Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Bändigerin
    Bändigerin ist offline
    Neuling

    Ort
    daheim
    Beiträge
    50

    Wunden Basteln

    Hey ich habe mal ne Frage an alle Latex erfahrenen unter euch. BZW eigentlich mehrere Fragen.

    1) Theoretisch weiss ich dank Larp Wiki und dem Ring der Heiler wie ich "interaktive Wunden"basteln kann. Was ich aber nicht weiß, ist welche Art Latexmilch verwendet wurde. Irgendwo wird mal transparent erwähnt, doch nicht, ob dick oder dünnflüssig, ob mit Ammoniak oder ohne. Welche LAtexmilch ist also die richtige?

    2) auf der Suche nach Latexmilch (nachdem ich mich auch bei Ebay durch reichlich Fetisch Shops gewühlt habe *schauder*) bin ich immer wieder auf Semi transparente Latexmilch gestoßen. Könnten ich die auch nehmen?

    3) Hautfarbenes Latex und transparentes Latex, beides dassselbe?

    4) auf allen Bildern hat das transparente Latex eher eine bräunliche Farbe. Ist es dann nach dem trocknen durchsichtig?

    5) Riecht Latex wie die Karnevalsmasken, die nach Gummi und Chemikalien stinken?

    6) könnte ich anstelle von Latex auch Silikon verwenden?

    Ich weiß, das sind für euch erfahrene Larper wahrscheinlich blöde Fragen, aber ich hab mich bis jetzt noch nicht mit Latex herumgeschlagen und gebe ehrlich zu, das ich nicht die geringste Ahnung habe. Trial und Error kann aber auf Dauer ganz schön ins Geld gehen, daher meine Fragen an euch.

    Danke schon mal im Voraus

  2. #2
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Von dem, was ich bisher weiß:
    1. Einfach die, die man auch zum Larpwaffenbau nimmt, also ist das auch von den gleichen Händlern zu bekommen.
    2. Was das genau ist (gibt ja noch mehr Unterschiede dabei), weiß man ja jetzt nicht, aber die wirklich transparente verfälscht die Farbe meiner Erfahrung nach weniger, was bei knalligeren Farben weniger ins Gewicht fällt, aber die hat man bei Wundattrappen ja nicht. (Habe ich aber nie unter Larpbedingungen getestet, kenne ich für andere Dinge so).
    3. Alles, was mir bisher als hautfarbenes Latex verkauft werden sollte, war schon eingefärbt.
    4. Latex ist nie ganz klar, es wird immer leicht gelblich/bräunlich werden. Wenn jemand weiß, wie es doch geht, möge er das mir bitte sagen, könnte ich gebrauchen.
    5. Latex hat einen eigenen Geruch, aber der wird schwächer und ist meiner Erfahrung nach bei Weitem nicht so stark wie das Karnevalszeug, das machen da nämlich die Weichmacher.
    6. Sicher geht das, ist aber meiner Erfahrung nach nicht ganz so einfach wie mit Latex. Es gibt auch zum modellieren spezielle Silikone, aber braucht man das wirklich für interaktive Wunden? Es gibt aber durchaus Silikone, die wesentlich stärker nach menschlicher Haut aussehen und genau darauf ausgelegt sind, aber die kosten meist einiges mehr und sind zum Gießen, nicht zum Modellieren. Wenn man also die ultimative interaktive Wunde haben will, dann nimmt man sowas.
    "It is always a silly thing to give advice, but to give good advice is absolutely fatal." - Oscar Wilde

  3. #3
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.199

    Re: Wunden Basteln

    Zitat Zitat von Bändigerin
    1) Theoretisch weiss ich dank Larp Wiki und dem Ring der Heiler wie ich "interaktive Wunden"basteln kann. Was ich aber nicht weiß, ist welche Art Latexmilch verwendet wurde. Irgendwo wird mal transparent erwähnt, doch nicht, ob dick oder dünnflüssig, ob mit Ammoniak oder ohne. Welche LAtexmilch ist also die richtige?

