Knien kann man etwas Luft lassen, und im Übergang zum Po auch. Das verschafft dir mehr Beweglichkeit, und der Look ist trotzdem noch hauteng.

    Nestelschnüre kann man selbst knüpfen oder fertig kaufen. Farben, die mit dem Hosenstoff kontrastieren, lassen die Nestelschnüre zum hübschen Detail an der Gewandung werden.

    Beim Nähen ist ein Helfer von Vorteil, der das Abstecken des Stoffes übernehmen kann. Die Hosen werden dir im wahrsten Sinn des Wortes auf den Leib geschneidert. Dabei ist auch das von Kelmon bereits genannte Buch sehr hilfreich. Es begelietet Schritt für Schritt das Erstellen des Hosen-Schnittmusters und hält auch sonst hilfreiche Tipps für das Anfertigen hautenger Gewandungsteile bereit.

    Viel Spaß. Hosen sind toll.
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Welchen Stoff nehmen? Woher günstig bekommen und wie viel (meter) brauche ich?
    Der verlinkte Stoff ist mit ziemlicher Sicherheit moderner Strickloden mit einer knubbeligen Oberfläche, der ist leider nicht sehr haltbar. Für den besonderen Zweck von engen Hosen könnte er eventuell wegen der hohen Elastizität funktionieren, das müsste man ausprobieren, es kann aber auch sein dass er schnell ausleiert und beutelig wird.

  5. #5
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Besten Dank schon einmal für die Ratschläge. Genau deswegen wollte ich meine Idee vorstellen, bevor ich mit irgend etwas aufwändigem anfange.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es jetzt wirklich so versuch oder mich vielleicht doch eher zu Beinlingen hin orientiere. Dann hätte ich mit der Bruche auch gleich noch IT-taugliche Unterwäsche.
    Dummheit wird mein Henker sein.

  6. #6
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Ich weiß, du hast geschrieben, dass du sie selber machen möchtest.
    Gleichzeitig hast du erwähnt, dass dir Näherfahrung fehlt.

    Ohne dich negativ beeinflussen zu wollen, kann ich dir sagen, dass eine Schmalatzhose ein ziemlich komplexes Projekt ist für Nähanfänger.

    Vll kann http://www.mittelaltersuse.de/maennerkleidung/hose als Alternative dienen.

    Ansonsten: Immer nur grob nähen und probieren, probieren, probieren. auftrennen und neu machen wird ziemlich häufig sein.

    SG,

    Oliver

  7. #7
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Die Seite sieht sehr interessant aus. Das werde ich mir mal durchlesen, herzlichen Dank!
    Dummheit wird mein Henker sein.

  8. #8
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.405
    Oha, fünf Jahre schon her.
    Und jetzt hol ich den Thread mal hoch und stelle auch Fragen, weil ich mir auch bald ne Schamlatzhose nähen will.

    @Langer: Welchen Stoff hast du denn genommen?

    @ Kelmon: Wo krieg ich denn Köperbindigen Wollstoff her?

Ähnliche Themen

  1. VK: 3 Wämser und 2 Schamlatzhosen
    Von ro'gosh im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2012, 13:32
  2. Flämischer Milizionär oder Schamlatzhosen sind doof.
    Von Schwannis im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 13:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de