Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    coppertop
    coppertop ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    31

    Brandwunden schminken mit Gelafix - Übergänge

    Hi zusammen,

    ich schminke im Larp öfters Brandwunden ins Gesicht.

    Dazu nehme ich Gelafix. Jedoch habe ich das Problem, dass die Übergänge immer gut zu sehen sind. Ich habe mich im Internet bereits umgeschaut, aber explizit zu Gelafix gefunden.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Tschüs
    Axel

  2. #2
    Julia
    Julia ist offline
    Neuling Avatar von Julia

    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    82
    Ich hab selber vor gefühlten hundert Jahren das letzte und auch einzige mal mit Gelafix gearbeitet und kann mich nicht mehr so richtig an die Eigenschaften erinnern.

    Aber: ich schminke Brandwunden immer mit technischer Vasiline und Zellstoff. Sprich mit der Vasiline setze ich "Brandblasen" auf die Haut, decke diese mit einer dünnen Schicht Zellstoff von z.B. einem Taschentuch ab und überschminke alles. Diese Zellstoffsplitter lassen sich prima als ablösende Haut zurechtarbeiten.

    Vielleicht kannst du einfach um die großen Gelafixflächen mit Zellstofffetzen arbeiten? Und dann halt die Übergänge mit verschiedenen Rottönen kaschieren.

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zitat Zitat von Julia
    Aber: ich schminke Brandwunden immer mit technischer Vasiline und Zellstoff. Sprich mit der Vasiline setze ich "Brandblasen" auf die Haut, decke diese mit einer dünnen Schicht Zellstoff von z.B. einem Taschentuch ab und überschminke alles. Diese Zellstoffsplitter lassen sich prima als ablösende Haut zurechtarbeiten.

    Vielleicht kannst du einfach um die großen Gelafixflächen mit Zellstofffetzen arbeiten? Und dann halt die Übergänge mit verschiedenen Rottönen kaschieren.
    Dem schließe ich mich an. Machen wir bei unseren Übungs-Opfern in der Feuerwehr auch nicht anders.
    Teilweise machen wir noch etwas Ruß mit dazu - der bleibt nämlich bei Brandwunden oft irgendwo dezent sichtbar zurück. Wir benutzen dafür entweder Grillkohle (zerstampft und mit einem weichen Pinsel leicht auf die Wundränder aufgetupft oder großflächig auf die noch feuchte Schminke aufgepustet - je nach gewollter Dramatik - für das "draufpusten" sollte das "Opfer" die Augen geschlossen halten und nicht einatmen!), oder (wenn die Szenerie im Dunkeln spielt) auch mal schwarze Schminke, die dezent mit dem Stoppelschwamm aufgetragen und abgepudert wird.
    Gerade bei abstehenden Hautfetzen wirken auch braune Stellen verkohlter Haut Wunder. Das sind aber dann schon die richtig schweren Brandwunden.

    Gerade im Gesicht wirkt es übrigens extrem gut, wenn man die Augenbrauen und den Bart irgendwie verdecken kann (z.B. mit Latexteilen, bzw. Bart abrasieren). Die Haare verbrennen nämlich meist als erstes.
    Fürs Haupthaar gilt zwar das selbe, aber das gestaltet sich dann sehr häufig recht schwierig, wenn das "Opfer" nicht ohnehin eine Glatze trägt.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    coppertop
    coppertop ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    31
    Danke für eure Vorschläge.

    Was benutzt ihr denn für Schminke?

    Aquacolor? Oder ähnliches?

    Tschüs
    Axel

  5. #5
    Julia
    Julia ist offline
    Neuling Avatar von Julia

    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    82
    Ich hab von Grimas zwei verschieden dunkle Blutpasten für die blutigen Effekte, so ein Brandwunden-Makeup mit vier verschiedenen Farbtönen und eine Batterie von verschiedensten hautfarbenen Makeups für die Übergänge.

    Mit Wasserschminke bekommt man den gewünschten Effekt meiner Meinung nach nicht gut hin.

  6. #6
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Ich benutze Wasserschminke und Blutpaste für die Effekte und Makeup für die Farbtöne nahe am "normalen" Hauton (z.B. für Krankheits-Blässe, etc.)
    Bisher hat das zwar immer gut geklappt, aber seit einigen Monaten weiß ich nun, dass es noch viel Luft nach oben gibt. (Durfte einem Maskenbildner zuschauen - habe aber dummerweise keine Notizen gemacht...)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

Ähnliche Themen

  1. Älter schminken bzw. gut vorhandenen Bart "ergrauen&
    Von Rohan Trandoir im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 13:53
  2. Latexteile und das Schminken
    Von Shurian im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 13:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de