    2) auf der Suche nach Latexmilch (nachdem ich mich auch bei Ebay durch reichlich Fetisch Shops gewühlt habe *schauder*) bin ich immer wieder auf Semi transparente Latexmilch gestoßen. Könnten ich die auch nehmen?
    Dick- oder dünnflüssig, mit oder ohne Ammoniak ist egal fürs Wundenbasteln. Für eine ebenmäßige Oberfläche ist dünnflüssigeres Latex vielleicht einfacher, und ohne Ammoniak stinkt es nicht so.

    Semitransparente Latexmilch kenne ich nicht, kommt wohl drauf an, WIE semitransparent sie ist und mit welcher Farbe "eingetrübt" (weiß?).

    3) Hautfarbenes Latex und transparentes Latex, beides dassselbe?

    4) auf allen Bildern hat das transparente Latex eher eine bräunliche Farbe. Ist es dann nach dem trocknen durchsichtig?
    Hautfarben ist hautfarben und transparent ist transparent
    Latex ist leicht bräunlich, aber nur leicht. Eine sehr dünne Schicht Latex ist quasi durchsichtig, ein dicker Latextropfen deutlich braun. Für Wundattrappen ist das egal - wenn man hautfarbenen Stoff damit bestreicht, wird er vielleicht einen Hauch dunkler/bräunlicher, aber das sieht man kaum. Färbt man das Latex ein, kommt der Braunanteil auch nicht mehr durch.
    Flüssiges Latex ist übrigens immer weiß (schwarzgefärbtes flüssiges Latex dementsprechend hellgrau).

    6) könnte ich anstelle von Latex auch Silikon verwenden?
    Das ist ein interessanter Gedanke. Für das Wundeninnere könnte man das vielleicht machen, das müsste man testen!
    Für die Hautoberfläche wäre das vermutlich schwierig, mit dem zähen Silikon eine ebenmäßige Oberfläche hinzukriegen. Da könnte ich mir aber auch Alternativen fürs Latex vorstellen, z.B. transparenten Nagellack (gibt es ja inzwischen auch in matt oder semimatt), oder eine Klebstoffsorte, die elastisch bleibt beim trocknen ... diese Materialien könnte ich mir auch für die Innenverarbeitung vorstellen. Wenn du etwas davon da hast, könntest du an einem Stoffrest testen und berichten.

    Latex ist nicht unbedingt nötig für Wundattrappen, das habe ich halt immer da fürs Waffenbasteln, aber die Wundattrappen müssen ja viel weniger Belastungen standhalten Der Ersatz muss nur auch im getrockneten Zustand flexibel bleiben, damit er nicht bröckelt.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  4. #4
    Bändigerin
    Bändigerin ist offline
    Neuling

    Ort
    daheim
    Beiträge
    50
    Danke für eure Antworten. Ich werd mir einfach mal eine kleine Flasche Latexmilch besorgen, Silikon hab ich aus irgendeinem Grund immer zu Hause, inklusive einer Skelettpistole und dann beides mal ausprobieren.

  5. #5
    Thorfinn Ragnarsson
    Thorfinn Ragnarsson ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Thorfinn Ragnarsson

    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    106
    Wenn du jemand kennst, der beim Bund ist, kannst den mal anhauen ob er ein Wundenschminkset besorgen kann. Ich hab auch eines von der Bundeswehr. Da ist alles drin. Vom Filmblut über so Wundenschminkmasse und und und.

  6. #6
    Bändigerin
    Bändigerin ist offline
    Neuling

    Ort
    daheim
    Beiträge
    50
    interessant, was die Bundeswehr so alles hat. Ich horch mich mal um im Bekanntenkreis, aber die haben es, glaube ich alle schon hinter sich. Auf jeden Fall danke für den Tip!!

Ähnliche Themen

  1. Augen zum Basteln
    Von Rufus im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 19:34
  2. Pattex offene Wunden
    Von ro'gosh im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 17:05
  3. Wunden
    Von Black Hunter im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 11:31
  4. Ausbrennen von Wunden
    Von Kelmon im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 18:44
  5. Wie lange spielt ihr Behandlungen von Wunden aus?
    Von Luthor Kaaen im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 06:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de