Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Geron
    Geron ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Näfels
    Beiträge
    21

    Einachsiger Handkarren

    Moin zusammen

    Ich spiele nun seit längerem mit dem Gedanken, mir einen Handkarren zu bauen, mit welchem ich meine Instrumente und weitere nützliche Gegenstände Transportieren kann.

    Warum will ich so ein Teil:
    Da ich meist mit meinem Hackbrett umherziehe, kann ich sehr schlecht auf Kampfszenen eingehen, da mein Hackbrett doch 10'000.- Wert hat. Da ist es mir zu schade, es in einen Kampf mit einzubeziehen. Wenn ich meine Musikinstrumente (Drehleier, TinWhistle und Säckpipa kommen noch dazu) im Karren hätte, könnte ich einfach besser mit Leuten interagieren, die mich überfallen wollen. Ergo, ich kann mich auf einen Kampf einlassen.

    Nun mein Hauptproblem ist der Transport dieses Geräts. Deswegen müsste ich den Karren Steckbar gestalten (Bodenplatte, Seitenplatten, Achse, Räder, "Ziehstangen"). Hat irgendjemand Erfahrungen in solchen Projekten oder Tipps und Tricks die ich beachten muss (unter anderem auch, welches Holz ich wo warum nehme)?

    Ich habe absichtlich ein Einachsiges Modell genommen, da diese Wendefähiger sein dürften, obwohl ich ein Einachsigen Karren besser beladen muss (wegen Gleichgewicht), was allerdings nicht das Problem sein sollte.

    Sollten weitere Infos nötig sein, fragt bitte.

    Ich danke euch schonmal für eure Hilfe

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    17.008
    Klar gibt es schöne, ambientige Einächser. Zum Beispiel sowas hier. Die wesentlich größere Frage wäre jedoch, ist es sinnvoll ein Musikinstrument mit einen fünfstelligen Wert auf Con mitzunehmen? Beschädigt werden kann so etwas immer und ich bin mir nicht einmal sicher ob die Haftpflichtversicherung so etwas zahlt oder nicht sagt: "Wer so dumm ist, der trägt ein hohes Selbstverschulden". Wenn überhaupt würde ich so etwas im verschlossenen Auto lassen und nur zum spielen herausholen.

    Wenn Karren dann halt so einer wie oben. Die sind auch zerlegbar baubar. Wie das genau funktioniert müsste ich noch einmal nachfragen.

    Edit: tipp an diesen Punkt: ein moderner Schreiner mit Ausbildungsbetrieb macht dir so etwas günstiger als du denkst. Ich habe mal für einen Kriegsknecht drüber nachgedacht. Kostet mit einer 1,50 mal 1 Bodenplatte und abnehmbaren Seiten"wänden" die schräg verlaufen so um die 300 Euro. Wenns der Lehrling machen darf.

  3. #3
    Geron
    Geron ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Näfels
    Beiträge
    21
    Danke für die schnelle Antwort Gerwin

    Das Hackbrett war bereits auf dem DF dabei (immer auf dem Buckel) und war überhaupt kein Problem. Warum ich sowas mitnehme? Weil die Musik einfach nur klasse ist und ich es zu schade finde, wenn ich es für mich behalten würde. Ausserdem ist es ein super Instrument, welches mir bereits seit 1998 super Dienste in Freiluftauftritten, Hochzeiten und Hallekonzerte leistet. Von dem her, mach dir da mal keine Gedanken darüber :wink:

    Dein Tipp mit dem Ausbildungbetrieb wäre noch interessant, müsste ich mal lokal schauen, was möglich ist.

    Wäre trotzdem froh, wenn du nachfragen könntest, wie sowas funktioniert!

    Danke und Gruss

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de