Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    pablo13
    pablo13 ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    25
    Beiträge
    2

    Linothorax- Fragen

    Hi,
    Ich habe mir seit Kurzem in den Kopf gesetzt, dass ich mir unbedingt einen Linothorax machen muss (tja, die sommerliche Langeweile ), bin aber auf ein paar Fragen gestoßen:
    Der Bauprozess ist mir vollkommen klar, da es einige ausgezeichnete Anleitungen im Internet gibt, jedoch stellt das Material ein Problem dar. Ich bin, was Stoffe angeht, in keinster Weise bewandert und fühle mich in der Fülle von verschiedenen Varianten von Leinen geradezu verloren :euuuh:.
    Kann mir irgendwer von den Erfahrenen sagen, was genau ich da verwenden darf? 100% Leinen, oder darf es auch 50% Baumwolle 50% Leinen sein?
    Die zweite Frage, die sich mir stellt, dreht sich um den Rüstungspunktfaktor. Wieviele dürfen für einen Linothorax vergeben werden?
    Vielen Dank schon mal im Voraus!
    Grüße
    Pablo

  2. #2
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Ich denke, dass man sich über Rüstpunkte trefflich streiten könnte. Vermutlich liegen sie irgendwo zwischen Textil- und Kettenrüstung und werden womöglich von Orga zu Orga anders bewertet.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Die Stoffwahl ist tatsächlich relativ einfach. Du kannst jede Pflanzenfaser (Baumwolle, Leinen, Brennessel, Hanf,...) in jeder Kombination nehmen, ebenso könnte man Viskose nehmen, was ja letztendlich bloß "künstlich hergestellte Baumwolle" ist. Interessant sind hier vor allem wohl die Außenlagen, die ich dann zumindest der Optik wegen aus Leinen anfertigen würde. Ich würde hier ein relativ schweres und feines Leinen nehmen (z.B. das, was man hier und da als "Bauernleinen" bekommt - Das Leinen eines alten Mehlsackes (Nicht Kartoffelsack!) wäre auch gut hierfür) - nicht so fein, daß es komplett ohne erkennbare Struktur ist, aber ohne "Knötchen" oder "Löcher" im Gewebe.

    Wichtig zu bedenken wäre sicher auch, daß je dünner Du den Stoff wählst, ja mehr Lagen Du am Ende brauchen wirst. Ich würde für Innenlagen, wenn es günstig werden soll, Baumwoll-Segeltuch nehmen, so ungefähr die unterste Stärke, mit der man noch ein Zelt oder Sonnensegel bauen könnte.


    Was Rüstpunkte angeht: Keine Ahnung. Als Rüstung, die aus dem üblichen Leder-Kette-Platte-Schema rausfällt, sollte man bei sowas die entsprechende Orga fragen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    pablo13
    pablo13 ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    25
    Beiträge
    2
    Erste Antwort nach fast genau einer Stunde....blitzartig!
    Zwei Antworten, beide Fragen perfekt beantwortet! Was will man denn mehr!
    Besten Dank für eure Aufmerksamkeit
    Grüße
    Pablo

  5. #5
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.623
    Leinen würde erst wichtig werden (genau wie die Webrichtungen), wenn die Rüstung realen Belastungen augesetzt wird, wegen der Querverklebung der längeren Fasern von Leinen als Baumwolle.
    Vorher ist das wirklich nicht zu beachten und die Formbarkeit ist vermutlich deutlich wichtiger.
    Also nimm Baumwolle für innen, Leinen als Außenlage, meine Meinung.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    @oliverp: Historisch hast Du völlig recht, denn die zur Zeit des Linothorax verfügbare Baumwolle aus Afrika hatte in der Tat kurze Fasern, was das Verarbeiten auch zum Problem machte. Da aber nahezu alle modern genutzte Baumwolle aus den ursprünglich asiatischen Arten abstammt, die vergleichsweise langfaserig ist (gleiche durchschnittliche Faserlänge wie Flachs), macht das für einen rein funktionalen Nachbau heutzutage eigentlich keinen nennenswerten Unterschied. Da dürfte die Wahl der Webart, Fadenstärke, Fadendichte etc. deutlich schwerer ins Gewicht fallen, und selbst das sind ja schon eher kleine Details, wenn selbst die Frage "verleimt oder vernäht?" noch nicht einmal geklärt ist.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.623
    Hey Kelmon,

    ich bin ja bekennender Nichthistoriker, verlasse mich nur auf Zweitmeinungen. Da heist es klar, dass Materialwissenschaftlich Leinen die Nase vorn hat, auch heute noch, wegen der Grundstruktur der Fasern. Ich kann das weder nachweisen noch empirisch belegen, ich verlasse mich da auf andere Leute.

    Das dies wenig mit einer Laprekonstruktion zu tun hat - da sind wir uns einig. Ich würde Baumwolle für innen nehmen.

    SG

    Oliver
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  8. #8
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Oh, das mag schon sein; Über die Struktur kann ich nichts sagen, aber die Sache mit der Faserlänge hatte ich mir mal genauer angeschaut.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  9. #9
    Corfia2013
    Corfia2013 ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    53474
    Alter
    36
    Beiträge
    37
    Wie kann ich einen Linothorax eigentlich wasserfest machen? Mein Freund sprach von Harz oder Leder, das ist mir aber zu steif. Dann fing er an mit "filzen".
    Hat jemand einen Linothorax schonmal wasserfest behandelt?

  10. #10
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Nimm wasserfesten Leim bei der Herstellung, und er ist wasserfest.

    Bemalte Linothorax-Teile schütze ich mit einer Schicht aus wasserfestem Klarlack, aber die schützt die Bemalung, nicht das Teil selbst.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

Ähnliche Themen

  1. Dolch und Schwertschieden nach art des Linothorax
    Von Vincenté im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 16:02
  2. Linothorax als Schildkern?
    Von Riptack im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 14:13
  3. Linothorax
    Von Kulko Asleif Eiriksson im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 06:52
  4. Linothorax anatomisch geformt
    Von Dagona im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 20:45
  5. Stichwort Linothorax
    Von Wagenbrecht im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 02:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de